Profilbild von Buechergarten

Buechergarten

Lesejury Star
online

Buechergarten ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buechergarten über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.09.2019

Gelungener Abschluss mit kleinen Wermutstropfen

Staub & Flammen
0

》INHALT:
Nach den dramatischen Ereignissen in den Katakomben Paris‘ bangt Livia um das Leben ihrer großen Liebe Maél. Nicht nur muss sie sich mit ihrem neuen Wissen, um das Leben der griechischen Gottheiten ...

》INHALT:
Nach den dramatischen Ereignissen in den Katakomben Paris‘ bangt Livia um das Leben ihrer großen Liebe Maél. Nicht nur muss sie sich mit ihrem neuen Wissen, um das Leben der griechischen Gottheiten unter den Menschen und ihren eigenen Fähigkeiten, auseinandersetzen, sondern auch noch Maéls Unschuld beweisen. Und das vor niemand geringerem als den Herrscher des Olymps, Zeus selbst. Dabei scheint ihr ausgerechnet Enko, Maéls Halbbruder, besonders zur Seite stehen zu wollen. Doch schneller als ihnen und ihrer Gang lieb ist stoßen sie auf ein weiteres Geheimnis, welches nicht mehr mit sich zu bringen scheint als den Untergang der gesamten Menschheit…

》EIGENE MEINUNG:
Passend zum Titel ist das Cover von „Staub und Flammen“ in wärmeren Tönen gehalten als „Gold und Schatten“. An sich ist es jedoch wieder in einen dunkleren und einen helleren Teil gespalten. Sehr passend! Ich freue mich darauf beide Teile nebeneinander im Regal stehen zu haben. Allerdings gefällt mir der abgebildete Teil des Gesichtes auf dem ersten Band besser.

Nochmals als Hinweis: Zu dieser Dilogie gibt es ein kostenloses Prequel mit dem Namen „Träume und Hoffnung“. Darin reist man auf wenigen Seiten in das Paris der 20er Jahre und gewinnt einen ersten Einblick (siehe Rezension).

Es war sehr angenehm wieder in die Geschichte einzusteigen, auch wenn der erste Band schon einige Monate zurück lag. Der Schreibstil ist erneut flüssig und leicht zu lesen. Seit dem letzten Teil ist nur eine kurze Zeitspanne vergangen und Livia versinkt nicht in Selbstmitleid, sondern versucht etwas zu unternehmen. Sie ist als Protagonistin gewachsen und hat ein tolles Team um sich vereint! Hier gibt es vielleicht etwas viele Liebesgeschichten und ein Drama auf das ich gerne verzichtet hätte, aber es bleibt eben ein Jugendbuch. Der Dynamik in der Gruppe tut dies jedenfalls keinen Abbruch!

Die Dialoge waren für mich angenehmer gestaltet als im ersten Band, auch zielführender. Dies mag vor allem auch daran liegen, dass das Kennenlernen zwischen dem Haupt-Liebespaar der Geschichte abgeschlossen ist und dieser Band eher das Abenteuer in den Vordergrund stellt. Trotzdem bleiben auch humorvolle Szenen nicht aus! Wie schon im ersten Teil hatte ich dagegen wieder etwas Schwierigkeiten mit den extremen Längen der einzelnen Kapitel. Hier ist es erneut schwierig Punkte zum Pausieren oder Verschnaufen zu finden.

Ein großer Pluspunkt ist erneut die Fantasie im Buch, rund um Götter, übernatürliche Wesen, Maige uvm. Dabei ist mir leider auch in Band 2 das Sprechen mit Pflanzen – von dem ich mir durch den ersten Klappentext so viel versprochen hatte – erneut viel zu kurz gekommen. Überhaupt hätte ich mir gewünscht, dass Livia viel mehr Zeit auf ihre Fähigkeiten verwendet. Sie erkundet, erforscht, trainiert. Auch das Ende von Band 1 wurde nicht mehr wirklich thematisiert, was mir etwas unwahrscheinlich vorkommt.

Trotzdem mangelt es dem Abschluss definitiv nicht an Spannung und Inhalt. Die Handlung wird gut vorangebracht und war bei großen Wendungen nicht wirklich vorhersehbar. Allerdings gab es viele kleine Hinweise, die man als Leser sofort wahrgenommen hat und dann viele Seiten und Kapitel warten musste bis auch Livia sie entdeckt hat. Das war für mich wirklich anstrengend und hat auch etwas von meiner Leserfreude genommen. Auch Paris spielt als Handlungsort, bis auf wenige Ausnahmen, nicht mehr wirklich eine atmosphärische Rolle.

Das Ende verbindet viele lose Fäden und lässt mich als Leser durchaus zufrieden zurück. Für meinen Geschmack hätte es gerne noch etwas dramatischer sein dürfen. Letzten Endes war es mir zu sehr „Happy End“. Ich bin ein Verfechter der Theorie, dass ein gut eingesetzter Verlust eine Geschichte durchaus bereichert… Die Möglichkeit dazu war gegeben.

》FAZIT:
Ein gelungener Abschluss, bei dem die Romanze schönweise der Fantasy den Vorrang lässt! Ein kleiner Wehmutstropfen: Oft durchschaut der Leser Situationen viel schneller als die Protagonisten.

Veröffentlicht am 06.09.2019

Auf nach Ägypten!

Die drei ???, SMS aus dem Grab (drei Fragezeichen)
0

》INHALT:
Rubbish-George ist verschwunden, sein Domizil völlig verwüstet und ein rätselhafter Brief bleibt als einzige Spur. Die Drei Fragezeichen sind sofort Feuer und Flamme für diesen neuen Fall und ...

》INHALT:
Rubbish-George ist verschwunden, sein Domizil völlig verwüstet und ein rätselhafter Brief bleibt als einzige Spur. Die Drei Fragezeichen sind sofort Feuer und Flamme für diesen neuen Fall und reisen dafür sogar in das Land der Pyramiden und Pharaonen. Doch wohin führt das Rätsel im geheimnisvollen Brief? Welche Vergangenheit hat Rubbish George bisher vor allen verborgen? Und wie sollen es Justus, Bob und Peter schaffen der Falle im dunklen Reich der Sphinx zu entkommen…?

》EIGENE MEINUNG:
Das Cover von „SMS aus dem Grab“ ist mal wieder schön atmosphärisch. Eine Sphinx mit roten Augen und gefährlich geöffnetem Mund wird von dem Handy in ihrer Hand in grünes Licht getaucht. Besonders das Spiel mit den blauen Schatten macht Eindruck!

Ich bin ein großer Freund der Drei Fragezeichen-Folgen in denen die Jungs verreisen! Hier geht es ziemlich spontan nach Ägypten und die Stimmung dort hat mir gut gefallen. Der Taxifahrer ist zwar etwas klischeehaft gestaltet, aber dafür nimmt die Nebenprotagonistin nicht zu viel Raum ein. Andersherum könnte man sagen, dass die Nebencharaktere etwas flach bleiben. Das Ende konnte mich leider auch nicht ganz überzeugen, aber das Rätseln bis dorthin war interessant!

Tracks:
1. Verschwunden
2. Das Rätsel der Sphinx
3. Widerstand zwecklos
4. Kamele
5. In der Grabanlage
6. Handelseinig
7. Sonderbare Gravur
8. Verfolgt
9. Arabische Zeichen
10. Entführt
11. SMS aus dem Grab
12. Angriff
13. Die Königin der Weisheit
14. Verschleiert
15. Im Sendebereich
16. Betäubt
17. Letzte Fragen

Trivia:
• Dies ist das erste Abenteuer welches Justus, Bob und Peter auf den arabischen Kontinent "verschlägt".
• Der Brief von Rubbish George an Cathrin zum Nachlesen:
Liebe Cathrin,
morgen werde ich diesen Schatz finden, denn ich glaube, sie gefunden zu haben, die Kammer, die das Geheimnis der Sphinx birgt. Es ist der Raum der Erkenntnis. Nachdem ich jahrelang zahllose Quellen fand und entschlüsselte, haben mich letztlich die Entdeckungen eines Mannes namens Al Bastra auf die entscheidende Spur geführt. Er selbst ist längst gestorben, allerdings eines natürlichen Todes. Er hat sich nicht getraut, die Kammer zu betreten, denn auf dem Grab liegt der Fluch der Sphinx. Noch kein Mensch soll je die Kammer lebend verlassen haben. Hüte dich vor ihren Augen. Die roten Augen der Sphinx künden den Tod. So sagt Al Bastra. Ich glaube nicht an den Fluch der Sphinx, aber wenn mir doch etwas zustoßen sollte, dann, geliebte Cathrin, dann sollst wenigstens du von diesem Brief zur Kammer der Sphinx geleitet werden. Ich kenne aus Al Bastras Aufzeichnungen das Geheime Wort. Eigentlich ist es ein Satz. Doch hüte dich vor Frank, meinem Konkurrenten, der ebenfalls auf der Spur der Kammer ist. Du weißt, er schreckt vor nichts zurück. Darum verstecke ich den Satz in einem Rätsel. Aber, auch wenn Frank diesen Brief in die Hände bekommen und einiges lösen sollte, ohne deinen zusätzlichen Vornamen wird er dem Boten den vollständigen Satz nicht sagen können.
Suche beim elften Grab des Priesters nach einer Inschrift. Der Steinerne Sarg trägt den ersten noch leichten Hinweis. Wähle das Tier, dass dich durch die Nacht begleitet, finde sein neues Zuhause und es wird dir die nächste Station weisen. Dort findest du den nächsten Hinweis am südlichen Aussichtspunkt. Den Namen des kleinen und sehr alten Ladens in dem du fragen musst und der selbst ein Teil der Lösung ist. Geliebte Cathrin, gehe in den Laden und sag den Satz, den ich herausgefunden habe. Er ergibt sich aus drei Begriffen, die du sinnvoll zusammensetzen musst. Einer ist dein geheimer Name. Den zweiten kennst du durch den Laden. Der dritte nennt die, um die sich alles dreht. Jetzt brauchst du die Wörter nur ins arabische zu übertragen.
(Quelle: https://www.3fragezeichen.net/)

》FAZIT:
Schöne orientalische Atmosphäre mit spannender Schnitzeljagd. Nebencharaktere und Ende konnte dann weniger glänzen.

Veröffentlicht am 03.09.2019

Für mich ein Experiment

Kaffee und Zigaretten
0

》INHALT:
Ferdinand von Schirachs persönlichstes Werk

Ferdinand von Schirachs neues Buch verwebt autobiographische Erzählungen, paradoxe Aperçus, Betrachtungen und Reflexionen zu einem erzählerischen Ganzen, ...

》INHALT:
Ferdinand von Schirachs persönlichstes Werk

Ferdinand von Schirachs neues Buch verwebt autobiographische Erzählungen, paradoxe Aperçus, Betrachtungen und Reflexionen zu einem erzählerischen Ganzen, in dem sich Privates und Allgemeines auf faszinierende Weise berühren, verzahnen und wechselseitig spiegeln. Es geht um prägende Erlebnisse des Erzählers, um flüchtige Momente des Glücks, um Einsamkeit, um die Sehnsucht nach Heimat, um Kunst und Gesellschaft ebenso wie um die großen Lebensthemen Ferdinand von Schirachs, um merkwürdige Rechtsfälle und Begebenheiten, um die Idee des Rechts und die Würde des Menschen. Diese Vielschichtigkeit macht „Kaffee und Zigaretten“ zum persönlichsten Werk Ferdinand von Schirachs.

》EIGENE MEINUNG:
Ich hatte von Ferdinand Schirach, ehrlich gesagt, vor diesem Hörbuch weder bewusst etwas gehört, noch gelesen. Auch als Person war er mir im Grunde, bis auf ein wages Wiedererkennen seines Bildes, unbekannt. Das Hörbuch hat durch ein Gewinnspiel seinen Weg zu mir gefunden. Selbst hätte ich es mir nicht gekauft – es war also für mich ganz klar ein Experiment.

Ich war jedoch durch die Erwähnung von „großen Lebensthemen“, „Rechtsfällen“, der „Idee des Rechts“ und der „Würde des Menschen“ durchaus gespannt! Erst durch das Hörbuch habe ich erfahren, dass Ferdinand von Schirach als Anwalt und Strafverteidiger arbeitet. Auf 3 CDs mit ca. 3 Stunden, 35 Minuten, findet sich eine Sammlung aus 48 verschiedenen Texten. Leider sind diese nicht mit Überschriften versehen und gehen so, nur durch die Angabe der Kapitelnummer, ineinander über. Ich bin kein Fan von Kurzgeschichten an sich, aber hier konnte mich die Länge der einzelnen Kapitel durchaus erreichen. Dabei ist dies, wie die Art der Geschichten, äußerst variabel.

Auch den Hörbuchsprecher Lars Eidinger bringe ich mit keinem anderen, von mir gehörten, Werk in Verbindung. Ich fand den Satz „Lars Eidinger liest, wie ich schreibe“ des Autors äußerst spannend. Bereits der kurze Abstecher in eine Hörprobe zeigt dabei was gemeint ist. Der Sprachstil ist schon ein ganz eigener: Ruhig, klar, sachlich, dabei nicht emotionslos, aber sehr reduziert und knapp. Einerseits finden sich Details und viele persönliche Ansichten, andererseits fühlte es sich für mich doch eher distanziert an. Manche Texte sind sehr berührend, andere poetisch, wieder andere fast banal.

Es fällt mir schwer die einzelnen Texte einzuordnen. Es handelt sich um Geschichten, Betrachtungen, Erzählungen, Augenblicke… Darunter finden sich Begegnungen von Schirach, Szenen aus seiner Kindheit und Jugend, Rechtsfälle, prägende Momente, Reflexionen über Filme, das Thema Tod uvm. An einigen Stellen war es für mich, vielleicht auch wegen meiner Unkenntnis über den Autor, dann allerdings schwer zu verstehen, was autobiographisch und was literarisch war. Bei einigen Themen hat er mein Interesse so geweckt, dass ich im Internet nach weiteren Informationen dazu gesucht habe (z. B. über „Die Anwälte“). Andere fand ich seltsam, abgehakt, losgelöst und teilweise auch sehr melancholisch.

Die Aufmachung des Hörbuches ist schlicht, aber nicht unauffällig. Es wird vor allem mit Schwarz, Rot und Weiß gearbeitet. Der aufsteigende Rauch auf dem Cover wirkt dynamisch, das rote Innere eindringlich.

Bei mir hinterlässt das Hörbuch insgesamt sehr gemischte Gefühle. Außerdem die Frage, ob ich vielleicht nicht die ganz passende Zielgruppe – in Sachen Literatur vielleicht auch nicht gebildet genug – bin. Ich hatte teilweise das Gefühl ich müsste mehr über den Autor, Poesie, Rhetorik, Literatur etc. wissen um es wirklich zu verstehen/wertschätzen zu können. Das wiederum schreckt mich vor weiteren Büchern dieser Art eher ab, weil ich Literatur sehr schätze, die jedem zugänglich sein kann. Auf jeden Fall macht es aber nachdenklich – und das kann wohl nicht schlecht sein.


》FAZIT:
Für mich ein Experiment, dass mich nicht völlig von den Socken gerissen, aber schon auch bewegt hat.

Veröffentlicht am 28.08.2019

In seiner Gesamtheit absolut WUNDERVOLL!

Surf Like a Girl
0

》INHALT:

Rebel Girls auf dem Surfboard!

Von wegen Surfen ist Männersache und ein Sport für Jungs – SURF LIKE A GIRL beweist das Gegenteil!

In spektakulären Bildern und inspirierenden Statements porträtiert ...

》INHALT:

Rebel Girls auf dem Surfboard!

Von wegen Surfen ist Männersache und ein Sport für Jungs – SURF LIKE A GIRL beweist das Gegenteil!

In spektakulären Bildern und inspirierenden Statements porträtiert dieser Band Surferinnen aus aller Welt: darunter die marokkanische Surfmeisterin Meryem El Gardoum, Liz Clark, die auf der Suche nach den besten Surfspots die Welt umsegelt, das surfende Schwesternpaar Ikit und Aping Agudo von den Philippinen, Easkey Britton aus Irland, die Frauen im Iran das Surfen näherbringt, Leia Marasovich, die Surfen mit Yoga- und Meditationskursen verbindet, oder Anne Taravet, die noch mit über 60 Jahren leichtfüßig auf dem Board steht.

Fotografiert beim Ausüben ihrer Leidenschaft an den schönsten Stränden von Portugal bis Hawaii, zeigen diese Frauen, dass Surfen für Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung steht. Das Glück, eine Welle zu reiten, ist universell – aber in diesem Band ist es reine Frauensache.



》EIGENE MEINUNG:

Ich bin unglaublich glücklich, dass dieses Traum-Buch über eine Buchverlosung bei mir eingezogen ist! Mit Maßen von 24,8 x 2,7 x 30,7 cm hat es ein wunderbares Format für Fotografien. Die Qualität des Buches ist extrem gut und die komplette Gestaltung einfach wundervoll! Es braucht keinen aufdringlichen Titel oder ein Photoshop-Cover um unheimlich anziehend zu wirken.



Auf 256 Seiten zeigt es zwischen außergewöhnlichen und abwechslungsreichen Bildern immer wieder kurze Portraits zu Surferinnen. Hierbei finde ich es besonders erwähnenswert, dass jedes Bild mit Person und Ort betitelt ist! Die Texte sind modern und schlicht aufgemacht. Die Schriftart und der Schreibstil sind sehr angenehm zu lesen. Sie wechseln sich immer wieder mit mehreren Seiten an Bildern oder Bildserien ab. An einigen Stellen sind besondere Zitate der Surferinnen extra hervorgehoben. Zusammen ergibt sich für mich ein beeindruckendes Gesamtbild: Inspirierende Geschichten über starke Frauen, rund um ihre Leidenschaft Surfen, laden zum Träumen ein. Man findet Kraft, Mut, aber auch Anmut und Weiblichkeit, sowie spannende Anekdoten. Wie sind die Frauen zum Surfen gekommen? Welche Hindernisse stellten sich in den Weg? Welche Schicksalsschläge konnten sie, durch das Glück eine Welle zu reiten oder am Wasser zu sein, überwinden uvm. Die Porträts sind dabei reizend individuell – in Kultur, Alter, Bekanntheitsgrad, Erfahrungen etc. – und nie ausufernd. Auch die Fotografien werden nie langweilig oder eintönig. Hier ist sehr viel Herzblut, Kunst und Liebe zu erkennen, die bei mir sofort den Wunsch geweckt hat die Kamera zur Hand zu nehmen und zu reisen! Auch die Motivation an den eigenen Träumen festzuhalten und seinen Weg zu gehen spürt man bei dieser Lektüre intensiv. Viele der Frauen engagieren sich für Umwelt- oder Klimaschutzprojekte, Gleichberechtigung und Solidarität.



Auch Frauen, die noch nie auf einem Board standen oder keine Traum-Bikinifigur haben, können dieses Buch ganz und gar genießen. Vor allem bei Beiträgen die davon erzählen wie es ist erst im Erwachsenenalter zum ersten Mal auf ein Bord zu steigen, schwanger zu surfen oder keine Model-Figur zu haben! Ich hatte nie das Gefühl das hier ein Körper als Objekt im Mittelpunkt steht. Ich habe jetzt jedenfalls wahnsinnig Lust es einmal selbst zu versuchen!



Den Abschluss des Buches bildet eine Zusammenstellung über verschiedene Surfschulen, Retreats, Camps etc. für Frauen. Außerdem liefert es die Instagram-Namen der Fotografinnen – ein wundervoller Zusatz um ihre Arbeit weiter verfolgen zu können!



》FAZIT:

Inspirierende, kraftvolle und berührende Kurzporträts um Mut, Leidenschaft, Freiheit, Weiblichkeit und vieles mehr – gepaart mit traumhaften Fotografien! Diese wundervolle Mischung hat bei mir eine Vielzahl an Gefühlen ausgelöst und mich absolut begeistert!

Veröffentlicht am 28.08.2019

Rezension zum gesamten Hörbuch: JUBILÄUMSFOLGE 125!

Die drei ??? Feuermond Teil 1: Das Rätsel der Meister (drei Fragezeichen)
0

》INHALT:
JUBILÄUMSFOLGE 125!
Rätselhafte Briefe eines verstorbenen Malers bringen Justus, Bob und Peter auf die Spur eines geheimnisvollen Gemäldes. Der Gegenspieler bei diesem Fall ist niemand Geringerer ...

》INHALT:
JUBILÄUMSFOLGE 125!
Rätselhafte Briefe eines verstorbenen Malers bringen Justus, Bob und Peter auf die Spur eines geheimnisvollen Gemäldes. Der Gegenspieler bei diesem Fall ist niemand Geringerer als der, scheinbar von den Toten auferstandene, französische Meisterdieb Victor Hugenay! Wird es den Drei Fragezeichen gelingen, das Rätsel um Feuermond zu lüften?
A) DAS RÄTSEL DER MEISTER: Die drei Detektive aus Rocky Beach werden auf den verschiedensten Wegen Briefe des berühmten, verstorbenen Malers Jaccard zugespielt. Wer will damit das Interesse der Jungen auf das Gemälde Feuermond lenken? Und vor allem: Wer steckt hinter diesen Aktionen? Als der Name des international gesuchten Meisterdieb Victor Hugenay fällt ist klar: Justus, Bob und Peter stecken bereist mitten in einem neuen, gefährlichen Abenteuer!
B) DER PFAD DER TÄUSCHUNG: Justus Bob und Peter stecken mitten in den Ermittlungen zu ihrem neuen Fall. Welche Informationen kann ihnen dabei Victor Hugenay liefern? Die Drei Fragezeichen müssen scharf kombinieren und sogar den Einsatz der Zentrale, ihres betagten Wohnwagens, in den Ring werfen…
C) DIE NACHT DER SCHATTEN: Auf einer kleinen Insel vor Rocky Beach kommt es, in nächtlicher Finsternis, zum Showdown der Drei Fragezeichen und Victor Hugenay. Die Jagd nach Feuermond findet ihren Höhepunkt und dabei gibt es mehr als einen Widersacher für Justus, Peter und Bob! Wem wird es am Ende gelingen das Gemälde zu finden und was wird dieses offenbaren?

》EIGENE MEINUNG:
Schon das Cover dieser Jubiläumsfolge ist besonders (schön) gestaltet. Erneut gibt es zu einem 3teiligen Hörspiel ein 3teiliges Bild. Zu sehen ist eine langgezogene Bucht. Von links nach rechts sieht man: Ein brennendes Haus auf einem Hügel und im Vordergrund Felsen im Wasser. Eine beleuchtete Stadt mit heller Lichtshow bis hoch in die Wolken. Ein Boot welches auf Land zuhält, auf dem Gebäude zu sehen sind. Alles ist in Rot-Orange-Rosa-Töne getaucht, wie bei Sonnenuntergang. Die Farben spiegeln sich wunderschön im vorgelagerten Wasser.
Auch bei dieser Jubiläumsausgabe freue ich mich wieder ungemein darüber, dass sie als Dreiteiler angelegt wurde! Die Geschichte kann sich so einfach wunderbar entfalten und nach jedem Kapitel einen anderen Sachstand zu bieten. Dabei ist für mich weniger von Cliffhangern zu sprechen.
Eine Besonderheit ist es natürlich ENDLICH wieder auf Victor Hugenay zu treffen! Ein weiterer Traum war für mich der Auftritt der Zentrale – ohne weiter zu spoilern! ;) Für mich ist diese Folge ganz klar ein Muss und ein absolutes Highlight! Die Geschichte ist rührend, spannend, rätselhaft, atmosphärisch, abwechslungsreich, absolut nicht flach, begleitet von alten Bekannten und drei tollen Detektiven!

Trivia:
• Bei der CD-Fassung gibt es am Ende jeder CD einen „Hidden Track“, also einen versteckter Track. Dieser zeigt eine Szene, die im normalen Hörspiel nicht enthalten ist:
o Bei CD 1 enthält der „Hidden-Track“ das Gespräch zwischen Peter und Rubbish George.
o Bei CD 2 enthält der „Hidden-Track“ ein Gespräch zwischen Wallace und Bob. Wallace hatte herausgefunden, dass sie observiert wird.
o Bei CD 3 enthält der „Hidden-Track“ einen Streit zwischen Titus und Baker. Titus hat Altmetall bestellt und sonstigen Schrott, den dieser wegen Platzmangel nicht mehr annehmen möchte. Justus bietet diesem an, den Schrott über die Zentrale zu kippen damit diese wieder versteckt ist. Wenn dies der Fall ist, gibt es weniger Einbrüche.
• Rocky Beach wird in dieser Folge 200 Jahre alt. Zu diesem Anlass lässt der Millionär Charles Knox, der auf einer Kanalinsel namens „Knox Island“ residiert, eine eigene „Rocky Beach Sinfonie“ komponieren. Außerdem gibt es zur Feier des Tages eine große Lichtshow.
• André Marx’ Arbeitstitel lautete „Götterdämmerung“, auch das Gemälde trug in der Ursprungsfassung diesen Titel. Passend dazu kreierte er eine Weltuntergangsstimmung über Rocky Beach, die den Zusammenprall von Justus und Hugenay atmosphärisch vorbereiten sollte. Der Kosmos-Verlag fand diesen Titel aber als zu erwachsen und schlug „Flammen über Rocky Beach“ vor, was Marx wiederum „grauenhaft“ fand. Als Kompromiss einigte man sich auf „Feuermond“.
• Hugenay erwähnt sowohl im Hörspiel als auch im Buch, dass Lydia Cartier aus dem Fall Poltergeist gestorben ist.
• Victor Hugenay spricht im Rahmen eines Gesprächs mit Justus gute 5 Minuten, was es in diesem Rahmen noch nie gegeben hat. Einen ähnlich langen Monolog hielt höchstens Justus.
• Louis de Funès's berühmter Dialogwechsel „Nein!“ – „Doch!“ – „Oooh!“ zwischen de Funès und Bernard Blier aus Hasch mich, ich bin der Mörder wird in Teil A, Track 5 zwischen Justus und Peter imitiert.
• Den Brief den Peter vom Postboten bekam: „Der Stromausfall letzte Nacht war kein Zufall. Es geht um Jaccards Vermächtnis. Santa Monica Pier, 4 Uhr, heute.“l
• Die Inschrift auf Jaccards Grabstein in Paris: „Hast du das letzte Werk gesehn, dann hast du viel gesehn und kennst doch erst die halbe Wahrheit.“
• Bob´s Recherchen über Jaccard :
Jaccard war ein berühmter Maler, seine Bilder hängen in Museen der ganzen Welt. Jean- Marie Jaccard starb nach einer schweren Krankheit im Alter von 68 Jahren, er war mit seiner Managerin, einer Halbinderin namens Nandita Rai verheiratet, die ist inzwischen ebenfalls tot, die beiden hatten einen Sohn, er heißt Ignace Chander. Was der Sohn heute treibt, hab ich leider nicht herausfinden können, aber, was ganz interessant ist, es gibt eine Jaccard- Gesellschaft, die sich mit dem Leben und Werk seines Vaters beschäftigt. Also Ausstellungen organisiert und so weiter. Interessant ist vielleicht noch, dass einer von Jaccards engsten Freunden, der Maler Raoul Hernandez, hier in der Gegend lebte. Der war Mexikaner, hat sich später in Kalifornien niedergelassen. Jaccard war daher häufiger in Kalifornien zu Besuch. Sein Freund Hernandez ist aber auch schon seit zehn Jahren tot. In Oxnard gibt es äh das berühmte Hernandez- Haus, ich hatte noch etwas Zeit, mich in dem kleinen Museum umzusehen, um Hernandez‘ Werke kurz zu begutachten. Ach so im Gegensatz zu Jaccard, dessen Bilder so ein unverwechselbaren Stil haben, kann man Hernandez‘ Kunst schon mal leicht verwechseln. Er war ja nicht nur Maler, sondern auch Bildhauer und hat nie seine eigene Bildsprache gefunden. Bei seinen Bildern versuchte er sich so in allen erdenklichen Maltechniken, also Landschaftsmalerei, Stillleben, Aktmalerei und so weiter und viele seiner Werke sind Anamorphosen. Anamorphosen sind verschobene Bilder. Das muss man sich so vorstellen: Bei einer Anamorphose arbeitet der Maler mit perspektivischen Verzerrungen. Also er zieht das Motiv so extrem in die Breite, dass es für den Betrachter aus der normalen Perspektive nicht sofort zu erkennen ist. Hernandez hat auch einige Bilder geschaffen, die noch viel komplizierter verschlüsselt sind. Da reicht es nicht, sich in einen bestimmten Winkel zum Bild zu stellen, da braucht man speziell geformte Spiegel, die die Darstellungen entzerren. Das Hernandez- Haus beherbergt nur so eine kleine Sammlung. Viele der Gemälde von ihm sind im Laufe der Jahre im Besitz privater Sammler gelandet. Jaccard hat bereits zu Lebzeiten einen riesen Haufen Geld mit seinen Bildern verdient, das hat er ausgegeben, als er noch lebte und vererbt, nachdem er gestorben war.
(Quellen: https://diedreifragezeichen.fandom.com/wiki/Feuermond, https://www.3fragezeichen.net/?ziel=https://www.3fragezeichen.net/folgendb.php?nr=125~nr_b=a)

》FAZIT:
Einer meiner absoluten Lieblinge! Eine von vorne bis hinten toll aufgemachte Jubiläumsfolge!