Profilbild von Buecherliebe98

Buecherliebe98

Lesejury Star
offline

Buecherliebe98 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherliebe98 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2021

Tolle Ausgabe!

Große Erwartungen
0

Das Buch ist wirklich schön neu Aufgelegt worden, das Cover macht echt etwas her und der robuste Einband liegt beim Lesen sehr gut in der Hand, auch sieht der Buchrücken sehr schön aus, wodurch man im ...

Das Buch ist wirklich schön neu Aufgelegt worden, das Cover macht echt etwas her und der robuste Einband liegt beim Lesen sehr gut in der Hand, auch sieht der Buchrücken sehr schön aus, wodurch man im Regal auch definitiv etwas zu gucken hat. Ein Manko jedoch hat es, die Seiten sich wirklich sehr dünn, dass man beim umblättern teilweise sehr vorsichtig sein muss, auch sieht man die nächste Seite hindurch.

Das Buch wird durch unseren Ich-Erzähler und Protagonisten Pip erzählt, wir erfahren alles aus seinem Leben, da er uns komplett teil haben lässt.
Wir lernen zuerst östlich von London das Marschland kennen, wo Pip in einem Dorf mit Schmiede aufwechst. Zu Beginn des Romans lernen wir Ihn als Waisenkind kennen, was den Beginn seines "Aufstiegs" Dokumentiert, er erhielt eine helfende Hand von einem anonymen Wohltäter und zuletzt begleiten wir bei seinem "Abstieg".

Dickens beschreibt einige weitere verschiedene Häuser in denen die Handlungen fortgeführt werden, weswegen wir unzählige Charaktere kennen lernen, doch dies ist nie verwirrend oder langatmig.
Dennoch habe ich sehr lange für das Buch gebraucht, da der Schreibstil für mich echt anstrengend war, doch dies liegt nur an mir und beeinträchtigt nicht meine Meinung, da ich nicht viele ältere Erzählungen gelesen habe und daran nicht gewohnt bin.
Dickens hat im Buch viele Seite mit Humor ausgefüllt weswegen das lesen umso mehr spaß gemacht hat, die Beziehungen zwischen den Menschen und den spannenden Abenteuern haben den Rest gegeben.

Veröffentlicht am 13.01.2021

Mehr als schlecht

Wir sind fünf
0

Ich möchte sofort sagen, dass "Wir sind fünf" für mich ein echter flopp war.

Der Beginn gefiel mir gut, wir haben eine norwegische Familiengeschichte die sich aber mit komischen Handlungen und Entscheidungen ...

Ich möchte sofort sagen, dass "Wir sind fünf" für mich ein echter flopp war.

Der Beginn gefiel mir gut, wir haben eine norwegische Familiengeschichte die sich aber mit komischen Handlungen und Entscheidungen kaputt macht, wodurch mir nur noch Fragezeichen blieben.
Das Buch ist in mehreren Teilen unterteilt und hat somit kurze Kapitel, wodurch sich das Buch relativ schnell lesen lässt oder auch wieder bei Seite legen.

Die ersten ca. vierzig bis fünfzig Seiten beinhalten die Vergangenheit des Ehepaars Tormod und Siv, wo wir die Familie mit den zwei Kindern, Helene und Alaf, sowie den Zuwachs Hund Snusken besser kennenlernen, bzw. warum der Hund es in die Familie beschafft hat.
Eine richtige Handlung kam erst irgendwann im Laufe des Romans, die aber eher mehr verwirrte als die Geschichte gut erzählte, da es viele Zeit Sprünge gab, die gar nicht richtig gehandhabt wurden.

Wir Erfahren dass Ehemann und Vater Tormod gerne ein drittes Kind möchte, doch seine Frau Siv strebte sich vehement, wodurch Sie als Kindersatz einen Hund in die Familie holte, bis der Hund komischer weise auf einmal verschwand.. was ich überhaupt nicht verstanden habe, was Siv sich bei der Sache gedacht hat.
Ab und an ist Tormod nicht gerade abgeneigt zu Drogen und durch Zufall beim basteln in seiner Werkstatt erschuf er ein neues Wesen als Ersatz des Familien Hundes und macht die Familie wieder etwas glücklicher.

Die Charaktere mochte ich allesamt nicht, die sind für mich nicht strukturiert oder ausgebaut, sie haben keinen Charm, denn direkt zu Beginn war mit das Ehepaar unsympathisch, die Logik der Frau Siv habe ich überhaupt nicht verstehen können.
Beide Kinder wurden auch schlecht dargestellt, denn Tochter Helene ist das perfekte Kind und macht alles richtig, wo hingegen Sohn Alf alles falsch zu machen scheint und ich mich tatsächlich gefragt habe, wie er es in dieser Familie aushalten kann.. denn ich wäre an seiner Stelle mit Sack und Pack seit langem ausgebrochen.

Auch kommt die sehr schlechte Sprache hinzu, ich weiß nicht ob es an die Übersetzung liegt oder ob die Sprache tatsächlich so Plump ist. Wie das Buch der beste norwegische Roman sein kann, habe ich mich beim lesen mehrmals gefragt. Denn das Buch erinnerte mich eher an ein schlechtes Referat oder einem schrecklichen Schulaufsatz, aber nicht an einem Roman den ich gerne lesen mag.
Schade dass mich das Buch nicht mitreißen konnte, da ich tatsächlich viel erwartet und gehofft habe.

Veröffentlicht am 13.01.2021

Mein liebster Moers!

Rumo & die Wunder im Dunkeln
0

Zuvor habe ich "Ensel und Krete" beendet und mit dem Buch sofort weiter gemacht, auch das Buch hat mich voll und ganz überzeugen können.
Mit Rumo & die Wunder im Dunkeln habe ich mein viertes Buch der ...

Zuvor habe ich "Ensel und Krete" beendet und mit dem Buch sofort weiter gemacht, auch das Buch hat mich voll und ganz überzeugen können.
Mit Rumo & die Wunder im Dunkeln habe ich mein viertes Buch der Zamonien Romanen Gelesen, das dritte in der wohl eigentlichen Reihenfolge.
Das Cover finde ich wieder total schön, man erkennt sofort dass das Buch zu Walter Moers gehört und stimmig zu den anderen Büchern passt.

Bei Rumo handelt es sich um einen Wolpertinger der ein richtiges Abenteuer erlebt, mit einer skurrilen Geschichte, sowie Figuren die wir aus Walter Moers Zamonien Welt kennen, sowie verschiedenen Szenarien, die das Buch spannend machen.

Zu Beginn bekommen wir einen Einblick in die Gedankenwelt des Jungen Wolpertinger, wo wir erfahren, dass er eine schwierige Kindheit hatte voller Ängsten. Er wurde zusammen mit seiner Familie verschleppt und lebte in Angst, wo wir Ihn beim Erwachsen werden begleiten, sowie unteranderem seiner ersten großen Liebe. Seine große Liebe wird von einem König entführt, sodass wir bei diesem Szenario unglaublich mit fiebern können, da Rumo entschlossen ist, seine Liebe sowie Ihre Freunde zu retten.

Der Verlauf der Geschichte erschien mir ziemlich brutal, was ich von Walter Moers eben nicht gewohnt bin, allerdings ist das gesamte Buch und auch die Schlachten sehr gut erzählt worden. Im Buch finden sich auch wieder viele Illustrationen und Skizzen die das Lesen zu einem wahren Abenteuer machen, mit der Karte macht für mich das Lesen umso mehr Spaß!

Veröffentlicht am 13.01.2021

Tolle neue Geschichte zu Hänsel und Gretel

Ensel & Krete
0

Zuvor habe ich bereits zwei Bücher des Reiches Zamonien gelesen, die mir auch gut gefallen haben, aber besonders "Die 13 1/2 Leben des Kapt'n Blaubär" von Walter Moers. Dementsprechend war ich total gespannt ...

Zuvor habe ich bereits zwei Bücher des Reiches Zamonien gelesen, die mir auch gut gefallen haben, aber besonders "Die 13 1/2 Leben des Kapt'n Blaubär" von Walter Moers. Dementsprechend war ich total gespannt auf das Buch, auch weil sich Walter Moers sich Inspiration von Märchen "Erfinder" der beiden Brüder Grimm genommen hat.
Das Cover von Ensel und Krete ist wieder passend zu der Zamonien Reihe, sowie passend zum Inhalt des Buches.

Im Buch geht es um Ensel und Krete die aus Walter Moers entsprungen sind, wie die eigentliche Geschichte Hänsel und Gretel aus den Brüdern Grimm. Dementsprechend sollen auch auf dem Cover die Zwergenkinder Ensel und Krete abgebildet sein.

Die Geschichte wird schnell erzählt, da das Buch auch mit nur ca. 225 Seiten Story und unzähligen Illustrationen, meiner Meinung nach relativ kurz gehalten ist. Die verschiedenen Skizzen und Schriftarten machen die Geschichte zu etwas besonderen und langweilen den Leser keiner Wegs.
Das Buch führt einige Anspielungen auf den Käpt'n Blaubär, was mir total gut gefallen hat, da finde ich es tatsächlich wichtig, wenn man das bekannteste Werk von Walter Moers zuvor gelesen hat. Aber wir bekommen auch weitere Dinge bzw. Hintergrund Wissen in Erfahrung, wodurch wir die Welt von Zamonien besser kennen lernen können.
Der Spannungsbogen ist allerdings überschaubar und wird kurz gehalten, dennoch konnte ich das BUhc nicht aus der Hand legen, weswegen ich noch zu "Rumo & die Wunder im Dunkeln" griff, welches bei mir auch noch wartete.
Abschließend muss ich noch sagen, dass ich die Geschichte keines falls komplizierter als die Originale Hänsel und Gretel Geschichte fand.

Veröffentlicht am 13.01.2021

Tolle illustrierte Ausgabe!

Peterchens Mondfahrt
0

Der Titel der Geschichte sagte mir etwas, doch die Geschichte selber kannte ich bis jetzt nicht, bereits nach den ersten paar Seiten war ich ganz in der Geschichte und hatte die an drei Abenden im Bett ...

Der Titel der Geschichte sagte mir etwas, doch die Geschichte selber kannte ich bis jetzt nicht, bereits nach den ersten paar Seiten war ich ganz in der Geschichte und hatte die an drei Abenden im Bett ausgelesen. Was ich bisher auch nicht wusste, als ich das Buch für unseren Neffen bestellt habe, dass es passend dazu einen Zeichentrick Film gibt.

Tatsächlich musste ich durch die erst Seite schmunzeln und den Kopf schütteln, da der Verlust der Maikäfer Dame Frau Sumsemann etwas unerwartet brutal beschrieben wurde,

Das Buch hat einige Farbliche Illustrationen und viele schwarz-weiß Zeichnungen, kaum eine Doppelseite ist ohne Illustration, was die Geschichte viel nahbarer macht und diese gut unterstreicht. So können wir uns die Figuren und Handlungen viel besser und Bildlicher vorstellen, ohne dass das lesen ins Stocken gerät. Gerade für die Altersempfehlung um die 12 Jahre, ist dieses Buch ideal für geeignet, auch wenn die Sprache und mache Worte, schon etwas veraltet wirken, was aber nicht schwer zu lesen ist.

Die Geschichte mit Herrn Sumsemann, sowie die Geschwister Peterchen und Anneliese ist also gut zu folgen, es ist echt spannend und langweilt überhaup nicht.
Die Botschaft, die bereits zu Beginn des Buches klar ist, hat mir sehr gut gefallen, denn auch Insekten haben ein Leben und sollen nicht aus Bosheit getötet werden. Auch die Darstellung und Charaktereigenschaften der Naturgeister haben mir gut gefallen, jeder ist freundlich und hilfsbereit.
Eher schlecht fand ich hingegen, dass der Mond hier als böswillig dargestellt wurde, da dieser aber immer präsent ist und dieses Buch für Kinder ist, kann es als falsche Botschaft aufgefasst werden,

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere