Profilbild von Areti

Areti

Lesejury Profi
online

Areti ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Areti über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.03.2017

Ein spannender und fesselnder Thriller

The Couple Next Door
4 0

Inhalt:
Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd ...

Inhalt:
Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird...

Meine Meinung:
"The Couple Next Door" von Shari Lapena ist ein spannender und fesselnder Thriller, den ich kaum aus der Hand legen konnte, weil es mich so gepackt hat.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen, sodass die Seiten nur so dahin fliegen und man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen.
Man erlebt die Geschichte um das Verschwinden des Kindes und die darauf folgenden Wochen vor allem aus der Sicht von Anne und Marco, den beiden Eltern von Cora, aber auch aus der Sicht des ermittelnden Kommissars. Hierbei lernt man die Gedanken, Gefühle und die Ermittlungsfortschritte kennen. Man hat also einen möglichst breiten Blick auf die Geschehnisse, was es besonders interessant macht. 

Ich war am hin und her überlegen, wer nun hinter dem ganzen steckt und war dann selbst am zweifeln. Alles schien möglich, nichts war sicher.
Auch wenn ich einiges schon geahnt habe, wurde ich doch immer wieder getäuscht im Verlauf der Geschichte und es entwickelte sich zunächst anders als erwartet. Der Leser wurde hier wirklich gut in die gewollten Bahnen gelenkt und in die Irre geführt.
Insgesamt hat mir der Thriller sehr gut gefallen.

Meine Meinung:
"The Couple Next Door" von Shari Lapena ist ein spannender und fesselnder Thriller, der zwar zum Teil etwas vorhersehbar ist, einen aber immer wieder in die Irre führt und bis zum Ende zweifeln und rätseln lässt. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.

Veröffentlicht am 19.09.2016

Ein spannender und fantasievoller Thriller

Teufelsgold
2 0

Inhalt:
Nach dem Ende der Kreuzzüge taucht er das erste mal auf: der Stein der Weisen, mit dem man Gold machen kann - gefährliches Gold, radioaktives Gold nämlich. Der Stein erscheint, als ein Alchimist ...

Inhalt:
Nach dem Ende der Kreuzzüge taucht er das erste mal auf: der Stein der Weisen, mit dem man Gold machen kann - gefährliches Gold, radioaktives Gold nämlich. Der Stein erscheint, als ein Alchimist Gott verflucht, und er zieht eine Spur der Verwüstung durch Europa. Die Deutschordensritter erklären es zu ihrer geheimen neuen Aufgabe, ihn zu finden und sicher zu verwahren. Für alle Ewigkeit. Doch in unserer Zeit kommen zwei Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten, dem wahren Geheimnis des Steins auf die Spur: Er ist ein Schlüssel - ein Schlüssel, der unser aller Leben zum Guten hin verändern könnte. Oder öffnet er die Pforten der Hölle?

Meine Meinung:
"Teufelsgold" von Andreas Eschbach ist ein spannender und fantasievoller Thriller, der mich des Öfteren überrascht hat.
Das Buch ist unglaublich gut, angenehm und flüssig zu lesen.
Der Schreibstil hat mich sofort mitgerissen und die Spannung baut sich von Seite zu Seite immer mehr auf.

Einerseits spielt die Geschichte in der heutigen Zeit (mit einem Zeitraffer), sodass es zum Teil sehr aktuell ist, andererseits tauchen aber auch immer wieder jahrhundertealte Schriften auf, die sich schon allein vom Schreibstil stark von der eigentlichen Geschichte abheben und somit sehr authentisch wirken. Dafür muss man dem Autor schonmal ein großes Lob aussprechen. Man kommt an diesen Stellen in eine ganz andere Stimmung hinein und kann sich alles richtig gut vorstellen.

Allgemein lässt sich auch sagen, dass "Teufelsgold" durch bildhafte Beschreibungen besticht und den Leser völlig in den Bann zieht. Man wird aus der jetzigen Welt abgeholt und taucht völlig in die Welt der Alchemie ein. Das ist richtig klasse gemacht.

Die zwei Brüder, die dem Geheimnis der Alchemie auf die Schliche kommen wollen und den Stein der Weisen suchen sind Hendrik und Adalbert. Sie sind unterschiedlich wie Tag und Nacht, ergänzen sich bei ihrer Suche aber zum Teil perfekt. Zudem kann man sich die beiden sowohl charakterlich als auch äußerlich sehr gut vorstellen.

Für mich war das Buch definitiv lesenswert.
Allein das Ende kam mir dann etwas zu schnell. Da hätte ich gerne noch ein wenig mehr gelesen oder auf eine Fortsetzung gehofft, die aber nicht geplant ist.

Fazit:
"Teufelsgold" von Andreas Eschbach ist ein absolut lesenswertes Buch, das mich des Öfteren überraschen konnte und mich völlig in seinen Bann gezogen hat.

Veröffentlicht am 14.10.2016

Endlich lernen wir Landon besser kennen

Nothing more
1 0

Inhalt:
When he falls in love, he loves too hard

New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem ...

Inhalt:
When he falls in love, he loves too hard

New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem Weg gehen. Sein winziges Apartment in Brooklyn teilt er sich mit seiner besten Freundin Tessa. Sie kennt sich mit Liebeskummer aus.

Als Landon sich plötzlich zwischen zwei schönen Frauen wiederfindet, ist es das totale Chaos. Extrem aufregend. Fast wie eine Sucht. Es wird sich schon irgendwie regeln, aber der Weg dahin ist vermutlich ... ziemlich crazy.

Meine Meinung:
Es ist wirklich interessant, nach so langer Zeit endlich mehr über Landon zu erfahren und in seine Welt einzutauchen.
Wie immer bei Anna Todd ist auch in diesem Band der Schreibstil wieder flüssig und sehr angenehm zu lesen.
Landon kannten wir bisher nur als Seelentröster von Tessa, der liebe Junge, der für alle da ist und einem immer mit Rat und Tat zur Seite steht.
Nun lernen wir ihn endlich besser kennen und es ist wirklich überraschend und gut.
Ich musste teilweise wirklich herzhaft lachen und so manche Szenen hatte ich bildlich vor Augen. Herrlich!
Mir hat es gut gefallen, mehr über Landon zu erfahren und ich bin gespannt, wie es mit ihm weiter geht.

Fazit:
Ein Muss für alle Fans der "After Reihe" und vor allem für diejenigen, die sich schon 5 Bände lang fragen: Wer genau steckt eigentlich hinter dem lieben, netten Landon?

Veröffentlicht am 15.09.2016

Hat die Erwartungen leider nicht erfüllt

Engelskalt
1 0

Inhalt (laut Klappentext):
Ein totes Mädchen, das engelsgleich an einem Baum hängt - um den Hals ein Schild: Ich reise allein. Doch allein wird es nicht bleiben...

Die Spannungssensation aus Norwegen!

Ein ...

Inhalt (laut Klappentext):
Ein totes Mädchen, das engelsgleich an einem Baum hängt - um den Hals ein Schild: Ich reise allein. Doch allein wird es nicht bleiben...

Die Spannungssensation aus Norwegen!

Ein Spaziergänger findet im norwegischen Wald ein totes Mädchen, das mit einem Springseil an einem Baum aufgehängt wurde und ein Schild um den Hals trägt: Ich reise allein. Kommissar Holger Munch beschließt, sich der Hilfe seiner Kollegin Mia Krüger zu versichern, deren Spürsinn unschlagbar ist. Er reist auf die Insel Hitra, um sie abzuholen. Was Munch nicht weiß: Mia hat sich dorthin zurückgezogen, um sich umzubringen. Doch als sie die Bilder des toten Mädchens sieht, entdeckt sie ein Detail, das bisher übersehen wurde und das darauf schließen lässt, dass es nicht bei dem einen Opfer bleiben wird ...

Meine Meinung:
Der Klappentext und das Cover, mit der roten Schrift aus hervorgehobenen Stickereien, haben mich sehr neugierig auf das Buch gemacht und große Erwartungen in mir hervorgerufen. Leider wurden diese nicht erfüllt. Spannungssensation? Wohl eher nicht.
Lediglich zum Ende hin wurde es spannend und fesselnd.

Der Schreibstil war anfangs recht gewöhnungsbedürftig mit seinen vielen und kurzen manchmal abgehackten Sätzen, wurde mit der Zeit aber recht angenehm und hat dazu geführt, dass ich das Buch schnell lesen konnte. Enttäuschend sind aber ein offenbar schlechtes Lektorat und viele Übersetzungsfehler.

Die Handlung wird auf vielen verschiedenen Erzählsträngen eingeführt und nach und nach wird damit ein Netz gewoben, das alles zusammen führt. Allerdings war hier sehr vieles schon vorhersehbar. Schade!

Trotz einer Vielzahl an eingeführten Personen, verlor ich nicht den Überblick und hatte immer alle im Hinterkopf. Das Ermittler-Team ist eine bunte Mischung aus Personen, die alle in einem anderen Gebiet ihre guten Fähigkeiten haben und sich bestens ergänzen. Die verschiedenen Charaktere wurden gut ausgearbeitet und konnten somit einige Sympathien erlangen.

Mein Fazit:
Die Geschichte an sich ist eigentlich gut, aber für einen Thriller war hier vieles zu vorhersehbar, auch wenn das Ende noch einmal einiges heraus gerissen hat.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eine absolut fesselnde Liebesgeschichte

After passion
1 0

After passion von Anna Todd ist die Geschichte von zwei jungen Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die mit vielen Höhen und Tiefen sich kennen und lieben lernen.
Tessa Young scheint ...

After passion von Anna Todd ist die Geschichte von zwei jungen Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die mit vielen Höhen und Tiefen sich kennen und lieben lernen.
Tessa Young scheint ein von ihrer kontrollsüchtigen Mutter überbehütetes junges Mädchen zu sein, das keinerlei Ahnung von der Welt da draußen zu haben scheint und bis auf ihren Freund Noah und die Schule auch nichts im Leben erlebt hat. Noah kennt sie schon von ihrer Kindheit an und die beiden führen eine sehr konservative Beziehung: Mehr als Küsse und Händchen halten haben die beiden noch nicht erlebt und mit dem Sex wollen sie bis nach der Ehe warten. Sie sind wohl eher aus Gewohnheit ein Paar geworden als aus Liebe. Tessa kennt den wahren Unterschied zwischen Liebe und guter Freundschaft nicht.
An ihrem ersten Tag an der Washington State University lernt Tessa Hardin Scott kennen, der ein Freund ihrer Mitbewohnerin Steph ist. Schon bei ihrer ersten Begegnung mit Hardin – der ein Punk ist – findet sie ihn trotz seiner Tattoos und Piercings anziehender als sie es vielleicht erwartet hätte oder es sich für "ihre Kreise" gehört.
Dennoch lernen die beiden sich durch Partys, auf die sie von Steph mitgenommen wird, näher kennen und zwischen den beiden entwickelt sich eine Affäre.
Im Laufe des Buches wird deutlich, dass Hardin zwei Seiten hat:
Die leidenschaftliche und liebevolle, die sich langsam entwickelt, während er mit Tessa allein ist.
Und die kalte und abweisende, wenn sie sich in der Öffentlichkeit, vor seinen Freunden, befinden oder wenn sie etwas Falsches anspricht.
Immer wieder bricht Streit wegen irgendwelcher belanglosen Dinge zwischen den beiden aus und Hardin bekommt dabei richtige Ausraster, bei denen er Tessa von sich stößt, sie beleidigt und verletzt. Man merkt, dass er irgendetwas ganz Schlimmes erlebt haben muss, dass ihn so hart macht und wieso er sich so dagegen wehrt, Tessa zu mögen.
Nach den Streitigkeiten versöhnen die beiden sich meist, indem sie intim werden, wobei Hardin sehr liebevoll und vorsichtig sein kann.
Trotz ihrer Beziehung zu Noah fängt Tessa immer wieder etwas mit Hardin an. Sie hält sich Noah scheinbar „warm“, weil er für sie der sichere Anker ist, falls es mit Hadin nicht klappen sollte, auch wenn sie es so nie zugeben würde.
Im Laufe der Zeit verändern Tessa und Hardin sich gegenseitig und finden immer mehr zueinander: Er wird langsam weicher, lässt immer mehr Gefühle zu und gesteht ihr seine Liebe - und das sogar vor seiner Clique.
Sie sieht endlich ein, dass sie Noah gar nicht wirklich liebt und verlässt ihn.
Durch Hardin lernt sie das Leben und sich selbst kennen und erlebt mit ihm ihr erstes Mal.
Und auch wenn es zuerst immer noch das ewige Hin und Her zwischen den beiden ist, finden sie langsam aber sicher zueinander. Erst zweifelt sie noch an seinen Gefühlen, aber dann wird auch ihr klar, dass er es ernst zu meinen scheint und schließlich sind die beiden offiziell ein Paar.
Sie kann ihn sogar dazu bringen, dass er sich auch seiner Familie wieder nähert und dass er sogar beschließt zu der Hochzeit seines Vaters zu gehen, der die Mutter von Landon (einem sehr guten Freund von Tessa aus der Universität) heiratet und zu dem Hardin seit der Kindheit ein sehr schlechtes Verhältnis hatte, da er ein Alkoholiker war und die Familie im Stich gelassen hat.
Tessa schafft es auch endlich, sich ein wenig von ihrer Mutter zu lösen und sagt ihr die Meinung.
Schließlich ziehen Tessa und Hardin zusammen und alles scheint schön und gut.
Bis schließlich am Ende des Buches der große Knall kommt und Tessa hinter Hardins Geheimnis kommt, was ich hier natürlich nicht verraten werde ;)

Auch die anderen Charaktere in diesem Buch, wie z.B. Steph und Landon, fügen sich gut in die Geschichte.

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Es liest sich wirklich super leicht und man kann kaum damit aufhören.
Anfangs fand ich es noch etwas schwierig. Ich fand es verwirrend, dass Tessa als Ich-Erzählerin von der Vergangenheit redet, aber die ganze Zeit das Präsens benutzt. Und ich habe mich auch gewundert, wieso die Kapitel zu Anfang so kurz waren und teilweise irgendwie mitten in der Handlung ein Kapitelwechsel kam, wie es mir schien. Aber später werden sie ja länger und ich habe mich auch an das Präsens gewöhnt, sodass es ein wirklich gelungener Schreibstil meines Erachtens ist. Man liest das Buch einfach so runter und wundert sich am Ende, das es schon vorbei ist.

Ich finde, das Cover wirkt durch die Farben, die Ornamente und die Erhebungen sehr edel. Dadurch, dass es hauptsächlich in Schwarztönen gestaltet ist, wirkt es sehr dunkel und geheimnisvoll und passt gut, um den "Bad Guy" Hardin auszudrücken.
Das pinke "passion" ist ein absoluter Eyecatcher und sticht trotz des vielen Schwarzes sofort ins Auge: Ein richtiger Blickfang. Da merkt man schon, dass es sicherlich um viel Leidenschaft gehen wird.
Das Cover macht sich auch echt super im Bücherregal :)

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie das alles weitergeht mit Hardin und Tessa, die trotz der vielen Streitigkeiten durch die Leidenschaft immer wieder zusammen finden.
Für mich war das Buch absolut lesenswert und ich kann es kaum erwarten, das nächste Buch in den Händen zu halten.