Profilbild von Buchstabenpoesie

Buchstabenpoesie

Lesejury Star
offline

Buchstabenpoesie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchstabenpoesie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.10.2016

Grandios - wie immer! :-)

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen
0

Soeben habe ich nun mein drittes Hörbuch von Petra Hülsmann beendet und bin auch von diesem absolut begeistert!
Petra Hülsmann schafft es einfach jedes Mal aufs Neue, mich mit ihren "alltagsnahen" Geschichten ...

Soeben habe ich nun mein drittes Hörbuch von Petra Hülsmann beendet und bin auch von diesem absolut begeistert!
Petra Hülsmann schafft es einfach jedes Mal aufs Neue, mich mit ihren "alltagsnahen" Geschichten in ihren Bann zu ziehen.

Diesmal geht es um Caro, die von ihrer Bodenständigen Familie aus dem Pott ins Szeneviertel von Hamburg zieht und dort einen scheinbar "ätzenden" Job annimmt.
Natürlich erweist sich dieser Job, als große Veränderung in ihrem Leben, an welcher der Leser teilhaben darf.



Protagonisten:
Caro als Protagonistin ist wahnsinnig liebevoll, ein kleines bisschen chaotisch (keineswegs "too much") und auf dem Boden geblieben.
Es ist schön zu hören, wie Caro sich weiterentwickelt und welche Probleme ihr zu schaffen machen.
Ihre Gedankengänge sind absolut nachvollziehbar und verständlich.

Petra Hülsmann hat ein Händchen für Charaktere unserer Zeit und spricht mir mit ihnen aus dem Herzen.
Ich kann mich gut mit ihnen identifizieren und ihre Handlungen nachempfinden.
Meiner Meinung nach ist das gesamte Buch sehr realistisch geschrieben, denn wer ein wenig Glück hat, kann tatsächlich auch einen Fußballer kennen lernen, so wie Caro.



Schreibstil:
Petra Hülsmann schafft es irgendwie, ein komplettes Jahr in ein Buch zu verpacken, ohne dass der Leser bemerkt, wie schnell die Zeit vorüberzieht. Die "Zeitsprünge" sind realistisch und passen genau in die Handlung.
Sie hat einen großartigen Schreibstil, des sich wahnsinnig gut weglesen lässt.



Cover:
Die Cover sind ein absoluter Hingucker. Ich finde sie wunderschön und hätte die Bücher am liebsten in meinem Regal. Mal sehen, vielleicht lege ich sie mir noch zu.
Ich finde das Hörbuch kann man zu jeder Jahreszeit hören, auch wenn die Cover eher nach Frühling und Sommer aussehen.



Leserin:
Yara Blümel hat ihren Job großartig gemacht. Sie verleiht den Charakteren ihre eigenen Stimmen und liest mit so viel Herz und Elan, dass man ihr gut zuhören kann. Außerdem hat sie eine wunderschöne klare und deutliche Stimme.



Für mich ein absolutes MUSS und 5 Sterne!

Veröffentlicht am 17.10.2016

Genial!

Hummeln im Herzen
0

Wow! Ich bin begeistert von diesem Hörbuch!

Die Protagonistin Lena ist in diesem Hörbuch - nach der Trennung von ihrem baldigen Mann - auf der Suche nach sich selber, aber auch auf der Suche nach Liebe.
Bei ...

Wow! Ich bin begeistert von diesem Hörbuch!

Die Protagonistin Lena ist in diesem Hörbuch - nach der Trennung von ihrem baldigen Mann - auf der Suche nach sich selber, aber auch auf der Suche nach Liebe.
Bei diesem Geschehen begleiten wir Lena ein ganzes Jahr lang.

Ich habe es genossen, Lena dabei zu zuhören, wie sie nach ihrer Trennung leidet und sich auch schnell wieder berappelt, wie sie sich in Sachen Liebe ausprobiert, wie sie sich mit ihrem Kumpel Ben in den Haaren hat und auf der Suche nach einem guten Job ist.

Der Roman ist meiner Meinung nach sehr nahe an der Realität und keinesfalls abgehoben!
All das, was Lena in einem Jahr erlebt hat, kann ich mir auch im wahren Leben vorstellen.
Ich konnte mich zudem sehr gut mit Lena identifizieren, was nicht nur an Ben lag, in dessen ruppige, ehrliche, kalte Macho Art ich mich wohl auch verliebt hätte, sondern vor allem daran, dass sie selber auch verunsichert ist, wenn es zum Umgang mit den Männern kommt und nicht genau weiß,, worauf die Männer eigentlich stehen.
Ich selber würde mich auch als Mischling bezeichnen.

Lena ist auf dem Boden geblieben und überhaupt nicht die typische "Frauenroman-Heldin", die von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt und die Chaos Queen überhaupt ist.
Vermutlich ist Lena mir gerade deshalb so ans Herz gewachsen, weil sie so bodenständig und zum Greifen nahe ist.
Ich habe mit Lena mitgefiebert. Genau wie die Protagonistin, hatte auch ich Hummeln im Herzen!

Ich werde vermutlich noch zu einem großen Petra Hülsmann Fan!
Die Autorin hat einen grandiosen Schreibstil. Eines kommt zum anderen, es ist überraschend, ehrlich und sehr sehr sehr gefühlvoll geschrieben.

Yara Blümel hat das Hörbuch großartig gelesen. Es wurde nie langweilig, sie hat den Charakteren ihre eigenen Stimmen gegeben.

Eine ganz große Empfehlung!
Gleich her mit dem nächsten Hörbuch von Petra Hülsmann!
"Wenn Schmetterlinge Looping fliegen", ich komme! :D

Veröffentlicht am 13.10.2016

Ein prima Abschluss einer gelungenen Reihe!

Die Seiten der Welt
0

Blutbuch ist das dritte und somit letzte Buch der Triologie "Die Seiten der Welt".
Für mich war es ein super Abschluss, mit allem drum und dran. Das Buch hat nochmal alles hergegeben, was sich ein Leser ...

Blutbuch ist das dritte und somit letzte Buch der Triologie "Die Seiten der Welt".
Für mich war es ein super Abschluss, mit allem drum und dran. Das Buch hat nochmal alles hergegeben, was sich ein Leser wünschen kann!

Ich fand es ganz wunderbar, dass auch die alten Charaktere aus den vorherigen Büchern wieder aufgetaucht sind, bzw. genannt wurden und somit nicht in Vergessenheit geraten sind.
Auch die Geschichte, um die Entstehung der Bibliomanten wird in diesem Teil behandelt.

Erzählt wird das gesamte Geschehen wieder aus verschiedenen Perspektiven, was jede Perspektive für sich super aufregend und spannend macht.
Kai Meyer ist es hiermit gelungen, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.
Auch in diesem Buch gibt es einige Geschehen, mit denen man so nicht gerechnet hat, wie z.B. die Geschichte um Rachelle Himmel, Cat bzw. Cats Vater und Furia.

Vor allem fand ich es schön, dass es in diesem Buch doch mal zu einer Szene kommt, bei welcher man Schlucken muss. Irgendwie gehört das doch zu beinahe jedem guten Buch dazu.

Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Man kann sich in jeden von Ihnen gut hineinversetzen und ihre Tätigkeiten nachempfinden.

Zum Schreibstil des Autoren und dem Cover des Buches: Super!

Alles in allem eine tolle Triologie, die in eine zauberhafte Welt der Bücher einlädt, mit atemberaubenden Wesen und einem spannenden Geschehen.
Hier würde ich tatsächlich gerne einmal vorbeischauen! :)

Veröffentlicht am 11.10.2016

Gute Unterhaltung.

Wildrosensommer
0

Ich lese sehr gerne Bücher von Gabriella Engelmann.
Die Thematik der Bücher finde ich toll und auch die Orte, an denen ihre Bücher spielen, mag ich unglaublich gerne - keine Wunder als gebürtige Hamburgerin.

Nun ...

Ich lese sehr gerne Bücher von Gabriella Engelmann.
Die Thematik der Bücher finde ich toll und auch die Orte, an denen ihre Bücher spielen, mag ich unglaublich gerne - keine Wunder als gebürtige Hamburgerin.

Nun habe ich mich bei Wildrosensommer für das Hörbuch entschieden.
Ehrlich gesagt hat es mir total gefallen, dass es in diesem Buch um Blumen geht, um die Düfte und deren Wirkung auf den Körper.
Als es dann aber damit losging, dass Aurelia die Aura von anderen Menschen spüren bzw. sehen kann, dachte ich mir schon, dass dies noch eine größere Rolle im Buch spielen wird. Da ich sehr schnell erfahren habe, warum Aurelia für die Aura so empfindsam ist, konnte ich das Ganze eher nachvollziehen.
Dennoch wurde mir dieses "esoterische" Thema leider gegen Ende einfach zu viel.
Meiner Meinung nach ist die Thematik mit ihrem Mann und der Neuanfang in Hamburg viel zu sehr in den Schatten gerückt.
Klar gehört zu dem Neuanfang auch ein neuer Job, aber dass der so genau beschrieben wurde und sich vieles nachher nur noch um ihre Behandlungen gedreht hat...ich weiß nicht.

Dass sich Aurelia quasi auf die Spuren ihres vermissten Mannes macht, kann ich absolut nachvollziehen. Ich finde auch, dass es Gabriella Engelmann gut gelungen ist, diesen Neuanfang zu beschreiben - worum sich unsere Protagonistin sorgt, was mit ihren Kindern ist. Genau die Dinge, die man sich fragt, wenn man umzieht und dann auch noch an andere Ende von Deutschland.

Ich finde es schön, dass Aurelia als Protagonistin so eine großen Sprung wagt und einen Neuanfang startet. Sie geht liebevoll mit ihren Kindern um und ist auch sehr verständnisvoll ihren Mitmenschen gegenüber.
Auch finde ich, dass dies mal eine ernstere Geschichte war, gegenüber den anderen Büchern von Gabriella Engelmann.

Ein ganz großer Minuspunkt ist leider die Leserin. Meiner Meinung nach hat sie dem ganzen einen noch größeren esoterischen Touch gegeben, als die ganze Geschichte ohnehin schon hat.
Es wurde ziemlich trocken gelesen und auch ein wenig leidend. Ich konnte mich mit der Stimme überhaupt nicht anfreunden.
Schade.

Das Cover sieht natürlich wunderschön aus und auch in die Landschaft, in welcher Aurelia wohnt, kann man sich gut einfühlen und sich bildlich grandios vorstellen.

Ein gelungenes Buch mit einer etwas anderen Thematik.

Veröffentlicht am 10.10.2016

Schönes Hörbuch für den Sommer

Glück ist, wenn man trotzdem liebt
0

Sobald ich auf den "Play" Knopf gedrückt habe, war ich sofort mittendrin im Geschehen und zwar gleich dort, wo Isa während ihrer Mittagspause viel Zeit verbracht hat - im Restaurant bei Nudelsuppe.
Doch ...

Sobald ich auf den "Play" Knopf gedrückt habe, war ich sofort mittendrin im Geschehen und zwar gleich dort, wo Isa während ihrer Mittagspause viel Zeit verbracht hat - im Restaurant bei Nudelsuppe.
Doch statt ihres Lieblingsrestaurant ist dort nun ein Restaurant, das so gar nicht nach ihrem Geschmack ist. Schon gar nicht der Besitzer, mit dem sie sich erst einmal in die Haare kriegt.

Schon in dieser ersten Szene merkt man, dass Isa eine ganz besondere Protagonistin ist.
Sie hat diese liebevolle Verrücktheit, die ich bei "Chic-Lit" Romanen sehr gerne mag.

Auch Jens, der männliche Protagonist in diesem Buch, ist auf seine Art besonders. Er ist um einiges kühler als Isa und sehr ehrlich. Seine Stiefschwester Merle fand ich köstlich. Sie war mir von Anfang an sympathisch und hat einerseits diese typische Teenager Art, andererseits ist sie genauso liebevoll wie Isa und so ehrlich wie Jens.
Alle drei sind auf dem Boden geblieben, so dass ich mich großartig in sie hinein versetzen konnte.

Das Isa erst sehr spät merkt, bei welchem Mann ihr Herz "BÄÄM" gemacht hat, ist typisch für das Genre. Zu Beginn hat es mich etwas gestört und ich habe mich gefragt, wie "blind" Isa denn eigentlich sei.
Dennoch konnte ich ab einem gewissen Punkt total nachvollziehen, warum sie sich so schwer getan hat und hätte an ihrer Stelle wohl genauso gehandelt.

Für mich war das Hörbuch eine tolle Unterhaltung. Ich habe es an zwei Tagen durchgehört, was zum einen daran liegt, dass Nana Spier das Buch grandios vorgelesen hat, mit einer Lebendigkeit, bei der man gerne zuhört und total mitgeht.
Zum anderen liegt es aber auch daran, dass Petra Hülsmann einen schönen lockeren Schreibstil hat, den man gut "weglesen", bzw. "weghören" kann.

Das Ganze ist auch wirklich nicht zu albern geschrieben, wie es bei einigen Frauen-Sommer-Romanen der Fall ist.

Dadurch, dass sich die Geschichte in Hamburg abspielt, hat mich das Hörbuch auch gekriegt. Ich als Hamburgerin konnte mit Isa, Knut, Jens und Alexander mitfühlen und war mit ihnen gemeinsam an Ort und Stelle. Ich bin gemeinsam mit Ihnen in Eppendorf gewesen, im Quer, aber auch am Hafen. Es kommen einige sehr bekannte Plätze in diesem Buch vor.
Herrlich!

Für mich eine große Empfehlung für den Frühling und Sommer! :D