Profilbild von Booklove1989

Booklove1989

Lesejury Profi
offline

Booklove1989 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Booklove1989 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2020

Time to Love - Beth O`Leary ⭐⭐⭐⭐Eine besondere Geschichte mit kleinen Mängeln

Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe
0

UM WAS GEHT ES IN DIESEN BUCH
Berührend, charmant und einfach wunderschön – nach »Love to share« der neue Roman von Shootingstar Beth O'Leary

Zwei Monate Sabbatical: Nach einer katastrophalen Präsentation ...

UM WAS GEHT ES IN DIESEN BUCH
Berührend, charmant und einfach wunderschön – nach »Love to share« der neue Roman von Shootingstar Beth O'Leary

Zwei Monate Sabbatical: Nach einer katastrophalen Präsentation im Job wird Leena eine Auszeit verordnet. Ausgerechnet Leena, die Tag und Nacht arbeitet, um ihre verstorbene Schwester nicht zu vermissen. Zuflucht findet sie bei ihrer Großmutter Eileen in Yorkshire. Eileen wünscht sich mit Ende 70 eine neue Liebe, nur leider ist die Auswahl an interessanten Kandidaten in ihrem kleinen Dorf begrenzt. Die Lösung: Leena kommt auf dem Land zur Ruhe, und Eileen stürzt sich in die Londoner Dating-Szene … doch ist es wirklich so einfach, die Leben zu tauschen?

EIGENE MEINUNG
ich habe mich für dieses Buch entschieden , da ich auch Time to share gelesen habe und dieser sich sehr schnell in mein Herz geschlichen hat, dieses Buch machte mit seinen Klappentext und schlichten Cover so viel Hoffnung auf mehr, erwartet habe ich eine packende Liebesgeschichte, die auch versucht wurde zu schreiben. Allerdings ging diese für mich nicht genug in die Tiefe ich habe mir mehr für Leena und ihren Traummann gewünscht , ich habe mir nicht so eine hippe, Großmutter vorgestellt auch wenn ich sagen muss, diese hat mich mit ihre ende 70 noch sehr gut mitgenommen. Dazu muss ich aber sagen , ich arbeite im Seniorenheim Vollzeit und ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass diese Geschichte im Ansatz nur hätte funktionieren können. Desertieren möchte ich nicht wissen wenn meine Bewohner in den Alter noch so gehandelt hätten wie die Protagonistin Eileen, umso mehr fand ich sie extrem mutig und so selbstbewusst. Leenas Liebesgeschichte hingegen ist mir zu sehr in den Hintergrund gerutscht. Ich habe die beiden gerne durch ihre Reise begleitet. Sie waren auf ihre weise toll , jede für sich und die Autorin hat eine schöne Geschichte für zwischendurch geschrieben. Der Schreibstil ist locker und flüssig, er ist gut leserlich. Für mich hätte es eine Hauch mehr Romantik und poetische Aspekte vertragen können. Die Umgebung hätte für mich noch ein weniger detaillierter dargestellt werden, besonders in solchen Romanen empfinde ich es als sehr sehr wichtig. So kann ich mir einen besonders schönen Ort für die Geschichte in meinen Gedankengängen vorstellen. Ja die Geschichte ist ein wenig hervorsehbar aber es tut der Handlung keine Abbruch und wird nicht in meine Bewertung einfließen. Lediglich die genannten Punkte mit den Gefühlen und den Aspekten der Romantik und Poetik , die ich mir erhofft habe zu finden veranlassen mich einen Stern abzuziehen. Empfehlen würde ich dieses Buch vor allem Leserinnen und Leser ab Mitte 30 , es gibt kaum Dramen in den Buch und daher denke ich das die New Adult Leser wie ich nicht voll und ganz zu hundert Prozent auf ihre kosten kommen. Dennoch war es schön für zwischendurch

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2020

Vielleicht auf einem anderen Stern von -Karen Raney. Die Geschichte wäre ausbaufähig. Gute Grundidee

Vielleicht auf einem anderen Stern
0

WORUM GEHT ES IN DIESEN BUCH

Endlich ist Eves Leben genau so, wie sie es sich immer vorgestellt hat. Sie ist Kuratorin in einem Museum, hat einen liebevollen Partner an ihrer Seite und eine Tochter, die ...

WORUM GEHT ES IN DIESEN BUCH

Endlich ist Eves Leben genau so, wie sie es sich immer vorgestellt hat. Sie ist Kuratorin in einem Museum, hat einen liebevollen Partner an ihrer Seite und eine Tochter, die ihr das Wichtigste ist. Doch dann wird Maddy schwer krank. Hungrig nach Leben muss die Sechzehnjährige schnell erwachsen werden – und macht sich auf die Suche nach ihrem Vater, der von ihrer Existenz nichts weiß. Eve erkennt, dass sie Maddy immer vor allem beschützen wollte. Vieles hat sie ihr deshalb verschwiegen. Nun bricht sich das Ungesagte unaufhaltsam Bahn, und je weiter Maddy sich entfernt, desto klarer wird Eve, dass sie nicht alles in der Welt kontrollieren kann.


WARUM WOLLTE ICH DIESES BUCH LESEN?

Ich bin selbst Mutter einer Tochter und weiß was es bedeutet alleinerziehende Mutter zu sein , gerade deswegen hat es mich interessiert was in den Buch vorkommt. Ich dachte anhand des Klappentext , ich bekomme eine tolle Mutter - Tochter Beziehung. Ich fand den Klappentext super interessant und musste unbedingt mehr über die Protagonisten erfahren.

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar bekommen was meine eigene Meinung in Bezug auf das Buch aber in kleinster weise von Bedeutung ist , die Menschen die mich kennen und mir getreu Folgen wissen dies zu schätzen , dass ich stets ehrlich bin.


EIGENE MEINUNG ZU DEN BUCH

Ich muss zunächst schreiben , dass ich immer noch so begeistert von den Buchtitel bin - vielleicht von eine, anderen Stern. Fühlen wir uns nicht alle manchmal so? also habe ich mir gedacht ich muss es lesen es klingt so dermaßen poetisch und authentisch. Gesagt getan, ich bin mit Maddie ziemlich schnell wert geworden. Das Buch setzt das Thema Religion sehr gut um und auch mal einen gang in die Kirche empfand ich als passend gerade, wenn man, an so einer schlimmen Krankheit erkrankt, muss man vielleicht manchmal dinge versuchen, um sich Erleichterung zu verschaffen, auch evtl. um an etwas zu glauben. Das alles sind Hypothesen, worauf das Buch aufbaut. Es kommen sehr , sehr viele Philosophie Aspekte vor, vieles was mit Wissenschaft zu tun hat und ich als leihe da bin ich ehrlich kenne mich null damit aus. Theoretisch hätte man dann auch sagen können, vielleicht auf einem andern Stern würde den Aspekt schon verraten, soweit habe ich bei der Auswahl für das Buch nicht gedacht.

Mit der Protagonistin Maddie kam ich sehr schnell klar , ich habe mich in sie hineinversetzen können und sie auch größten teils verstanden, nicht immer aber meist. Mit verlauf des Buches habe ich sie kennen und sogar ein stückweit lieben gelernt. Dennoch hat sie ihre Schwächen aber das machte sie für mich nur umso menschlicher. Maddies Schicksal wird früh klar und nimmt den Buch eigentlich die gesamte Spannung - was schade ist, denn es hätte so viel mehr aus den Buch und der Idee entstehen können. Aus meiner Sicht war das Thema sehr schwierig und ich ziehe meinen Hut vor der Autorin überhaupt sowas zu verfassen. Mir selbst lag der Schreibstil nicht. Die Wissenschaft ist für mich leider realitätsfremd , dennoch glaube ich , dass Menschen die sich damit befassen , es auch gerne lesen werden. Die Mutter Eve war für mich sehr merkwürdig und hat Handlungen an den Tag gelegt die ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte zum Ende hin wurde dies für mich immer schlimmer vom Emotionslosen her, ich wäre teilweise denke ich völlig anders gewesen, aber ich denke das liegt an der Thematik und die Autorin wollte keine mega traurige, überzogene Stimmung in den Buch haben. Allgemein empfand ich die Mutter Tochter Bindung als Fragwürdig. Der Schreibstil und das Buch haben mich angestrengt, aber es ist niemals ein schlechtes Buch auch wenn ich es selbst nicht empfehle oder aber nicht mehr lesen würde.


⭐⭐⭐/5 Sterne


Cover und Titel: ⭐⭐⭐⭐

Schreibstil; ⭐⭐⭐

Handlung: ⭐⭐⭐

Gefühl und Emotion: ⭐⭐⭐

Thematik , Umsetzung: ⭐⭐⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2020

It was always love von Nikola Hotel⭐⭐/5Sterne vom Rezensionshimmer - Jugensprache - sehr vulgär.

It was always love
0

UM WAS GEHT ES IN DEN BUCH?

Am Rande des Abgrunds kann man manchmal nichts anderes tun, als zu springen ...

Weg. Einfach nur weg. Das ist Aubrees einziger Gedanke, als sie nach einer Studentenparty von ...

UM WAS GEHT ES IN DEN BUCH?

Am Rande des Abgrunds kann man manchmal nichts anderes tun, als zu springen ...

Weg. Einfach nur weg. Das ist Aubrees einziger Gedanke, als sie nach einer Studentenparty von der Uni fliegt. Sie kauft sich ein uraltes Auto, schmeißt die wenigen Dinge, die sie besitzt, in den Kofferraum und flieht zu ihrer besten Freundin Ivy nach New Hampshire. Dort will sie nichts anderes, als sich die Decke über den Kopf ziehen und an nichts mehr denken. Nicht an diese Nacht. Nicht an die Party. Und vor allem nicht an das Foto, das seitdem von ihr im Internet kursiert. Doch das funktioniert nicht. Denn statt ihrer Freundin trifft sie auf Noah, Ivys Stiefbruder. Mit seiner impulsiven, aber überraschend sensiblen Art ruft Noah Gefühle in ihr hervor, die sie gerade gar nicht gebrauchen kann. Und die sie trotzdem mit sich reißen wie ein Sturm ...


EIGENE MEINUNG UND FAZIT

Zunächst einmal ist das Cover wunderschön und die Handletteringzeichnungen geben den Buch eine tolle Note . Nachdem mir Band 1 nicht so zugesagt hat, wollte ich dringend Band 2 eine erneute Chance geben um zu sehen ob es mir besser liegt. Ich habe sehr schnell in das Buch hineingefunden, mit Aubree wurde ich nicht so schnell warm, ihre Ansichtsweisen fand ich ein wenig überzogen. Nach einer weile wurde es besser und Noah hat mich sehr in seinen Bann gezogen. Allerdings fand ich die beiden harmonierten überhaupt nicht miteinander, mir hat der Funke an Leidenschaft gefehlt. Die Dialoge waren für meinen Geschmack zu sehr an die Jugendsprache angelehnt, ich weiß , es handelt sich um einen New Adult Roman und wenn man gerne Wörter liest wie A**loch oder fu* , dann kann man evtl. darüber hinweg schauen, ich habe das auch am Anfang versucht aber es kommt so häufig vor , dass ich all diese Worte dann makiert habe und es sind wirklich etliche. Das muss man mögen. Nichts desto trotz hat die Autorin einen sehr authentischen Schreibstil so das man schnell durch das Buch fliegt. Ich empfand den Spannungsbogen zu gering gehalten und hätte mir hier und da ein wenig mehr Drama gewünscht, aber auch dies ist Ansichtssache. Ich habe der Hauptprotagonistin , nichts abgekauft, ihr Verhalten konnte ich leider nicht immer nachvollziehen. Es wurden wichtige Themen angesprochen im ersten Kapitel und doch wirkt es so als würde Aubree in ihrer eigenen Welt leben und übertreibt ein wenig. Sicher ist es schlimm was passiert ist, dennoch als Entwarnung kam habe ich mir ihrerseits einfach eine andere Reaktion erhobt. Für mich waren die beiden kein schönes Liebespaar und es war für mich eine Tolle Idee mit einzelnen schönen Aspekten die aber mehr Tiefe gebrauchen hätten können. Das Setting wurde passend gewählt , die Wendungen haben mich auch nicht überzeugen können, am Ende war ich sichtlich genervt von der Protagonistin und ihrer Art. Das Ende hat mich leider auch nicht überzeugt. Es war okay aber der Wow Moment blieb bei mir aus. Es war einfach nicht das passende / perfekte Buch für mich. Ich bedanke mich , für das Rezensionsexemplar. Werbung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Triff mich auf der letzten Seite. Eine romantische lustige Geschichte, mit sehr vielen Schichten⭐⭐⭐⭐

Triff mich auf der letzten Seite
0

DAS BUCH WURDE GESCHRIEBEN VON

Geschrieben von Mary Ann Marlowe und ist im Piperverlag erschienen


UM WAS GEHT ES IN DEN BUCH?

Seit Schriftstellerin und Buchhändlerin Maddie von ihrem Verlobten verlassen ...

DAS BUCH WURDE GESCHRIEBEN VON

Geschrieben von Mary Ann Marlowe und ist im Piperverlag erschienen


UM WAS GEHT ES IN DEN BUCH?

Seit Schriftstellerin und Buchhändlerin Maddie von ihrem Verlobten verlassen wurde, will sie von Romantik nichts mehr wissen. Doch dann werden ausgerechnet die gefühlvollen Passagen ihres gerade veröffentlichten Romans von einem Blogger namens Silver Fox zerrissen. Maddy, die eigentlich genug damit zu tun hat, die Menschen in ihrem Heimatort zum Lesen zu animieren, muss ihrem anonymen Kritiker recht geben, und will ihre Kenntnisse in Sachen Romantik auffrischen. Doch wie jede gute Geschichte nimmt auch das Leben oft unvorhergesehene Wendungen. Und die Liebe hat ihre eigenen Regeln ...




EIGENE MEINUNG UND FAZIT:

Ich habe mir das Buch gekauft weil ich den Titel des Buches sehr poetisch empfand und der Klappentext einiges an guten Potenzial versprach. Das Cover ist eher schlicht aber genau das fand ich toll. Das Buch ist sehr schön geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist authentisch, locker und humorvoll. Er ist zudem sehr detailreich so konnte ich mir sehr gut vorstellen, wie die Umgebung und das Setting aussehen könnte. Ich habe das Thema Buch in diesen Roman als sehr realistisch empfunden, ich kann mir vorstellen das ein Autor dies wirklich empfinden könnte, wenn er auf so harte Kritik stößt und aber dennoch dann an sein Debütroman festhält, denn genau das passiert Maddie in diesen Buch. Silberfuchs, schickt der Protagonistin eine Kritik und das Spiel nimmt seinen Lauf, bzw. die Story, Handlung. Ich mochte den Exfreund Peter nicht und auch die Beweggründe warum er Maddie das angetan hat, was sie nie vergessen wird ( was sie selbst lesen sollten) . Dennoch war ich überzeugt , dass in ihn ein guter Mensch steckt. Teilweise empfand ich Maddies Haltung , gegenüber Peter und auch gegenüber der Liebe ein wenig überzogen, schnell wird klar dass sie klassische Bücher bevorzugt, wie zb. Stolz und Vorurteile, was ihr das Leben nicht unbedingt leichter macht. Man erfährt viel von der Vergangenheit der Protagonistin und das wiederum fand ich toll und auch das alle Charaktere so vielschichtig waren und so unterschiedlich dargestellt. Ich konnte Maddie nicht immer zu 100Prozent nachvollziehen aber es machte für mich das Buch nicht weniger lesenswert. Ich hatte schöne Lesestunden und habe mich gut unterhalten gefühlt. Ich gebe den Buch 4/5Sterne , auch weil ich mir mehr poetische Stellen gewünscht hätte. Das denke ich ist Geschmacksache aber mir ist es wichtig. An einen Abbruch des Buches habe ich nie gedacht und ich empfand es als sehr angenehm für zwischendurch, einige Dinge waren auch vorhersehbar, zb. wer Maggies Herz besitzt. All diese Aspekte zusammen genommen ziehe ich einen Stern ab.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2020

Das Gegenteil von Hasen⭐⭐⭐⭐⭐von Anne Freytag. Ich habe so mitgefiebert. es ist mehr als nur ein Buch

Das Gegenteil von Hasen
0

UM WAS GEHT ES IN DIESEN BUCH?

Sie sind in derselben Jahrgangsstufe und trotzdem in verschiedenen Welten. Julia, Marlene und Leonard im Zentrum der Aufmerksamkeit, der Rest irgendwo in ihrer Umlaufbahn. ...

UM WAS GEHT ES IN DIESEN BUCH?

Sie sind in derselben Jahrgangsstufe und trotzdem in verschiedenen Welten. Julia, Marlene und Leonard im Zentrum der Aufmerksamkeit, der Rest irgendwo in ihrer Umlaufbahn. Dann geschieht etwas, das alles verändert: Eines Morgens macht plötzlich eine Internetseite die Runde, die bis dato auf privat gestellt war. Darauf zu finden sind Julias ungefilterte Gedanken, Bomben in Wortform, die sich in kürzester Zeit viral verbreiten. Es sind Einträge, die ein ganz anderes Bild des beliebten Mädchens zeigen, das alle zu kennen glauben.

Wer hinter der Aktion steckt, ist zunächst unklar, doch nach und nach kommt heraus: Gründe dafür hätten einige.


EIGENE MEINUNG ZU DEN BUCH

ich muss gestehen, dies war mein erstes Buch von Anne Freytag. Es wird aber sicher nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein. In diesen Buch geht es um so vieles, zb um Mobbing, ich habe mich noch nie so wohl gefühlt in einen Buch mit, dennoch so einen unsympathischen ernsten Thema. Es ist eine Kunst , dass Buch so interessant zu gestalten, so detailliert zu beschreiben und dennoch den Faden des eigentlichen Themas nicht zu verlieren. Die Worte die Anne Freytag benutzt sind klar, detailliert und treffen den Leser / die Leserin mitten ins Herz. Ich bin sofort in der Story drin gewesen und empfand es nicht als verwirrend. Ich war direkt bei der Sache und konnte es nicht mehr weg legen. Ich wollte unbedingt wissen wer der Täter oder die Täter waren. Ich habe den Aspekt der Liebesgeschichte auch gemocht. Sie war sehr erfrischend. Der Schreibstil der Autorin ist sehr , wortgewandt und trifft vieles auf den Punkt. Jetzt handelt es sich hierbei um ein Jugendbuch , aber ich hatte zu keiner Zeit es Gefühl , es würde mich nicht mitreißen und unterhalten. Ich habe so gerne mit gefiebert und bin wirklich auf den Irreführenden Leitfaden mit aufgesprungen , niemals habe ich gedacht das diese Wendung kommen würde wie es geschah und ich bin noch immer sprachlos und kann nicht glauben , dass es mich so sehr beeindruckt hat, mich so hinterlassen hat. Ich weiß nicht warum ich nicht schon länger ein Buch dieser Autorin zur Hand genommen habe , freue mich aber jetzt natürlich umso mehr , noch mehr von ihr zu entdecken. Dieses Buch empfand ich als sehr authentisch und angenehm, auch die Nebenprotagonisten sind sehr liebevoll gestaltet und auch diese empfand ich als nahbar und authentisch und das jeden auf seine Art und Weise , ich habe an den Buch nichts auszusetzen und auch das Cover ist hübsch anzusehen. Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch über Instargram und ich würde es jeden ab 14 Jahre empfehlen. Anne Freytag schafft es sich in die jungen Leser hineinzuversetzen und geht mit der Zeit. Klare Leseempfehlung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere