Profilbild von BiancaKabus

BiancaKabus

Lesejury Profi
offline

BiancaKabus ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BiancaKabus über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2020

das innere Kind steckt in jedem...

Das Kind in mir will achtsam morden
0

Jeder hat ein inneres Kind. Wenn man tief in sich hineinblickt wird man es finden. Im Fall von Björn Diemel erklärt ihm sein Therapeut wie er mit seinem inneren Kind klar kommt. Er soll eine Woche gemeinsam ...

Jeder hat ein inneres Kind. Wenn man tief in sich hineinblickt wird man es finden. Im Fall von Björn Diemel erklärt ihm sein Therapeut wie er mit seinem inneren Kind klar kommt. Er soll eine Woche gemeinsam mit seinem inneren Kind verbringen. Mit Achtsamkeit, Selbst Reflektion kommt er bei sich an. Regelmäßig hat er seinen Psycho Therapeuten Joschka Breitner. aufgesucht um an seiner Selbst Reflektion zu arbeiten.
Mit Hilfe von schwarzem Humor wird in diesem Buch erzählt wie die Verstrickungen rund um Bjorns stressigen Leben zu meistern sind.
Dieses Buch ist sehr interessant und aufschlussreich, um sich selbst einmal mit seinem inneren Kind und die Verletzungen auf der Seele aus der Kindheit zu beschäftigen. Es gibt Anregungen in sich hinein zu horchen.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich musste bei der Geschichte immer wieder schmunzeln. Den 1. Band hatte ich noch nicht gelesen werde ich jetzt aber nachholen.
Dieses Buch kann ich jedem empfehlen der sich gern mit dem Thema rund um die menschliche Psyche auseinandersetzt. Es war eine sehr unterhaltsame Lektüre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2020

Sophia, eine besondere selbstbewusste Frau...

Die Farben der Schönheit - Sophias Träume
0

Die Handlung spielt in New York im Jahre 1932. Sophie nahm ihre Chance war sich im Kosmetik Unternehmen von Elisabeth Arden zu verwirklichen. Dort arbeitet sie nicht als Chemikerin sondern als Kosmetikerin. ...

Die Handlung spielt in New York im Jahre 1932. Sophie nahm ihre Chance war sich im Kosmetik Unternehmen von Elisabeth Arden zu verwirklichen. Dort arbeitet sie nicht als Chemikerin sondern als Kosmetikerin. Sie soll am Aufbau der 1. Schönheitsfarm der Welt mitwirken.
Auch die Liebe meint es wieder gut mit ihr.
Doch unversehens geriet sie in den Puderkrieg zwischen den beiden Kosmetik Unternehmen Elisabeth Arden und Helene Rubinstein. Ihre Zukunft und Glück steht plötzlich auf dem Spiel…
In Paris hat Sie im Jahr 1929 in einem Pariser Krankenhaus entbunden und man sagt ihr das das Kind gestorben ist...
Durch einen anonymen Hinweis hat Sophie erfahren das Ihr Sohn noch leben soll. So führt sie Ihre Suche zurück nach Paris. Dort kommt sie nicht weiter mit Ihrer Such auch im Krankenhaus hüllen sich alle in Schweigen.
Da sie nicht länger in Paris bleiben kann engagiert Sophie einen Detektiv der nach Ihrer Abreise weiter nach ihrem Sohn suchen soll...
Der Schreibstil ist sehr flüssig. Ich konnte mich bildhaft in die Geschichte hineinversetzen. Auch authentische geschichtliche Ereignisse spielten mit in die Ereignisse hinein. Der 2. Band knüpft nahtlos an die Geschehnisse aus dem 1. Teil von Sophias Hoffnung an.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2020

Erinnerungen aus der Vergangenheit...

Die kleinen Geheimnisse des Herzens
1

May Rosevere ist eine Dame im hohen Alter von 110 Jahren. Ihre Kraft schöpft sie aus Erinnerungen aus der Vergangenheit. Sie nimmt gern Dinge anderer Leute an sich um deren Maggie aufzunehmen. Sie steht ...

May Rosevere ist eine Dame im hohen Alter von 110 Jahren. Ihre Kraft schöpft sie aus Erinnerungen aus der Vergangenheit. Sie nimmt gern Dinge anderer Leute an sich um deren Maggie aufzunehmen. Sie steht kurz vor ihrem 111. Geburtstag und braucht noch etwas Energie die sie den Gegenständen entzieht. Da sie kaum mehr aus dem Haus geht hat sie keinen Zugang zu Dingen anderer Leute. Da kommt ihr das Projekt welches im Dorf gestartet wird gerade Recht. Damit die Menschen nicht einsam und allein sind, bekommt jeder jemanden zugeteilt mit dem er einige Zeit verbringt, sich treffen und unterhalten kann. May bekommt ausgerechnet ihre Nachbarin zugeteilt mit der sie schon seit längerer Zeit nicht in bester Nachbarschaft wohnt. Aber die beiden nutzen die Zeit und treffen sich zum Kaffee. May hat dadurch nun die Möglichkeit an Dinge aus der Vergangenheit von Julia ihrer Nachbarin zu kommen. Julia trauert ihrem verstorbenen Mann nach und findet viele Briefe die er aufbewahrte aus der Vergangenheit. Diese lese die beiden alten Damen und May kann so Kraft aus der Vergangenheit schöpfen... Es ist eine Geschichte über Menschen aus dem Küstenörtchen Pengelly. Es geht um vergangenes, Einsamkeit und Freundschaften. Mit einer kleinen Aktion das niemand mehr allein sein soll werden die Menschen miteinander verbunden. Die Idee der Leihoma ist eine schöne Geschichte. Die Gegend um den Ort Pengelly ist sehr schön beschrieben und wirklichkeitsgetreu dargestellt. Es geht um Liebe und den Tod, um Erinnerungen und Neuanfang. Einfach um alle alltäglichen Dinge die in jedem Ort um einen passieren können. Wenn man sich miteinander verbindet und füreinander da ist, ist es gleich viel schöner.
Ein wunderschöner Roman aus dem englischen Cornwall der es verdient gelesen zu werden.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Figuren
Veröffentlicht am 06.04.2020

Minou eine junge starke Frau im Mittelalter

Die brennenden Kammern
0

Die Hauptperson der Geschichte ist Minou. Sie ist die Tochter eines Buchhändlers im Mittelalter. Sie wächst ohne Mutter auf mit 2 jüngeren Geschwistern und übernimmt als älteste Schwester die Mutterrolle ...

Die Hauptperson der Geschichte ist Minou. Sie ist die Tochter eines Buchhändlers im Mittelalter. Sie wächst ohne Mutter auf mit 2 jüngeren Geschwistern und übernimmt als älteste Schwester die Mutterrolle für die beiden. Der Vater ist ein Buchhändler und oft auf Reisen um neue Ware zu besorgen damit die Familie ein Auskommen hat. In seiner Abwesenheit führt die junge Minou sein Buchgeschäft in Carcassonne. Sie ist sehr mutig und setzt sich unerschrocken für Ihre nächsten Mitmenschen ein. Bei einem Handgemenge wurde ihre Nachbarin eine Pensionswirtin verletzt und unerschrocken eilt sie ihr zu Hilfe. sie ist für Ihre jüngeren Geschwister da und kümmert sich um ihren Vater der sich zurückgezogen hat und in einem seelischen Tief steckt. Einem Fremden hilft sie zur Flucht obwohl diesem ein Mord nachgesagt wurde...
Hier wird ausführlich eine Familiengeschichte in den Wirren des Mittelalters erzählt.
Am Anfang wird jeweils aus der Sicht der jeweiligen Protoganisten erzählt. Da zieht sich für mich die Geschichte ganz schön hin.
Am besten gefällt mir die Geschichte rund um Minou.
In dieser Geschichte geht es um die verschiedenen Glaubensrichtungen, Konfessionen und das Handeln der katholischen Kirche.
Das Leben der Menschen in dieser Zeit wird ausführlich zum Ausdruck gebracht.
Orte des Geschehens werden sehr bildhaft und detailgetreu wiedergegeben. Man sieht die Orte und die Stadt förmlich vor sich und kann sich so den Ort des Geschehens vorstellen.
Ist man erst einmal beim lesen ist die Geschichte richtig spannend erzählt. Ich konnte kaum abwarten wie es weitergeht.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Auch das Cover ist sehr ansprechend.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Handlung
Veröffentlicht am 10.02.2020

Tolle Speicherstadt Saga

Der Duft der weiten Welt
0

Mina und die Hamburger Speicherstadt, das ist nur der Anfang der Geschichte

Mina, eine Kaufmannstochter hat so ganz andere Pläne wie Mädchen im Jahre 1912 überlicherweise haben. Sie möchte auf eigenen ...

Mina und die Hamburger Speicherstadt, das ist nur der Anfang der Geschichte

Mina, eine Kaufmannstochter hat so ganz andere Pläne wie Mädchen im Jahre 1912 überlicherweise haben. Sie möchte auf eigenen Beinen stehen und sich selbst versorgen können. Sie wächst ohne Mutter auf und lebt mit ihrer jüngeren Schwester, einer Gouvernante und ihrer Oma in einer Hamburger Villa. Zunächst möchte sie unbedingt Ärztin werden. Da sich diese Unternehmen als schwierig erwies und Ihr Vater und Ihre Großmutter sie erstmal für ein Jahr in ein Internat für höhere Töchter anmeldeten entschied sie sich anders. Sehr gern begleitete sie ihren Vater in sein Hamburger Kaffeekontor in der Speicherstadt Hamburg und erwies sich dort als sehr gelehrig. Nur hatten es zu dieser Zeit Frauen sehr schwer in dieser männerdominierenden Welt. Als Ihr Vater schwer erkrankte und die Firma in der Familie bleiben sollte um auch den Rest der Familie zu versorgen, mußte ein Mann her, denn Mina durfte selbst nach außen den Familienbetrieb nicht offiziell übernehmen.

Mir hat der Anfang dieser Familiengeschichte sehr gefallen und ich bin schon gespannt wie es jetzt in den nächsten Teilen weitergeht mit Mina und ihrer Familie.

Dieses Buch ist unbedingt weiter zu empfehlen für Fans großer Familien Sagas.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere