Profilbild von Babsi123

Babsi123

Lesejury Profi
offline

Babsi123 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Babsi123 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.04.2021

Sehr bewegend

Caldera
0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Caldera " testlesen .
Autor : V. S. Gerling

Handlung des Buches :
Als Nicolas Eichborn, seines Zeichens Sicherheitsberater des deutschen Bundeskanzlers, erfährt, ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Caldera " testlesen .
Autor : V. S. Gerling

Handlung des Buches :
Als Nicolas Eichborn, seines Zeichens Sicherheitsberater des deutschen Bundeskanzlers, erfährt, dass Terroristen an einem Sprengsatz mit katastrophalem Zerstörungspotenzial arbeiten, geht er der Sache zunächst nur halbherzig nach. Schließlich fahndet er noch immer nach den Drahtziehern hinter dem kürzlich vereitelten Sturz der Bundesregierung. Doch dann geschehen die ersten Morde – und Eichborn kommt ein ungeheuerlicher Verdacht: Sind all diese Verbrechen miteinander verknüpft? Und wie tief ist der Präsident der USA darin verstrickt? Um seinen Gegnern die Stirn zu bieten, schmiedet Nicolas Eichborn einen folgenschweren Plan und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt … Doch wie soll er einen Feind besiegen, der es schafft, Weltmächte gegeneinander auszuspielen? Eine drohende Katastrophe, eine korrupte US-Regierung und ein riskanter Plan: In seinem neuesten Eichborn-Thriller lässt V. S. Gerling die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen.

Mein Fazit :
Die Gestaltung des Covers ist mehr als gelungen und zieht sich durch die Reihe, so das es einen Wiedererkennungswert hat. Ich durfte den Vorgänger " Tag X " kennenlernen und war gespannt auf den nächsten Fall . " Caldera " ist der 6. Teil und dementsprechend hoch war meine Erwartungen auf die Geschichte. Ich finde das dieser Teil noch aufregender, spannender und politisch korrekter ist, als sein Vorgänger.
Schon alleine der Prolog führt den Leser in die Machenschaften krimineller Kreise und lässt das Blut gefrieren. Ein Attentat das Millionen Menschen das Leben kosten könnte? Eine Wahnsinns Geschichte mit geschichtlichem Hintergrund, in den auch der amerikanische Präsident involviert ist? Wow.......

Die Geschichte erzählen viele Protagonisten. Politiker, Attentäter, involvierte Machthaber und jedes Kapitel zeichnet sich dadurch aus, daß es mit dem jeweiligen Namen gekennzeichnet ist.
Nicolas Eichborn ist Sicherheitsberater des Bundeskanzlers und er ist sich nicht sicher, daß er alles richtig macht. Aber seine Kombinationsgabe ist einmalig und daher macht er sich umsonst Sorgen. Aber kann er alleine den Kampf gegen Terroristen aufnehmen, die den Weltmächten den Kampf angesagt haben? Und welche Motive stecken dahinter ? Welchen Machtspielen ist er ausgesetzt so das er um sein Leben fürchten muss ?

Als Hauptprotagonist gefällt er mir sehr gut .Er geht unbeirrt seinen Weg , trotz der Drohungen sein Leben zu beenden. Ein starker Charakter mit viel Herz. Als die ersten Morde geschehen und er erfährt das Terroristen einen ungeheuren Plan verfolgen, begibt er sich auf Spurensuche. Obwohl es eine fiktive Geschichte ist, könnte sich in der Zukunft solch eine Situation ergeben und die Menschen in den Abgrund reißen.

Diese brisante Geschichte hat es in sich. Fachlich kompetente Menschen werden zu Ministern berufen. Aber sollte das für die Bundesregierung nicht Vorraussetzung sein? Könnte eine Sekretärin auch Umweltministerin oder sogar Bundeskanzlerin werden? Da kann man gern geteilter Meinung sein.
" Caldera " ist für mich ein Thriller der Extraklasse. Er beinhaltet brisante Themen wie : Verschwörung in oberster Linie, Terroristen die das Leben Millionen von Menschen in Kauf nehmen, Korruption von Politikern, Verschwörung bis ins Weiße Haus, käufliche Politiker........

Eine Geschichte die sehr autentisch und nachvollziehbar beschrieben wurde. Obwohl es nur reine Fiktion ist und hoffentlich bleibt, bescherte mir dieser Roman Gänsehaut Momente. Eine tolle Story, sehr behutsam verpackt und spannend bis zur letzten Seite.
Vielen Dank dafür.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Das neue Glück von Max

Das Leben des Max
0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Das Leben des Max " testlesen .
Autor : Caroline Stern

Handlung des Buches:
Der #1 Bestseller, der die Leser bewegt Große Gefühle, dramatische Verwicklungen ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Das Leben des Max " testlesen .
Autor : Caroline Stern

Handlung des Buches:
Der #1 Bestseller, der die Leser bewegt Große Gefühle, dramatische Verwicklungen - ein brillanter, herzstärkender Roman zum Lachen und zum Weinen. Max, 30, hat sein Hab und Gut in einem schicken Provinzkasino verspielt. Aber sein Leben kann ja nicht so unheldenhaft am Roulette-Tisch enden. Immerhin hat er mehrere Sprachen studiert und den Beginn der Friedlichen Revolution in Plauen 1989 miterlebt. Und da ist dieser eine unsterbliche Traum, damit sein Leben zählt: Er muss ein Buch schreiben und eine Freundin finden. Es ist Anfang 2010. Also ab nach Berlin. Denn in der mega City schlägt in diesen Jahren das Herz der Welt. Und nun steht Max in zerschlissenen Jeans am Hauptbahnhof in der Hauptstadt. Er hat nur ein einziges Paar Schuhe. Schwarze Stiefeletten. Maßschuhe. Ein bisschen eingerissen am Leder, aber stylish, frisch poliert. Seine restlichen Habseligkeiten passen in eine Sporttasche. Was nun? Erst mal ins Hostel - neues Leben, neues Glück. Und FREIHEIT!

Mein Fazit :
Das Cover ist sehr schön gestaltet und der Klappentext liest sich spannend . Kurz und knapp geschrieben macht es neugierig auf die Geschichte von Max. Wie wird sein Leben in der Großstadt verlaufen ? Findet er sein Glück oder die große Liebe? Es bleibt spannend..........

" Das Leben des Max " ist eine schöne Geschichte in einer herrlichen Sprache und mit viel Herzblut geschrieben. Vorallem eine weibliche Autorin beschreibt das Leben eines männlichen Protagonisten so autentisch , daß es schon an ein Wunder grenzt. Ich hab es sehr genossen und mich in meine Jugendzeit zurück gesetzt gefühlt.

Sein Neuanfang in Berlin ohne Geld und Möbel vom Sperrmüll, die Reize der Stadt denen er unterliegt und seine One - Night - Stands die er mehr oder minder genießt. Max versucht in der großen schönen Stadt Fuß zu fassen und mit dem Schreiben von kleineren Artikeln seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Aber so einfach ist das alles nicht. Sein Leben verläuft nicht gerade in die richtige Bahn , aber er gibt nicht auf. Max ist ein starker Charakter, manchmal etwas überheblich, arrogant und doch wieder emphatisch. So richtig kann man ihn nicht greifen als Mensch , aber wenn man sich auf seine Art einlässt und hinterfragt, versteht man seine Art seinen Weg zu gehen. Er ist ein Charakter der sicher die Leserschaft spalten wird. Aber gerade das ist ja das interessante daran. Jeder Leser hat ein gewisses empfinden beim lesen und ich denke das ist gewollt von der Autorin.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebendig , sehr modern und realitätsnah geschrieben. Die verschiedenen Charaktere sind sehr vielschichtig, sie entwickeln sich im Laufe der Geschichte und man kann sich der Lebensgeschichte von Max einfach nicht entziehen. Eine tolle Geschichte , ein schönes Buch was man nur empfehlen kann.

Ich möchte mich bedanken bei der Autorin für diese tolle Zeitreise in die Vergangenheit. Wer Berlin kennt, weiß wie laut und schnelllebig diese Stadt ist. Durch die Autorin habe ich eine ganz andere Sichtweise auf diese Stadt bekommen und mich an eigene Begebenheiten erinnert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Schwarzer Humor

Tot bist du noch lange nicht, sag mir erst wie alt du bist.
0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Tot bist du noch lange nicht, sag mir erst wie alt du bist" testlesen .
Autor : Klaus Märkert & Myk Jung

Handlung des Buches:
Geneigte Leser, verehrte Leserinnen, ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Tot bist du noch lange nicht, sag mir erst wie alt du bist" testlesen .
Autor : Klaus Märkert & Myk Jung

Handlung des Buches:
Geneigte Leser, verehrte Leserinnen, es erwartet Sie ein Erzählband unbeschreiblicher Originalität und Witzigkeit. Zugleich handelt es sich bei den hier vorliegenden Texten um literarisch erhabene, in ihrer Wort- und Satzfülle Gebirgsketten hoch über allem Standard befindliche Geschichten, Traktate und Moritaten. Auch ein gerüttelt und geschüttelt Maß an Verzweiflung und Grusel wohnt in den Erzählungen. Man kann mit Fug und Recht behaupten, die Herren Schriftgelehrten Myk Jung und Klaus Märkert waren sich bei diesem, ihrem Zweitling, keiner Anstrengung und darüber hinaus für nichts zu schade.

Mein Fazit:
Die in dem Roman " Tot bist du noch lange nicht,......" enthaltenen Kurzgeschichten , sind zum Teil sehr skuril , manchmal kaum nachvollziehbar, aber doch sehr phantasievoll und sehr abstrakt beschrieben . Es sind auch sehr viele Geschichten enthalten , die zum Nachdenken anregen. Der schwarze Humor der sich stellenweise durch die Geschichten zieht, ist für ungeübte Leser sehr gewöhnungsbedürftig. Ich mag diese Art von Humor und habe mich köstlich amüsiert. Ich hätte gern mehr davon gehabt. Eine gekonnte Mischung aus Satire , schwarzem Humor und überzogener Selbstironie die sich den Autoren stellen.

Viele Geschichten sind zum Teil überzogen und triefen nur so vor schwarzem Humor . Zum Beispiel: " Unruhe im Kühlschrank. " von Myk Jung .
Der vergammelte Stinkekäse Geromius, ist der älteste im Kühlschrankgelage. Dann ist da noch der kleine Kurt, mit einer grünen Schimmelflocke bedeckt , die Leberwurst Barbett und die Teewurst Annett. Kurt ist voll in der Identitätskrise. Er fragt sich, ob er schon immer so verschimmelt war ? Oder wie sieht man frisch aus? Wer hat die Vorherrschaft im Kühlschrank? Der am meisten stinkt? Ach ja . Und dann kommt ja noch die Flasche Gorbatschovv dazu . Er hat das Kühlschrankvorrecht- bis er .... Und die Moral von der Geschichte? Lest selbst.
Ich habe zum Teil Tränen gelacht und mich köstlich amüsiert.

Abwechselnd werden die Geschichten beider Autor beschrieben und man fühlt sich sofort in den Handlungen gefangen . Wenn man sich einmal auf den Schreibstil der Autoren einlässt, wird man in eine ganz eigene Welt katapultiert.

Diese Sammlung von Geschichten ist gespickt durch Übertreibung, durch Ironie verfeinert und durch beißenden Spott aberundet. Ein künstlerisches Werk beider Autoren , daß sich durch geistvolle Satire auszeichnet. Einfach nur toll gemacht. Für viele mag dieser Schreibstil der Autoren sehr gewöhnungsbedürftig sein , aber durchaus sehr markant und in Erinnerung bleibend . Wer den schwarzen Humor liebt, kommt bei diesen Kurzgeschichten voll auf seine Kosten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2021

Sehr emotional

Einsames Grab
0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Einsames Grab " testlesen . Ein Sylt - Krimi
Autor : Eva Ehley

Handlung des Buches:
Die Tote am Morsum-Kliff ist erst der Anfang: Ihr achter Kriminalfall führt ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Einsames Grab " testlesen . Ein Sylt - Krimi
Autor : Eva Ehley

Handlung des Buches:
Die Tote am Morsum-Kliff ist erst der Anfang: Ihr achter Kriminalfall führt Silja Blanck, Bastian Kreuzer und Sven Winterberg direkt ins dunkle Herz Sylts – und bringt die Kommissarin in unmittelbare Gefahr.

Frost glitzert auf den Stängeln des Heidekrauts am Morsum-Kliff, als Grabungen ein grausames Geheimnis offenbaren. Unter der idyllischen Landschaft ruht seit 15 Jahren das kopflose Skelett eines jungen Mädchens. Besonders für Kommissarin Silja Blanck ist der Fund ein Schock: Könnte es eine Verbindung zu ihrer kleinen Schwester geben, die zur gleichen Zeit sterben musste und deren Mörder nie gefunden wurde? Oder jagt die Kommissarin einem Hirngespinst hinterher?

Erfolgsautorin Eva Ehley konfrontiert ihre Leser einmal mehr mit rätselhaft abgründigen Vorgängen auf der beliebten Urlaubsinsel Sylt.

Mein Fazit :
" Einsames Grab " reiht sich mühelos in die besten Sylt - Krimis ein. Dieses ist mittlerweile der 8. Fall und ebenso spannend wie die Vorgänger. Das Coverbild ist mit viel Liebe gestaltet und der Klappentext liest sich spannend. Die Schriftart ist super und farblich toll aufeinander abgestimmt.

Der Schauplatz des gefundenen Skeletts ohne Kopf ist die Morsumer Heide . Bei Ausgrabungen werden die Knochen eines junges Mädchens ausgegraben. Sie wurde missbraucht und ermordet. Wer aber hatte ein Motiv ? Warum musste sie so grausam sterben? Es bleibt spannend....

Die Ermittlerin Silja Blanck wird dabei an den Mord ihrer kleinen Schwester vor über 10 Jahren erinnert und sie bricht kurz zusammen. Wird sie den Mord aufklären können ? Findet sie jetzt Antworten auf all ihre Fragen und kann endlich mit der Vergangenheit abschließen ?

Als Protagonistin hinterlässt die Kommissarin Silja Blanck einen bleibenden Eindruck. Sie ist nach außen stark , innerlich aber zerrissen und sehr verletzlich. Ihre kleine Schwester wurde brutal ermordet und über den Verlust ist sie bis heute nicht drüber weggekommen. Vielleicht auch deshalb, weil der Mörder nie gefunden wurde.........

Am Anfang des Buches konnte ich mich nicht so für die Geschichte begeistern. Es war keine Spannung vorhanden, die sich dann aber doch noch im Laufe der Zeit aufgebaut hat. Es geht um ein sehr schwerwiegendes Thema : Pädophile. Gekonnt hat die Autorin dieses sensible Thema in die Geschichte eingebaut und das sollte man mit Respekt behandeln.

Die Beschreibung der malerischen Kulisse von Sylt hat mich sehr fasziniert und beeindruckt. Leider durfte ich die Insel noch nicht persönlich kennenlernen, aber das ist nicht so schlimm.
Auch die Nebencharaktere wie der Journalist Fred Hübner , die Staatsanwältin Elsbeth von Bispingen und .....kommen sehr autentisch rüber und man hat das Gefühl alle schon lange zu kennen. Am Ende der Geschichte haben mich die Emotionen teilweise überrollt und sehr im Herzen berührt. Der Schluß endet in einem fulminanten Feuerwerk der Gefühle und ich bin sehr froh das ich doch bis zum Ende gelesen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2021

Schuld und Sühne

Bogners Abgang
0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Bogners Abgang " testlesen .
Autor : Hans Platzgumer

Handlung des Buches :
Eine Kreuzung in Innsbruck. Ein Unfall mitten in der Nacht. Ein Fußgänger ist tot. Was ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Bogners Abgang " testlesen .
Autor : Hans Platzgumer

Handlung des Buches :
Eine Kreuzung in Innsbruck. Ein Unfall mitten in der Nacht. Ein Fußgänger ist tot. Was ist passiert? Und wer ist schuld? Andreas Bogner, der die Schusswaffe seines Schwiegervaters eigentlich nur zeichnen wollte? Nicole Pammer, die an diesem Abend ausnahmsweise ein Glas zu viel getrunken hat? Ihre Mutter, die ohne Zögern alle Spuren verwischt? Oder gar der Kunstkritiker Kurt Niederer selbst, der schließlich immer schon sehr genau gewusst hat, wie man anderen das Leben zur Hölle macht? Geschickt webt Hans Platzgumer in seinem neuen Roman ein Netz aus Eitelkeiten und Unzulänglichkeiten. Ist am Ende nur schuld, wer sich schuldig fühlt?

Mein Fazit :
Das Cover sieht toll aus und besticht durch seine Einfachheit, aber durch die farbliche Präsenz ein echter Hingucker. Der Klappentext ist kurz und knapp, aber mit dem wesentlichen Punkt beschrieben. " Ein Fußgänger ist tot. Was ist passiert? .... "
Ein kleines Buch mit 141 Seiten und doch beschreibt der Autor auf den wenigen Seiten eine wichtige Botschaft an die Leserschaft. Es geht dabei um Schuld und Sühne , wie weit ist ein Mensch zu gehen um sich selbst zu retten? Wenn man einen Fehler begeht, muss man dafür nicht zur Verantwortung gezogen werden? Menschliche Tragödien die hart an die Grenzen gehen. ..... Charaktere die man als Leser kennenlernt und doch nicht so ganz verstehen kann......Schicksale die miteinander verbunden sind und sehr berühren.......

Es geht um einen nächtlichen Autounfall , in dem sich verschiedene Charaktere miteinander verbinden und man hat das Gefühl selbst in der Geschichte mitzuwirken. Der Autor bringt den Leser zum Nachdenken über den Sinn des Lebens, über Schuldigkeit im Sinne der Anklage, über Standhaftigkeit und Liebe der Angehörigen bis zur Schuldunfähigkeit.......

Allen voran der selbst ernannte, exzentrische Künstler Andreas M. Bogner , der Anerkennung sucht und seinen Platz im Leben irgendwie nicht findet. Ein sehr interessanter Charakter, den ich im wahren Leben nicht um mich haben würde. Durchgeknallt, exzentrisch und in therapeutischer Behandlung auf Grund seines unsteten Lebens. Und da ist Nicola Pammer, eine eher unauffällige, brave, fleißige Studentin die in einer heilen Welt aufwächst.Behütet von einer Löwenmutter, die fest hinter ihrer Tochter steht und sich doch durch ihre Gefühle leiten lässt. Sie begibt sich durch ihre Mutterliebe aufs Glatteis.....

Der Autor Hans Platzgumer schreibt sehr gefühlvoll, in sehr lebendiger Art und Weise. Seine Charaktere sind sehr autentisch beschrieben und man fühlt sich sofort in der Handlung gefangen. Besonders der Hauptprotagonist Bogner macht eine gute Figur in der Geschichte. Er ist etwas ganz besonderes, obwohl er so exzentrisch ist. Seine Jagd nach Anerkennung macht mich traurig als Leser. Ich habe mit ihm mitgelitten, mitgefiebert und mich an seinem kleinen Erfolg ergötzt. Ein toller Charakter.

Am Ende der Geschichte hat es das Leben aller Protagonisten beeinflusst und verändert. Nachdenklich bleibt allein der Leser zurück. Der Roman entwickelt eine Art Eigenregie beim Leser und das gefällt mir sehr gut. Es fällt mir aber ein bisschen schwer , die Geschichte in ein bestimmtes Genre zu packen. Ein Krimi , ein Gesellschaftsroman ? Egal. " Bogners Abgang " ist ein tolles Buch was man einfach gelesen haben muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere