Profilbild von Annalena2703

Annalena2703

Lesejury Profi
offline

Annalena2703 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Annalena2703 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2019

Konnte mich leider nicht vollständig überzeugen

One More Promise
0

Allgemeines

Titel: "One More Promise" (Second Chances, Band 2)
Autor: Vi Keeland und Penelope Ward
ISBN: 9783736309166
Preis: 10,00€
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Lyx Verlag
Veröffentlichungsdatum:29.03.2019
Empfohlenes ...

Allgemeines

Titel: "One More Promise" (Second Chances, Band 2)
Autor: Vi Keeland und Penelope Ward
ISBN: 9783736309166
Preis: 10,00€
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Lyx Verlag
Veröffentlichungsdatum:29.03.2019
Empfohlenes Alter: /


Klappentext

Im Leben gibt es keine Zufälle!

Es gibt Männer, die glauben, dass ihnen die Welt gehört. Graham Morgan, CEO von Morgan Financial Holdings, gehört zu ihnen. Wenn er etwas will, bekommt er es - so einfach ist es für ihn. Bis er Soraya trifft! Sie ist ganz anders als er und die erste Frau, die sich nicht von ihm einschüchtern lässt. Und so unterschiedlich sie auch sind, kann er sich doch nicht dagegen wehren, dass Soraya ganz unbekannte Gefühle in ihm weckt. Doch gerade als Graham beginnt, an eine gemeinsame Zukunft zu glauben, holte ihn seine Vergangenheit ein und droht, alles zu zerstören...


Meinung

Angefangen beim Schreibstil der beiden Autorinnen - dieser hat mir wirklich gut gefallen. Die Seiten sind, dank dem flüssigen und leichten Schreibstil, nur so dahingeflogen. An manchen Stellen hat mir aber die Ausdrucksweise der beiden Protagonisten nicht ganz gefallen und mir sind ein paar Wörter negativ aufgestoßen.
Ich glaube, dass mich das Buch in der Originalsprache eventuell ein bisschen mehr angesprochen hätte - ich habe ein paar Ausschnitte gesehen und bin direkt mit den Charakteren warm geworden, das hat im Deutschen nicht ganz so geklappt.

Soraya fand ich eigentlich schon angenehm und auch amüsant, aber es gab da einfach ein paar Verhaltensweisen Ihrerseits, die mich nicht ganz haben überzeugen können. Ich kann Sie in vielen Punkten nachvollziehen und kann in einer Sache nur meinen Hut vor Ihr ziehen. Dennoch hätte ich mir ein bisschen mehr Vielseitigkeit von Ihrem Charakter gewünscht - ich bin mir sicher, dass Sie viele verschiedene Seiten hat, aber irgendwie hat man nicht wirklich viele zu Gesicht bekommen.
Graham hat mir eigentlich auch von Anbeginn ziemlich gut gefallen, auch mit seiner Art kam ich größtenteils ziemlich gut zurecht. Durch das Buch hinweg hat Er wohl die größte Entwicklung durchgemacht und diese konnte man auch gut verfolgen - das hat mir wirklich extrem gut gefallen. Seine Entschlüsse/ Entscheidungen waren oft nachvollziehbar und haben einen schönen und vielseitigen Charakter zum Vorschein kommen lassen.
Die Nebencharaktere mochte ich eigentlich alle sehr gerne, außer einen: den habe ich wirklich zu hassen gelernt. Meine Lieblings-Nebencharaktere waren unter anderem ein Hund, eine Oma und ein Kind.
An sich war die Handlung gut, aber mir persönlich viel zu schnell - das dahinterstehende Prinzip verstehe ich schon, aber ein bisschen mehr Zeit wäre meiner Meinung nach gut gewesen.
Ich mochte die Entwicklung von Soraya und Grahams Beziehung gerne, aber wie bereits erwähnt: ein bisschen mehr Zeit hätte nicht geschadet. Die knisternden Szenen zwischen den beiden waren auf der einen Seite wirklich gut und auch die Funken fast greifbar. Auf der anderen Seite waren diese auch irgendwie nicht ganz nach meinem Geschmack.
Generell bin ich in dem Buch nicht wirklich überrascht worden, außer einmal und da hatte ich einen Lachflash und war nicht geschockt von der Handlung an sich. Eine Wendung kam sehr abrupt und hat wirklich alles verändert, aber mich dennoch nicht überrascht.
Beide Autorinnen haben es auf jeden Fall geschafft, Gefühle rüberzubringen. Ich war durch das letzte Drittel des Buches hinweg wirklich berührt und wollte das Buch auch nicht mehr weglegen - die Stimmung war auf der einen Seite irgendwie total bedrückend und einengend, aber auf der anderen Seite dann auch wieder sehr schön.
Gerade das Ende war sehr schön und berührend geschrieben.


Fazit

Insgesamt komme ich somit auf 3,5-4 von 5 Sterne.
Leider hat mich das Buch und die Geschichte rund um Soraya und Graham nicht ganz überzeugen können, dennoch würde ich auch gerne noch die beiden anderen Bände der Autorinnen lesen.

Veröffentlicht am 04.11.2019

Grandioser Triologie-Auftakt

Goldene Flammen
0

Allgemeines

Titel: "Goldene Flammen" (Legenden der Grisha, Band 1)
Autor: Leigh Bardugo
ISBN: 9783426455449
Preis: 9,99€
Format: eBook
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
Veröffentlichungsdatum: ...

Allgemeines

Titel: "Goldene Flammen" (Legenden der Grisha, Band 1)
Autor: Leigh Bardugo
ISBN: 9783426455449
Preis: 9,99€
Format: eBook
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
Veröffentlichungsdatum: 26.09.2019
Empfohlenes Alter: /



Klappentext

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist - ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Unfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt. Alina wird in das Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der "Dunkle" genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.


Meinung

Leigh Bardugos Schreibstil hat mir auch in diesem Buch mal wieder unheimlich gut gefallen. Nachdem ich den Prolog und das erste Kapitel hinter mich gebracht hatte, sind die Seiten wirklich nur so dahingeflogen.
Ich mochte Alina wirklich von Anfang an - meiner Meinung nach, ist Sie eine unheimlich starke, sympathische und tolle Protagonistin. Mit Ihr zusammen erlebt man wirklich viel und wird quasi in die Welt der Grisha hineingezogen. Zudem mochte ich Ihre charakterliche Entwicklung wirklich gerne und ich freue ich schon auf mehr Bände mit Ihr zusammen.
Malyen hat mir auf der anderen Seite auch sehr gut gefallen, manchmal habe ich mich allerdings gefragt, ob er Tomaten auf den Augen hat. Dennoch blieb Er mir eigentlich immer sympathisch und ich habe Ihn ein wenig in mein Herz geschlossen. Gerade zum Ende hin hat er wirklich sehr Stärke bewiesen und ich freue mich auch hier, mehr von Ihm als Charakter zu erfahren.
Der "Dunkle" hat mich von Anfang an irgendwie faszinieren können, ich weiß nicht warum, aber ich habe mich zu diesem Charakter hingezogen gefühlt. Meiner Meinung nach ist Er einer der interessantesten und auch mysteriösesten Charaktere.
Generell hatte ich auch eine weibliche Lieblingscharakterin dazdüu gewonnen, die ich wirklich unheimlich in mein Herz geschlossen habe - zum Schluss hin, wurde ich aber gerade auch von dieser, mehr als "verletzt".
Ich wusste, dass Leigh Bardugo gute Bücher schreiben kann, aber ich hatte ganz vergessen, wie gut Sie sind. An einer Stelle im Buch war ich einfach nur sprachlos, ich wusste nicht mehr, wo oben und wo unten ist. Leigh Bardugo hat mich einfach ins offene Messer laufen lassen und ich habe es noch nicht einmal gemerkt - ganz ganz großer Applaus an dieser Stelle.
An sich war die Handlung wirklich gut und man hat gemerkt, wie komplex und magisch die ganze Welt ist. Allerdings hat mich gestört, dass am Anfang vieles als "bekannt" vorausgesetzt wurde, was man eben noch nicht kennen konnte. Ich war wirklich verwirrt und musste mich am Anfang etwas dazu aufraffen, weiterzulesen. Mit der Zeit hatte sich das dann aber erübrigt und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die ganzen Wendungen und dann natürlich der große Plottwist haben mich einfach beeindruckt und dann das Ende - Himmel! Ich musste einmal kurz vor dem Ende weinen, einfach weil ich so emotional mitgenommen war und wirklich nicht anders reagieren konnte - ich war geschockt. Was mir zudem gefallen hat, war diese düstere Atmosphäre - es wird nichts beschönigt und alles kommt einem mehr als real vor. Gerade auch in den Szenen, in denen die Magie zum Ausdruck kamen, haben mich begeistert - alles war so "greifbar" beschrieben.


Fazit

Somit bekommt der erste Band der Grisha-Triologie 4,5 von 5 Sterne von mir.
Wie bereits erwähnt, hat mir das Buch unheimlich gut gefallen und der Plot-Twist hat mich wirklich umgehauen. Der Prolog und das 1. Kapitel haben es mir wirklich schwer gemacht, deswegen komme ich zu dem kleinen Abzug von 0,5 Sternen. Ich freue mich nun den zweiten Band in der Triologie lesen zu können und habe vielleicht auch ein bisschen Angst davor.

Veröffentlicht am 29.10.2019

Eine herzerwärmende und humorvolle Geschichte!

10 Blind Dates für die große Liebe
0

Allgemeines

Titel: "10 Blind Dates für die große Liebe"
Autor: Ashley Elston
ISBN: 9783846600917
Preis: 12,90€
Format: Paperback
Seitenanzahl: 336 Seiten
Verlag: One Verlag
Veröffentlichungsdatum: 31.10.2019
Empfohlenes ...

Allgemeines

Titel: "10 Blind Dates für die große Liebe"
Autor: Ashley Elston
ISBN: 9783846600917
Preis: 12,90€
Format: Paperback
Seitenanzahl: 336 Seiten
Verlag: One Verlag
Veröffentlichungsdatum: 31.10.2019
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Klappentext

Gefühlschaos und großes Herzklopfen!
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem, weil nicht jedes Date Sophies Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen, weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon genug, steht plötzlich Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen...



Meinung

Ashley Elstons Schreibstil fand ich von Anfang an sehr unterhaltend. Die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich konnte mich vollkommen auf die Geschichte einlassen.
Sophie ist eine tolle Protagonistin: Sie ist stark, liebevoll, humorvoll und hat einfach einen tollen Charakter! Durch das Buch hinweg war Sie mir unheimlich sympathisch und ich konnte mich gut mit Ihr identifizieren. Zusammen mit Ihr habe ich die verschiedensten Gefühle durchlebt: angefangen bei Wut, Trauer, Freude und Liebe.
Ihre Freunde und Ihre ganze Familie haben mich ebenfalls begeistern können - auch, wenn es sehr viele Charaktere sind, waren alle sehr gut und ausführlich ausgearbeitet. Man muss sich einfach wohlfühlen, denn alles ist so realistisch und familiär, es geht gar nicht anders.
Olivia, Charlie und Wes sind wohl meine Lieblingscharaktere - die Freundschaft zwischen den vieren ist etwas Besonderes und das merkt man bereits auf der ersten Seite. Gerade Charlie hat mich mit seiner Art, nicht nur einmal zum Lachen gebracht und ich wollte nichts mehr, als auch zu dieser Runde dazuzugehören.
Die Handlung war nur so durchzogen von Humor und was soll ich sagen? Ich habe es mehr als geliebt! Am Anfang hatte ich einen Lachflash nach dem anderen und habe mich einfach total in die Geschichte verliebt. Ich fand das Buch einfach super super süß und es ist perfekt für die kalte Jahreszeit.
Jedes einzelne Date war einzigartig und hat mich begeistert, manche waren komischer als andere. Gerade das macht das Buch aber so besonders. Ich habe mit Sophie mitgelitten, mitgefiebert und auch unheimlich viel gelacht. Ich wurde von Anfang an immer wieder überrascht und hatte keine Ahnung, was mich als nächstes erwarten würde.
Ich hätte nicht gedacht, dass mich die Geschichte rund um Sophie, Ihre Familie und Ihre Freunde so begeistern würde - ich bin mehr als positiv überrascht.
An sich war die Handlung abgerundet und die Liebesgeschichte fand ich unheimlich schön: Sie ist zwar vorhersehbar, aber das hat mich nicht gestört. Ich habe das Auf und Ab der beiden Charaktere geliebt, auf der einen Seite nähern sich die beiden immer wieder an, auf der anderen Seite kommen Sie aber nicht vom Fleck. Dennoch war die Geschichte nicht durch Drama gespickt, was auch einfach nicht zur Geschichte gepasst hätte. Das Ende war einfach perfekt und ich wünschte mir, dass wir noch mehr von dieser tollen Familie mitbekommen würden!
Zwei, drei kleine Kritikpunkte habe ich, aber die haben keinen großen Einfluss auf die Bewertung. Zum einen waren mir die Namen, der Familienmitglieder etwas zu viel. Ich war am Anfang unheimlich verwirrt und hatte Probleme mir die Namen und die dazugehörigen Charaktere zu merken. Durch das Buch hinweg wurde es dann aber immer besser. Das Einzige, was ich dann noch zu bemängeln hätte, wäre, dass Sophie über den Liebeskummer sehr sehr schnell hinwegkommt. Im Endeffekt macht alles Sinn, aber dennoch wäre das ein Kritikpunkt.


Fazit

Alles in allem bekommt das Buch also 5 von 5 Sterne und ist ein Genre-Highlight!
Ashley Elston hat es geschafft eine wunderschöne Geschichte zu schreiben, die mich für ein paar Stunden aus der Wirklichkeit gerissen hat - somit ein absolutes Wohlfühlbuch. Eine ganz klare Empfehlung meinerseits, wenn Ihr in der kalten Jahreszeit eine herzerwärmende Geschichte lesen wollt, die tolle Charakteren und eine süße Handlung mit viel Humor zu bieten hat.

Veröffentlicht am 19.10.2019

Ein perfektes Buch über die Liebe und das harte Leben!

Melody of our future
0

Allgemeines

Titel: "Melody of our future"
Autor: Emily Crown
ISBN: 9783492502467
Preis: 5,99€
Format: ebook
Verlag: Piper Verlag
Veröffentlichungsdatum: 04.11.2019
Empfohlenes Alter: /


Klappentext

Man ...

Allgemeines

Titel: "Melody of our future"
Autor: Emily Crown
ISBN: 9783492502467
Preis: 5,99€
Format: ebook
Verlag: Piper Verlag
Veröffentlichungsdatum: 04.11.2019
Empfohlenes Alter: /


Klappentext

Man sagt, ein einziges Lied kann dein Leben verändern - würdest du es hören wollen?
Zwölf Songs, zwölf Erinnerungen, zwölf Liebeserklärungen

Drei Jahre ohne Evan und ein unverhofftes Wiedersehen. Carrie erlebt danach eine Achterbahnfahrt der Gefühle, Evan begegnet ihr mit Zorn und Abneigung. An manchen Tagen ist er beinahe wie der Mann, in den sie sich unsterblich verliebte, an anderen ist er ein völlig Fremder für sie. Es sind die heimlichen Nächte und leidenschaftlichen Küsse, die Carrie daran hindern aufzugeben, spürt sie doch, wie Evans Mauern langsam zu bröckeln beginnt. Doch je mehr Zeit sie in seiner Nähe verbringt, desto stärker wird das Gefühl, dass nicht nur sie ein Geheimnis aus den letzten drei Jahren mit sich rumträgt, sondern auch Evan von finstren Dämonen geplagt wird...


Meinung

Emily Crown hat sich mit diesem Buch selber übertroffen und mich für eine Zeit lang, das Leben rund um mich herum, vergessen lassen.

Der Schreibstil war, wie im Vorgänger bereits auch, einfach unheimlich gut. Es war von vorne bis hinten packend und richtig ergreifend. Auch die Emotionen sind in diesem Band nicht zu kurz gekommen: von der ersten Seite an, hatten diese mich total im Griff! Irgendwas haben Ihre Bücher an sich, aber ich inhaliere Sie innerhalb eines Tages - ich kann Sie einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Carrie und Evan haben mich in diesem Buch in den Wahnsinn getrieben - beide haben mit sich, Ihrer Vergangenheit und mit Ihrer Gegenwart zu kämpfen. Beide machen in diesem Buch Entwicklungen durch, von denen ich mehr oder weniger begeistert war. Aber genau das hat die beiden so menschlich sein lassen. Jeder macht Fehler und auch diese Beiden machen in dem Buch mehr als nur Einen. Über Carrie konnte ich an einer Stelle nur meinen Kopf schütteln, aber Sie hat sich in diesem Buch mehr als nur gut geschlagen. Eine tolle Protagonistin mit wirklich vielen Facetten und einem unheimlichen Tiefgang.
Evan hat mich regelrecht schockiert - von der ersten Seite an, war ich mit Ihm in der Geschichte gefangen. Ich fand eine Szene so erschreckend, dass ich erstmal angefangen habe zu weinen, wie ein kleiner Schlosshund. Ich musste immer wissen, wie das Buch weitergeht.
Die Handlung und alles war meiner Meinung nach schlüssig und einfach nur vollkommen abgerundet. Ich fand die Geschichte sehr sehr greifbar und realitätsnah und würde am liebsten selbst in die Geschichte reinspringen - denn ganz ehrlich? Ein Teil dieser "Clique" zu sein wäre ein Traum und ich wüsste schon gerne, ob ich dazu passen würde oder nicht.
Das Ende hätte besser nicht sein können. Zuerst habe ich wirklich gedacht, dass ich in einem schlechten Film bin und jetzt wirklich alles den berühmten "Bach runter geht" (aus meiner Perspektive gesehen). Aber nein, Emily hat den größten Plot-Twist in dieses Bucheingebaut und mich damit einfach nur überrumpelt. Das Ende war so toll und auch hier: Tränen sind vor lauter Freude und irgendwie auch Trauer geflossen!


Fazit

Absolutes 5 von 5 Sterne Buch für mich und dazu außerdem noch ein Jahres-Highlight!
Emily Crown hat es mit "Songs of our past" und "Melody of our future" geschafft, eine wunderschöne Geschichte über die Liebe und das harte Leben zu schreiben. Ich kann euch nicht oft genug sagen, dass ich das Buch zu 100% empfehlen kann. Lasst euch in die Geschichte von Evan und Carrie entführen, Ihr werdet es nicht bereuen.
Danke Emily für diese tolle Geschichte, Sie wird für immer in meinem Herzen bleiben, denn fünf + fünf ist immer zehn, egal was passiert...

Veröffentlicht am 13.10.2019

Toller Reihenauftakt!

Burning Bridges
0

Allgemeines

Titel: "Burning Bridges" (Fletcher University #1)
Autor: Tami Fischer
ISBN: 9783426524572
Preis: 12,99€
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
Veröffentlichungsdatum: ...

Allgemeines

Titel: "Burning Bridges" (Fletcher University #1)
Autor: Tami Fischer
ISBN: 9783426524572
Preis: 12,99€
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
Veröffentlichungsdatum: 01.10.2019
Empfohlenes Alter: /


Klappentext

Wenn wir aufeinandertreffen, sprühen keine Funken. Wenn wir aufeinandertreffen, gehen wir in Flammen auf.
Sein Name lautet Ches. Das war alles, was ich wusste. Keine Vergangenheit und keine Identität. Alles an ihm strahlte Gefahr aus, doch ich schaffte es einfach nicht, mich von ihm fernzuhalten. Ich war Metall und er der Magnet, welcher mich anzog. Doch nicht nur mich zog er an; auch Dunkelheit und Ärger und Geheimnisse begleiteten ihn wie Motten das Licht. Ich war vielleicht gebrochen, aber wenn er mich für schwach hielt, machte er einen Fehler. Ich würde jedes seiner Geheimnisse lüften. Und wenn ich brennen musste, um seine Dunkelheit zu vertreiben, würde ich jede Sekunde im Feuer genießen.



Meinung

Angefangen bei Tamis Schreibstil: ich fand Ihn wirklich unheimlich gut. Ich bin mehr als flüssig durch die Seiten geflogen und war von Anfang an in der Geschichte drin.
Ella war mir von der ersten Seite an sympathisch. Sie hat einen tollen Humor und ist ein super Charakter, an manchen Stellen fand ich Sie allerdings ein wenig naiv. Alles in allem war Sie aber eine tolle Protagonistin, in die ich mich mehr als gut hineinversetzen konnte. Durch das Buch hinweg wird Ella immer stärker und auch selbstbewusster. Am Ende war Sie etwas naiv, aber ich fand Ihren Mut dennoch lobenswert - Sie kämpft für das, was Sie liebt, auch wenn Sie selber zu Schaden kommt.
Ches hat mir ebenfalls von Anfang an gut gefallen. Ich mochte seine düstere und "griesgrämige" Art und vor allem fand ich es schön zu sehen, wie Er immer mehr aus sich herausgekommen ist. Mit und mit konnte man sehen, was wirklich hinter der Fassade steckt und der Charakter, wurde nochmal um einiges schöner.
Die Geschichte zwischen Ella und Ches fand ich auf eine gewisse Art und Weise einfach berührend - so rohe Gefühle, die man einfach durch die Seiten hinweg greifen konnte. Was mir besonders gut gefallen hat: es war kein unnötiges und aufgebauschtes Drama vorhanden. In diesem Genre findet man das immer und immer wieder und Tami hat es eben nicht gemacht - davon war ich wirklich ein unglaublich großer Fan! Außerdem fand ich den Humor echt unfassbar gut, ich habe oft Lachen und Grinsen müssen.
Ich fand den Tiefgang von allen Charakteren unheimlich gut gestaltet. Mein liebster männlicher Nebencharakter ist definitiv Creed - Ihm gehört mein Herz. So ein toller Mensch, mit so einem wundervollen Herz! Mein liebster weiblicher Charakter ist Sav - ich hoffe, dass wir noch einiges von Ihr mitbekommen werden.
Von Anfang an geht die Geschichte in die Vollen, man wird in das Geschehen reingeworfen und möchte auch gar nicht mehr aufhören zu lesen. An sich fand ich die Handlung wirklich gut, auch weil ich immer das Gefühl hatte, dass Sie die Realität widerspiegelt. Keine Ahnung warum, aber alles war sehr greifbar und einfach mitreißend. Tami hat es einfach geschafft, sehr berührende und fesselnde Szenen zu schreiben, die viele Emotionen in mir hervorgerufen haben.
Leider fand ich das Ende ein wenig zu schnell. Ich hätte gerne mehr nach dem großen "Ende" gelesen und wie es dann halt weitergeht, gerade deswegen, weil meiner Meinung nach, auch dieser Part mehr als interessant ist. Alles in allem war das Ende aber dennoch gut und ich kann es kaum erwarten, wieder etwas von Tami zu lesen.


Fazit

Somit komme ich auf insgesamt 4 von 5 Sterne.
Ich freue mich bereits unheimlich auf "Sinking Ships" und kann es nicht erwarten, wieder an die Fletcher University zurückzukehren. Schaut euch die Geschichte auf jeden Fall einmal an, Ihr werdet es nicht bereuen.