Profilbild von Annika-98

Annika-98

Lesejury-Mitglied
offline

Annika-98 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Annika-98 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2022

Spannung ab der ersten Seite!

COLD CASE - Das gebrannte Kind
1

Die Geschichte ist ein toller Mix aus Spannung, einzigartigen Persönlichkeiten, brutalen Morden und menschlichen Gefühlen. Der Autorin gelingt es, zwei verschiedene Zeitebenen auf eine packende Art und ...

Die Geschichte ist ein toller Mix aus Spannung, einzigartigen Persönlichkeiten, brutalen Morden und menschlichen Gefühlen. Der Autorin gelingt es, zwei verschiedene Zeitebenen auf eine packende Art und Weise zu verbinden, indem sie einen Cold Case mit aktuellen Mordfällen verbindet, sodass man sofort miträtseln möchte und am Ende ein großes überraschendes Ganzes entsteht. Neben den packenden und spannenden Ereignissen erfährt man auch einiges über das Privatleben der Figuren und Ermittler, was stimmig ist und die Geschichte bereichert, aber auch nicht zu viel Raum in dem Buch einnimmt.

Wie dieses Buch geschrieben ist hat mir ab der ersten Seite gefallen. Neben der extrem spannenden, aber auch interessanten Story lag dies auch am Schreibstil. Der Spannungsbogen wird direkt mit dem Prolog gespannt und flacht ab der ersten Seite nicht ab. Vielmehr wird er zum Ende hin in einem packenden Showdown sogar nochmal gesteigert! ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Atemberaubende Spannung von Anfang bis Ende.

Dieses Buch hat für mich alles, was ein guter Kriminalroman braucht: Eine fesselnde Story ab der ersten Seite, einzigartige Charaktere und ein spannendes Ende mit vielen Wendungen.

Für mich eine absolute Empfehlung für alle Krimi-Fans!

  • Einzelne Kategorien
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 06.12.2021

Suchtgefahr ab der ersten Seite

So eiskalt der Tod
7

Das Buch ist sehr gut geschrieben und lässt sich flüssig lesen, sodass man es am liebsten nichtmehr aus der Hand legen will. Der Schreibstil des Autors hat mich persönlich sehr angesprochen, wodurch die ...

Das Buch ist sehr gut geschrieben und lässt sich flüssig lesen, sodass man es am liebsten nichtmehr aus der Hand legen will. Der Schreibstil des Autors hat mich persönlich sehr angesprochen, wodurch die Geschichte für mich spannend erzählt wurde. Bereits der Prolog ist sehr dramatisch und fesselnd, man ist gleich hautnah im Geschehen und dieser Spannungsbogen konnte auch durch das ganze Buch hindurch aufrechterhalten werden.

Die beiden Protagonisten Kate und Tristan haben jeweils ihren eigenen Charakter, aber kämpfen auch mit eigenen persönlichen Problemen, weshalb es super leicht fällt, sie kennen zu lernen, sich mit ihnen zu identifizieren und auch mit ihnen mitzufühlen und mit zu fiebern. Die beiden Protagonisten sind so engagiert, dass sie sich auch mal selbst in Gefahr begeben um den Fall aufzuklären, was die Geschichte gerade so lebendig macht.

Die Identität des Täters ist zwar nicht komplett überraschend, das tat der Spannung aber keinen Abbruch.

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und konnte das Buch kaum zur Seite legen. Im Nachwort wird angedeutet, dass es bald einen weiteren Fall für Kate und Tristan gibt, da freue ich mich schon drauf. Ich bin mir sicher, dass ich die Reihe um Kate und Tristan ab jetzt weiterverfolgen werde.

Leider habe ich den ersten Teil der Reihe vorher nicht gekannt und auch nicht gelesen. Es ist zwar nicht dringend notwendig, diesen vor „so eiskalt der Tod“ gelesen zu haben, man kann die Geschichte auch so ohne Probleme lesen, jedoch gibt es doch einige Rückblenden, die gerade dazu dienen Kate und ihre Vergangenheit besser zu verstehen und deshalb hätte ich im Nachhinein den ersten Teil doch gerne vorher gelesen. Also als kleiner Tipp noch von mir: Besser mit dem ersten Teil der Rehe starten! 😊

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung