Profilbild von BookGirl17

BookGirl17

Lesejury-Mitglied
offline

BookGirl17 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BookGirl17 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.12.2019

Ein unglaublich spannendes Buch

Das tödliche Wort
2

In Paris sollte ein Friedensvertrag zwischen Elfen und Drachen unterschrieben werden, dies wurde aber kurz unterbrochen, da ein Mord eines hochrangigen Drachen geschah. Irene Winters, welche die Hauptprotagonistin ...

In Paris sollte ein Friedensvertrag zwischen Elfen und Drachen unterschrieben werden, dies wurde aber kurz unterbrochen, da ein Mord eines hochrangigen Drachen geschah. Irene Winters, welche die Hauptprotagonistin ist, reist mit dem Detektiv Vale von London nach Paris. In Paris ermitteln sie um den Mord mit einem Team, welches aus Lord Silver, einem Elfen, und Mu Dan, einem Drachen, besteht. Gemeinsam enthüllen sie die Wahrheit was es mit dem Mord auf sich hat.

Meiner Meinung nach, ist es Wert das Buch zu lesen.
Man kann eines sagen, man muss nicht die ersten Bänder lesen um das Buch zu verstehen, ich habe es bei diesem Band angefangen und die Fragen die aufkamen wurden sofort beantwortet. Man taucht ins Geschehen hinein.

Es ist einfach zu lesen und der Schreib Stil der Autorin ist sehr angenehmen. Das Cover ist sehr gut gestaltet mit dem Zylinder, der Taschenuhr und den Büchern mit er Karte von Paris im Hintergrund, das gibt einen kleinen Hinweis darauf, dass die Geschichte in Paris stattfindet und evtl. ein Detektiv im Spiel ist.

Die Figuren fand ich allesamt sehr interessant und nach weiterem Lesen sind diese auch ans Herz gewachsen. Irene Winters die die Hauptprotagonistin ist, ist sehr sympatisch, höflich und klug. Sie zieht schnell Schlüsse und notiert sich viel im Kopf. Vale, welcher der Detektiv ist, ist geheimnisvoll und fällt mit seiner Art auf, er ist sehr auf den Fall konzentriert und sucht des Rätsels Lösung. Lord Silver ist mit seiner Wortwahl mir ans Herz gewachsen, da dieser immer wieder süße Bezeichnungen verwendet. Mu Dan ist ein kleines bisschen stur, was die Elfen angeht, aber ich finde das macht sie aus. Kai ist der Prinz und spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in diesem Buch. Was spannend ist, ist die Entwicklung der Beziehung und die generelle Entwicklung der Ereignisse und der Charakteren.

Im Buch wendet sich manchmal das Blatt und wenn man einen Verdacht hat wird dieser zerschlagen.
Auch schön finde ich, dass man quasi ein Kopfkino hatte, je mehr die Handlungen und die Personen beschrieben wurden.

Hat man das Buch beendet, so finde ich, ist es schade die Charaktere zu "verlassen".

Kritikpunkte gibt es leider auch, ich finde es sind sehr viele Gedankengänge eingebaut worden. Manchmal war es ermüdend zu lesen, da sich diese in die Länge gezogen haben. Das hat so leicht den Spannungspegel runtergeschraubt.

Mit allen Gesichtspunkten, finde ich das man selber entscheiden sollte ob das Buch für einen ist oder nicht. Es kommt je auf Person an, ob "Das tödliche Wort" von Genevieve Cogman zu einem passt. Worauf man sich einstellen kann ist, dass es viele Gedankengänge gibt, aber dennoch eine Entwicklung der Handlung wo man sich denken könnte "Wie kann das sein?". Die Figuren gehen schnell ans Herz. Das Buch hält auf jedenfall Überraschungen bereit.

  • Cover
  • Geschichte
  • Originalität
  • Fantasie
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2019

Gelungen

Die Wellen singen
0

Ich habe die ersten Bänder auch gelesen, somit war ich sehr interessiert wie es weiter geht und wurde nicht enttäuscht.
Im Buch geht es darum, dass die Prinzessinnen verheiratet werden sollen und somit ...

Ich habe die ersten Bänder auch gelesen, somit war ich sehr interessiert wie es weiter geht und wurde nicht enttäuscht.
Im Buch geht es darum, dass die Prinzessinnen verheiratet werden sollen und somit kommt auch der nette Calbernianer, Dilys Mermiydion, welcher um eine Braut werbt auf die drei Prinzessinnen stoßen. Prinzessin Sommer hat eigentlich ein Auge auf ihn geworfen und doch streitet sie es ab.
Die Geschichte erzählt davon, wie die Beziehung zwischen den beiden weiter geht.

Ich fand die Schreibweise von C.L. Wilson gelungen, man kann die Geschichte einfach lesen außer ein paar Fremdwörter. Da es noch einen weiteren Teil gibt, wirft es Fragen auf, welche man im weiteren Teil beantwortet bekommt.

Mir hat das Buch sehr gefallen und uh hatte spaß beim lesen. Die Charaktere waren bzw. Sind sehr interessant, zudem gab es auch stellen wo ich lachen musste, auch habe ich mich aufgeregt, da Sommer stur bleibt.