Platzhalter für Profilbild

Annas-Book29

Lesejury-Mitglied
offline

Annas-Book29 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Annas-Book29 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2021

Abenteur auf Sylt

Das erste Gesetz - die Ordnung (Band 1 der gefühlvollen Romantasy-Trilogie)
0

"In dem ich Emotionen in Musik übersetzte, mache ich sie für mich greifbar" ~Severin

Inhalt:
Katas Vater starb bei einem Autounfall, das behaupten alle. Kata jedoch glaubt das mehr hinter seinem Tod steckt. ...

"In dem ich Emotionen in Musik übersetzte, mache ich sie für mich greifbar" ~Severin

Inhalt:
Katas Vater starb bei einem Autounfall, das behaupten alle. Kata jedoch glaubt das mehr hinter seinem Tod steckt. Eine anonyme Postkarte, leitet sie zu einer verlassenen Strandvilla. Dort trifft sie auf Severin, er ist abweisend, griesgrämig und möchte nichts mit ihr zu tun haben. Sie ahnt dass mehr dahinter steckt und verstrickt sich immer tiefer in eine ihr unbekannte Welt.

Meine Meinung:
Ich liebe die Idee der Story, ich habe vorher noch nichts mit diesen Fantasyelementen gelesen, weswegen es wirklich neu und erfrischend war.
Kata ist eine tolle Protagonistin, sie ist mir dadurch dass sie es möglichst vermeidet zu lügen sehr sympathisch. Auch liebe ich ihre Neugierde und ihren Drang, auch hinter die Fassade von Menschen zu blicken.
Severin wirkt am Anfang wirklich gemein, je weiter man im Buch jedoch von der Handlung herkommt desto logischer wird seine abwehrende Haltung gegenüber Kata.
An das Setting musste ich mich erstmal gewöhnen, die meisten Bücher spielen in den USA, Großbritannien oder Irland. Somit ist Sylt eine neue Erfahrung als Setting was jedoch nichts Schlimmes. Ich liebe dieses windige und stürmische Wetter, welches super in die Story integriert wurde.

Fazit:
Ein tolles Fantasy Buch und ich freue mich auf jeden Fall schon auf Band 2.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2021

Möge die Macht mit dir sein

Star Wars™ Die Hohe Republik - Das Licht der Jedi
0

"Wir sind die Republik" ~Leitspruch der Republik

Inhalt:
Vor den Klonkriegen und vor dem Imperium gab es eine Zeit als Frieden in der Galaxis herrschte. Doch eines Schicksal haften Tages passiert etwas ...

"Wir sind die Republik" ~Leitspruch der Republik

Inhalt:
Vor den Klonkriegen und vor dem Imperium gab es eine Zeit als Frieden in der Galaxis herrschte. Doch eines Schicksal haften Tages passiert etwas was nie passieren sollte, es gibt einen Unfall im Hyperraum. Die Jedi nehmen die Ermittlungen auf und versuchen nebenbei die Teile des zerstörten Schiffes einzusammeln bevor diese die ganze Galaxis ins Chaos stürzen.

Meine Meinung:
Es war auf jeden Fall schön wieder in die Welt von Star wars einzutauchen. Da die Story aus verschiedenen Sichten erzählt bekommt man die Ereignisse von vielen Seiten beleuchtet. Dadurch das die verschiedenen Jedi immer andere Charakter Eigenschaften haben wirkt das sich auf die jeweilige Sicht aus z.B. Betrachtet es ein Padawan als ein Jedi Ritter oder sogar Jedi Meister.
Mich hat jedoch der abrupte Wechsel zwischen den Sichten gestört, eine Sicht hatte maximal ein Kapitel am Stück, einerseits war man dann immer gespannt was als nächstes passiert. Andererseits hat es den Lesefluss stark gestört da man sich ständig mit einem anderen Charakter und anderen Betrachtungsweisen abfinden musste.

Fazit:
Ein schönes Star Wars Abenteuer, welches Lust auf Band 2 macht, da noch ein paar Fragen offengeblieben sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Ein flammender Auftakt

IZARA - Das ewige Feuer
0

"Glaubst du, die Geschichten, in denen man seine Seele einem Dämon verkauft, stammen bloß aus der Fantasie eines Schriftstellers?"

Inhalt:
Für Ari war bis vor kurzen noch das Schlimmste, ihrem Ex über ...

"Glaubst du, die Geschichten, in denen man seine Seele einem Dämon verkauft, stammen bloß aus der Fantasie eines Schriftstellers?"

Inhalt:


Für Ari war bis vor kurzen noch das Schlimmste, ihrem Ex über den Weg zu laufen oder ihrer besten Freundin Lizzy, weiter bei ihren Schwärmereien für Jeremy, das Talent des D.A. Clubs, zu zuhören. Doch dann begegnet ihr der geheimnisvolle Lucian und offenbart ihre eine neue Welt, die direkt vor ihren Augen.

Meine Meinung:


Ari war mir von Anfang an sympathisch. Sie versucht sich in der Welt voller Dämonen und Intrigen zurecht zu finden. Ari hat einen starken drang dazu ihre Gefühle vor allen zu verschießen, auch vor sich selbst, um nicht noch mal verletzt zu werden. Aber egal wie chaotisch ihre Gefühle sind oder wie sehr ihr Leben in Gefahr ist, hat sie noch Zeit sich mit ihrer besten Freundin und ihren Gefühlen für einen jungen Hexenmeister auseinander zu setzten.
Lucian ist ein Dämon und wird von vielen gefürchtet. Doch sein innerer Charakter ist charmant, witzig und hat einen starken Beschützerinstinkt, den Ari sehr oft zu spüren bekommt. Er ist eine sehr ehrliche Seele, hält sich an alle seine Versprechen und Schwüre, zudem lügt er nie. Lucian versucht Ari mit aller Macht, die ihm zur Verfügung steht, zu beschützen.
Die Handlung war gut durchdacht, ebenso die Motiv und Handlungen, der einzelnen Charaktere. Erst recht gegen Ende hat man mit Ari stark mit gefiebert ob alles gut werden würde. Natürlich durfte auch ein riesen Plottwist nicht fehlen und ein Ereignis, welches die Beziehung zwischen Ari und Lucian auf den Kopf stellt.

Fazit:


Jeder Urban-Fantasy Fan kommt hier vollkommen auf seine Kosten. Ich empfehle es jedem Fan der Dark Elements (Jennifer L. Armentrout) oder auch der Göttlich Reihe (Josephnie Angelini).

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

4 verschiedene Kadetten - Eine Staffel

Light Years - Die Gefährten
0

"Für Einigkeit und Wohlstand" ~Trinkspruch

Inhalt:
Vesper, Cormack, Arran und Orelia. Alle sind super unterschiedlich und doch werden sie in der Akademie zu einer Staffel erklärt. Vesper hasst Cormack, ...

"Für Einigkeit und Wohlstand" ~Trinkspruch

Inhalt:
Vesper, Cormack, Arran und Orelia. Alle sind super unterschiedlich und doch werden sie in der Akademie zu einer Staffel erklärt. Vesper hasst Cormack, da er sie im entscheidenden Test geschlagen hat. Zusätzlich dazu verbergen zwei aus dem Team ein großes Geheimnis.

Meine Meinung:
Die Charaktere sind alle super interessant und einzigartig auf ihre Art. Cormack ist vom Planeten Deva. Obwohl er früher ein krimineller war funktioniert sein moralischer Kompass noch sehr gut, auch sonst hat er einen wundervollen Charakter.
Dann ist da noch Vesper, obwohl sie aus der Oberschicht von Tri stammt hatte sie es in ihrem noch nie wirklich leicht. Ihre Mutter wollte nur das Familienimage waren und gab Vesper das Gefühl nie gut genug zu sein. Man merkt im Laufe des Buches immer mehr wie sich Vesper verändert und sie sich lockert und nicht mehr so viel auf die Meinung ihrer Mutter gibt.
Arran ist super intelligent trotzdem hatte er es nie leicht, für ihn gibt es nichts schwierigeres offen zu seinen Gefühlen zu stehen, doch das Team ist für ihn da.
Und Orelia, sie ist einfach wundervoll.
Die Idee des Wettkampfes und wie die Staffeln auf gebaut sind finde ich sehr interessant, obwohl die Namen der Posten teilweise wirklich unbedeutend klingen. Auch die Idee der Geister ist interessant, da sie sich genetisch teilweise etwas von den Menschen unterscheiden. Man versteht auch warum die Geister sich gegen die Menschen verteidigen wollen.
Wenn man das Buch liest weiß man sofort, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt was ich sehr gut gemacht finde.

Fazit:
Ein echt cooles Sci-Fi Abenteuer und Band 2 kann ich gar nicht mehr abwarten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Erstmal eine Tasse Tee

Doktor Maxwells wunderliches Zeitversteck
0

"Pest! Ich meine die Pest! Ich habe die Pest! Hör auf zu lachen, Max." ~ Dr. Peterson

Inhalt:
Max freut sich auf eine ruhige Zeit mit Leon doch diese Ruhe hält nicht mal bis zum Mittagessen. Denn aus ...

"Pest! Ich meine die Pest! Ich habe die Pest! Hör auf zu lachen, Max." ~ Dr. Peterson

Inhalt:
Max freut sich auf eine ruhige Zeit mit Leon doch diese Ruhe hält nicht mal bis zum Mittagessen. Denn aus irgendeinem Grund wird sie von der Zeitpolizei gejagt. Um dieser zu entkommen springt sie sogar nach Pompeji während dort der Vesuv ausbricht.

Meine Meinung:
Ich liebe den klassischen Humor der Autorin und ich musste sehr häufig ein Grinsen wenn nicht sogar gellendes lachen unterdrücken. In diesem Band lernt man so viele Historische Epochen kennen wie in keinem der anderen. Ein großes Highlight war die Mission im 14. Jahrhundert von Peterson und Max.
Auch fand ich die Thematik der Zeitpolizei sehr interessant, sie sind dafür da die Zeitlinie zu beschützen, verändern sie jedoch durch ihre Unangepasstheit am meisten.
Während des Lesens habe ich mich wohlgeborgen im Chaos der St. Mary's gefühlt und mir am liebsten immer selbst einen Tee angesetzt, wenn es im St. Mary's oder bei Max Tee gab.

Fazit:
Ein absolutes Muss für Zeitreise Fans die nicht vor ein bisschen Chaos zurückschrecken.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere