Platzhalter für Profilbild

Ashleys_Thrillerkabinett

Lesejury Profi
offline

Ashleys_Thrillerkabinett ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ashleys_Thrillerkabinett über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.05.2020

Das war der dritte und letzte Versuch

Die Lieferung
0

Der dritte Versuch mit einem Buch von AndreasWinkelmann und mir... und leider war auch DieLieferung wieder ein #fail 🙄
Dabei fing es doch so gut an 😫
Die Anfangsszene mit der Frau im Wald ist atmosphärisch ...

Der dritte Versuch mit einem Buch von

AndreasWinkelmann und mir... und leider war auch

DieLieferung wieder ein #fail 🙄
Dabei fing es doch so gut an 😫
Die Anfangsszene mit der Frau im Wald ist atmosphärisch einfach klasse. Man gruselt sich selbst, obwohl es ja rational erklärbar ist. Danach gehts auch erstmal interessant weiter und mittendrin gibts ein paar richtig gute Verwirrszenen für den Leser! Tja, und das wars dann auch schon mit den positiven Aspekten 😅👌🏼
Die Protagonistin Viola ging mir sowas von auf die Nerven! 🙄 Ihre Alltagsängste und ihr nicht nachvollziehbares Verhalten haben mich wahnsinnig gemacht! Und dann auch noch ihre Entwicklung zum Schluss 🤦‍♀️ Die ist in meinen Augen absolut unrealistisch! 🙅‍♀️ Auch die Thematik mit dem Lieferservice ist eig komplett überflüssig. Hier müsste der Zufall bzw das Glück ganz schön auf der Seite des Mörders liegen, dass das funktionieren könnte 🙄
Wer gerne mal Sherlock spielt, hat hier leider so gar keine Chance. Denn den Täter zu "ermitteln" ist unmöglich und der Rätselspaß damit auch gegessen 😒
Und nicht nur, dass viele Sachverhalte einfach ungeklärt bleiben, kommt das Buch auch noch mit einem total bescheuerten Ende daher 😤 Es wirkt so, als hätte Herr Winkelmann einfach schnell das Buch zu Ende bringen wollen ohne auf eine sinnige Aufklärung zu pochen. Hier hat es sich der Autor doch sehr leicht gemacht, ganz zu meiner Unzufriedenheit 😑
FAZIT:
Den Hype um dieses Buch kann ich nicht nachvollziehen! 🤨 Eine Protagonistin zum Kopfschütteln, viele offenbleibende Fragen, ein dahingeworfenes Ende ohne sinnige Auflösung. Absolut unbefriedigend! Von mir gibts nur 🌟💫/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Toller Trilogieabschluss

Prince of Passion – Logan
0

Auf Logan , den dritten Teil der PrinceofPassion Trilogie von #EmmaChase , habe ich mich von Anfang an am meisten gefreut 😍 Dementsprechend hoch waren wahrscheinlich auch die Erwartungen an das Buch 😅 ...

Auf

Logan , den dritten Teil der

PrinceofPassion Trilogie von #EmmaChase , habe ich mich von Anfang an am meisten gefreut 😍 Dementsprechend hoch waren wahrscheinlich auch die Erwartungen an das Buch 😅 Diese wurden leider nur teilweise erfüllt. Ich habe von Logan einfach was anderes erwartet. Nämlich einen gefährlichen Bodyguard, der einem ein ungutes Gefühl bereitet, aber von dem trotzdem eine gewisse Anziehungskraft ausgeht. Das war eher weniger der Fall - Logan war mir teils einfach zu lieb und nett 🤷‍♀️
Trotzdem mochte ich ihn! Schon seit dem ersten Teil war er neben Henry mein Lieblingscharakter - nur halt doch nicht ganz so "perfekt", wie ich es mir vorgestellt hab 😂
Auch Ellie ist mir seit dem ersten Band sympathisch gewesen. Ich liebe ihre junge, quirlige und vorallem lockere Art! 💕
Die Story hat mich doch sehr überrascht. Ich habe nicht erwartet, dass die Geschichte der Beiden sich über Jahre aufbaut. Dieses ruhige Tempo hat mir sehr gut gefallen. Vorallem, weil dieser Band durch seine große Zeitspanne die komplette Trilogie toll abrundet 👌🏼
Auch diesmal durfte ich wieder oft herzhaft Lachen, was mir an den Büchern einfach am besten gefällt! ❤
FAZIT:
Ein gelungener Trilogieabschluss mit liebenswerten Protagonisten und viel Charme und Humor!
Von mir gibts 🌟🌟🌟🌟/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Die Erwartungen gingen in eine andere Richtung

Wir haben schon immer im Schloss gelebt
0

Ja, ich muss gestehen... trotz Leseprobe habe ich was anderes von diesem Buch erwartet 😅 Denn ich dachte, auch mit WirhabenschonimmerimSchlossgelebt ginge ShirleyJackson in Richtung Spukgeschichte... aber ...

Ja, ich muss gestehen... trotz Leseprobe habe ich was anderes von diesem Buch erwartet 😅 Denn ich dachte, auch mit

WirhabenschonimmerimSchlossgelebt ginge

ShirleyJackson in Richtung Spukgeschichte... aber nein, hier erhält der Leser einen recht verwirrenden Klassiker mit einer sich am Ende herauskristallisierenden wichtigen Thematik/Botschaft! ☝🏻
Die Protagonistin Mary, oder auch Merricat genannt, hat mich von Anfang an an die liebe Wednesday Addams erinnert... Und genauso unsympathisch/sympathisch ist sie mir gewesen 😂 Einen leichten Schauer jagt sie den Leuten über den Rücken und irgendwie traut man ihr nur so weit, wie man sie im Blickfeld hat 🤣👌🏼 Die Familie, das Leben/der Alltag im "Schloss" sowie die dazugehörigen Dialoge stiften teils ziemliche Verwirrung - vieles wirkt surreal, die Dialoge als würden die Leute nicht richtig miteinander sprechen, sondern jeder für sich sein Gespräch führen 🙈 Abrupte Szenenwechsel inklusive 😅👌🏼 Oftmals fragt man sich "Was soll das denn jetzt? Wo geht die Reise denn nun hin und was, verdammt nochmal, möchte Frau Jackson uns damit sagen?!"
Und nachdem das Buch endete, war mein einziger Gedanke "Äh 😅 Wars das? 🤔 Da kommt jetzt nix mehr oder wie?" 🙈😆👌🏼
Trotzdem habe ich der Geschichte gerne gefolgt, was mitunter an der tollen , teils beklemmenden, Atmosphäre lag und dem enthaltenen Verwirrspiel 😊 Dies tröstet auch über die fehlende Tiefe und die offen gebliebenen Fragen etwas hinweg.
Fazit:
Ein verwirrender Klassiker mit wichtiger Thematik auf sportlichen 250 Seiten! Wenn man sich dem Buch ohne Erwartungen widmet und nix gegen verwirrende Dialoge/Szenen hat, wird man bestimmt begeistert sein 👌🏼 Von mir gibts 🌟🌟💫/5 Sterne mit hoher Tendenz zu 3 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Tiefe sucht man hier vergeblich

Show me the Stars
0

Die Idee hinter ShowmetheStars von KiraMohn, dem ersten Band der #LeuchtturmTrilogie, hat mich so angesprochen, dass ich auch dieses Buch mal ausprobieren wollte.
Aber hier muss ich definitiv passen! 🙅‍♀️
Die ...

Die Idee hinter

ShowmetheStars von

KiraMohn, dem ersten Band der #LeuchtturmTrilogie, hat mich so angesprochen, dass ich auch dieses Buch mal ausprobieren wollte.
Aber hier muss ich definitiv passen! 🙅‍♀️
Die Protagonistin Liv ist mir eindeutig zu jung und naiv! Ich konnte mich mit ihr nicht identifizieren, geschweige denn Empathie entwickeln. Sie hat mich einfach nur genervt und ihre Reaktionen auf gewisse Geschehnisse haben bei mir nur Augenrollen und Kopfschütteln verursacht 🤦‍♀️ Ganz zu schweigen von ihren Handlungen, die ich zu keiner Zeit wirklich nachvollziehen konnte!
Unser männlicher Protagonist Kjer ist da nicht wirklich besser 😅 Ich empfand ihn als nicht greifbar, wusste nicht, wie ich ihn einordnen soll und Sympathie war daher auch nicht drin.
Generell ist mir die ganze Geschichte zu platt und oberflächlich. Es gibt keine tiefgehenderen Emotionen, alles ging zu schnell, das Tempo ist zu straff.
Die Atmosphäre des eigentlich genialen Settings fehlt gänzlich für mich. Hier hätte mir eine bildhaftere Beschreibung gefallen!
Mich konnte das Buch zu keiner Zeit für sich einnehmen, geschweige denn das leiseste Interesse wecken. Wäre es kein Rezensionsexemplar gewesen, hätte ich es abgebrochen!
FAZIT:
Viel ungenutztes Potenzial und keine Tiefe in der Story, dafür flache, unsympathische Charaktere ohne Authentizität! Daher gibts von mir nur 🌟/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Grandios!

Todesmal
0

Mit dem fünften Band der sneijderundnemez Reihe Todesmal hat #andreasgruber mal wieder voll ins Schwarze bei mir getroffen 🙌🏻
Ich liebe das Team um Sneijder einfach 😍 Die Thematik ist diesmal auch noch ...

Mit dem fünften Band der

sneijderundnemez Reihe

Todesmal hat #andreasgruber mal wieder voll ins Schwarze bei mir getroffen 🙌🏻
Ich liebe das Team um Sneijder einfach 😍 Die Thematik ist diesmal auch noch genau meins gewesen! Der Fall einfach durchweg spannend und absolut interessant! Für mich gibt es auf den knapp 600 Seiten keine Längen - und für einen Thriller ist das echt ne Leistung 👌🏼 Gruber hat in die Story einfach ein tolles Tempo gelegt!
2 Dinge könnte ich jetzt auf hohem Niveau kritisieren - eine Perspektive, die mir von Anfang an zu viel verraten hat und eine Entwicklung, die mir erstmal etwas too much gewesen ist, aber dann doch noch zu meiner Zufriedenheit eingebaut wurde.
FAZIT:
Todesmal konnte mich im Gesamten auf voller Linie begeistern und hat sich somit auf Platz 2 meiner persönlichen Rangliste der Reihe eingegliedert ❤ Dadurch kann ich auch über die 2 Kritikpunkte hinwegsehen und volle 🌟🌟🌟🌟🌟/5 Sterne vergeben

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere