Profilbild von Buecherliebe98

Buecherliebe98

Lesejury Profi
offline

Buecherliebe98 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherliebe98 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2018

Ich liebe King!

Der Outsider
1 0

Durch die Spannung des Falls in Flint City und dem dazugehörigen Ermittler Ralph Anderson, den ich sehr mochte, habe ich die ca. 750 Seiten schnell durchgelesen, trotz dessen, noch zwei weitere Bücher ...

Durch die Spannung des Falls in Flint City und dem dazugehörigen Ermittler Ralph Anderson, den ich sehr mochte, habe ich die ca. 750 Seiten schnell durchgelesen, trotz dessen, noch zwei weitere Bücher gelesen und Beendet zu haben.
King hat mich mal wieder total übers Ohr gehauen, denn es schien eigentlich Wasserdicht, das Tarry, der Englischlehrer der Täter sei, doch mit seinem Alibi ändere sich dies. Ich habe mich als Leser die ganze Zeit gefragt, ob ich etwas übersehen hätte, denn für mich konnte dies einfach nicht sein...
Aber King macht es uns ja nicht so einfach, das bin ich von seinen anderen Romanen, wie Carrie, Das Bild oder Es gewöhnt (Dies sind die ersten die ich gelesen habe) ... Denn Seit Es liebe ich Stephen King total und bin einfach nur beigeistert von ihm!

Die ca letzten 200 Seiten, auf der Suche nach dem Outsider fand ich noch umso spannender!
Das Buch kann man nicht aus der Hand legen, auch wenn mich vieles sehr erschüttert und getroffen hat.


Fazit:
Ich freue mich sehr weitere Kings zu lesen! Für King-Fans ein absolutes MUSSBUCH, auch da man alte Bekannte trifft.. Auf jeden Fall ein Jahreshighlight!
Wann kommt ein neuer King raus??

Veröffentlicht am 18.02.2019

Toller Auftackt einer neuen Reihe!

Rückkehr der Engel
0 0

Marah Woolf hat bereits viele Bücher heraus gebracht, unteranderem schreibt Sie unter dem Psydonym 'Emma C. Moore'. Dieser Fantasy Roman war das dritte Buch, welches ich von Ihr gelesen habe, alle drei ...

Marah Woolf hat bereits viele Bücher heraus gebracht, unteranderem schreibt Sie unter dem Psydonym 'Emma C. Moore'. Dieser Fantasy Roman war das dritte Buch, welches ich von Ihr gelesen habe, alle drei haben mich restlos überzeugt!

Bereits auf den ersten Seiten war ich in der Welt voller Engel mit Moon, Ihrer Familie und Freunden, mit Cassiel, ab getaucht und wurde voll und ganz in die Geschichte, nach Venedig, hineingezogen. Die Geschichte hat mich sofort beeindruckt, das Thema Engel hat mich total angesprochen, aber auch der Schreibstil war wie gewohnt einfach und schön leicht, sehr gut und schnell zu lesen. Natürlich ist dies kein Liebesroman, es ist voller Action und Abenteuer, denn Moon darf niemanden trauen, erst recht keinen Engeln. Sie muss den scheinbar aussichtslosen Kampf gegen den Heerscharen und Erzengeln in der Zukunft Venedig's alleine führen, um Ihre Geschwister zu schützen... Doch schafft Sie das?

Ich muss zugeben, dass Marah Woolf sich mit den Charakteren sich selbst übertroffen hat! Neben der starken Protagonistin Moon, die sich für alles einsetzt, ohne zu zögern, was sie liebt.. gibt es unteranderem drei wundervolle Männliche Charaktere, Übernatürliche. Die Darstellung und Charakterisierung jener Männer ist großartig, denn jeder einzelne ist ganz anders und individuell, wie im echten Leben. Wir lernen Lucifer, Cassiel und Semjasa kennen, alle drei haben es mir sofort angetan, wobei keiner perfekt ist und für mich nicht als neuer #bookboyfriend taugt. Wobei ich zwischen Team Lucifer und Team Cassiel schwanke..
Doch auch gibt es Menschliche, Männliche, Protagonisten die genau so gut ausgebaut sind, ich finde Sie hat sich unglaublich viel mühe gegeben, man merkt richtig, wie sehr Sie das Schreiben liebt.

Daher dass es sich um ein Engelsbuch handelt, hatte ich gedacht, dass es in der Richtung von Twilight geht, also alles voll und ganz Romantisch und ohne große Story.. Doch das Buch bewies mir das Gegenteil, das Buch hat, wie gesagt, Action und ist Abenteuerlich gut ausgebaut.. Das Buch ist etwas düster gehalten, es handelt nicht von lieben 'Helden' wie teilweise bei Silberschwingen, dennoch hatte ich das Buch immer mal wieder im Hinterkopf. Aber gerade das gefällt mir, es ist etwas anderes, aber dennoch etwas was man kennt (Durch teilweise Silberschwingen), ich habe die Engel bloß als Böse empfunden.
Doch auch romantisch ging es im Buch her, natürlich war dies nicht in Vergessenheit geraten. Der Ansatz der ganzen Geschichte war sehr gut und ich freue mich sehr auf den zweiten Band!

Fazit:
Ich habe bereits Silberschwingen gelesen, weswegen ich wusste, dass mir das Buch über Engel gefallen wird! Und es hat mir sehr sehr gut gefallen, die Story ist gut und die Geschichte beinhaltet große Charaktere, welche man nur ins Herz schließen kann!
Durch den unfassbar fiesen Chliffhänger muss ich den zweiten Band unbedingt haben!

Veröffentlicht am 14.02.2019

Gute Fortsetzung!

Fuck you, Hope
0 0

Ich habe den ersten Band (Fuck you, Love) unfassbar geliebt, denn ich habe Floyd und Storm sehr ins Herz geschlossen, umso mehr habe ich mich auf ein wiedersehen gefreut! Doch anfangs handelt die Geschichte ...

Ich habe den ersten Band (Fuck you, Love) unfassbar geliebt, denn ich habe Floyd und Storm sehr ins Herz geschlossen, umso mehr habe ich mich auf ein wiedersehen gefreut! Doch anfangs handelt die Geschichte nur von Floyd, was mich etwas enttäuscht hatte, doch im laufe des Romans tauchte Storm dann doch noch auf, was mich sehr freute. Ich schloss die beiden bereits im ersten Band ins Herz, doch durch den Verlauf des ersten Bandes habe ich nicht gedacht, (SPOILER) dass die beiden wieder zueinander finden, was ich mir dennoch gewünscht habe, weswegen ich dieses Buch auch unbedingt lesen musste.

Der Schreibstil hat sich nicht verändert, das Buch wirkte auch nicht weniger authentisch.. Viele sind ja bei selfpublish Büchern eher skeptisch, was ich ehrlich gesagt gar nicht nachvollziehen kann. Leider haben die Bücher der Selfpublisher sehr wenig Aufmerksamkeit, ich bin froh, dass ich auf Books on Demand und Twentysix gestoßen bin, sonst hätte ich unzählige gute Bücher verpasst!
Wir lernen Floyd und auch Storm ganz anders kennen, als im ersten Band. Storm wirkt wackeliger, ist unentschlossener und psychisch eher angeschlagen, als in Band eins, doch das zeigt Sie sehr authentisch und 'spielt' diese Rolle sehr gut. Auch aus Ihrem jetzigen Leben erfahren wir viel, die gesamte Situation zwischen Ihr und Floyd ist schmerzlich und reißt die ganze Zeit hin und her. Floyd hingegen hat sein Leben auch eher auf den Kopf gestellt, Ihm plagen Schuldgefühle und leidet sehr, meiner Meinung nach zurecht. Sein ganzes Leben gerät im Moment aus den Fugen, ich war ehrlich gesagt etwas schockiert, was er aus seinem Leben gemacht hat.
Ich finde den Verlauf Ihres jeweiligen Lebens schockierend, doch es war authentisch und glaubwürdig, es wirkte keinesfalls so, als wäre alles abrupt und aus dem Ärmel gegriffen.

Da ich den ersten Band auch gelesen habe, es hat mir wieder gut gefallen, auch dass in beiden Büchern Klischees miteingebaut wurden, was bei New Adult Romanen anzunehmen ist. Der zweite Band grenzt sehr gut an den ersten Band an, es werden Dinge aus dem ersten Band erwähnt, um zum einen uns nochmal an Band eins erinnern zu lassen oder eben, wenn man den ersten gar nicht kennt, einen guten Zusammenhang dazu zu finden. Deswegen kann man ruhig den zweiten Band einzeln lesen, doch empfehlen tue ich das nicht.

Fazit:
Ich bin Froh, beide Bücher gelesen zu haben, ich empfehle auf jeden Fall beide zu lesen! Das Buch hatte Höhen und tiefen, doch es war schön und aufregend, ich fand es toll, dass Floyd und Storm sich so verändert haben, denn das bringt das Leben, der Stress und Probleme nunmal mitsich.

Veröffentlicht am 14.02.2019

Pefekt für den Sommer!

Immer wieder im Sommer
0 0

Da ich im Urlaub, im August, den Roman "Zwischen dir und mir das Meer" gelesen habe, bestellte ich mir Ihr anderes Buch. Seit das Buch bei mir im Regal steht, fühlte ich mich beobachtet und hatte das Buch ...

Da ich im Urlaub, im August, den Roman "Zwischen dir und mir das Meer" gelesen habe, bestellte ich mir Ihr anderes Buch. Seit das Buch bei mir im Regal steht, fühlte ich mich beobachtet und hatte das Buch immer mal wieder in der Hand, doch nie gelesen. Dadurch dass es hier wieder so kalt wurde, dachte ich an unseren Sommerurlaub, wodurch ich an dieses tolle Buch dachte...
Ich hab mich voller Lust an einen spannenden Roman gesetzt, mit tollem Wetter und einer guten Hintergrund Geschichte. Natürlich hat mich Katharina Herzog nicht enttäuscht, der Roman fing bereits großartig an, mit einer guten aufgebauten Spannung und der Frage, warum Annas Mutter sich meldete und mit Ihr sprechen wollte...
Die Protagonisten, Anna und Ihre Töchter habe ich direkt ins Herz geschlossen, ich wäre damals bestimmt mit Ihren Töchtern befreundet gewesen.. Max kam mit einem schlechten Eindruck in die Geschichte, wir erfahren welche Hintergründe die Trennung hat und darauf hin fragte ich mich, wie Anna Ihn noch ansehen kann, ich wäre nicht so stark, auch nicht den Kindern zur liebe. Auch erfahren wir, warum Anna nicht mehr so guten Kontakt zu Ihrer Mutter, bzw Eltern, hat und wegzog..
Verstanden habe ich nicht, weise Anna so besessen davon war, nach Amrum zu reisen und Jan wieder zu sehen, wieso sie sich den Stress gemacht hat und es Ihr so wichtig war.
Den Hof und die Heimat von Anna kennen zu lernen und natürlich so viel von der Reise mit zu bekommen war total schön, das war auch der Hauptbestandteil der Geschichte. Katharina Herzog schreibt so schön, die knapp 400 Seiten verflogen nur so und haben mich nicht los gelassen, Sie schreibt so leicht und unkompliziert, wie der Sommer eben ist, es ist einfach schön. Ich wollte das Buch gar nie aus der Hand legen und die Geschichte, Annas Leben, zog mich in den Bann und ich wäre tatsächlich gerne bei Ihnen gewesen.

Fazit:
Das Buch ist eine perfekte, leichte Sommerlektüre und ich freue mich sehr auf Ihren neuen Roman, der bald erscheint. Anfangs, bevor ich das erstes Buch von Ihr gelesen habe, dachte ich, dass es ein typischer Mutti Roman wird und es nur so vor sich hin zieht, doch Fellanzeige. Ich liebe Katharina Herzog und sie gehört nun zu meinen liebsten Autorinnen.

Veröffentlicht am 13.02.2019

Toller Auftackt!!!

H.O.M.E. - Das Erwachen
0 0

Das Buch ging ja überall in den Sozialen Netzwerken herum, was mich beeindruckt hatte und ich Aufmerksam wurde und es mir angesehen habe. In letzter Zeit greife ich immer häufiger zu diesem Genre, etwas ...

Das Buch ging ja überall in den Sozialen Netzwerken herum, was mich beeindruckt hatte und ich Aufmerksam wurde und es mir angesehen habe. In letzter Zeit greife ich immer häufiger zu diesem Genre, etwas Fantasy oder SciFi, obwohl das eigentlich nie mein liebstes Genre war, doch alle Bücher die ich in letzter Zeit daraus las, waren vier oder fünf Sterne Bücher, deswegen gab ich diesem erst recht eine Chance.
Unteranderem hat mich der Klappentext sehr angesprochen, denn Zoë dachte ihr Leben sei anders, nicht so, dass Sie zwölf Jahre im Koma lag.. War das Leben, an das Sie sich erinnert, nur ein Traum in Ihrem Komatösen dasein?

Die Geschichte ist ein Mix aus Realität und Ihren Erinnerungen, an den 'Traum'(?), es harmonierte sehr gut, war aber dennoch komplett unterschiedlich und vor allem glaubwürdig. Sie hat Zoë unglaublich viel Kraft und stärke gegeben, Sie ist eine wirklich taffe junge Frau, die mich von Anfang bis Ende sehr begeistert und in den Bann gezogen hat. Natürlich lag die Spannung auch an dem guten Schreibstil der Autorin, der leichte und durchweg spannende Schreibstil hat mich festgehalten und die Seiten flogen nur so dahin.
Auch das die Geschichte in Deutschland spielt, war natürlich auch noch mal ein Hightlight. Im Großen und ganzen erinnerte es mich auch total an Maze Runner, Die Tribute von Panem und Die Bestimmung, ich möchte nichts spoilern, denn die Charaktere waren allesamt toll durchdacht, sehr gut gezeigt und eingebaut und ich liebe es einfach, wenn die Protagonistin eine junge und starke, kämpferische Frau ist, weswegen ich das Buch, wie auch die anderen genannten, total liebe.

Natürlich hat das erste Buch nicht zu viel verraten und einige Fragen blieben offen und ungklärt, denn es wartet ja auch noch der zweite Band, der auf uns die nächsten Wochen zu kommt und wartet gelesen zu werden. Ich freue mich unglaublich was Eva Siegmund aus dem Ende des ersten Bandes gemacht hat!

Fazit:
Das Buch ist auf jeden Fall eine Leseempfehlung und sollte bei jedem im Regal stehen, der dieses genre mag und ließt. Der Zweite Band H.O.M.E. - Die Mission erscheint am 11. März und ich kann es jetzt schon kaum erwarten...