Profilbild von Buecherliebe98

Buecherliebe98

Lesejury Star
offline

Buecherliebe98 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherliebe98 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2022

Sehr spannend und fesselnd!

stern Crime - Wahre Verbrechen
0

"Liebe Leserinnen und Leser,
das schönste Gefühl der Welt kann zu den schrecklichsten Verbrechen führen. Die Liebe kann Menschen zu Mördern machen, wenn sie in Hass umschlägt. Eifersucht und Kränkungen ...

"Liebe Leserinnen und Leser,
das schönste Gefühl der Welt kann zu den schrecklichsten Verbrechen führen. Die Liebe kann Menschen zu Mördern machen, wenn sie in Hass umschlägt. Eifersucht und Kränkungen zählen zu den bedeutendsten Tatmotiven. Und manchmal setzen Verliebte im Rausch die Welt in Flammen, im wahrsten Sinne des Wortes, wie Sie in einer der Geschichten in diesem Sommerbuch erfahren können.
In sieben Jahren stern Crime sind uns viele Fälle begegnet, an deren Anfang die Liebe stand. Jedes mal aufs Neue hat es uns und unsere Leser überrascht, beeindruckt und manchmal auch entsetzt, welche zerstörerische Wucht sie entfaltet und auf welche abstrusen Wege sie Menschen führen kann. Lesen Sie in diesem Extra-Band 14 unserer besten Texte über dieses mächtige Gefühl."

Mit diesen Worten starten wir in das Sonder Heft "Das Sommerbuch 2022", wodurch ich sofort Feuer und Flamme war, die True Crime Storys zu lesen.
Wie üblich sind die Geschichten im Inhaltsverzeichnis gelistet, mit einem kleinen Anreiz die Story zu lesen.

Wir lesen die vierzehn Fälle rasant und mit schnellem Tempo, die Geschichten nehmen keine Umwege und wir erfahren das Wichtigste in kurzen schnellen Wegen, was das lesen wirklich viel angenehmer macht!
Auf gut 130 Seiten werden die 14 True Crime Storys in der Sommerbuch Ausgabe erzählt, die Thematik in dieser Ausgabe ist ganz klar die Liebe und mit der Grundlage begleiten wir jeden der 14 Fälle voller Spannung.

Das Buch ist wie gewohnt gestaltet, ruhig und "ansprechend", passende Fotos zu zum Beispiel Tatorten oder Tätern sind auch beigefügt.

Dadurch, dass die jeweiligen True Crime Storys, oder auch eben Fälle so rasant erzählt werden, haben sie eine gute länge und sind nicht zu lang oder ziehen sich eben nicht beim lesen in die länge. Ganz anders wie in den zum Beispiel im Vergleich zu den "Stern Crime - Wahre Verbrechen" Ausgaben, da sind teilweise zu lange Texte, mit zu vielen eher unwichtigen Informationen.

Mit der Ausgabe war ich wirklich voller Spannung gefesselt gewesen und hab es gleich einer Freundin empfohlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 29.07.2022

Sehr spannend und interessant!

Auf der Straße gilt unser Gesetz
0

Mit viel Ehrlichkeit lernen wir Khalil O. kennen, unverschöhnt und mit großer Offenheit erzählt er von seiner Familie, seiner Herkunft und dem Clan, dem er angehörte - und wieso er ausgetreten ist.
Noch ...

Mit viel Ehrlichkeit lernen wir Khalil O. kennen, unverschöhnt und mit großer Offenheit erzählt er von seiner Familie, seiner Herkunft und dem Clan, dem er angehörte - und wieso er ausgetreten ist.
Noch nie habe ich mich groß mit dem Thema Clan und dessen Vorgehen und Mitglieder befasst, ich weiß dass es bei uns im Ruhrgebiet Bochum/Dortmund einen gibt, aber mehr auch nicht.

Der Zusammenhalt von Khalils großen Familie ist enorm! Wenn einer ein Problem hat, steht die Familie bereit, ob bewaffnet oder nicht, kampfbereit ist die Familie alle mal. Sie hält nicht nur bei Gewaltaktionen zusammen, sondern machen für einander schnell, viel Geld.
Bereits als Jugendlicher fing Khalils Karriere in der ca. 300 Personen großen Großfamilie an und seine Straftaten läpperten sich, teilweise wirklich brutal geprägte "Karriere". Doch dies ist ist bei der arabischen Familie nicht ungewöhnlich - die Familie Stammt aus einem Grenzgebiet zwischen der Türkei und Syrien. Durch Aufruhen und Kriegen flüchtete die Familie aus der Heimat, dadurch kam sein Großvater in den 40er Jahren in den Libanon, doch auch da sind Sie nicht willkommen.
Die Familie zieht schließlich durch Bekannten nach Deutschland, wo Sie anfänglich Schwierigkeiten haben sich Einzugewöhnen, doch irgendwann fassen Sie Fuß.

Khalil wird schließlich zu Beginn in einem kleinen Dorf groß, dort wird er gehänselt, weil sein Vater nach Jahren gebrochen Deutsch spricht und seine Mutter als einzige dort Kopftuch trägt. Durch die fünf Kinder gilt seine Familie in der Schule als Asozial, einen Urlaub und Geschenke kann sich die Familie nicht leisten.
Durch einen Besuch in der Heimat wird Khalil klar, dass es so für Ihn nicht weiter geht und er nun mit Gewalt antwortet, anders kennt er es auch nicht von seinem Vater.
Somit beginnt langsam seine Kriminelle Laufbahn, bis er schließlich im Gefängnis landete und ihm langsam bewusst wird, dass er ein besserer Vater sein möchte. In Berlin ist die Familie, der Clan Polizei bekannt und gar nicht mehr weg zu denken, auch wenn man dies vielleicht möchte.

Das Buch ist sehr spannend, ich mochte es gar nicht aus der Hand legen und ich hätte auch nicht gedacht, dass ich die Thematik so interessant finden könnte.
Die Journalistin Christine Kensch hat das Buch zusammen mit Khalil O. geschrieben und dem Clan Aussteiger eine Stimme gegeben.
Die Art und Weise des Buches änderte sich mit der Stimmung und dem Ton im laufe des Buches mehrmals und gibt den Geschehnissen tiefe. Besonders durch die Ich-Perspektive von Khalil O. kommen wir der Geschichte mit seinen Gedanken näher und fühlen uns mitten drin!
Zu Beginn erfahren wir sehr Sachlich die Familiengeschichte und deren Herkunft. Nach und nach erfahren wir von den Ausschweifungen und uns wird klar, wie sehr Khalil litt.
Nach vielen gemeinsamen Stunden, mit vielen privaten Einblicken und persönlichen Gesprächen, fasste die Journalistin alles in einem Buch zusammen und zeigt auf, dass es möglich ist, sein Leben zu ändern.

Wer mehr über Clans oder überhaupt etwas darüber erfahren möchte, ist damit sehr gut bedient, aber auch wenn man nur etwas voller Spannung lesen mag, das man nicht mehr aus den Händen legen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2022

Ein schöner einblick in die Geschichte Hemingways!

Ein Sommer mit Hemingways Katzen
0

Ein eingeschweißter Hemingway Fan bin ich nicht, in der Schule haben wir seine Werke Besprochen, auch über sein Heim und die polydaktylen Katzen wusste ich bescheid.

Unsere Protagonistin Laura hin gegen ...

Ein eingeschweißter Hemingway Fan bin ich nicht, in der Schule haben wir seine Werke Besprochen, auch über sein Heim und die polydaktylen Katzen wusste ich bescheid.

Unsere Protagonistin Laura hin gegen ist quasi ein Fan, sie schrieb Ihre Abschlussarbeit über Hemingway und mit seinen noch Heute an seinem Haus existierenden Katzen, ist Sie mehr als vertraut.
In die Geschichte werden wir geworfen, als Laura gerade auf dem Weg zu Ihrem neuen Job, bei Hemingways Haus als Touristenführerin, ist. Wir lernen sofort die anderen Charaktere kennen, die auch am Haus Arbeiten oder in Kay West, Florida leben. Wir bekommen sofort einen kleinen ersten Eindruck über die Harmonie die dort herrscht, unter anderem werden uns die 54 Katzen vorgestellt, die alle komplett unterschiedlich sind.

Die Taxifahrerin Mama Marley ist wirklich ein toller einzigartiger Charakter, immer wieder wenn Sie ins Bild kam, musste ich schmunzeln, es war wirklich eine Freude! Aber auch die besten Freunde Jake und Mack fand ich zu verlieben, sie sticheln sich gegenseitig und haben ein Auge auf Protagonistin Laura geworfen.
Laura Lange selber ist ein absoluter Herzens Mensch, den man nur mögen kann, wie auch Ihre neuen Freunde erfahren dürfen.
Doch zum Ende eines Kapitels bekommen mir angeschnitten, warum Laura sich für den Job entschieden hat oder auch wie Ihre Vergangenheit aussieht, doch auf mehr lässt uns Autorin Lindsey Hooper warten.

Neben der Sicht von Laura Lange lesen wir auch ab und an aus der Sicht der Katzen, besonders aus der von Lauras liebste Katze Nessi, wodurch wir die Welt und das Geschehen aus Ihrer Sicht erleben dürfen.

Das Buch ist Humorvoll und sehr gut zu lesen, der Schreibstil ist einfach und nichts besonders, was das Lesen unterstützt und gar keine Kritik ist.
Das Cover ist wirklich Harmonisch geworden und passt schon zum Titel des Buches, lässt aber einen eher langweiligen Eindruck zum Buch erwecken. Man kann aber annehmen, dass es sich um Laura und Nessi auf dem Bild handeln könnte.

Ich habe das Buch beim lesen wirklich geliebt, denn die Informationen die wir zu Hemingway bekommen sind sehr schön eingebaut worden und lassen uns sehr an das Wissen der Charaktere zu Hemingway teil haben. Immer wieder ist das Buch mit Humor und kleinen Späßen geschmückt, wodurch das Buch lockerer wird und man immer lieber dazu greifen mag.
Es ist nicht anspruchsvoll, aber ganz klar eine schöne Geschichte mit sehr schönen Charakteren, wo man nicht genau weiß worauf es hinaus läuft.

4 von 5❤
Cover: 3/5
Handlung: 4/5
Charaktere: 5/5
Erzählstil: 5/5

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2022

Wirklich Grandions!

In fünf Jahren
0

Das Buch hat mich irgendwie verfolgt, ich habe es gefühlt überall gesehen und es hat förmlich nach mir gerufen.

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, durch den Klappentext wusste ich überhaupt nicht, ...

Das Buch hat mich irgendwie verfolgt, ich habe es gefühlt überall gesehen und es hat förmlich nach mir gerufen.

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, durch den Klappentext wusste ich überhaupt nicht, was mich erwartet, doch darauf war ich nicht vorbereitet.

Wir lernen die New Yorker Anwältin Dannie kennen, Sie steht mitten im Leben, hat einen tollen Freund, bzw. Verlobten und einen grandiosen Freund und eine liebe beste Freundin, die Sie seit Kindheitstagen kennt.
Doch nach dem Heiratsantrag, als Dannie und Ihr Partner David wieder zu Hause sind, verfällt Sie für ca. eine Stunde in einen für David scheinbaren Tiefschlaf..
Doch für Dannie ist es kein Schlaf, denn Sie wacht in einem Loft mit einem fremden Mann, mit einem fremden Verlobungsring auf - 5 Jahre nach dem Tag der Verlobung mit David.
Für Sie war es kein Traum, es war Realität, oder doch Vorahnung?
Doch Dannie wacht wieder auf, zurück in Ihrem Leben mit David und versucht Ihren "Traum" zu verdrängen. Selbst eine Therapeutin konnte Ihr nicht mehr sagen als Sie wusste und nachdem Dannie Ihren "Traummann" Aaron in echt trifft, verschlägt es auch Ihr die Worte.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, man fliegt wirklich nur so durch die Seiten. Mir gefällt Dannie total gut und Sie wächst mir genau wie Ihre beste Freundin Bella sofort ans Herz!
Ich habe mich die ganze Zeit gefragt wie es denn jetzt für Dannie und David oder auch Aaron weiter geht, vor allem weil Dannie mit niemanden gesprochen hat.

Die Umsetzung und auch der Ausbau der Charaktere war wirklich sehr gut, die Charaktere sind völlig unterschiedlich von einander und haben sich dennoch verstanden.
Es war schön die Freundschaften zu begleiten und auch an deren Leben teil haben zu können.

Leider fand ich teilweise die Sprünge der Autorin zu viel, Sie gehen zu schnell und sind vor allem zu Beginn nicht klar nachzuvollziehen. Denn als Dannie sich verlobte und der Augenblick als Sie Aaron leibhaftig kennen lernte, war Jahre und nicht wie ich es zu beginn dachte, dass es paar Monate oder Wochen sind.
Das hat mich manchmal echt gestört, denn es wurde irgendwann im laufe der Geschichte erwähnt, dass die Verlobung bereits vier Jahre her ist. Ich hab teilweise zurück geblättert, weil ich dachte ich habe vielleicht etwas überlesen, doch dem war nicht so.

Das Buch hat mich im ganzen wirklich beeindruckt, dass ich das Buch so gut finde, habe ich nicht erwartet.
Erwähnen möchte ich noch, dass ich es schön finde, dass der Verlag zu dem originalen Cover gegriffen hat. Das Cover ist wirklich sehr schön, die Skyline von New York ist dezent und spielt wie auch im Buch eine zentrale Rolle.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2022

Ein wunderschönes Geschenk an die Gründerin Steiff!

Fräulein Steiff
0

Mit den kleinen und auch großen Steiff Tieren bin ich groß geworden, mein erstes Kuscheltier war eine Steiff Maus (mein Mäusschen - sehr kreative), die ich als Baby bekommen habe. Gefolgt sind zu Weihnachten ...

Mit den kleinen und auch großen Steiff Tieren bin ich groß geworden, mein erstes Kuscheltier war eine Steiff Maus (mein Mäusschen - sehr kreative), die ich als Baby bekommen habe. Gefolgt sind zu Weihnachten oder auch zur Kommunion, ein Teddy, eine Kuh, einen Elefanten, ein Hund und viele mehr, die bei mir zu Hause und bei meiner Mutter in ehren gehalten werden.
Auch meine Mutter war am sammeln, zum ersten Hochzeitstag bekam sie einen riesigen großen gelben Teddy Bären, auch der wird in ehren gehalten.

Für mich sind bis heute Kuscheltiere bzw. auch die Steiff Tiere etwas sehr besonderes, irgendwie ist da ein Band zwischen uns, das nicht zu trennen ist. Ob auf der Klassenfahrt, beim Zahnarzt, im Krankenhaus, im Urlaub oder mit Magen-Darm im Bett.. die kleinen Tierchen sind und waren immer da und haben Trost und beistand gespendet.

Ich bin also total interessiert und voller Freude an das Buch gegangen! Die Geschichte, wann und wie das erste Tier entstand, die kenne ich grob. Doch hier hat Autorin Maren Gottschalk etwas ganz besonderes geschaffen und gibt der Familie Steiff bzw. Fräulein Margarete Steiff ,eine besondere unvergessliche hommage, da durch Ihr Werk viele Herzen liebe erfahren konnten. Maren Gottschalk schaffte es mit dem Buch, Margarete Steiff zum leben zu erwecken und zeigt auf, was für eine Starke und besondere Frau sie war.

Margarete Steiff hatte es nicht leicht gehabt, als Kind erkrankte sie an Kinderlähmung, ihre Mitmenschen wussten nicht mit Ihr umzugehen, sie war am Rollstuhl gefesselt, aber ein aufgewecktes schlaues Kind und später Erwachsene. Dennoch blies sie Trübsal, als Ihre Freunde und die Familie im Garten gespielt haben, unterwegs waren.. Sie brauchte für jede Treppe Hilfe und schaffte nichts alleine. Aber unterkriegen ließ sie sich in der schweren Zeit nicht und blieb stets positiv und voller Lebensfreude.
Um Ihr leben in vollen Zügen auskosten zu können, möchte sie Ihr Lebensunterhalt selbst verdienen und beschließt als Näherin ein Unternehmen zu Gründen.

Wir verfolgen somit die junge Margarete und lernen Sie kennen, sowie begleiten wir die junge Unternehmerin und Ihren Werdegang, sowie Ihre Hoffnung, von der Kinderlähmung geheilt werden zu können.
Ihre Idee mit den Kuscheltieren die uns noch heute begeistern, Jahrzehnte später, fing mit einem kleinen Elefanten an, den Sie eigentlich als Nadelkissen für Ihre Schwägerin nähte.. durch Ihre Nichten und Neffen sah sie das Potential das in den kleinen Filz Tierchen steckt.

Das Buch hat mich ab den ersten Seiten abgeholt und begeistern können, die Geschichte der Gründerin der berühmten Firma Steiff hat mich zutiefst berührt und beeindrucken können. Autorin Maren Gottschalk hat Ihr noch ein riesiges Geschenk machen können, sodass die Geschichte nicht in Vergessenheit gerät.
Ein Buch das man durchaus verschenken kann, vor allem wenn man weiß, dass jeniger an ein oder mehreren Steiff Tierchen hängt,

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere