Profilbild von AnnaRosy

AnnaRosy

Lesejury Profi
offline

AnnaRosy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnaRosy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.08.2022

Tolles Sommerbuch

Kein Sommer ohne dich
0

Ich bin durch Booktok auf dieses Buch bzw auf die Autorin aufmerksam geworden und musste es dann sofort lesen, weil ich nur gutes darüber gehört hab. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. ...

Ich bin durch Booktok auf dieses Buch bzw auf die Autorin aufmerksam geworden und musste es dann sofort lesen, weil ich nur gutes darüber gehört hab. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist locker flüssig und sehr humorvoll, einfach zum verlieben. Die Sommer-Vibes waren so toll und wird definitiv nicht mein letztes Buch von Emily Henry gewesen sein.

Ich habe dieses Buch Buch während meines Sommerurlaubs gelesen und das war perfekt so. „Kein Sommer ohne dich“ ist eine tolle Urlaubslektüre, emotional und gleichzeitig mit viel Humor.
Zu Beginn haben mich die Rückblicke bzw Zeitsprünge etwas verwirrt, aber nachdem ich mehr erfahren hab, konnte ich voll und ganz in die Geschichte eintauchen.

Poppy und Alex treffen sich während ihres ersten College-Jahres und freunden sich an. Mir hat der Friends-to-lovers Trope unglaublich gut gefallen. Und obwohl Poppy und Alex so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind, passen sie gut zusammen.
Alex ist eher introvertiert und hat einen genauen Plan für sein Leben und ist ein richtig liebevoller Familienmensch. Poppy ist so ziemlich das genaue Gegenteil. Sie will die ganze Welt sehen und allen beweisen, dass sie es aus der Kleinstadt herausgeschafft hat.

Die beiden auf ihren jährlichen Sommerreisen zu begleiten war lustig und spannend.
Die Entwicklung der Charaktere, insbesondere Poppy, hat mir gut gefallen.

Für mich war es ein tolles Sommerbuch und ich freue mich auf weitere Geschichten der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2022

Spannende Geschichte

Catching up with the Carters - In your eyes
0

Ich habe dieses Buch überall auf Bookstagram gesehen und der Titel hat mich neugierig gemacht. Die Anspielung an die Reality-Show der Kardashians fand ich sehr amüsant und "catching". Es war das erste ...

Ich habe dieses Buch überall auf Bookstagram gesehen und der Titel hat mich neugierig gemacht. Die Anspielung an die Reality-Show der Kardashians fand ich sehr amüsant und "catching". Es war das erste Buch, welches ich sonder Autorin gelesen habe, deshalb bin ich ganz ohne Erwartungen in die Geschichte eingetaucht. Der Schreibstil ist sehr humorvoll und bildlich. Das Setting rund um die Welt des Reality-TV fand ich sehr spannend, da ich sowas noch nie zuvor gelesen habe. Die Einblicke hinter die Kulissen fand ich sehr interessant und waren, soweit ich das beurteilen kann, auch realistisch. Die Hauptcharaktere waren mir von Anfang an sympathisch. Ich fand es besonders bei Aphrodite spannend zu erfahren, was hinter ihren Mauern steckt. Die Dynamik zwischen den beiden hat mir gut gefallen und ich konnte sehr mitfühlen. Insgesamt hat es mir gut gefallen und ich freue mich auf Band 2

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2022

Heimweh nach dir

Heimweh nach dir
0

„Heimweh nach dir“ ist das erste Buch, dass ich von Vanessa Hausmann gelesen habe. Ich bin komplett ohne Erwartungen in die Geschichte eingetaucht und wurde absolut nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist ...

„Heimweh nach dir“ ist das erste Buch, dass ich von Vanessa Hausmann gelesen habe. Ich bin komplett ohne Erwartungen in die Geschichte eingetaucht und wurde absolut nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist unglaublich toll, sehr flüssig und bildlich, sodass ich mir alles bis aufs kleinste Detail vorstellen konnte.
Das Setting in dem Buch ist einfach so schön idyllisch und harmonisch. Mir gefällt das Kleinstadt-Setting und alles rund um die Ranch.

Die Geschichte von Riley und Jules zu lesen, hat mir das Herz gebrochen, nur um es danach wieder zusammenzusetzen. Besonders Rileys Vergangenheit hat mich sehr berührt. Ich konnte mich richtig gut in die Situation der beiden hineinversetzen und habe mitgefühlt.
Ich finde allerdings, dass die Beziehung der beiden Protagonisten sich etwas zu schnell entwickelt hat, insbesondere am Anfang.

Insgesamt hat es mir sehr gut gefallen und ich empfehle dieses Buch jedem, der auf der Suche nach einer gefühlvollen Geschichte mit Wohlfühl-Setting ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2022

The Way I Break - Tiefgründig und emotional

The Way I Break
0

Da Die Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani mir so gut gefallen hat, war für mich sofort klar, dass ich die neue Reihe auch lesen möchte.
Mir war auch sofort klar, dass dieses Buch keine Geschichte für ...

Da Die Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani mir so gut gefallen hat, war für mich sofort klar, dass ich die neue Reihe auch lesen möchte.
Mir war auch sofort klar, dass dieses Buch keine Geschichte für zwischendurch wird, sondern viel mehr als das. Nenas Geschichten sind für mich immer etwas besonderes.
Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich. Ich konnte mich schnell in die Geschichte einfinden.

Das Setting rund um Goldbridge hat mir gut gefallen und ich fand das Thema Kochen sehr interessant.

Victoria ist ein sehr sympathische Protagonistin, obwohl ihr Charakter komplex ist. Sie ist so mutig, ihr gesamtes Leben hinter sich zu lassen. Alles an ihr wirkte auf mich absolut authentisch. Die Entwicklung, die sie durchgemacht hat, ist bewundernswert und inspirierend.
Auch Julian war wirklich toll. Er ist ein Good-Guy und immer so süß und verständnisvoll.
Die Beziehung hat sich im Richtgen Tempo entwickelt und das Knistern zwischen den beiden hab ich so gefühlt.

Die Themen, die Nena Tramountani in diesem Buch aufgegriffen hat sind wichtig und tiefgründig. Die Umsetzung hat mir gut gefallen, man hat sich trotz der ernsten Thematik nicht bedrückt gefühlt. Nichtsdestotrotz würde ich jedem empfehlen, vorher die Triggerwarnung zu lesen.

Insgesamt hat es mir wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf Band 2.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2022

Romeo und Julia meets Gossip Girl - fantastischer Reihenauftakt

Westwell - Heavy & Light
1

Nachdem ich die Ophelia-Scale-Reihe und die Dont-Reihe von Lena Kiefer geliebt habe, war ihr sehr gespannt auf ihre neue NA Reihe.
Und ich wurde absolut nicht enttäuscht.

Das Cover gefällt mir richtig ...

Nachdem ich die Ophelia-Scale-Reihe und die Dont-Reihe von Lena Kiefer geliebt habe, war ihr sehr gespannt auf ihre neue NA Reihe.
Und ich wurde absolut nicht enttäuscht.

Das Cover gefällt mir richtig gut, da es so schlicht ist, aber trotzdem durch die Verzierungen am Rand unglaublich elegant aussieht.

Der Schreibstil von Lena Kiefer hat mir wie immer unglaublich gut gefallen. Ganz besonders den Anfang der Geschichte hab ich so schnell weggeatmet, und plötzlich hatte ich das erste Drittel schon gelesen.
Durch den Perspektivwechsel zwischen Jess und Helena konnte ich mich super gut in die beiden hineinversetzen.

Bereits der Anfang des Buches konnte mich so catchen und meine Neugierde wecken. Ich bin dann richtig in einen Leseflow geraten, weil ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Die Spannung wird zu Beginn sehr gut aufgebaut und lässt viel Raum für Spekulationen. Dadurch konnte ich richtig mitfiebern.
Die Geschichte ist durchgehend spannend und gleichzeitig ein emotionales Auf und Ab der Gefühle.

Die Einblicke in das Leben der New Yorker High Society fand ich sehr interessant. Die Geschichte hat mir richtige Gossip-Girl-Vibes gegeben.

Helena war mir direkt sympathisch. Mir gefällt, dass sie keinen Wert darauf legt, dein äußeren Schein zu wahren und zu sich selbst steht. Der Einsatz für ihre Schwester ist bewundernswert und mutig.

Die Dynamik zwischen Helena und Jess war unglaublich. AAAHHH dieses Knistern zwischen den Protas habe ich so gefühlt.
Die Verbundenheit der beiden war so besonders. Ich fand es toll, dass ihre Kommunikation untereinander so offen stattgefunden hat und das sie sich erwachsen verhalten haben.
Die Beziehung hat sich in einem guten Tempo entwickelt. Der Enemies-to-lovers-Aspekt wurde unglaublich gut umgesetzt.

Auch die Nebencharaktere, insbesondere Eli, sind mir sehr ans Herz gewachsen.

Insgesamt war „Westwell - Heavy & Light“ ein emotionaler und spannender Reihenauftakt und ich freue mich jetzt schon darauf zu erfahren, wie es weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl