Platzhalter für Profilbild

Aquarius15

Lesejury-Mitglied
offline

Aquarius15 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Aquarius15 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.05.2018

Spannendes Fantasy-Debüt

Fire & Frost, Band 1: Vom Eis berührt
1 0

In einer Welt voll Eis muss eine der letzten Firebloods, Ruby, ums nackte Überleben kämpfen. Hilfe bekommt sie ausgerechnet von dem Frostblood-Krieger Arcus. Trotz aller Vorurteile entflammt ihre Liebe ...

In einer Welt voll Eis muss eine der letzten Firebloods, Ruby, ums nackte Überleben kämpfen. Hilfe bekommt sie ausgerechnet von dem Frostblood-Krieger Arcus. Trotz aller Vorurteile entflammt ihre Liebe zueinander. Doch sie werden verraten und ihre Wege trennen sich. Werden sie sich jemals wieder sehen und miteinander glücklich werden?

Das Cover ist wunderschön, es vereint die Gegensätze Feuer und Frost miteinander.
Der Schreibstil ist flüssig mit humorvollen Stellen.

Die Charaktere sind sehr überzeugend gestaltet und sympathisch. Die Geschichte hat keinerlei Längen, sondern ist an einem Stück spannend. Außerdem fand ich die Feindseligkeit zwischen den Fire- bzw. Frostbloods sehr authentisch.

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen und freue mich schon auf den nächsten Teil! 5 Sterne!

Veröffentlicht am 04.05.2018

Spritziger Berliner Krimi

Bullenbrüder: Tote haben kalte Füße
1 0

Der Kriminalkommissar Holger Brinks versucht auf diskrete Weise, die verschwundene Victoria Sommer, die ein Smoothie-Start-Up mitleitet, wieder zu finden. Währenddessen wird sein Bruder Charlie Brinks ...

Der Kriminalkommissar Holger Brinks versucht auf diskrete Weise, die verschwundene Victoria Sommer, die ein Smoothie-Start-Up mitleitet, wieder zu finden. Währenddessen wird sein Bruder Charlie Brinks als Privatdetektiv angeheuert. Nach und nach erkennen die Brüder, dass ihre Fälle zusammenhängen. Dabei werden die Ermittlungen beschwert, denn Charlies und Holgers Mutter kommt zu Besuch und hat noch eine Überaschung parat.

Der Schreibstil ist einfach gehalten, dadurch sind die Seiten beim Lesen nur an einem vorbei geflogen. Immer wieder brachte das Buch einen zum Lachen, da der Krimi viel Humor besitzt.
Das Cover finde ich gut gelungen, da die Pastelltöne vom Sonnenuntergang etwas Friedliches haben und die aufgedruckte hervorstehende Schrift sich lustig unter den Fingern anfühlt.

Ich finde, der Krimi ist spannend und witzig geschrieben. Man kann sich gut in die Personen hineinversetzen und bekommt mit, wie unterschiedlich die Brüder sind, was mit einer Menge Humor unterstrichen wird.
Leider finde ich es gegen Schluss etwas berechnend und deshalb gibt es von mir nur 4 Sterne.

Veröffentlicht am 03.10.2018

Sterben will gelernt sein

Man muss auch mal loslassen können
0 0

In diesem Buch "Man muss auch mal loslassen können" von Monika Bittl geht es um die drei Frauen Jessy, Charlotte und Wilma. Diese drei Frauen sind alle an ihrem Tiefpunkt im Leben angekommen und wollen ...

In diesem Buch "Man muss auch mal loslassen können" von Monika Bittl geht es um die drei Frauen Jessy, Charlotte und Wilma. Diese drei Frauen sind alle an ihrem Tiefpunkt im Leben angekommen und wollen sich das Leben nehmen, jedoch stellt sich das Sterben viel schwieriger heraus. Als sich die drei an einer Tankstelle Mut antrinken wollen, geraten diese in einem Überfall und drängen sich als Geiseln auf. So nimmt die Reise ihren Lauf.

Das Cover leuchten in bunten Farben und bringt den Titel humorvoll rüber.

Der Schreibstil ist flüssig, jedoch stört mich die hippe Sprache von Jessi. Am Anfang war das Buch zäh, jedoch in der Mitte vom Buch ging es schneller voran. Leider ist das Buch nicht ganz so humorvoll wie ich es erwartet hatte.

Veröffentlicht am 03.10.2018

Ich bin begeistert

Narbensohn
0 0

Die junge Autorin Helena möchte ein Buch über die Verbrecher der JVA schreiben. Dort lernt sie den gutaussehenden Häftling Liam kennen. Sie verstehen sich auf Anhieb, jedoch unterscheidet sich Liam von ...

Die junge Autorin Helena möchte ein Buch über die Verbrecher der JVA schreiben. Dort lernt sie den gutaussehenden Häftling Liam kennen. Sie verstehen sich auf Anhieb, jedoch unterscheidet sich Liam von den anderen Häftlingen. Er ist ein Mörder und hat sein Opfer mit bloßen Händen umgebracht. Aber Helena will in jedem Menschen das Gute sehen und gibt die Hoffnung bei Liam nicht auf. Liam kommt wegen guter Führung aus dem Gefängnis raus, aber kaum draußen beginnt sein Racheplan, nur Helena durchkreuzt ihm seine Pläne. Kann Helena ihn wieder zur Vernunft bringen und ihm die Liebe zeigen?

Ich finde das Cover ist gut gelungen. Es spiegelt die Narben der Vergangenheit die Liam und Helena besitzen wieder. Außerdem zeigt das Cover die wachsende Liebe der zwei Protagonisten.

Die Figuren aus dem Thriller wirken auf mich sehr authentisch. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten sind nur an mir vorbei geflogen. Das Buch war nicht nur ernst und gefühlvoll, sondern auch sehr humorvoll, besonders wenn Liam Helena ärgert.
Ich finde das Buch richtig Klasse und bin gespannt auf den zweiten Teil.

Veröffentlicht am 03.10.2018

Oh du Schreckliche

Der Schmetterling
0 0

An Heilig Abend wird eine Frau vor ihren Kinder ermordet. Kommissar Johan Rokka übernimmt die Mordermittlung, denn die Tote ist die Frau seines alten Schulfreundes. Bald darauf geschieht ein weiterer Mord. ...

An Heilig Abend wird eine Frau vor ihren Kinder ermordet. Kommissar Johan Rokka übernimmt die Mordermittlung, denn die Tote ist die Frau seines alten Schulfreundes. Bald darauf geschieht ein weiterer Mord. Kann er den Mörder überführen und einen dritten Mord verhindern? 

Auch wenn das Cover die typischen Landschaften und Häuser eines Schwedenkrimis zeigt, ist es doch sehr schön. 

Angenehm zu lesen ist der Schreibstil. Die Chataktere sind sehr authentisch und man fiebert mit den Ermittlern mit. Durch die unterschiedlichen Sichtweisen wird die Spannung aufrecht erhalten. Und Stück für Stück ergeben die Puzzleteile ein Bild. 

Ich habe das Buch ruck zuck fertig gelesen und vergebe 4 Sterne.