Profilbild von Buechergarten

Buechergarten

Lesejury Profi
offline

Buechergarten ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buechergarten über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.04.2017

Lecker, lecker, lecker!

Simply Pasta, Pizza & Co.
0 0

INHALT:

Freunde und Familie mit original italienischen Köstlichkeiten verwöhnen war noch nie so einfach!

Ofenfrische Pizza bianca mit Prosciutto und Rucola, herrlich cremiges Risotto milanese und erfrischende ...

INHALT:

Freunde und Familie mit original italienischen Köstlichkeiten verwöhnen war noch nie so einfach!

Ofenfrische Pizza bianca mit Prosciutto und Rucola, herrlich cremiges Risotto milanese und erfrischende Pasta al limone bringen den Süden zu dir nach Hause! Julian Kutos präsentiert die besten Rezepte von Südtirol bis Sizilien und liefert das unbeschwerte Lebensgefühl entspannter Sommertage gleich mit. Ein Aperitivo mit kleinen Snacks à la Vitello tonnato rapido und spritzigen Getränken? Einfach herrlich! Der Duft von frischem Basilikum, fruchtigen Tomaten und würzigem Parmesan? Einfach unwiderstehlich! Und weil es selbst gekocht noch besser schmeckt, beschreibt er in seinen Grundrezepten Schritt für Schritt und mit vielen Fotos, wie Gnocchi, frische Pasta, Béchamelsauce und Bolognese sicher gelingen.



EIGENE MEINUNG:

Wie bei all meinen rezensierten Koch-/Fachbüchern habe ich hier als Inhaltsangabe den offiziellen Klappentext übernommen. Für mich ist es bei diesen Büchern immer besonders wichtig, dass man als Leser das bekommt, was einem durch den Klappentext versprochen wurde!



Ich persönlich finde das Cover sehr ansprechend gestaltet (und passend zu weiteren Bänden)! Vor allem der rote Rahmen und das Gefühl beim "Anfassen" finde ich toll! Ich verstehe aber auch die Stimmen die zweifeln ob es sich im Kochbuchregal in der Buchhandlung so richtig von anderen Büchern abhebt. Der Hintergrund wirkt wirklich etwas gräulich und das ganze Bild nicht wirklich super modern...das ändert sich beim Aufschlagen: Dort wirkt alles lebendiger und auch jugendlicher. Ich habe mich besonders über das Lesebändchen gefreut! Und auch die Wertigkeit von Papier, Bindung und dem ganzen Buch ist wirklich toll!

Die Schrift im Inhaltsverzeichnis finde ich persönlich etwas klein, aber es spricht ja auch für viel Inhalt! Die Kapitel an sich gefallen mir durch ihre gute Gliederung, nicht zu viel aneinander gereihten Text und viele schöne Bilder bzw. Grafiken! Auch den Anhang im Buch mit Kochbegriffen, Glossar, Bezugsquellen, Rezeptregister etc. finde ich sehr gut! Der Text ist verständlich, leicht und angenehm zu lesen!



Das Buch selbst besteht bis Seite 60 (von 183) aus Grundsätzlichem um Grundrezepten! Oft werden die Grundsätze ja weggelassen bzw. als allseits bekannt gewertet. Ich finde es sehr schön darüber zu lesen und habe mich gefreut wie viele Zutaten aus dem Kapitel „Meine italienische Vorratskammer“ schon bei mir zu Hause sind! :) Auch weitere Kapitel wie „Die fünf Geschmacksrichtungen“ haben mich angesprochen: Umami finde ich so interessant, dass ich dazu sogar gern noch mehr gehört hätte. Und den besonderen Wert der auch auf regional/saisonal gelegt wird gefällt mir gut! Weitere Kapitel in der Einführung sind unter Anderem: „Kochen mit den fünf Sinnen“, „Der perfekte Schnitt“, „Kleines Pasta-ABC“ und „Was trinke ich zu italienischem Essen?“. Ich finde hier wurde an viele wichtige und allgemeingültige Dinge gedacht – dazu gibt es außergewöhnlichere Themen die dazu einladen sich näher mit ihnen zu beschäftigen!



Danach ist das Kochbuch mit Rezepten in die Bereiche „Grundrezepte“, „Aperitivo“, „Pasta“ und „Pizza & Co.“ Aufgeteilt. Am Ende des Buches finden sich sogar noch Vorschläge für ganze Menüfolgen wie „Schnell & Einfach“ oder „Für Käseliebhaber“ etc.



Gekocht habe ich bisher nach den Rezepten für Panzanella – Italienischer Brotsalat, Pizzetta di Patate – Pizza aus Kartoffeln und gerade eben riecht es in meiner Wohnung nach Focaccia – Luftigem Weißbrot mit Kräutern.

Aufgebaut sind die Rezepte mit Angaben zu Arbeitszeit, Zubereitungszeit, Zutaten mit Mengenangaben, Name in Italienisch und Deutsch, Hinweisen zur Zubereitung und ab an mit praktischen Tipps und Tricks. Wenn nicht anders angegeben gelten die Rezepte für 4 Personen. Auch vegane/vegetarische Rezepte sind enthalten. Jedes Rezept hat mindestens eine gute Fotografie – teilweise gibt es sogar Schritt für Schritt-Anleitungen.

Die Auswahl der Rezepte gefällt mir gut und ist abwechslungsreich. Meiner Meinung nach sind sowohl einfachere als auch anspruchsvollere Rezepte (auch in puncto Zutaten) enthalten. Nicht alles ist schnell umsetzbar, aber das sind dann eben die Rezepte für Tage an denen man sich Zeit für gutes und vielleicht außergewöhnlicheres Essen nimmt!



FAZIT:

Ein schönes italienisches Kochbuch mit tollen Anregungen, sowohl im Rezept- als auch im Grundlagenteil.

(4,5 Sterne)

Veröffentlicht am 27.04.2017

Neuveröffentlichung unter neuem Namen!!

Ocean Rose. Erwartung
0 0

INHALT:

Solange die 17jährige Vanessa denken kann verbringt sie ihre Sommerferien mit ihren Eltern und ihrer geliebten Schwester Justine in dem kleinen Küstenörtchen Winter Harbor. Wie in jedem Jahr treffen ...

INHALT:

Solange die 17jährige Vanessa denken kann verbringt sie ihre Sommerferien mit ihren Eltern und ihrer geliebten Schwester Justine in dem kleinen Küstenörtchen Winter Harbor. Wie in jedem Jahr treffen sie dort auch diesmal auf ihre Kindheitsfreunde Simon und Caleb, doch darüber hinaus ist alles im Begriff sich zu verändern. Aus Justine und Caleb ist mehr geworden als der typische kleine Urlaubsflirt und auch Vanessa spürt eine Anziehung auf Simon, die im letzten Sommer noch nicht zu spüren war. Unter diesen Voraussetzungen hätte der Sommer wie immer einfach wunderbar werden können, doch dann geschieht ein folgenschweres Unglück und Vanessas und Simons Welt ändert sich von einem Moment auf den anderen unwiederbringlich – so sehr, dass die beiden sich gemeinsam auf die Suche nach der Wahrheit begeben, während immer mehr Männer tot und mit einem breiten Lächeln im Gesicht an den Strand von Winter Harbor gespült werden…



EIGENE MEINUNG:

Zuerst muss ich sagen, dass ich diese Geschichte bereits einmal zuvor gelesen hatte und zwar in der ersten Ausgabe die noch unter einem anderen Titel lief. Nicht mal diesen mag ich eigentlich verraten, weil er zu viel der Geschichte vorweg nimmt, aber falls ihr diesen zu Hause habt und noch nicht gelesen: Lest ja NICHT den Klappentext!!!!! Klar, der Titel des Buches sagt schon einiges aus, aber der Klappentext verrät im Grunde die Hälfte des Inhalts und das ist einfach nur mehr als traurig, weil so ein Großteil der Spannung dieser wirklich tollen Geschichte einfach vorweg genommen wird! Für mich sieht es so aus, als hätte auch die Autorin darauf reagiert und Vanessas Geschichte als dreiteilige Reihe unter den Titeln Ocean Rose Erwartung, Verwandlung und Enthüllung, somit nicht nur mit neuen Buchtiteln und neuem Cover, sondern auch verändertem Klappentext herausgebracht. Das alte Cover hat mir persönlich gut gefallen und wirkte auf mich sehr magisch und anziehend, aber nach Beendigung des Buches muss ich ganz klar sagen, dass das neue Cover für mich wesentlich besser passt! Das Buch dreht sich keineswegs um nette Meerjungfrauen mit glitzernden Flossen und Muschelbikini! Teile des Buches sind wirklich anrührend, tragisch, berührend und machen nachdenklich. Die Stimmung ist durchaus düster und das Thema Verlust spielt eine große Rolle.

Im Vergleich zum ersten Lesen hat sich für mich nur wenig an meiner Meinung verändert:

Die Geschichte selbst war für mich trotz dieser Stimmung sehr leicht und locker zu lesen und die Charaktere haben mir durchweg gut gefallen! Die Stimmung im Buch hat für mich einfach auch dafür gesorgt, dass alles den nötigen Tiefgang erhalten hat. Für mich ist dies ganz klar keine typische Jugendbuch-Mädchengeschichte! Auch beim Thema Liebe würde ich sagen, , dass sich zwischen Caleb und Vanessa eine erste sanfte und ganz feine Liebesgeschichte anbahnt und entwickelt! Gott sei Dank ist es auch nicht wie in anderen Büchern, in denen sich die beiden sehen und nie mehr ohne einander können. Für mich hat gerade dieser Teil sehr dazu beigetragen die ganze Geschichte als realistisch zu empfinden! Es ist nicht der traumhaft schöne (und am Ende sogar noch reiche) BadBoy, der sich für das schüchterne Mädchen vollkommen verändert! Für mich war es durchwegs realistisch und einfach toll!

Sehr schön gezeichnet fand ich auch die Umgebung in der das Buch spielt und in verschiedenen Situationen konnte ich Winter Habor direkt vor meinem inneren Auge entstehen sehen und sehr gut mit den Protagonisten mitfühlen! Es war einfach schön mit Vanessa sich selbst und auch die anderen Charaktere auf eine ganz andere Art kennen zu lernen – jeder verbirgt - wie im echten Leben - einige Geheimnisse. Es war wirklich spannend diese heraus zu finden und ich muss wirklich sagen: Hier war einfach auch der Weg das Ziel und die Autorin hat den Charakteren echte Gefühle und die Zeit diese zu verarbeiten an die Seite gestellt!

Auch an Spannung kann dieses Buch meiner Meinung nach als Jugendlektüre einiges bieten – gerade die immer wieder auftauchenden Leichen tragen dazu bei! Gegen Ende des Buches bleiben für die Folgeteile einige Fragen übrig, allerdings kann das Buch meiner Meinung nach auch mit diesem Band ohne schlimmen Cliffhanger zur Seite gelegt werden. Mittlerweile stehen die Folgebände aber bei mir im Regal und werden dieses Jahr noch verschlungen! Ich freu mich drauf! :)



FAZIT:

Eine spannende Geschichte, die mit einer magischen und durchaus gruseligen Idee bei mir punkten konnte! Auch die Protagonisten, der schön gezeichnete Ort der Handlung und die feine Liebesgeschichte lassen mich gerne zum zweiten Band der Reihe greifen!

(4,5 Sterne)

Veröffentlicht am 27.04.2017

Ein alter Turm und eine Piratengeschichte!

Die drei ??? und der rote Pirat (drei Fragezeichen)
0 0

INHALT:

25 Dollar für Informationen über Piraten und Freibeuter? Da sind Justus, Bob und Peter natürlich sofort zur Stelle! Doch was steckt hinter den Tonbandinterviews die Major Karnes hier durchführt ...

INHALT:

25 Dollar für Informationen über Piraten und Freibeuter? Da sind Justus, Bob und Peter natürlich sofort zur Stelle! Doch was steckt hinter den Tonbandinterviews die Major Karnes hier durchführt und wonach gräbt dieser heimlich in der Piratenbucht? Die drei Detektive wittern einen neuen Fall und die undurchsichtigen Personen die damit in Verbindung stehen könnten beginnen sich zu mehren. Mitten in ihren Ermittlungen werden sie von einem, als roter Pirat maskiertem, Mann bedroht und müssen der Lösung schnell auf die Spur kommen…



EIGENE MEINUNG:

Das Cover der 34. Hörspielfolge der Drei Fragezeichen ziert der namensgebende „Rote Pirat“! Zu sehen ist er in voller Montur mit Degen vor hellblauem Hintergrund!

Diese Folge war durchaus verzwickt und hat vor allem wieder durch die Sprecher gepunktet! Auf des Rätsels Lösung wäre ich so einfach nicht gekommen und die Umgebung in der der Fall spielt – mit einem alten Leuchtturm – hat mir sehr gut gefallen! Es sind wieder so einige Personen involviert, so dass es zum Teil gar nicht so leicht ist den Überblick zu behalten, wenn man nicht voll auf das Hörspiel konzentriert ist! Ansonsten eine spannende Suche nach der Wahrheit, bei der selbst die drei Detektive nicht gleich den richtigen Riecher haben.

Tracks:

1. Banditen

2. Briganten und Seeräuber!

3. Betrug!

4. Piratenüberfall!

5. Nächtliche Pirsch

6. Prallvolle Säcke

7. Der rote Pirat schlägt wieder zu

8. Gefangen

9. Nun wendet sich das Blatt



Trivia:

· Das "Piraten-Inserat" zum Nachlesen:

Piraten, Freibeuter
Der Verein zur Rehabilitierung der Seeräuber und Briganten bezahlt 25 Dollar an Jedermann, der ausführliche Informationen über einstmals hier ansässige Piraten aus Kaliforniens turbulenter Vergangenheit liefert.
Sprechstunden: Vom 18. bis 22. Juni - täglich 9.00 bis 17.00 Uhr.
De la Vina Street 1995

· Kapitän Joy erzählt uns vom Roten Piraten:

Dieser William Evans war ein verdammt schlauer Kopf. Wie ihr wisst gehörte Kalifornien früher zu Mexiko. Das war als der rote Pirat Evans hier sein Unwesen trieb. Eines Tages verschwand Evans spurlos. Später ist er dann wieder aufgetaucht, als Soldat bei der amerikanischen Armee im Krieg gegen Mexiko, den wir bekanntlich gewonnen haben. Kalifornien wurde den Vereinigten Staaten angegliedert und Evans bekam als Anerkennung für seine Kriegsdienste diese Stück Land.

Und niemand hat ihn als Piraten und Räuber verfolgt. Er hat als friedlicher Bürger gelebt und keiner konnte ihm seine Schandtaten beweisen.

· Peters "Zombie-Filme Zitat" ist leider den Cuttern von EUROPA zum Opfer gefallen und nur noch auf den alten MC´s zu hören.

(Quelle und Peters Zitat: http://www.3fragezeichen.net/?ziel=http://www.3fragezeichen.net/folgendb.php?nr=34)



FAZIT:

Spannende Suche nach der Wahrheit rund um einen alten Leuchtturm und eine Piratengeschichte –die Lösung des Falles liegt dann doch ganz woanders! ;)

Veröffentlicht am 27.04.2017

Außerirdische??

Die drei ??? und die bedrohte Ranch (drei Fragezeichen)
0 0

INHALT:

Durch Zufall machen Justus, Bob und Peter die Bekanntschaft mit dem exzentrischen Ehepaar Barron. Mrs. Barron ist felsenfest davon überzeugt, dass unserer Erde eine Katastrophe droht und nur wenige ...

INHALT:

Durch Zufall machen Justus, Bob und Peter die Bekanntschaft mit dem exzentrischen Ehepaar Barron. Mrs. Barron ist felsenfest davon überzeugt, dass unserer Erde eine Katastrophe droht und nur wenige Auserwählte durch Außerirdische des Planeten Omega errettet werden. Was die drei Detektive anfangs zum Schmunzeln bringt wird jedoch schnell Ernst als sie von einer Militärstreife gehindert werden das Anwesen der Barrons zu verlassen und der Präsident per Radio den Ausnahmezustand ausruft. Als dann noch ein unbekanntes Flugobjekt am nächtlichen Himmel erscheint wird es höchste Zeit, dass Justus, Bob und Peter ihre Ermittlungen aufnehmen…



EIGENE MEINUNG:

Das Cover dieser Folge finde ich wirklich gelungen, wenn auch nicht extrem passend zum Inhalt. Man sieht eine Gestalt, die im Dunkeln an einem Haus klettert. Dieses hat rot leuchtende Fenster und steht vor einem Gebirgspanorama.

Die Geschichte an sich ist wohl wirklich etwas für die Liebhaber der alten Drei Fragezeichen-Folgen. Es hat eine Touch Akte X, tolle Sprecher und die moderne Technik der „damaligen“ Zeit spielt eine große Rolle. Ich fand sie auf jeden Fall spannend und nicht auf den ersten Blick durchschaubar! Besonders der grummelige Mr. Barron und seine „gläubige“ Ehefrau haben das Hörspiel sehr bereichert!



Tracks:

1. Ein reizbarer Herr

2. Die Festung.

3. Ausgang Verboten

4. Invasion

5. Ein unschuldiges Opfer

6. Es darf spioniert werden

7. Justus hat eine Erleuchtung

8. Geht die Welt unter



Trivia:

· Justus erzählt uns von den "Rettern von Omega":

Es gibt da ein Buch, das von diesen Rettern berichtet. Der Titel des Buches lautet: "Sie sind an unserer Seite". Darin steht, dass die Bewohner des Planeten Omega Wache über uns halten. Eines Tages, wenn es zur Katastrophe kommt, werden sie eine kleine Gruppe von Menschen retten, um unser kulturelles Erbe zu bewahren.

· In der alten Hörspielfassung hat Onkel Titus leider nicht seine gewohnte Stimme. Dies wurde in der neuen Fassung berichtigt, leider nicht nur das...

· Mr. Barrons "Kommunisten Zitat" ist zum Teil leider den Cuttern von EUROPA zum Opfer gefallen und nur noch auf den alten MC´s vollständig zu hören.

(Quelle und Mr. Barrons Zitat: http://www.3fragezeichen.net/?ziel=http://www.3fragezeichen.net/folgendb.php?nr=33)



FAZIT:

Spannende Geschichte zum Miträtsel a la Akte X! ;)
(4,5 Sterne)

Veröffentlicht am 18.04.2017

Viel Gekrabbel...

Die drei ??? und der Ameisenmensch (drei Fragezeichen)
0 0

INHALT:

Nach einer Autopanne in den Bergen von Rocky Beach erfahren die drei Detektive, dass dort eine lebende Vogelscheuche ihr Unwesen treibt und vor allem Letita Redfort in Todesangst versetzt. In ...

INHALT:

Nach einer Autopanne in den Bergen von Rocky Beach erfahren die drei Detektive, dass dort eine lebende Vogelscheuche ihr Unwesen treibt und vor allem Letita Redfort in Todesangst versetzt. In ihrer panischen Angst vor Insekten beauftragt sie Justus, Bob und Peter das Rätsel zu lösen. Voller Eifer machen sich die Jungen auf die Suche und lernen dabei nicht nur Insektenforscher Dr. Wooley und einige andere verdächtige Gestalten näher kennen, sondern geraten auch selbst in Lebensgefahr…



EIGENE MEINUNG:

Dieses Cover ist wirklich nichts für Jedermann! :) Darauf zu sehen ist eine übergroße schwarze Ameise, mit grünen Augen und scharfen Beißerchen! ;)

Die Geschichte an sich fand ich wirklich spannend, abwechslungsreich und verzwickt! Wir haben es hier mit einer ganzen Reihe an Verdächtigen zu tun und auch die Jungs geraten in gefährliche Situationen! Allerdings war mir das Ende dann doch etwas viel: Viel an Schuldigen und viel an Justus genialen Einzel-Aufklärungen! Sonst aber klasse und richtig schön kribbelig! ;)



Tracks:

1. Der Ameisenmensch

2. Die verrückte Dame

3. Ein schlimmer Schock

4. Der rätselhafte Späher

5. Die Vogelscheuche schlägt zu!

6. Eingesperrt!

7. Justus zieht seine Schlüsse

8. Die Überraschung zum Schluß



Trivia:

Justus wird zum ersten Mal alleine auf eine Einkaufstour geschickt

Der Titel des Buches, "Der Ameisenmensch", bezieht sich auf Dr. Woolley, dem Wissenschaftler mit Spezialgebiet Ameisen. Der amerikanische Originaltitel, "The Sinister Scarecrow", bedeutet so viel wie "die unheimliche Vogelscheuche".
In den USA erschien das Buch noch vor "Das Narbengesicht", deshalb ist Alfred Hitchcock noch am Leben und ziert auch außerhalb von Deutschland das Buchcover.
Letitia erzählt uns von ihrer Begegnung mit der Vogelscheuche:

Ich fuhr eines Abends mit dem offenen Wagen auf der Küstenstraße, als das Ding plötzlich auf dem Rücksitz auftauchte. Es streckte die Arme aus, lachte schrecklich und plötzlich waren Käfer und Spinnen auf meinen Schultern und in meinem Haar. Danach sprang das Biest aus dem Auto und rannte weg. Ich schrie und war wie von Sinnen vor Angst und Ekel.

(Quellen: http://diedreifragezeichen.wikia.com/wiki/Das_Narbengesicht, http://www.3fragezeichen.net/?ziel=http://www.3fragezeichen.net/folgendb.php?nr=31)



FAZIT:

Ein Fall zum Kribbeln und Miträtseln! Das Ende war mir etwas zu viel, aber sonst ein spannender und interessanter Fall!