Profilbild von Buchstabenpoesie

Buchstabenpoesie

Lesejury Profi
offline

Buchstabenpoesie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchstabenpoesie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.05.2017

Grandiose Geschichte über das Leben!

Das Leben fällt, wohin es will
2 0

Inhalt
Marie ist knapp 30 Jahre alt, liebt Parties, Abende mit ihren Freunden in der Sternschanze und lebt in den Tag hinein. Doch als ihre ältere Schwester erfährt, dass sie Brustkrebs hat muss Marie ...

Inhalt
Marie ist knapp 30 Jahre alt, liebt Parties, Abende mit ihren Freunden in der Sternschanze und lebt in den Tag hinein. Doch als ihre ältere Schwester erfährt, dass sie Brustkrebs hat muss Marie auf einmal ihr Leben umkrempeln.
Sie kümmert sich um den Haushalt ihrer Schwester, um deren beiden Kinder und sie muss sogar ihren Job in der Werft übernehmen. Letzteres geht sie nur sehr ungern an, da ihrem Vater die Werft gehört, zu dem sie nur wenig Kontakt hat, auch die Werft an sich wecken in Marie keine guten Erinnerungen.
Dann tritt zu allem Übel auch noch Daniel, ein Mitarbeiter der Werft in ihr Leben und macht es somit noch chaotischer, als es ohnehin schon ist.

Meinung
Das Cover ist ein absoluter Hingucker, es ist frisch und spiegelt durch die verschiedenen Elemente alles wieder, worum es in dem Buch geht. Es ist alles aufeinander abgestimmt. Das blau der Wellen und des Wasser, was für eine Frische steht. Der Hut der zu Marie gehört und einen Teil von ihr darstellt, der Anker, der für das Leben von Marie steht und die Beziehung zwischen ihr und der Schwester. Auch der Rettungsring lässt sich im Leben von Marie wiederfinden, nicht nur was die Werft betrifft, sondern auch was Daniel betrifft, der sie auffängt und unterstützt.
Petra Hülsmann hat ein tolles Buch über die Ernsthaftigkeit des Lebens geschrieben, welches sie mit einer gewissen Leichtigkeit gespickt hat. Dennoch hat es mich Stellenweise zu Tränen gerührt, durch die realistischen Beschreibungen und Familienverhältnisse, als Alleinerziehende Krebskranke Mutter von zwei Kindern. Für mich war es wundervoll Christine und Marie durch ihr Leben zu begleiten und zu lesen, wie die beiden sich entwickeln und verändern.
Die beiden Schwestern könnten unterschiedlicher nicht sein, dennoch lieben und unterstützen sie sich an allen Ecken und Enden.
Mir ist sowohl Marie sympathisch, als auch all die anderen Charaktere, die Petra Hülsmann sich für ihr Buch ausgedacht hat. Besonders ins Herz geschlossen habe ich neben Daniel und Marie natürlich wieder Knut. So einen Taxifahrer würde ich zu gerne kennen lernen!

Fazit
Für mich ein grandioses und vor allem realistisches Buch, welches sich die 5 Sterne definitiv verdient hat! Ich kann das Buch wärmstens empfehlen. Vor allem steckt wirklich mehr dahinter, als der Leser auf den ersten Blick zu glauben vermag!

Veröffentlicht am 26.05.2017

Liebevoller Roman

Miss you
1 0

Inhalt
Tess und Gus führen komplizierte Leben. Beide tragen Geheimnisse mit sicher herum, die sie kaum jemandem anvertrauen. Sie sind auf der Suche nach einem Partner im Leben, der sie so nimmt, wie sie ...

Inhalt
Tess und Gus führen komplizierte Leben. Beide tragen Geheimnisse mit sicher herum, die sie kaum jemandem anvertrauen. Sie sind auf der Suche nach einem Partner im Leben, der sie so nimmt, wie sie sind. Dem sie alles anvertrauen können und von dem sie dennoch geliebt werden.
Sie sind auf der Suche, nach einem kleinen Fünkchen Glück in ihrem Leben.
Immer wieder begegnen sich Tess und Gus an unterschiedlichen Punkten in ihrem Leben. Doch genauso schnell verlieren sie sich wieder aus den Augen, ohne auch nur einmal richtig miteinander geredet zu haben.
Das Leben geht für beide weiter, sie haben verschiedene Partner, bauen sich eine Familie, bzw. eine Zukunft auf und werden dennoch nicht glücklich.
Bis die beiden erneut aufeinander treffen und merken, dass das große Glück gar nicht so weit entfernt lag, wie es immerzu schien.

Meinung
Das Cover hat mich angezogen. Das schlichte weiß, mit der roten Schrift und dem kleinen Herzen als Detail.
Gemeinsam mit dem Klappentext wirkt das Buch vielversprechend. Zwei junge Menschen die sich immer wieder begegnen, aber dennoch nicht zueinander finden.
Doch das Buch hält nicht ganz, was es verspricht. Meine Erwartungen sind leider nicht eingetroffen.
Ich hatte mir erhofft, dass Tess und Gus sich bereits kennen, dass ihnen aber immer wieder etwas dazwischen kommt, so dass sie kein Paar werden. Erst hat der eine einen Partner, dann der andere. Dann kommt ein Kind dazwischen, eventuell ein Umzug oder ein neuer Job.
Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Gus und Tess erzählt. Die Leben der beiden stehen im Vordergrund, die Veränderungen, die Partner und die Vergangenheit. Meiner Meinung nach treffen sich Tess und Gus viel zu selten und selbst dann sind die Treffen viel zu kurz. Sie laufen aneinander vorbei oder begegnen sich lediglich mit Blicken. Meist beträgt das aufeinander treffen nur 1-3 Sekunden.
Dennoch hat die Autorin die beiden geschickt zueinander geführt und den Leder spüren lassen, dass etwas ganz Besonderes zwischen Tess und Gus existiert.
Die Charaktere sind einzigartig. Beide tragen eine schwere Vergangenheit mit sich herum, die sich bis in die Gegenwart zieht und sie ständig in ihrem Verhalten beeinflusst. Dennoch spürt man, wie Tess und Gus sich immer weiter entwickeln und ihre Vergangenheit Stück für Stück fallen lassen. Besonders Tess ist mir unheimlich sympathisch. Ihre Charakterzüge stimmen überein und lassen sich in ihren Handlungen und ihrem Verhalten wiederfinden. Auch Gus ist ein unheimlich liebevoller Mensch, der alles gibt, um es anderen Recht zu machen.
Der Autorin ist es gelungen, dem Leser die Protagonisten näher zu bringen. Sie hat einen wunderbar leichten Schreibstil, der sehr gefühlvoll ist.
Großartig ist auch das Setting. Da ich selber vor kurzem in London war, war es großartig zu lesen, in welchen Straßen und Orten sich Tess und Gus bewegen.

Fazit
Eine leichte, melancholische und tiefgründige Geschichte rund um die sympathischen Protagonisten Tess und Gus, die sich immer wieder begegnen und doch knapp verpassen. Für Romantik-Liebhaber sicherlich einen Blick wert. 4 Sterne für dieses Buch, da meine Erwartungen leider nicht erfüllt wurden.

Veröffentlicht am 19.09.2018

Spannend bis zum Ende! Absoluter Nervenkitzel

Er will dein Herz
0 0

Inhalt
Ein kleines Mädchen wird im Schockzustand am Straßenrand von einer Gruppe Jugendlicher aufgelesen. Doch bei der Polizei rückt sie nicht so schnell mit der Sprache raus und Marina Esposito gegenüber ...

Inhalt
Ein kleines Mädchen wird im Schockzustand am Straßenrand von einer Gruppe Jugendlicher aufgelesen. Doch bei der Polizei rückt sie nicht so schnell mit der Sprache raus und Marina Esposito gegenüber hüllt sie sich in Schweigen. Dann wird die Leiche ihrer Mutter einige Wochen später im Kanalbecken aufgefunden. Das Herz wurde ihr entfernt. Doch nicht nur Gemma Adderley wurde so brutal ermordert, auch Janine Gillen wird kurze Zeit später überfahren und mit entferntem Herzen gefunden. Die beiden Frauen haben eine Gemeinsamkeit - beide wurden von ihren Ehemännern geschlagen und waren auf dem Weg ins Frauenhaus "Save Haven“. Beide sind nie dort angekommen.
Phil Brennan nimmt sich diesem Fall an, doch ohne seine Ehefrau Marina fehlt ihm etwas und er kann sich nicht so richtig auf seine Arbeit konzentrieren. Er nimmt sich Gemmas Ehemann als Hauptverdächtigen zur Brust und geht dabei nicht besonders geschickt wird. Als er schließlich von seinem Dienst beurlaubt wird, muss sich Imani diesem Fall annehmen und gerät dabei selber in große Schwierigkeiten.

Beschreibung
Das Cover des Buches passt wunderbar in die Reihe um Detective Phil Brennan. Die Cover der Bücher um Tania Carver sind immer etwas sehr besonderes und weisen fast alle das Klebeband auf, was das Buch einfach so unglaublich realistisch und greifbar macht - leider. Das erschreckende Gesicht, bzw. die Augen der jungen Frau, die einem so voller Angst entgegenblicken weisen den Leser schon auf eine brutale und spannende Geschichte hin. Aufgrund des Covers hätte ich das Buch in der Buchhandlung auf jeden Fall zu Hand genommen.
Ich habe mich wirklich riesig auf das neue Buch von Tania Carver gefreut und wurde nicht enttäuscht. Es fing sofort wieder spannend an und auch wenn man quasi ab der Mitte des Buches erahnen kann, wer der Täter ist, ist es so spannend und nervenaufreibend, dass man sich bei dem Kleinsten Geräusch erschreckt. Das Buch hat mich gefesselt und nicht mehr losgelassen. Nicht nur das Thema hat mir ein paar schlaflose Nächte bereitet, auch die Spannung. Ich konnte es abends einfach nicht mehr aus der Hand legen und habe laaange gelesen. Durch kleine Details wie das Codewort „Klementine“ wird man nochmal auf falsche Fährten gelockt und glaubt, dass alles anders kommt als erwartet. Auch durch die kleine Nebengeschichte mit Ellison kommt kurz der Verdacht auf, er hätte etwas mit den Geschehnissen zu tun. So bleibt immer wieder Nervenkitzel vorhanden, auch wenn man am Ende immer wieder beim selben Täter landet.
Die unterschiedlichen Sichtweisen, bzw. Handlungsstränge der Charaktere, die sich in den Kapiteln abwechseln, finde ich super. So erfährt man immer über jeden etwas. Da die Kapitel zu dem auch noch sehr kurz sind, lässt sich das Buch nochmal besser weg lesen. Marina mag ich als Charakter sehr gerne, genauso wie Imani und Patel. Schade, dass wir ihn nicht noch besser kennen gelernt haben und sich aus ihm und Imani nichts entwickeln konnte. Phil ist mir normalerweise auch sympathisch, allerdings muss ich gestehen, dass ich ihn im ersten Abschnitt so widerwärtig und schrecklich fand, dass dieses Gefühl auch nur langsam abgenommen hat im Verlauf des Buches.

Durch das Ende mit Ellison bin ich gespannt, ob sich dies nochmal auf das nächste Buch auswirken wird und Marina etwas geschieht, bzw. ihrer Tochter Josephina, denn wir wissen noch nicht, was mit Fiona Welsh ist. Mal sehen, ob Ellison da etwas dreht. ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon wieder das nächste Buch.

Meinung
Von mir gibt es für dieses spannende Buch 5 Sterne, keine Frage! Ich hatte grandiose Lesestunden, die mir sicherlich noch ein paar Tage oder Wochen die Nerven rauben werden.

Veröffentlicht am 14.09.2018

Super Unterhaltung!

Begin Again
0 0

Inhalt
Allie Harper möchte in Woodshill einen Neuanfang beginnen, doch dieser scheint schwerer als gedacht, denn schon ihre Wohnungssuche gestaltet sich als schwierig. Als sie dann endlich eine gefunden ...

Inhalt
Allie Harper möchte in Woodshill einen Neuanfang beginnen, doch dieser scheint schwerer als gedacht, denn schon ihre Wohnungssuche gestaltet sich als schwierig. Als sie dann endlich eine gefunden hat, entpuppt sich ihr neuer gutaussehnder Mitbewohner als ein totaler Badboy und alles andere als sympathisch. Dann stellt er auch noch Regeln auf, an die Allie sich halten soll. Doch hinter Kadens harter Fassade steckt viel mehr und auch Allie hat einiges zu verbergen. Immer wieder kommen die beiden sich Näher.

Beschreibung
Das Cover ist ein schlichtes, sehr reifes Cover, da sowohl die jüngere, als auch die ältere Generation anspricht. Dadurch lässt es auch auf einen eher „Erwachsenen“ Inhalt schließen und nicht auf den doch sehr jugendlichen. Ich mag dieses schlichte weiß mit dem gewischten Bild des Paares darauf.

Mona Kasten hat hier ein wirklich gutes Buch geschrieben. Es war für mich als Hörbuch eine Freude es zu hören. Man kommt einfach immer wieder schnell rein, es ist locker und flüssig erzählt, bzw. geschrieben. Mona Kasten bringt so viel Witz in die Handlung mit ein und ganz viel Gefühl! Ein typischer Young Adult Roman, dessen Erotikszenen ein gutes Maß finden und alles andere als vulgär geschrieben sind. Es hält sich alles in einem normalen Rahmen und ist keineswegs weiter her geholt.

Mona Kasten hat sich bei Allie für die Ich-Perspektive entschieden, was mich ihr als Leser noch näher bringt und vor allem einen großen Einblick in ihre Gefühlswelt erlaubt. Sie ist eine vorsichtige, eher zurückhaltende Person, die nah am Wasser gebaut ist und ein großes Paket mit sich trägt. Sie hat ein großes Herz, was Allie sehr sympathisch ist.
Kaden ist der typische Badboy, aber genau das macht ihn gleichzeitig so attraktiv und man möchte diese harte Schale knacken, was Allie letztendlich auch gelingt.

Meinung
Für mich ein schönes, lockeres Buch, was definitiv einen ersten Leseeindruck wert ist. Mir hat es ein paar schöne Stunden beschert und bekommt 4 Sterne.

Veröffentlicht am 05.09.2018

Starker 4. Band

Schenk mir deine Träume
0 0

Inhalt
Auch in dem 4. Teil der Green-Mountain-Reihe machen sich Elmar und Lincoln die Oberhäupter der Abbott Familie wieder an die Arbeit um die Jünglinge der Familie unter die Haube zu bringen und ihnen ...

Inhalt
Auch in dem 4. Teil der Green-Mountain-Reihe machen sich Elmar und Lincoln die Oberhäupter der Abbott Familie wieder an die Arbeit um die Jünglinge der Familie unter die Haube zu bringen und ihnen ihr Glück näher zu bringen. Diesmal haben sie es auf Hunter abgesehen. Denn schon seit einer ganzen Weile haben sie bemerkt, dass Hunter ein Auge auf die schöne Megan aus dem Diner geworfen hat. Doch diese soll nun weg gehen aus Vermont, da ihre Schwester Nina und Inhaberin des Diners nach Frankreich zieht und somit alles aufgeben muss. Doch Megan hat nicht mit Lincoln und Elmar gerechnet, denn die beiden bringen Hunter dazu, das Café zu kaufen und übernehmen die Kosten dafür. Dabei kommen sich Hunter und Megan immer näher. Ist Megan schon bereit für einen neuen Abbot Bruder? Denn schon seit einer Ewigkeit ist sie eigentlich in Hunters Bruder Will verknallt. Zudem belastet sie auch noch der Tod ihrer Eltern. Seit diesem Augenblick an, hat Megan vor nichts mehr Angst, als einen geliebten Menschen zu verlieren. Wird es Megan gelingen diese Ängste hinter sich zu lassen?

Beschreibung
Mit diesem Buch hat mich Marie Force, nach zwei eher schwächeren Büchern, mit dem 4. Band der Reihe wieder von sich überzeugt. Auch Megan als Charakter war wieder ein sehr sensible weiche Frau, die viel geweint hat und Sorgen mit sich trägt. In diesem Fall und mit dem Hintergrundwissen finde ich das aber sogar etwas angemessen und ich kann Verständnis dafür aufbringen.
Ich mochte beide Protagonisten sehr gerne. Megan sogar noch etwas mehr als Hunter, obwohl sie mir zu Beginn der Reihe noch total unsympathisch war. So ähnlich erging es wohl auch den Geschwistern von Hunter, denn auf Megan reagieren zuerst alle mit Abwehr.
Die Erotik Szenen stehen in diesem Buch nicht ganz so sehr im Vordergrund wie in den Folgebänden, was ich durchaus ganz angenehm fand. Vor allem finde ich es toll, dass alle Charaktere immer mal wieder auftreten und man erfährt, wie es bei Ihnen weitergeht und nicht alles komplett abgeschlossen ist.
Insgesamt ist das Buch wieder sehr locker und flüssig geschrieben. Alles ist so schön leicht, fröhlich und romantisch. Die Szenerie muss ein absoluter Traum sein und ich würde am liebsten vor Ort sein.

Meinung
Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. Mir gefallen die Bücher von Marie Force gut, sie hauen mich allerdings nicht richtig um. Alles ist so vorhersehbar und die Frauen sind nicht so emanzipiert wie sie wohl in unserer Zeit sein sollten. Es werden Probleme geschaffen, die keine sind. Dennoch hatte ich mit diesem Buch ein paar angenehme Stunden.