Profilbild von Becky_94

Becky_94

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Becky_94 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Becky_94 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.05.2020

When We Dream

When We Dream
0

Im Rahmen der Leserjury- Leserunde habe ich When We Dream gelesen und ich bin zutiefst dankbar, dass ich das machen durfte!

When We Dream handelt von K-Pop, Freundschaft und Familie und es zeigt, dass ...

Im Rahmen der Leserjury- Leserunde habe ich When We Dream gelesen und ich bin zutiefst dankbar, dass ich das machen durfte!

When We Dream handelt von K-Pop, Freundschaft und Familie und es zeigt, dass New Adult- Bücher nicht immer wild sein müssen. Es gehört definitiv zur ruhigen Sorte! Trotzdem war es spannend.

Ella und Jae-yong lernen sich zufällig kennen. Jae-yong ist Sänger in der Band NXT, doch das weiß Ella zuerst gar nicht. Für sie ist er einfach Jae-yong. Ihre ehrliche Freundschaft zueinander hat mich fasziniert. Es wurde klar, dass beide Zeit miteinander verbringen wollten und es war sehr schön sie hierbei zu begleiten. Man konnte Ella aber auch von ihrer anderen Seite erleben. Sie leidet nämlich, wie ihre Geschwister mit denen sie zusammenlebt, immer noch unter dem Tod ihrer Eltern. Es wird definitiv auch deutlich, dass sie Chicago und ihr Studium nicht sehr mag.

Am liebsten würde ich Ella manchmal umarmen und gleichzeitig erinnert sie auch ein wenig an mich.

When We Dream hat mir sehr gefallen, ich freue mich jetzt schon auf When We Fall... Denn dieser Cliffhanger?! Musste der sein!!!"

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 25.02.2020

Verloren sind wir nur allein

Verloren sind wir nur allein
0

Zu allererst möchte ich mich natürlich beim One Verlag und auch bei der Lesejury bedanken, dass ich für die Leserunde das Manuskript erhalten habe. Außerdem vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen ...

Zu allererst möchte ich mich natürlich beim One Verlag und auch bei der Lesejury bedanken, dass ich für die Leserunde das Manuskript erhalten habe. Außerdem vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte! Die Leserunde hat mir sehr viel Spaß gemacht und wird immer in Erinnerung bleiben!

Unabhängig davon ob lesejury eine Leserunde veranstaltet hat oder nicht, ich hätte das Buch so oder so gelesen. Das Cover finde ich mit den Blumen und der Schrift sehr ansprechend. Vorallem nimmt es nicht viel vorweg. Es ist also möglich sich nicht allzu sehr vom Cover beeinflussen zu lassen.

Auch der Klappentext ist sehr ansprechend. Sky zieht nach einem schweren Schicksalschlag mit ihrer Mutter nach Texas. Dort lernt sie Jeff kennen, der ebenfalls unter bestimmten Ereignissen leidet.

Ich war ja schon von der Leseprobe begeistert, aber nachdem ich Verloren sind wir nur allein gelesen habe, kann ich nur sagen: Es ist so viel besser als nur die Leseprobe!

Von Anfang an war ich gefesselt und hätte es keine fixen Leseabschnitte, die nur bis zu einem bestimmten Datum gelesen werden sollten gegeben, hätte ich das Buch in einem Zug durchgelesen. Leider oder besser gesagt zum Glück war dies nicht erlaubt.

Begeistert bin ich vom Schreibstil. Durch ihn war es so leicht zu lesen und es war möglich die Seiten einfach nur so zu verschlingen. Man konnte sich auch so prima in die Charaktere hineinversetzen und Teil des Geschehens sein.

Die Geschichte war einfach so fesselnd und jeder Charakter hat sie zu etwas besonderem gemacht. Jeder Charakter hatte auch seinen Moment, sodass man sich von jedem ein Bild und eine Meinung bilden konnte.Trotz einiger teils unerwartenden Ereignisse wurde am Ende alles wieder gut.

Ich habe Verloren sind wir nur allein wirklich in mein Herz geschlossen und wünschte es würde eine Fortsetzung geben!

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 06.10.2019

Mein neues Lieblingsbuch!

Begin Again
0

"Du willst der Welt also zeigen, wie fabelhaft wir sind, damit sie auch mal fabelhaft zu uns ist?" - Dieser Spruch ist mir immernoch im Gedächtnis geblieben.

Primär habe ich dieses Buch begonnen mit dem ...

"Du willst der Welt also zeigen, wie fabelhaft wir sind, damit sie auch mal fabelhaft zu uns ist?" - Dieser Spruch ist mir immernoch im Gedächtnis geblieben.

Primär habe ich dieses Buch begonnen mit dem Wissen, dass dieses Buch bereits einige gelesen haben und begeistert waren. Natürlich hat mich aber auch der Klappentext neugierig auf das Buch gemacht!

Anfang September begann ich das Buch und beendete es recht zügig (ca. Mitte/Ende September). Zuerst fiel mir das Lesen schwer, es verlief alles etwas zäh. Ich konnte mich einfach nicht mit der Figur Kaden anfreunden. Seine Charakterzüge und Verhaltensweisen konnte ich einfach nicht nachvollziehen!
Mit der Zeit fand ich allerdings in das Buch und mit der Handlung fortlaufend konnte ich mich in beide Figuren hineinfinden.

Ohne jetzt viel zu spoilern (ich werde es nicht, versprochen!) kann ich nur so viel sagen: Es ist ehrlich und wenn man in die Geschichte gefunden hat, lebt man in dieser Welt! Es ist sehr selten, dass ich mich in der Protagonistin finde (i.B. auf Charakterzüge)!
Mit dem Buch fährt man eine Fahrt in die Höhen und Tiefen und am Ende verliebt man sich in das Buch samt Kaden und Allie (so war es bei mir zumindest).

Nachdem ich so begeistert von Begin Again war, kann ich es kaum erwarten den 2. Band der Again-Reihe zu lesen!

Veröffentlicht am 07.08.2019

Becoming

BECOMING
0

Das Buch hatte ich zu Weihnachten von meinen Eltern bekommen. Generell lese ich gerne Bücher/Biographien von Personen, die ich inspirierend finde.
So war es auch bei diesem Buch.
Zu erwähnen ist, dass ...

Das Buch hatte ich zu Weihnachten von meinen Eltern bekommen. Generell lese ich gerne Bücher/Biographien von Personen, die ich inspirierend finde.
So war es auch bei diesem Buch.
Zu erwähnen ist, dass ich das Buch in der Originalverfassung - sprich Englisch- gelesen habe!

Das Buch ist wie ein roter Faden durch ihr Leben aufgebaut - beginnend mit ihrer Kindheit, Jugend mit Studium bis zu ihrem letzten Tag im Weißen Haus als First Lady der USA.

Ich persönlich fand das Buch sehr spannend, auch wenn Teile wie zum Beispiel die Studienzeit wie auch ihre Arbeit als Rechtsanwältin eher schleppend zum Lesen waren.
Besonders spannend fande ich ihre Erzählung/Beschreibung ihrer Zeit als First Lady. Als LeserIn war es somit sehr gut möglich sich ihr Leben vorzustellen. Selbst die eher "negativen" Aspekte wie die ständige Präsenz des Secret Services, wurden sehr gut deutlich gemacht!

Am Ende, wie auch zuvor an manchen Stellen, war ich sogar etwas traurig und wollte das Buch nie zu einem Ende kommen lassen!

Durch das Buch war es möglich die ehemalige First Lady sowie auch ihren Ehemann und ehemaligen Präsidenten Barack Obama ein wenig kennenzulernen.