Profilbild von Annalena2703

Annalena2703

Lesejury Star
offline

Annalena2703 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Annalena2703 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.04.2021

Intrigen, Geheimnisse und eine Achterbahnfahrt der Gefühle

AbendGewitter
0

Meinung

Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder einmal unglaublich gut gefallen. Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen, konnte mich fallen lassen und habe das Buch innerhalb von wenigen ...

Meinung

Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder einmal unglaublich gut gefallen. Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen, konnte mich fallen lassen und habe das Buch innerhalb von wenigen Tagen inhaliert. Meine Gedanken haben ständig um die Charaktere gekreist und ich hatte durchweg den Drang weiterzulesen. D. C. Odesza hat einen Sturm an Gefühlen in mir ausgelöst und auch nach dem Beenden des Buches tobt er noch in mir. Mein Herz ist gebrochen worden, ich habe gelachtIch habe gelacht, geweint und geliebt.

Samira hat mir von der ersten Seite an sehr gefallen. Sie ist für sich selber eingestanden, hat sich nicht alles gefallen lassen und ihr Verhalten stetig reflektiert. Ich bin wirklich begeistert von ihr und hätte sie wirklich gerne in den Arm genommen. Die Dinge, die ihr passieren, sind alles andere als schön und dennoch lässt sie sich nicht unterkriegen, macht immer weiter und kämpft.
Alessio ist ein sehr vielschichtiger Charakter, den ich zuerst nicht richtig einschätzen konnte. Meine Gefühle hinsichtlich seines Charakters haben verrückt gespielt und ich wusste einfach nicht, was ich fühlen und denken sollte. Einige seiner Handlungen kann ich nicht ganz nachvollziehen, aber zum Ende hin kamen Wendungen mit denen ich niemals gerechnet hätte.
Beide hatten einen wirklich angenehmen Tiefgang und man hat durchweg immer mehr über sie erfahren. Sie haben sich ständig weiterentwickelt und neue Seite gezeigt.
Die Beziehung von Alessio und Samira hat mir ebenfalls wirklich gut gefallen. Es ist definitiv nicht alles schwarz und weiß ~ ich mochte alle Szenen der beiden und bin immer noch hin und weg darüber, wie sie sich langsam aber sich annähern. Eine Stelle hat mich etwas zwiegespalten zurückgelassen, dennoch bin ich hin und weg von ihnen.
Auch die Nebencharaktere haben mir alle unglaublich gut gefallen ~ ist gibt viele verschiedene Persönlichkeiten, die mich immer wieder überrascht haben.

Die Handlung an sich war der absolute Hammer.
Ich hatte meine Vermutungen in welche Richtungen das Buch geht, hätte allerdings nie mit den Wendungen gerechnet. Das Buch hat mich durchweg in den Wahnsinn (im positiven Sinn) getrieben und habe mich selber dabei erwischt, wie ich immer darüber nachgedacht habe.
Intrigen und Geheimnisse waren zu einem riesigen Geflecht verstrickt, dass mich fasziniert. D. C. Odesza hat unglaubliche Arbeit geleistet und spielt mit ihren Lesern.
Bis zur allerletzten Seite ist das Buch spannend und der Epilog wirft neue Frage auf, macht Lust auf mehr und hat mit meinem Verstand gespielt. Ich freue mich schon sehr auf die anderen Bücher und bin gespannt, was mich noch erwarten wird.


Fazit

Somit komme ich auf 4,5 von 5 Sterne.
Das Buch war eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühl ~ ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, habe mitgefiebert, mitgetrauert und meine Zeit in Panama sehr genossen. Ich kann euch das Buch wirklich ans Herz lesen, man wird in eine düstere, mysteriöse und prickelnde Geschichte gesogen, die einen so schnell nicht wieder loslassen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2021

Leichte Startschwierigkeiten und ein grandioses Ende!

Feels like Love
0

Meinung

Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, dass ich ein paar kleine Startschwierigkeiten hatte. Ich kam nicht sonderlich gut mit dem Schreibstil klar und bin oft über Wörter gestolpert, ...

Meinung

Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, dass ich ein paar kleine Startschwierigkeiten hatte. Ich kam nicht sonderlich gut mit dem Schreibstil klar und bin oft über Wörter gestolpert, was mich wiederum aus dem Lesefluss gerissen hat. Zum Ende hin wurde dies aber immer besser und ich kam wirklich in der Geschichte an.
Bis ca. 150 Seiten vor Schluss hatte ich auch Probleme mit den Charakteren mitzufühlen. Die Thematik die allerdings auf den letzten Seiten aufgegriffen wird hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Sarah Heine hat mich auf diesen letzten unglaublich viel und intensiv fühlen lassen. Ich bin der Meinung, dass das Buch eine Triggerwarnung bekommen sollte.

Mit Mila kam ich gerade zu Anfang nicht wirklich klar. Ich hatte Probleme mich in sie hineinzuversetzen und ich konnte keine Bindung zu ihr aufbauen. Manche von Milas Gedanken und Aktionen konnte ich auch nicht wirklich nachvollziehen.
Bei Leo ging es mir zu Anfang ähnlich, ich konnte keine Bindung zu ihm aufbauen, aber irgendwann war es dann um mich und mein Herz geschehen. Ich habe es voll und ganz an ihn verloren und würde ihn gerne in die Arme nehmen - nicht nur seine Gedanken, sondern auch seine Handlungen, waren für mich unglaublich roh, zerbrechlich und real.
Beide haben durch das Buch hinweg eine tolle charakterliche Entwicklung durchgemacht und ich muss sagen, dass mich Leo ab einem bestimmten Zeitpunkt durchgehend zum Weinen gebracht hat.
Auf der einen Seite fand ich die Beziehung der beiden unglaublich schön, aber auf der anderen Seite ging es mir zu schnell und ich konnte zu Beginn nicht wirklich viel von den Funken zwischen ihnen spüren. Auch hier war es so, dass es zum Ende hin unglaublich gut wurde und mich mit sich reißen konnte. Man merkt, wie viel sie füreinander empfinden und mein Herz hat an der ein oder anderen Stelle einen Hüpfer gemacht.
Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen, der Freundes- und Familienkreis ist unglaublich schön gewesen. Gerade Johannes, Jason und Alessa haben sich einen Platz in meinem Herzen erschlichen.

Die Handlung an sich war mir gerade am Anfang zu langsam und auch irgendwie nicht "genug". Ich habe lange gebraucht um in die Geschichte zu kommen und war nicht gelangweilt, aber wirklich viel Lust weiterzulesen, hatte ich auch nicht immer.
Auch hier war es so: das Ende hat für mich alles herausgeholt.
Ich habe Pausen einlegen müssen, weil die Ereignisse sich überschlagen haben und meiner Meinung nach, auch sehr heftig waren. Ich habe die letzten 150 Seiten nicht mehr aufhören können zu weinen und habe die Schrift vor meinen Augen nicht mehr erkennen können. Die allerletzten Seiten hatten es ebenfalls nochmal in sich und das Ende war auf der einen Seite sehr fies und auf der anderen Seite auch wieder nicht. Viele Dinge kamen mir darüberhinaus noch etwas zu schnell abgehandelt vor und ich hätte mir ein paar mehr Seiten gewünscht.
Nach diesem Ende bin ich sehr gespannt, wie es weitergehen wird. Ich habe ehrlich gesagt ein wenig Respekt vor den nächsten Bänden, aber ich freue mich auch schon sehr Leo und Mila wiederzusehen.


Fazit

Somit komme ich auf 4 von 5 Sterne.
Ich habe das Buch, gerade zum Ende hin, wirklich sehr gemocht und kann es euch nur ans Herz legen. Leo und Mila werden euer Herz im Sturm erobern und euch eine ganze Weile begleiten. Jedoch bin ich der Meinung, dass man für das Buch bereit sein muss, auch wenn Sarah Heine die Thematik grandios behandelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.04.2021

Eine großartige Fortsetzung!

Kaleidra - Wer die Seele berührt
0

Meinung

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.
Kira Licht hat mich wieder einmal komplett umhauen können. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. ...

Meinung

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.
Kira Licht hat mich wieder einmal komplett umhauen können. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe mit den Charakteren gefiebert, gelacht und geweint.

Emilia und Ben haben mir in diesem Band unglaublich gut gefallen - beide sind über sich hinausgewachsen und wurde mit Dingen konfrontiert, die sie in ihren Überzeugungen erschüttert haben. Dennoch haben die beiden nicht aufgehört zu kämpfen und sich gegenseitig unterstützt.
Ihre Beziehung zueinander konnte mich ebenfalls überzeugen: mein Herz hat an einigen Stellen einen kleinen Hüpfer gemacht und wurde an anderen Stellen ein wenig zerquetscht. Alles in allem hätte ich mir ein bisschen mehr auf dieser Ebene gewünscht, auch wenn ich verstehe, dass der Fokus in diesem Band eher auf anderen Dingen lag.
Auch die Nebencharaktere haben es mir angetan, besonders Kyle hat sich einen Platz in meinem Herzen gesichert (gerade auch durch das Ende). Auf andere Nebencharaktere habe ich einen gewaltigen Hass entwickelt und ich hoffe, dass sie ihre gerechte Strafe bekommen werden. Alle Charaktere waren gut ausgearbeitet und ich mochte sowohl die "Guten" als auch die "Bösen".

Die Handlung an sich war einfach nur unglaublich gut. Eine Wendung jagte die nächste und ich hatte irgendwann keine Ahnung mehr, wo oben und unten ist. Ich habe keine der Wendungen kommen sehen und war immer wieder auf's Neue geschockt.
Alles, was die Welt zusammenhält zusammenhält bricht innerhalb weniger Seiten zusammen.
Das Ende war nochmal besonders schockierend und hat mich, mit nach unten geklapptem Kiefer zurückgelassen. Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht und freue mich schon sehr auf den letzten Band der Reihe.


Fazit

Somit komme ich auf 4,5 von 5 Sterne.
Das Buch hat mir durchweg unfassbar gut gefallen und ich kann euch die Reihe wirklich nur ans Herz legen. Kira Licht hat eine magische und fantastische Welt geschaffen, die einen in ihren Bann zieht und nicht mehr loslässt. Lasst euch auf die Bücher ein und werdet in die Welt von Kaleidra und den Alchemisten gezogen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2021

Eine wundervolle und magische Fortsetzung

Die Tiermagierin – Sturmseele
0

Meinung

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem Band wieder unglaublich gut gefallen. Ich bin direkt in die Geschichte reingekommen und durch die Seiten geflogen.
Die Atmosphäre in dem Buch ...

Meinung

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem Band wieder unglaublich gut gefallen. Ich bin direkt in die Geschichte reingekommen und durch die Seiten geflogen.
Die Atmosphäre in dem Buch und auch die Tierwesen haben mein Herz höher schlagen lassen. Ich bin absolut verliebt in die Beschreibungen und Details von Maxym M. Martineau. Sie hat eine wundervolle Art, Leser in den Bann zu ziehen und Magie zu etwas Realem werden zu lassen.

Die Charaktere haben mich durchweg von sich überzeugen können.
Gerade Noc hat in diesem Band sehr viel durchmachen müssen und ich habe mit ihm gelitten. Ich wollte ihn in den Arm nehmen und nicht mehr loslassen. Sowohl er als auch Leena sind in diesem Buch an sich und den Problemen, denen sich ihnen in den Weg stellen, gewachsen. Ich fand ihre Magien in diesem Band auch unfassbar schön und fesselnd - die Beschreibungen haben mich in den Bann gezogen. Ihre Beziehung hat mir ebenfalls sehr gut gefallen - sie vertrauen sich einander an und kämpfe um den jeweils anderen. Es gab viele schöne und berührende Szenen zwischen den beiden, die mich eingenommen und ganz viele Dinge haben fühlen lassen.
Auch die Nebencharaktere haben mich begeistern können: vor allem Kost, Calem und Oz haben noch einmal mehr an Tiefgang dazu gewonnen und sich in mein Herz geschlichen.
Der Humor hat mich ebenfalls wieder voll für sich einnehmen können - ich musste unglaublich oft lachen und hatte definitiv meinen Spaß in der Welt. Ich liebe die Schlagfertigkeit und die vielen Neckereien hier und dort.

Die Handlung hat mir wirklich unglaublich gut gefallen.
Von Anfang an war die Spannung hoch und diese hat sich durch das Buch hinweg auch nicht gelegt. Ich habe ständig mitgefiebert und war gerade zum Ende hin, wirklich geschockt über die Wendungen. Mit vielen Handlungssträngen habe ich überhaupt nicht gerechnet und ich bin sehr gespannt, wie diese am Ende zusammengeführt werden.
Das Ende war auf der einen Seite sehr schön und auf der anderen Seite auch sehr fies. Ich möchte unbedingt wissen, wie es mit Leena, Noc und all den anderen weitergehen wird.


Fazit

Somit komme ich auf 4 von 5 Sterne.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen - Maxym M. Martineau hat eine wundervolle Welt mit sehr viel Magie und Liebe geschaffen. Ich kann euch die Reihe nur ans Herz legen, ihr werdet euch in Noc, Leena und die Tierwesen verlieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.03.2021

Ein schönes Buch für Zwischendurch

Wild Creek Love
0

Meinung

Der Schreibstil von Carolina Sturm ließ sich wirklich sehr schön und flüssig lesen. Ich kam direkt in die Geschichte rein und habe das Buch innerhalb von wenigen Stunden verschlungen. Der Humor ...

Meinung

Der Schreibstil von Carolina Sturm ließ sich wirklich sehr schön und flüssig lesen. Ich kam direkt in die Geschichte rein und habe das Buch innerhalb von wenigen Stunden verschlungen. Der Humor hat mich von sich überzeugen können und auch die Emotionen, die Carolina Sturm hervorgerufen hat, haben mich gefesselt. Am besten hat mir allerdings die Atmosphäre gefallen - ich mochte die Ranch unglaublich gerne und würde am liebsten in den nächsten Flieger steigen, um sie zu besuchen.

Ellie hat mir an für sich ganz gut gefallen, auch wenn ich nicht immer alle ihrer Entscheidungen nachvollziehen konnte, war sie mir dennoch sehr sympathisch. Sam mochte ich ebenfalls sehr gerne, auch wenn ich das Gefühl habe, dass ich nicht wirklich viel über ihn sagen kann. Bei beiden hat mir der Tiefgang etwas gefehlt, da ich das Gefühl habe, sie nicht wirklich zu kennen.
Ihre Beziehung ging mir ein wenig zu schnell, auch wenn ich durchaus nachvollziehen kann, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen - aber für so tiefreichende Gefühle ging es mir zu schnell und war zu oberflächlich. Die Funken sind auf jeden Fall geflogen, auch wenn ich die intimen Szenen nicht ganz so sehr mochte (aber das ist natürlich Präferenz-Sache).
Die Nebencharaktere haben mir alle sehr gut gefallen - gerade Holly und Josh haben es mir angetan. Josh war durch das Buch hinweg immer fürsorglich, liebevoll und hat sich einen Platz in meinem Herzen erschlichen. Ich hoffe sehr, dass man seine Geschichte auch noch zu lesen bekommt (gerade auch nach den Ereignissen am Ende des Buches).

Die Handlung hat mir an für sich ganz gut gefallen, das einzige, was mir nicht so gut gefallen hat: es ging mir zu schnell. In zu kurzer Zeit ist mir zu viel passiert - nicht nur hinsichtlich charakterlichen Entwicklungen, sondern auch die Handlung betreffend. Ich wusste sehr schnell, was das Problem sein wird und wer die Fäden in der Hand hatte, auch wenn ich eine Sache (in diesem Zusammenhang) nicht habe kommen sehen.
Am Ende haben sich die Ereignisse überschlagen, was mich nicht wirklich gestört hat, da es wunderbar zu der Spannung gepasst hat. Darüberhinaus haben Ellie und Sam definitiv das bekommen, was sie verdient haben.


Fazit

Somit komme ich auf 3 von 5 Sterne.
Ich mochte die Geschichte von Ellie und Sam wirklich gerne - die Atmosphäre konnte mich von sich überzeugen und ich hatte definitiv meinen Spaß beim Lesen. Eine schöne Lektüre für zwischendurch, die sich wirklich schön lesen lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere