Profilbild von Buchnefolio

Buchnefolio

Lesejury Profi
offline

Buchnefolio ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchnefolio über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.06.2021

Ich wusste nicht, dass man Teil 1 noch toppen kann!

GRIMM - Sweet Revenge (Band 2)
0

Nach dem ersten Band der Reihe war ich ja schon total geflashed, aber bei Band 2 hat die Autorin Mika D. Mon es nochmal so richtig krachen lassen!

Auch in diesem Band begleiten wir Lucia und Grimm wieder. ...

Nach dem ersten Band der Reihe war ich ja schon total geflashed, aber bei Band 2 hat die Autorin Mika D. Mon es nochmal so richtig krachen lassen!

Auch in diesem Band begleiten wir Lucia und Grimm wieder. Aber diesmal bekommen wir auch noch mehr von den anderen mit, plus einem neuen, Ben. Ihn kann ich am wenigsten von allen einschätzen.
Aber zurück zur Story. Aus Band 1 wissen wir ja schon, um was es Lucia geht. Den Mörder finden. Doch die neuen Erkenntnisse aus diesem Buch, machen mich echt fertig
Der Schreibstil war wie immer überragend! Ich mag es sehr, wie die Spannung immer weiter aufgebaut wird und man immer weiter lesen möchte. Hier stimmt der Spruch „ nur noch ein Kapitel“ absolut nicht, denn aus einem wurden direkt mal 5 :D

Ich konnte das Buch fast nicht weglegen und bin jetzt nur noch gespannt auf Teil 3!

Das Cover ist mal wieder der Wahnsinn und passt perfekt zum Vorgänger, und dann kommt noch der Buchschnitt dazu! Super schöne Gestaltung, innen, sowie außen!

Wer auf Dark Romance steht, oder schon Bücher der Autorin gelesen hat, der sollte auf jeden Fall auch zu dieser Reihe greifen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2021

Ars longa, vita brevis - Die Kunst währt lange, das Leben nur kurz

All Saints High - Der Verlorene
0

In dem 3. Teil der All Saints High Reihe geht es um Lenora. Wir haben sie in Band 2 schon in ein paar kurzen Szenen kennenlernen dürfen.

Sie geht auf eine Kunst-Akademie. Nicht nur irgendeine, sondern ...

In dem 3. Teil der All Saints High Reihe geht es um Lenora. Wir haben sie in Band 2 schon in ein paar kurzen Szenen kennenlernen dürfen.

Sie geht auf eine Kunst-Akademie. Nicht nur irgendeine, sondern die von ihrem Vater. Nur das Abschluss Jahr, soll sie auf der ASH machen. Dass das nicht einfach wird, weiß sie, als sie Vaughn begegnet. Er macht ihr das Jahr nicht nur schwer, er macht es ihr zur Hölle. Doch Lenora hat einen Plan. Sie möchte das begehrte Stipendium an ihrer alten Schule bekommen und sich endlich ihrer Leidenschaft, der Kunst, widmen.
Doch als nicht sie, sondern Vaughn das Stipendium bekommt, schwört sie Rache. Sie hat die „Chance“ seine Assistentin zu werden und ihm dadurch alles heimzuzahlen, was er ihr angetan hat.
Doch was ist mit diesem Prickeln, das sie spürt, wenn sie in seiner Nähe ist?

Das Cover ist wieder Phänomenal! Ich liebe es und ich liebe die drei Bücher in meinem Regal, wenn sie nebeneinander stehen!

Lenora war mir direkt sympathisch. Ich mag ihre toughe Art. Sie lässt sich nichts bieten und ist eine wahnsinnig starke junge Frau!
Ich mochte es, wie sie zwar versucht hat unauffällig zu sein, sich aber dennoch nichts gefallen gelassen hat, auch, wenn sie dann im Mittelpunkt stand.
Ich fand auch ihre Entwicklung toll, aber das müsst ihr selbst lesen

Vaughn ist ein Arschloch. Aber ein tolles :D
Ich mochte ihn, aber irgendwie war es manchmal eine Hassliebe. Ich fand es spannend, wie er sich gegeben hat. Dass er mal das totale Arschloch war, aber dann wieder mega lieb und einfühlsam. Ich habe lange gebraucht um aus ihm schlau zu werden und ich weiß immer noch nicht ganz, ob ich das geschafft habe. Aber ich fand es einfach spannend.

Und ebenso spannend fand ich die Geschichte. Der Schreibstil ist mal wieder unnormal gut gewesen und ich konnte das Buch kaum weglegen. Ich muss aber zugeben, dass ich es erst recht spät gelesen habe. Ich wollte nicht, dass die ASH vorbei geht… Ich habe die Geschichte und die Intrigen und einfach alles, echt lieb gewonnen. Das sollte nicht aufhören.

Schade, dass es vorbei ist, aber vielleicht gibt’s ja irgendwann was Neues

Von mir bekommt nicht nur dieses Buch, sondern die ganze Reihe eine klare Leseempfehlung und 5/5 Sterne!!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Dear Patriarchy...

Bad At Love
0

Es geht um Azalée. Sie ist vor einiger Zeit von zu Hause abgehauen, weil sie es nicht mehr ausgehalten hat. Nach 4 Jahren muss sie jedoch zurückkehren, weil ihre Mutter verstorben ist.
Sie macht sich ...

Es geht um Azalée. Sie ist vor einiger Zeit von zu Hause abgehauen, weil sie es nicht mehr ausgehalten hat. Nach 4 Jahren muss sie jedoch zurückkehren, weil ihre Mutter verstorben ist.
Sie macht sich einen Plan. Sie möchte nur so lange hier bleiben, bis das Haus verkauft ist.
Dann lernt sie ihren Nachbarn Eden kennen. Er kämpft auch mit Geistern der Vergangenheit.
Ihre Sichtweise ändert sich, bis etwas passiert, dass ihre Welt erneut ins Wanken bringt.

WOW!
Ich habe dieses Buch schon bei vielen anderen Bloggern gesehen und musste es einfach lesen.
Allein das Cover hat mich mit seinen Farben und dem Design direkt angesprochen. Ich finde es schön, dass es nicht zu Farbenfroh ist und eher gedeckt gehalten wurde. Es passt super!

Azalée ist ein sehr starker Charakter in diesem Buch. Sie hat mich von sich überzeugt und mir bewiesen wie sehr sie an Dinge glaubt und an ihnen festhält. Aber man wusste auch, dass das eine Fassade ist. Als diese dann angefangen hat zu bröckeln (ob positiv oder negativ erfahrt ihr nur im Buch ;)), war es um mich geschehen.
Ich hab sie direkt in mein Herz geschlossen!
Ich konnte sie sehr nachvollziehen, klar, nicht bei allem, aber viele Denkweisen konnte ich gut verstehen.
Sie ist absolut eine meiner Lieblingsbuchfiguren überhaupt!

Auch Eden ist ein sehr starker Charakter gewesen und ich fand es total schön zu sehen, wie er mit den Menschen in seinem Umfeld umgeht. Es war sehr angenehm!
Total süß fand ich auch seine Tochter, einfach zum dahinschmelzen!
Auch die Nebenfiguren waren toll! Es war total toll zu lesen, wie sie alle zusammenhalten und was durch genau sowas möglich ist. Wie es aber auch sein kann, wenn mal einer aus der Reihe tanzt, oder eben etwas Schlimmes passiert.

Rund um fand ich das Buch mega!
Die Triggerwarnung am Anfang finde ich auf jeden Fall notwendig und sie war auch der Grund, wieso ich erst vorsichtig und mir nicht ganz sicher war, ob ich mit diesem Buch gut klarkomme.
Die Themen werden aber sehr ernst genommen, nicht verharmlost, aber auch nicht übertrieben. Es bleibt in einem „angenehmen“ Rahmen (wenn dieses Wort für eine Triggerwarnung überhaut angemessen ist).

Ich habe mich sehr wohl gefühlt, ein paar Tränchen verdrückt (vor allem am Ende) und auch mal geschmunzelt.

Es war ein tolles Buch und absolut zu empfehlen!
Auch, wenn ich lange gebraucht habe, um mir eine endgültige Meinung zu bilden, weil es ein sehr tiefgründiges und starkes Buch ist.
5/5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2020

Reset your Body

Reset your Body
0

In dem Buch von erklärt die Autorin, Kathy Rabus, wie man seinen Körper „reseten“ kann.
Wir essen oft sehr viel, was unserem Körper nicht soooo gut tut. Sei es mal eine Pizza, oder die Nudeln mit Pesto ...

In dem Buch von erklärt die Autorin, Kathy Rabus, wie man seinen Körper „reseten“ kann.
Wir essen oft sehr viel, was unserem Körper nicht soooo gut tut. Sei es mal eine Pizza, oder die Nudeln mit Pesto wenn es schnell gehen muss.
Hier wird erklärt was der Körper wirklich braucht und was eher nicht. Wie man sich gesund ernährt, worauf man achten sollte und auch, was dem Körper so absolut nicht gut tut und warum.

Ich persönlich bin kein wirklicher Anfänger, wenn es um das Thema Ernährung geht.
Aber trotzdem konnte ich von diesem Buch so einiges Mitnehmen.

Ich fand es sehr interessant nochmal zu lesen, welche Nährstoffe der Körper aufnimmt, wie das alles in unserem Körper funktioniert und was man vielleicht nicht unbedingt machen sollte.
Ein paar Sachen fand ich persönlich etwas „langweiliger“, aber das lag daran, dass ich es einfach schon wusste.

Ein absoluter Pluspunkt war, dass die Autorin auch viel über Unverträglichkeiten gesprochen hat. Mich interessiert dieses Thema sehr und ich konnte ein paar Dinge mitnehmen, die ich in meiner Ernährung umstellen sollte. Vor allem auch, weil ich Vegetarierin bin.

Grundsätzlich also ein sehr gutes Buch, vor allem für Anfänger, oder Leute, die mehr über Unverträglichkeiten wissen möchten.
Für Jemand, der sich sehr gut mit Ernährung auskennt, ist es aber eher nicht geeignet, weil es eigentlich grundlegende Dinge sind, die Ernährungsexperten und Leute, die sich damit sehr auseinander setzen, schon wissen werden.

Der Schreibstil war sehr neutral und dadurch gut zu lesen. Es war sehr angenehm. Genau so, wie man sich einen Ratgeber vorstellt.
Ich mochte das Buch sehr gerne und konnte ein paar Dinge mitnehmen.

Es gibt nur eine einzige Sache, die mir „negativ“ aufgefallen ist. Und das ist der Preis. Ich persönlich würde mir kein Buch für 18 Euro kaufen… Ich finde, das „Preis-Leistungsverhältnis“ stimmt hier nicht ganz, einfach, weil es kaum neues ist, was man hier liest.

Deshalb gibt es 4/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2020

Ein perfektes Puzzle ist nur eines, ...

Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
0

... das in seine Einzelteile zerlegt ist.



In dem Buch geht es um Morde, die in London passieren. Aber es sind nicht die „normalen“ Morde, wie man sich eben einen vorstellt. Der Täter zerstückelt seine ...

... das in seine Einzelteile zerlegt ist.



In dem Buch geht es um Morde, die in London passieren. Aber es sind nicht die „normalen“ Morde, wie man sich eben einen vorstellt. Der Täter zerstückelt seine Opfer und hinterlässt die Gliedmaßen scheinbar zufällig an verschiedenen Orten.
Sind die Morde tatsächlich so zufällig, wie sie am Anfang aussehen, oder steckt da vielleicht viel mehr dahinter? Und was sind das für Zeichen auf den Leichen?
Der Jigsaw-Mörder sitzt eigentlich hinter Gittern, hat er einen Nachahmer oder eher einen Komplizen? Lest selbst…



Ich muss sagen, es war mein aller erster Thriller und ich habe mich am Anfang ein bisschen verloren gefühlt xD

Alles hat sehr schnell Fahrt aufgenommen und ich hatte ein paar Probleme mit den Namen, einfach, weil die Polizei sich ja sehr oft mit Nachnamen anspricht und ich mir diese nicht so gut merken kann, aber das ist ein persönliches Problem, so geht es mir im echten Leben auch xD

Ich fand die Story gut, es war spannend und hat mir sehr viel Spaß gemacht (klingt vielleicht ein bisschen creapy bei einem Thriller). Ich fand es cool mit zu raten und irgendwie mit dabei zu sein.

Die Hauptperson, Inspektor Henley, wirkt auf mich als eine sehr tiefgründige Frau. Man sagt ja, stille Wasser sind tief. Sie ist sehr stark und mich hat ihre Geschichte sehr mitgenommen. Ohne Spoilern zu wollen, aber wäre mir so etwas passiert, hätte ich nie wieder in den Job zurückkehren können. Ich habe großen Respekt vor ihr.

Auch ihr Kollege Ramouter hat meinen Respekt. Er weiß genau was er will und tut alles dafür.
Er war mir von Anfang an sehr sympatisch und hat mir an ein paar Stellen sehr sehr leid getan.

Das Setting der Story hat mir sehr gut gefallen, dank einer Karte konnte ich mir auch gut vorstellen, wie weit die Entfernungen waren und wo die Teile der Leichen gefunden wurden.
Die Autorin hat die Orte sehr gut beschrieben, sodass ich mich alles gut vorstellen konnte.

Der Schreibstil war mega angenehm und schnell zu lesen.
Hätte ich nicht so ein Problem mit Namen, wäre ich auch sehr viel schneller fertig gewesen mit dem Buch, aber ich habe sehr langsam gelesen, einfach, weil ich nichts verpassen und mir alles merken wollte.



Ich kann das Buch auf jeden Fall Jedem empfehlen, egal ob Thriller Anfänger oder Vielleser.

Von mir bekommt das Buch 5/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere