Profilbild von Buecherliebe98

Buecherliebe98

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Buecherliebe98 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherliebe98 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.07.2018

Ich freue mich auf Band 2!

Star Wars™ Thrawn
0 0

Ich habe das Buch mit totaler Lust und Begeisterung angefangen, da ich Star Wars total gerne mag. Was genau sich hinter Thrawn verbirgt und natürlich wie er zu dem geworden ist, wie man Ihn kennt, ein ...

Ich habe das Buch mit totaler Lust und Begeisterung angefangen, da ich Star Wars total gerne mag. Was genau sich hinter Thrawn verbirgt und natürlich wie er zu dem geworden ist, wie man Ihn kennt, ein Großadmiral mit unzähligen Siegen.

Mitth’raw’nuruodo, besser bekannt als Thrawn, ist ein Chiss, eine Blauhäutige Spezies, mit roten Augen, die auf dem Planeten Csilla (F-8) beheimatet sind.
Er ist der einzige Chiss-Offizier, äußerst intelligent und ein wahrer Genie wenn es um Taktik und austricksen geht.

Es hat mir sehr Spaß gemacht, Thrawn kennen zu lernen, weswegen ich das Buch auch schnell lesen konnte, dennoch habe ich das Buch bei der hälfte zur Seite gelegt, da es mir zu ansdrängend wurde, durch die ganzen Namen.

Timothy Zahn hat das Buch unglaublich gut geschrieben, auch Andreas Kasprazak hat es gut übersetzt.

Der Story-Verlauf hat mir sehr gut gesfallen, denn es war die ganze Zeit spannend und es wurde nicht eine Minute langweilig oder uninteressant.

Fazit:
Ich werde auf jeden Fall die Fortsetzung "Star Wars Thrawn - Allianzen" lesen, welches im März 2019 erscheint.
Ich kann es allen Star Wars - Fans empfehlen!

Veröffentlicht am 17.07.2018

Leider abgebrochen...

Stolz und Vorurteil
0 0

Ich habe das Buch gemeinsam mit einer Instagram-Bloggerin (annax.bookworld) gelesen, jedoch hat es uns beiden nicht zugesagt, weswegen wir das gemeinsame lesen abgebrochen haben.
Ich habe versucht es alleine ...

Ich habe das Buch gemeinsam mit einer Instagram-Bloggerin (annax.bookworld) gelesen, jedoch hat es uns beiden nicht zugesagt, weswegen wir das gemeinsame lesen abgebrochen haben.
Ich habe versucht es alleine weiter zu lesen, jedoch fehlt mir dazu erheblich die Motivation. Ich empfinde den Schreibstil als sehr anstrengend und das lesen hat mir keinen Spaß gemacht, wobei man eigentlich schnell vorran kommt.
Oft bekam ich Kopfschmerzen, weswegen ich es weg legte.

Die Geschichte hat mir gut gefallen, auch wollte ich den weiteren Verlauf wissen, doch das Buch liegt bereits seit über vier Monaten abgebrochen bei mir im Regal.
Vielleicht werde ich es ja irgendwann nochmal anfangen und beenden, doch in nächster Zeit, denke ich das nicht.
Ich finde es weitaus schade, da so viele von diesem Buch schwärmen und mich es einfach nicht gepackt hat.

Elizabeth und Mr. Darcy mochte ich unglaublich gerne, generell die ganze Bennet Familie, trotz dessen fragwürdigen Verhalten.


Fazit:
Ich hoffe ich werde dieses Buch irgendwann doch noch lesen und dass sich dann meine Meinung über dieses Buch ändert.
Der Film gefällt mir sehr gut!



Veröffentlicht am 17.07.2018

Traurig...

Bittersweet Lies
0 0

Ich ging ohne Erwartungen an das Buch, da mir der Klappentext ganz gut gefiel und es ein New Adult Roman ist, allerdings habe ich beim anfragen nicht gesehen, dass da ein Warnhinweis ist, welches wir auch ...

Ich ging ohne Erwartungen an das Buch, da mir der Klappentext ganz gut gefiel und es ein New Adult Roman ist, allerdings habe ich beim anfragen nicht gesehen, dass da ein Warnhinweis ist, welches wir auch im Vorwort nochmal deutlich finden!

Persönlich finde ich dies sehr sehr gut und würde es mir auch auf andere Bücher wünschen, auch wenn diese Inhaltlich nicht so eindeutig sind.

Auch viele drei- oder vierzehn Jährige lesen Bücher, die vielleicht eher ab sechzehn gedacht sind, da falsche Werte vermittelt werden können.



Anfangs möchte ich sagen, dass ich das Buch nicht Beendet habe, wieso möchte ich in meiner Rezension versuchen klar zu stellen.



Nun ging ich mit Spannung, aber auch etwas Angst an das Buch, da ich nicht wusste was mich erwartet.

Der anfängliche Einstieg viel mir etwas schwer, da der Schreibstil etwas ungewöhnlich ist und es viele Dialoge gibt und auch Gedankengänge, im großen und ganzen, finde ich Mel Hopes Schreibstil leider schwach.



Der Plot ist ganz gut, womit man auch viel machen könnte:

>Eine hübsche angehende Collage-Studentin, die Probleme mit ihrer Gefühlskalten Mutter hat, zieht bei zwei heißen Zwillingsbrüdern ein.<

Doch leider hat man dies nicht gut genutzt.



Ich fand die vielen Dialoge waren aufgesetzt und hatten teilweise gar keinen Sinn, unteranderem gingen mir die vielen Schimpfwörter auf die nerven, die da oft gar nicht hätten hin gemusst.

Die Charaktere waren nicht ausgebaut, Charakterzüge haben gefehlt, trotz der klar definierten Rollen.



Brooke, die Weibliche Protagonistin, tat mir einfach nur Leid, was sie sich da antut.

Ich habe nichts gegen solche Bücher, ganz im gegenteil, denn wer mich kennt, weiß das ich Shades of Grey und After über alles liebe, da geht es auch um Sex, welches auch Beschrieben wird.

Doch hier ging es mir oft zu weit, denn es wird alles unschön beschrieben und unehrlich, Sie wurde, meiner Meinung nach, nur als Objekt behandelt.



Die beiden Männlichen, Blake und Liam wurden zu übertrieben beschrieben, eben wie auf dem Cover, was auch okay ist. Die beiden machen einen Konkurrenzkampf daraus, was ein wenig lachhaft rüber kam.

Auch deren ganzen nichtvorhandenen runden Charakter fand ich nicht gut.



Fazit:

Ich bin froh das Buch abgebrochen zu haben, auch wenn es vielleicht noch besser geworden wäre...

Das Buch hat viele 5-Sterne Rezensionen auf Amazon, was mich für Mel Hope freut, dass Sie dennoch Leser hat, die dies mögen. Auf BoD ist dies als Bestseller deklariert, dennoch werde ich den zweiten Band nicht lesen.

Veröffentlicht am 06.07.2018

Neue Liebste Autorin!

Say something
0 0

Ich muss zugeben, dass ich durch das Cover auf dieses Buch aufmerksam wurde, welches wieder wunderschön ist!
Ich habe noch nichts von Emma C. Moore nom de plume Marah Woolf gelesen, allerdings stehen einige ...

Ich muss zugeben, dass ich durch das Cover auf dieses Buch aufmerksam wurde, welches wieder wunderschön ist!
Ich habe noch nichts von Emma C. Moore nom de plume Marah Woolf gelesen, allerdings stehen einige Bücher, im Namen von Woolf geschrieben, auf meiner Wunschliste.

Nun zum Buch, welches ich trotz meiner Tief-Phase und meiner Erkältung u.a. innerhalb vierundzwanzig Stunden ausgelesen habe, da die Autorin eine unglaublich beruhigende und flüssige Art hat, zu schreiben.

Ich bin froh dieses Buch gelesen zu haben, wodurch ich mal wieder daran erinnert wurde, dass zum Beispiel nur Marmelade einen unglaublich glücklich machen kann.

Rayne ist ein echt tolles Mädchen, es hat mir sehr viel Spaß gemacht ihre Sicht zu lesen.
Ich kann trotz ihrer kindlichen Entscheidungen, alles sehr gut nachvollziehen und finde es sehr tapfer und reif von ihr, was sie alles aus Liebe, so wie Angst mit sich hat machen lassen.
Dieses Mädchen habe ich mir unglaublich schön und zurückhaltend vorgestellt, im laufe des Buches hat sich meine Meinung auch nicht verändert, sie ist eben eine junge Frau, wusste nun bloß mehr was sie will.

Finian, der männliche Part in diesem Buch, wurde eben so beschrieben, wie in fast jedem Buch, dass er Hübsch und Sportlich ist, Muskeln und Probleme hat.. Aber ich mag das, auch wenn es viele Leser bereits langweilen...
Ich wusste anfangs nicht, was Finians genaue Rolle ist und war sehr gespannt, doch auch seine Handlungen im Buch, sind sehr gut durchdacht.
Er ist total toll und er weiß was er will, traut sich bloß eben nicht all das zu zeigen, was mich ab und an genervt hat, da seine Gedankengänge etwas genervt haben.
Auch in seiner Sicht wird geschrieben, was ein wenig anders ist als in Raynes Sicht, was auch Richtig ist.

Das Ende hat mich sehr mitgenommen und ich bin wütend auf die Autorin, dass Sie mir doch sie hat es gerettet, was mir jedoch dennoch überhastet vorkam. In Ihrem Nachwort begründet Sie kurz Ihre Entscheidung zu diesem Ende.

Ich muss zugeben, ich liebe Heidelbeeren über alles und ich mag alles was damit zu tun und zubereitet wird!

Im laufe des Buches wurde oft über Blaubeermarmelade gesprochen und ich hatte unglaublichen Appetit und habe die ganze Zeit gehofft, das eben dieses Rezept im Roman vorkommt. Zu meinem Glück findet man diese am Ende des Buches! Vielen dank dafür, Marah!

Fazit:
Ich habe auch bereits ein weitere Buch von Ihr da ("Timing is everything") und ich freue mich sehr darauf, dies zu lesen, weil ich weiß, mich auch unglaublich verlieben zu werden!

Ich kann dir das Buch auf jeden Fall ans Herz legen und ich hoffe, dass du dann ganau so in verlieb Rayne und Finian verlieben wirst!

Veröffentlicht am 02.07.2018

Schöne Idee!

Die magische Feder
0 0

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich schon lange kein Fantasy Buch mehr gelesen habe.

Anna Matheis hat eine tolle Art zu schreiben, mir gefällt Ihr Schreibstil sehr gut, auch wenn ich fand, ...

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich schon lange kein Fantasy Buch mehr gelesen habe.

Anna Matheis hat eine tolle Art zu schreiben, mir gefällt Ihr Schreibstil sehr gut, auch wenn ich fand, dass oft die Dialoge erzählt und nicht gesprochen werden.
Dennoch kann man das Buch sehr schnell und flüssig lesen, weswegen ich es trotz Zeitmangel, sehr schnell durchgelesen habe.

Helena ist total toll und ich mochte sie von Anfang an, wir lernen sie direkt schnell kennen, denn wir werden sofort in die Geschichte reingeworfen, was natürlich nötig ist, bei rund 200 Seiten.
Wir lernen schnell viele neue Charaktere kennen, ich habe an niemanden etwas auszusetzen gehabt, allesamt werden uns gut beschrieben und auch der Charakter jeweils gut dargestellt.
Ich mochte Mila, die wir auch schnell kennen lernen, sofort, sie ist sehr stark und tapfer, wie Helena.

Helena stammte ursprünglich aus Bayern und ist bei ihrem Onkel in Italien, um ein Praktikum zu machen.

Die Idee hinter einem "verbotenen" Wald, welches ich anfangs nicht gut verstanden habe, da ich einfach nur wissen wollte, wieso das alles nach dem betreten passiert (...), ist eine wunderschöne Idee, welche offensichtlich gut durchdacht wurde.. Meine anfängliche Frage, wurde auch erst später erklärt, was mir persönlich auch die Spannung aufrecht hielt.


Ich bin beeindruckt von dem Leben, welches Anna Matheis in ihrem Buch repräsentiert und ich habe durch Sie, nun einen anderen Winkel auf das "übernatürliche" bekommen, denn es sind nicht immer nur die Vampire, die Besonders sind, wie zB bei Vampire Diaries..

Ich würde mich unglaublich darüber freuen, wenn Sie noch weitere Fantasie Bücher schreibt, auch gerne welche, die so kurz sind..


Fazit:
Anna Matheis hat definitiv eine Leserin dazu gewonnen!
Für so wenig Seiten, bin ich beeindruckt, wie viel Schönheit sie dargestellt hat.