Platzhalter für Profilbild

Bineira

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Bineira ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bineira über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.06.2022

Vielfältige Familiengeschichten

So sind Familien
0

Das sehr schöne großformatige Hardcover ist hochwertig ausgestattet. Auf dem lebhaften Titelbild sind einige der Familien, um die es in den Geschichten geht, zu sehen. Es spiegelt ihre kunterbunte ...

Das sehr schöne großformatige Hardcover ist hochwertig ausgestattet. Auf dem lebhaften Titelbild sind einige der Familien, um die es in den Geschichten geht, zu sehen. Es spiegelt ihre kunterbunte Vielfalt wider.

Das Buch enthält auf 124 Seiten 14 Geschichten. Darin geht es um alle denkbaren Familienkonstellationen. Der alleinerziehende Vater, das Mädchen im Rollstuhl, die Oma, die langsam vergesslich wird, die Großfamilie, die Kinder mit zwei Müttern oder zwei Vätern: sie alle haben spannendes und lustiges aus ihrem Leben zu erzählen.

Die Geschichten sind zwischen 6 und 8 Seiten lang und ausdrucksvoll bebildert, so dass die Kinder beim Zuhören auch visuell in das Geschehen eintauchen können. Die Sprache ist altersgerecht einfach zu verstehen und die Länge gut geeignet für die Konzentrationsspanne der Kinder.

Ich finde das Buch sehr ansprechend und glaube, dass es ein gelungener Beitrag zur Akzeptanz von anderen als den herkömmlichen Lebensmodellen ist,

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2022

Die Welt in schwarz-weiß

Morgen kann kommen
0

Ruth ist Anfang 50, als sie nach 15 Ehejahren von ihrem Mann Karl verlassen wird, weil er "eine Auszeit braucht". Während sie noch überlegt, ob sie um ihn kämpfen soll, findet sie den Beweis ...

Ruth ist Anfang 50, als sie nach 15 Ehejahren von ihrem Mann Karl verlassen wird, weil er "eine Auszeit braucht". Während sie noch überlegt, ob sie um ihn kämpfen soll, findet sie den Beweis dafür, dass er sie betrügt. Kopflos fährt sie von München nach Hamburg zu ihrer Schwester Gloria, mit der sie allerdings seit einem schwerwiegenden Vorfall während der Hochzeitsfeier kein Wort mehr gewechselt hat. Dort angekommen findet sie das ehemalige Haus ihrer Großeltern voller Fremder, die zeitweise bei ihrer Schwester wohnen. Jeder hat sein Problem: Erdal will abnehmen, aber nicht weniger essen, Rudi hat eine tödliche Krankheit und will dem Leiden am Ende zuvorkommen, Gloria selbst gibt sich als Powerfrau, ist tief im Innern aber einsam.Und dann ist da noch Erdals Cousine, die alleinerziehende Fatma, mit der sich Ruth schnell anfreundet.

Das sind die Hauptpersonen aus dem Roman; sie sind entweder vollkommen naiv, oder durch und durch herzensgut oder schrecklich böse. Die Geschichte ist sehr konstruiert und weist einige logische Fehler auf, und die Personen sind auf jeweils ein Charaktermerkmal reduziert. Sie wirken nicht lebendig, sondern wie schwarz-weiße Abziehbilder von Klischees. Ich habe mich in keine von ihnen hineinversetzen können. Auch habe ich einen Spannungsbogen vermisst, und der anfänglich flüssige Schreibstil hat nach einigen Kapiteln deutlich an Schwung verloren. Mir hat das Lesen deshalb keinen Spaß gemacht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2022

Lesen lernen mit Fußball

Wieso? Weshalb? Warum? Erstleser, Band 7: Fußball
0

Der Band "Fußball" aus der Reihe Wieso? Weshalb? Warum? für Erstleser hat ein sportliches Cover in fröhlichen Farben. Junge Fußballfreunde werden sich bestimmt von den dynamischen Fotos und Illustrationen ...

Der Band "Fußball" aus der Reihe Wieso? Weshalb? Warum? für Erstleser hat ein sportliches Cover in fröhlichen Farben. Junge Fußballfreunde werden sich bestimmt von den dynamischen Fotos und Illustrationen angesprochen fühlen. Der Einband ist stabil, und die Innenseiten sind nicht zu dünn für Kinderhände.

Die angenehme Bildgestaltung setzt sich im Innern des Buches fort. Echte Fotos wechseln mit liebevollen detaillierten Zeichnungen ab und erleichtern den Leseanfängern das Verständnis der Texte.

Diese sind in klarer großer Fibelschrift gedruckt und für die Zielgruppe sehr gut lesbar. Sie vermitteln in kurzen Kapiteln und altersgerechter Sprache grundlegendes Wissen rund um die Welt des runden Balles. Es geht um Ausstattung, Regeln, Technik, Vereine und Wettbewerbe. Außerdem werden vier außergewöhnliche Fußballstadien vorgestellt.

Zwischendurch lockern Leserätsel den Inhalt auf, und am Ende warten ein Memoryspiel und Sticker auf die Kinder.

Ich finde, das Buch ist schön gestaltet und sehr gut geeignet für Erstleser.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2022

Spannende Geschichte um magische Pferde

Die Nebel von Walhalla (Bd. 1)
0

Die Cousinen Alessa und Nell sind beide 13 und begeisterte Reiterinnen. Nach einem Umzug aufs Land müssen sie sich eine neue Reitgelegenheit suchen und finden bei Hilde auf dem Speerhof ihre ...

Die Cousinen Alessa und Nell sind beide 13 und begeisterte Reiterinnen. Nach einem Umzug aufs Land müssen sie sich eine neue Reitgelegenheit suchen und finden bei Hilde auf dem Speerhof ihre Seelenpferde. Hildes Tochter Feeja schließt sich ihnen an. Die drei Teenager und ihre Pferde mit den magischen Kräften haben eine Aufgabe: sie sollen die Menschen vor drohenden Gefahren schützen. Durch den Kontakt mit den Tieren entwickeln die Mädchen neue Stärken, vor allem die ängstliche Alessa wird auf dem Rücken von Courage zu einer selbstbewussten Reiterin. Als fremde Männer die Pferde stehlen wollen, müssen Alessa, Nell und Feeja ihr erstes Abenteuer bestehen.

Das ausdrucksstarke Cover zeigt Alessa und ihr Pferd Courage vor blauschwarzem Hintergrund und einen nächtlichen Ritt durch unheimliche Wälder.

Der Schreibstil der Autorin ist an die Altersgruppe angepasst und gut lesbar. Die Protagonistinnen sind sympathisch charakterisiert, jedoch hat das immer wiederkehrende Zaudern von Alessa meine Geduld etwas strapaziert.

Die spannende Geschichte ist weniger mysthisch als Buchtitel und -cover vermuten lassen. Im Vordergrund stehen die Erlebnisse der Mädchen mit den Pferden. Aus diesem Grund werden es junge Pferdeliebhaberinnen sicher gern lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.03.2022

Spannendes Thema

Die Diplomatin
0

Lucy Fricke beschäftigt sich in ihrem Roman mit den Möglichkeiten und den Grenzen der Diplomatie.

Friederike Andermann, genannt Fred, ist knapp 50, alleinstehend, kinderlos, und sie blickt auf ...

Lucy Fricke beschäftigt sich in ihrem Roman mit den Möglichkeiten und den Grenzen der Diplomatie.

Friederike Andermann, genannt Fred, ist knapp 50, alleinstehend, kinderlos, und sie blickt auf eine längere diplomatische Karriere zurück. Als neue deutsche Botschafterin in Uruguay muss sie beim Ausrichten der Feierlichkeiten zum 3. Oktober mit den Fallstricken des Gastlandes kämpfen.
Dann verschwindet die Tochter einer einflussreichen Deutschen, und Fred handelt zu zögerlich. Das unglückliche Ende der Entführung kostet sie ihren Posten. Erst nach zwei Jahren Innendienst in Deutschland wird sie als Konsulin nach Istanbul geschickt. Dort soll sie von staatlicher Verfolgung bedrohten türkischstämmigen Deutschen helfen und muss dabei schnell die engen Grenzen der Diplomatie erkennen.

Der Roman beginnt mit einer ironischen Beschreibung des diplomatischen Alltags in Uruguay, die ich sehr gelungen finde. Im weiteren Verlauf rückt das eigentliche Thema des Buches leider immer mehr in den Hintergrund. Stattdessen werden das Gerichtssystem und die staatliche Willkür der Türkei ausführlich beschrieben.

Ich habe in der Geschichte einen roten Faden und eine Entwicklung vermisst, auch die Charaktere der Protagonisten blieben mir zu vage.

Lucy Frickes Schreibstil ist unkompliziert, das Buch liest sich leicht und schnell.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere