Cover-Bild So eiskalt der Tod
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 26.11.2021
  • ISBN: 9783404184972
Robert Bryndza

So eiskalt der Tod

Thriller
Michael Krug (Übersetzer)

Bei einem Tauchgang in einem Stausee stößt die Ex-Polizistin Kate Marshall auf die Leiche eines jungen Mannes. Als sein Tod kurze Zeit später als Unfall zu den Akten gelegt werden soll, ist sie skeptisch. Der junge Mann war ein hervorragender Schwimmer, und sein Leichnam weist unerklärliche Wunden auf. Während Kate diesen rätselhaften Fragen nachspürt, macht sie eine unglaubliche Entdeckung: Der Tote aus dem Stausee scheint das jüngste Opfer eines Serienkillers zu sein, der bereits seit Jahrzehnten unentdeckt tötet ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2021

Kürende Fortsetzung

0

Nachdem mich der erste Band der neuen Thriller-Reihe um Kate und Tristan sehr begeistern konnte, freute ich mich nun auf die Fortsetzung sowie das Wiedersehen mit den beiden Protagonisten in „So eiskalt ...

Nachdem mich der erste Band der neuen Thriller-Reihe um Kate und Tristan sehr begeistern konnte, freute ich mich nun auf die Fortsetzung sowie das Wiedersehen mit den beiden Protagonisten in „So eiskalt der Tod“.
Im zweiten Band wird es wieder brenzlig für Kate und Tristan. Bei einem Tauchgang stoßt Kate mit ihrem Sohn auf die Leiche eines jungen Mannes. Der Fall wird nach paar Tagen direkt zur Seite gelegt. Kate ist skeptisch, da der verstorbene junge Mann ein hervorragender Schwimmer war und man auf seinem Leichnam unerklärliche Wunden gefunden hat. So stellt Kate mit Tristan Nachforschungen auf und stellt fest, dass der junge Mann als Opfer einem Serienkiller verfallen ist, welcher seit Jahren unentdeckt mordet.
Schon nach paar Seiten war ich wieder mit Kate und Tristan vertraut. Auch wenn der erste Band schon ein Jahr zurückliegt, hatte ich das Gefühl, als ob sich nicht geändert hat. Ein tolles Wiedersehen mit den beiden Protagonisten dieses Buches!
Der Fall ist meines Erachtens nach, wieder toll gestaltet. Kate und Tristan stoßen bei ihren Ermittlungen wieder auf viel Widerstand und sorgen für spannende Ermittlungen. Neben den Ermittlungen rücken wie im ersten Band die Privatleben der beiden Figuren in den Vordergrund. An dieser Stelle kann man sagen, dass das Privatleben nur einen kleinen aber maßgeblichen Teil in der Plotgestaltung einnimmt, jedoch hervorragend reinpasst. Durch die Kapitel aus dem Privatleben hat man die Möglichkeit noch näher beide kennenzulernen.
Spannungstechnisch fand ich das Buch mal wieder große Klasse. Auch wenn in diesem Thriller viel mehr die Ermittlungen im Vordergrund stehen, konzipiert der Autor einen konstanten Spannungsbogen, der sich fortlaufend auf einem hohen Niveau befindet. Zudem hat man durch die recht kurzgestalteten Kapitel keine Möglichkeit eine Pause einzulegen, da mich dieses Buch sog artig gefesselt hat. Besonders das Ende fand ich gut gestaltet, da der Autor noch einmal das Tempo ruckartig anzieht, sodass ich im Allgemeinen mit einem Lächeln auf dieses Buch zurückblicke.
Fazit: Bryndza verfasst mit „So eiskalt der Tod“ eine kürende Fortsetzung zum Ermittlerpaar Kate und Tristan, welche in einem hochbrisanten Fall mit viel Widerstand zu kämpfen haben. Somit freue ich mich umso mehr auf den dritten Band! Von mir gibt es fünf Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere