Profilbild von BabsS

BabsS

Lesejury-Mitglied
offline

BabsS ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BabsS über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.12.2018

Können Schwestern beste Freunde sein?

Die Seele meiner Schwester
0 0

Im Buch "Die Seele meiner Schwester" von Trisha Leaver geht es um Schwestern. Besser gesagt um eineiige Zwillingsschwestern. Maddy und Ella haben sich schon immer super miteinander verstanden. Sie haben ...

Im Buch "Die Seele meiner Schwester" von Trisha Leaver geht es um Schwestern. Besser gesagt um eineiige Zwillingsschwestern. Maddy und Ella haben sich schon immer super miteinander verstanden. Sie haben als sie klein waren sogar zusammen ein Tagebuch miteinander geführt. Jedoch hat sich das mit der Schule geändert. Maddy ist die beliebte, die sich stylischer anzieht und die laut Ella, die die alles schafft, ohne sich anzustrengen. Ella ist hingegen ruhig, ist klug, hat ihren besten Freund Josh und ihre Zeichnungen. Ella muss Maddy immer wieder aus der Patsche helfen. An einem Abend als Ella wieder zur Hilfe kam, entstand ein Streit der für beide Schwestern ein Nachspiel hatte.

Meinung:
Ich finde, dass das Buch flüssig und vorallem auch leicht geschrieben ist. Es ist toll, wie die Gefühle, die Situationen und die Personen mit ihren Problemen geschildert werden und man einen schönen Einblick bekommt. Es ist traurig, doch zugleich süß und überraschend. Ella ist eine tolle Figur und Josh hat mir auch sehr gefallen. Leider, Maddy fand ich recht wiedersprüchlich. Sie liebte Ella, aber zeigt es ihr nicht. Sie sagt Jenna ist ihre beste Freundin, obwohl diese sich an ihren Freund ranmach, ihre Schwester beleidigt und zu ihr selbst mies ist. Sie ist eine Person die nur an das Beliebtsein denkt, aber sich selbst das Leben schwer macht, obwohl es sehr viel einfachere Lösungen gegeben hätte...

Mein Fazit:

Ich fand das Buch super! Ich habe es auch meiner Schwester zum Lesen weitergegeben und würde auch so jedem weiter empfehlen, der/die Geschwister hat. Es ist halt schnell zu Ende, da es recht groß geschrieben ist, jedoch ein toller Roman für zwischendurch.

Veröffentlicht am 20.12.2018

Ein neues Lieblingsbuch

Stell dir vor, dass ich dich liebe
0 0

Das Buch "Stell dir vor, dass ich dich liebe" von Jennifer Niven zeigt eine originelle und einzigartige Geschichte von zwei Jugendlichen. Jack ist mit 6 Jahren vom Dach gefallen. Dadurch hat er eine Gesichtsblindheit, ...

Das Buch "Stell dir vor, dass ich dich liebe" von Jennifer Niven zeigt eine originelle und einzigartige Geschichte von zwei Jugendlichen. Jack ist mit 6 Jahren vom Dach gefallen. Dadurch hat er eine Gesichtsblindheit, auch "Prosopagnosie" genannt, entwickelt, die ihm verweigert Menschen wiederzuerkennen. Jeden Tag aufs neue in fremde Gesichter zu schauen, obwohl er diese Leute jeden Tag sieht. Libby war der fetteste Teenager Amerikas. Als ihre Mutter starb probierte sie mit Essen die Lücke zu füllen. Nachdem sie eine Panikattacke erlitt und nicht mehr aus dem Haus kam, da ihr Gewicht ein ungewöhnliches Ausmaß angenommen hat. Sie musste von Rettungskräften aus dem Haus befreit werden, was sich wie ein Lauffeuer in den Medien verbreitet hat. Daraufhin beschloss sie abzunehmen.

Jack und seine Freunde hören von einem Spiel, indem das Zeil darin besteht sich auf dickere Menschen zu klammern und so lange zu halten wie möglich. Libby wird als der "Endboss" beworben und Jack hat Mitleid und denkt er könnte dem Spiel ein Ende macht, wenn er den "Endboss" besteigt. Libby lässt sich das nicht so leicht gefallen und schüttelt ihn ab, holt aus und schlägt ihm ins Gesicht. Nach der Aktion wird Libby zur Zielscheibe für Mobber. jack fühlt sich immer schlechter, wegen seiner Tat und versucht es wieder gut zu machen. Und so beginnt eine wundervolle Geschichte.

Ich hatte hohe Ansprüche an das Buch und die wurden übertroffen. Es ist geschmückt mit tollen Zitaten, unter anderem "immer schön strahlen, du verrückter Diamant!", die einem zum Lächlen und zum Nachdenken anregen. Es ist eine süße Liebesgeschichte und zeigt das Leben mit einer eher unbekannten Krankheit. Es ist witzig, lebhaft, liebenswert und realistisch.

ich empfehle dieses Buch nur weiter. Es ist bereits jetzt ein meiner Lieblingsbücher!

Veröffentlicht am 20.12.2018

Goldener Käfig, doch nicht das Ende?

Goldener Käfig (Die Farben des Blutes 3)
0 0

Das Buch "Goldener Käfig" von Victoria Aveyard ist der 3. Band der Reihe. Es geht spannend weiter. Mare wir von König Maven gefangen gehalten. Die Lage wirkt aussichtslos, jedoch verliert Mare nicht ihre ...

Das Buch "Goldener Käfig" von Victoria Aveyard ist der 3. Band der Reihe. Es geht spannend weiter. Mare wir von König Maven gefangen gehalten. Die Lage wirkt aussichtslos, jedoch verliert Mare nicht ihre Hoffnung zu entkommen. Der Alltag in der Zelle von Mare ist erdrückend. Sie wird ständig bewacht und mit Stiller-Steinen wird ihre Kraft unterdrückt. Immer wieder wird sie vorgeführt und vom König ausgenutzt. Jedoch erfährt man durch in sich abwechselnde Sichtweisen, von verschiedenen Protagonisten, mehr Einblicke in die Außenwelt und andere Geschehnisse im Palast. Die Handlungen werden sehr ausführlich beschrieben, ebenfalls ist es recht dick im gegensatz zu den anderen Teilen. Leider muss ich sagen, dass es sich bei mehreren Stellen zieht. Es wird auf jeden Fall spannend und es kommen tolle Plot twists. Nur im der Höhepunkt wird lange und auführlich beschrieben und baut spannung auf, doch sie wird abrupt auch wieder beendet. Dabei hatte ich Angst, dass meinem Exemplar Seiten fehlen und habe mehrmals nachgesehen, ob die Seitenzahl stimmt. Ebenfalls hat mich das Ende erschüttert:

1.) weil ich dachte das es das Finale ist, jedoch ein offenes Ende bleibt

2.) weil die Wendung mich enttäuscht hat. Einerseits versteh ich es, jedoch ist es so gefühllos von statten gegangen, als hätten Sie nie etwas empfunden füreinander. (Ich hoffe ich hab nicht zu viel veraten)

Deswegen geb ich dem Tiel nur 3 Sterne, da ich mehr erwartet hätte. Es ist unklar , wann bzw, ob überhaupt ein Folgeband kommt, jedoch hoffe ioch es inständig. Ich rate jedoch jedem der die Vorgänger gelesen hat: Liest weiter! Ich hab es nicht bereut, da es doch eine tolle Story ist die noch (hoffentlich) weiter geht.

Veröffentlicht am 20.12.2018

Schon immer nur wir

True North - Schon immer nur wir
0 0

Jude kehrt zurück zu seinen Wurzeln in Vermont. Weg von den Shipleys, muss er sich jetzt andere Möglichkeiten der Ablenkung suchen. Er beginnt in der Autowerkstatt seines Vater zu arbeiten, ob das auf ...

Jude kehrt zurück zu seinen Wurzeln in Vermont. Weg von den Shipleys, muss er sich jetzt andere Möglichkeiten der Ablenkung suchen. Er beginnt in der Autowerkstatt seines Vater zu arbeiten, ob das auf Dauer genug Ablenkung ist? Immer wieder kehren die Sehnsüchte nach der Droge zurück. Als er dann zu der Selbsthilfegruppe in die Kirche geht sieht er plötzlich Sophie wieder.
Sophie hat immer noch Fragen. Wieso hat er ihre Briefe nicht entgegen genommen? Was ist damals passiert? Warum und wohin sind Jude und ihr Bruder damals gefahren? Wie kam es zu dem Unfall, als ihr Bruder starb??? Jedoch will Sophie nicht nur die Antworten der Fragen, sondern auch Jude. Ob zwischen Ihnen noch was entstehen kann nachdem was alles passiert ist?

Meine Meinung:

Ich habe den 1.Teil gelesen und bei dem Teil hat mich Jude schon interessiert. Es ist angenehm einmal was anderes zu lesen. Nicht immer ein Millionär oder ein scharfer Farmer. Es geht um einen Drogensüchtigen. Wie Bowen die Verlangensstufe von Jude eingebaut hat und auch die Abläufe, die Probleme und die Gefühle rein gebracht hat in die Geschichte... Das war genial. Auch die Hoffnungslosigkeit und was ein Fehler für auswirkungen haben kann, das ist fazinierend, sowie beängstigend.

Fazit:
Wer auch immer den 1.Teil gelesen hat, hört nicht auf. Ich fand den 2.Teil noch besser und freu mich auch schon wahnsinnig auf Zachs Geschichte. Judes Geschichte war auf jeden Fall gelungen, rührend, ernst und herzergreifend.

Veröffentlicht am 05.12.2018

unerwartet genial!

Wie die Stille unter Wasser
0 0

Wie die Stille unter Wasser

Von Brittainy C. Cherry



Daten:

Teil 3 der Romance Elements-Reihe, Taschenbuch 13,30€ (www.Thalia.at stand 26.03), 400 Seiten, LYX Verlag


Inhalt:

Maggie ist immer und ...

Wie die Stille unter Wasser

Von Brittainy C. Cherry



Daten:

Teil 3 der Romance Elements-Reihe, Taschenbuch 13,30€ (www.Thalia.at stand 26.03), 400 Seiten, LYX Verlag


Inhalt:

Maggie ist immer und immer wieder umgezogen, da die Bekanntschaften ihres Vaters meist schnell ernst wurden, jedoch nicht lange hielten. Dann als es wieder so scheint, sagt ihr Vater: „Dieses Mal ist es für immer.“. Er hatte Recht.

In der neuen Familie verliebt sie sich schnell in Brooks, den besten Freund ihres neuen Bruders. Maggie und Brooks verabreden sich im Wald, jedoch kommt Brooks nicht. Maggie geht auf die Suche nach ihm und was sie findet, dass hätte sie sich niemals vorstellen können.

Danach war sie nicht mehr dieselbe. Sie hat ihre Stimme verloren und ihren Mut, das Haus zu verlassen.


Meine Meinung:

Die Geschichte ist sowohl rührend, als auch romantisch. Zweifelsohne ist Brooks das beste Beispiel für einen wahren Charakter. Obwohl Maggie nicht spricht unterhält er sich mit ihr. Hört ihr zu, ohne das sie was sagt. Wie Maggie immer wieder mit sich selbst ringt, um es ihren Lieben einfacher zu machen, jedoch ihren Ängsten nicht entfliehen kann, das wurde wirklich glaubwürdig rübergebracht. Der flüssige Schreibstil macht es umso besser, denn das Buch wird nicht mehr aus der Hand gelegt, wenn erst einmal begonnen wurde zu lesen.



Fazit:

Das Buch hat mich überrascht. Ich bin mit weniger gutem Gefühl ans Lesen gegangen und es hat mich überwältigt. Es ist eine so wunderschöne Geschichte, dass ich sofort den 1 und den 2 Teil kaufen musste. Mein Buchhighlight im März.