Profilbild von Bamboocha

Bamboocha

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Bamboocha ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bamboocha über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.08.2018

Must Read unter den Klassikern

Stolz und Vorurteil
0

Nach der Lektüre ist eindeutig klar, wieso dieser Roman als Klassiker gilt.

Der Schreibstil lässt die alte Zeit wieder auferleben. Obwohl etwas schwerfällig zu Beginn, lohnt es sich diese Mühe auf sich ...

Nach der Lektüre ist eindeutig klar, wieso dieser Roman als Klassiker gilt.

Der Schreibstil lässt die alte Zeit wieder auferleben. Obwohl etwas schwerfällig zu Beginn, lohnt es sich diese Mühe auf sich zu nehmen.

Jane Austen gelingt es auch, die damalige Situation von unverheirateten Frauen und den Rummel rund ums Heiraten in humorvoller Art darzustellen.
Die Figuren sind lebendig und die Interaktionen mit Detail gezeichnet.

Tipp: Es lohnt sich auch wirklich, den Roman in Englischer Sprache zu lesen.

Veröffentlicht am 13.08.2018

unterhaltsame Geschichte mit schwarzem Humor

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
0

Der Hundertjährige, eine Geschichte die sich zwischen Satire, Roadtrip und Lebensgeschichte verbirgt.

EIn Hundertjähriger, der die Nase voll hat und auf Wanderschaft geht. Dabei trifft er nicht irgendwelche ...

Der Hundertjährige, eine Geschichte die sich zwischen Satire, Roadtrip und Lebensgeschichte verbirgt.

EIn Hundertjähriger, der die Nase voll hat und auf Wanderschaft geht. Dabei trifft er nicht irgendwelche x-beliebige Menschen, sondern einzigartige Unikate, die ihn auf seiner Reise begleiten.
Nicht zu vergessen sind seine Anektoten, welche aus seinem Leben erzählen. Dieser Mann scheint überall gewesen zu sein - Geschichtsunterricht über die letzten 100 Jahre also in der Lektüre inklusive.

Weniger der Inhalt, aber die Form ist es, welche dieses Buch so ansprechend zu lesen macht. In der Sprache ist ein Witz vorhanden, den ich so selten vorgefunden habe. Der Humor der ganzen Geschichte macht den Roman zu einem kurzweiligen Lesespass und ist eine Empfehlung wert.

Veröffentlicht am 13.08.2018

weiterer Auftakt zu bester Fantasy

Drachenelfen
0

Drachenelfen - das Zeitalter, in dem Drachen die Geschicke von Albenmark lenken und Nangog als dritte Welt neben Albenmark und der Menschenwelt Daia existiert.
Doch es bahnt sich Krieg an. Nangog wird, ...

Drachenelfen - das Zeitalter, in dem Drachen die Geschicke von Albenmark lenken und Nangog als dritte Welt neben Albenmark und der Menschenwelt Daia existiert.
Doch es bahnt sich Krieg an. Nangog wird, trotz Abmachungen, immer mehr durch die Menschen besiedelt und die Drachen stehen den Devanthar gegenüber. Mit Hilfe ihrer Diener, der Drachenelfen, versuchen sie in die Geschicke auf Nangog einzugreifen.

Wer bereits die Reihe "Elfen" von Berhard Hennen kennt, wird in "Drachenelfen" einiges über die Vorgeschichte erfahren.
Obwohl Zusammenhänge bestehen, ist auch diese Reihe in sich eigenständig - Drachenelfen bildet lediglich den Auftakt zu der gleichnamigen Reihe.

Und wie auch bei den anderen Büchern des Elfen-Universums, kann hier bester Fantasy, spannende Wendungen, interessante Charaktere und gute Unterhaltung erwartet werden.

Veröffentlicht am 05.06.2018

historischer Liebesroman, der etwas oberflächlich bleibt

Das Geheimnis der Königin
0

Die Geschichte klingt vielversprechend. Catherine de Valois, die Tochter des französischen Königs soll mit dem englischen König verheiratet werden, um die Kriege der beiden Länder zu beenden.
Die berühmte ...

Die Geschichte klingt vielversprechend. Catherine de Valois, die Tochter des französischen Königs soll mit dem englischen König verheiratet werden, um die Kriege der beiden Länder zu beenden.
Die berühmte Geschichte, wie die Familie der Tudors ihren Weg ins englische Königshaus fand.
Die berührende Geschichte zwischen einer jungen Königin-Wittwe und Königin-Mutter, welche fremd im neuen Land ihre Rolle zu finden versucht.

Die historischen Fakten sind gut recherchiert und werden schön eingebunden.
Die Geschichte lebt von der realen Vergangenheit, wobei einige Punkte viel stärker ausgebaut werden können (bsp. die Intrigen am königlichen Hofe).
Auch im Bezuge zur Liebesgeschichte bleibt der Roman etwas oberflächlich und lässt an Tiefe vermissen.
Die Kürze behält die Würze, zeigt aber auch, dass ein wenig mehr Tiefgang durchaus möglich gewesen wäre.

Alles in allem eine kurzweilige Lektüre, von der jedoch nicht zu viel erwartet werden darf.

Veröffentlicht am 11.05.2018

Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, wie du zu Demenz stehst?

Dement, aber nicht bescheuert
0

Demenz ist immer wieder Thema. In der Gesellschaft taucht sie auf - aber nur im Diskurs.
Demente Menschen werden "weggestellt", niemand will davon betroffen sein und schon gar nicht in diesem Zusammenhang ...

Demenz ist immer wieder Thema. In der Gesellschaft taucht sie auf - aber nur im Diskurs.
Demente Menschen werden "weggestellt", niemand will davon betroffen sein und schon gar nicht in diesem Zusammenhang darüber reden.
Auch in der Schweiz gibt es demente Menschen und es stellt sich immer wieder die Frage, wie gehe ich mit diesen Menschen so um, damit ihr Leben lebenswert bleibt?
Eine grosse Herausforderung, die sich in der Pflege (und ähnlichen sozialen Berufen) stellt.
In diesem Buch wird anhand von eingängigen Beispielen gezeigt, wie ein solcher Umgang aussehen könnte.
Dabei wird man auch selbst an die Frage herangeführt, wie man selbst damit umgeht/ umgehen möchte.
Und wie man selbst zu Themen wie Demenz, Alter und Tod steht.