Profilbild von Buechersuechtiges-Herz

Buechersuechtiges-Herz

aktives Lesejury-Mitglied
online

Buechersuechtiges-Herz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buechersuechtiges-Herz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.11.2017

Ein Reihenauftakt, der mich mit seiner Andersartigkeit und einer tollen Protagonistin überzeugen konnte!

Liar Prince and Fake Girlfriend 01
0 0

INHALT:
Luna ist etwas anders und wird deswegen von den meisten Mitschülern gemieden und sogar beschimpft. Als sie auch noch aus ihrer Wohnugn geworfen wird, steht sie ganz alleine da. Doch plötzlich nehmen ...

INHALT:
Luna ist etwas anders und wird deswegen von den meisten Mitschülern gemieden und sogar beschimpft. Als sie auch noch aus ihrer Wohnugn geworfen wird, steht sie ganz alleine da. Doch plötzlich nehmen die beliebten Schüler aus dem Schülerrat sie in ihrer WG auf und Luna ist überglücklich nun neue Freunde zu finden. Doch noch ahnt sie nicht, dass der Schülerrat sein Leben verfilmt und sie die neue Hauptrolle spielen soll...

MEINUNG:
Das Cover und der Titel sprachen mich direkt an, da es einfach mal nach etwas Anderem aussah und ich gespannt war, worum genau es gehen würde.
Von Anfang an mochte ich die Protagonistin Luna unheimlich gern. Es ist nicht nur ihr Kleidungsstil und das Anderssein, das mir gefällt, auch ihre Art und Weise wirkte auf mich einfach erfrischend, nach den ganzen typischen Shojo-Protagonisten.
Ich mag den Zeichenstil auch unheimlich gern, er ist einfach sehr hübsch anzusehen und trotzdem auch zwischendurch witzig gestaltet.
Die Geschichte an sich ist ein wenig unrealistisch, da die Highschool Schüler des Schülerrats alle alleine wohnen, genau wie Luna. Trotzdem ist die Geschichte an sich einfach mal was anderes und konnte mich von Anfang an mitnehmen. Die Charaktere sind alle eher schwer durchschaubar, man weiß, genau wie Luna, nie so recht, was nur für die Kamera gespielt ist und was echt ist.
Das macht den Manga durchgehend spannend und man möchte als Leser rausfinden, wie die Mitglieder des Schülerrats eigentlich wirklich sind.
Ich bin gespannt, wohin sich das Ganze noch entwickeln wird und freue mich schon auf die Fortsetzung dieser neuen Reihe!

FAZIT:
Ein Reihenauftakt, der mich mit seiner Andersartigkeit und einer tollen Protagonistin überzeugen konnte!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 23.11.2017

Der Autor hat eine spannende und befremdliche Welt voller unerwarteter Wendungen geschaffen, die den Leser nicht mehr loslässt!

Scythe – Die Hüter des Todes
0 0

INHALT:
In der Welt der Scythe gibt es keine natürlichen Tode mehr, jeder Mensch kann ewig leben. Doch um gegen eine Überbevölkerung zu arbeiten gibt es die Scythe, die Menschen umbringen müssen. Jeder ...

INHALT:
In der Welt der Scythe gibt es keine natürlichen Tode mehr, jeder Mensch kann ewig leben. Doch um gegen eine Überbevölkerung zu arbeiten gibt es die Scythe, die Menschen umbringen müssen. Jeder hat Respekt vor ihnen, auch Citra und Rowan. Als die beiden auserwählt werden Lehrling eines Scythe zu werden, wird ihnen im Gegenzug Immunität für ihre Familie geboten. Doch nur einer von beiden wird am Ende Scythe sein können...

MEINUNG:
Ich hatte schon viel Gutes über dieses Buch gehört, bevor ich zu lesen begann. Nicht selten wurde es von anderen als "Jahreshighlight" betitelt. Deswegen waren meine Erwartungen hoch. Außerdem liebe ich Geschichten, die in der Zukunft spielen.
Der Einstieg gelang mir relativ leicht, man lernt als Leser schnell diese fremde Welt kennen, in der es keine natürlichen Tode mehr gibt.
Am Anfang jeden Kapitels ist immer ein Auszug aus einem Tagebuch eines Scythe, sodass man deren Sichtweise und Leben auch noch besser näher gebracht bekommt.
Die Geschichte ist in der dritten Person geschrieben, man bekommt also einen rundum Einblick. Manchmal geht es mehr um Citra, manchmal mehr um Rowan, manchmal um beide zusammen. Zwischendurch bekommt man auch mal ein Kapitel zu lesen, dass außerhalb der beiden Hauptpersonen spielt und einen Einblick in die gesamte Welt oder das Tun der anderen Scythe gibt.
Ich fand den Anfang sehr interessant, da alles neu und fremd für den Leser ist. Es hat Spaß gemacht einen Einblick in diese Welt zu bekommen.
Danach jedoch baute die Geschichte meiner Meinung nach zuerst etwas ab, es passierte irgendwie nicht viel. Es hat mich am Anfang etwas gestört, dass die Geschichte nicht fortlaufend flüssig läuft, sondern immer Sprünge macht und sehr emotionlos aus der Ferne berichtet wird, was Citra und Rowan so lernen.
Es dauerte aber nicht lange, da änderte sich das plötzlich, es passiert etwas sehr unerwartetes und das brachte jede Menge Spannung rein. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich auch das Gefühl, dass die Handlung flüssiger und durchgehender erzählt wurde. Plötzlich konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen und musste wissen, wie es weitergehen würde.
Der Autor hat eine wirklich spannende Welt erschaffen, die den Leser nicht zwiegespaltener zurücklassen könnte. Er schafft es immer neue Wendungen einzubringen und ab der Hälfte auch so richtig Fahrt aufzunehmen mit einer Spannung, die bis zum Ende anhält. Man fragt sich als Leser die ganze Zeit, wie es ausgehen wird und versucht es vorauszusehen.
Als das Ende dann da ist, merkt man, dass der Autor es geschafft hat, alles ganz anders kommen zu lassen und den Leser zu überraschen.

FAZIT:
Der Autor hat eine spannende und befremdliche Welt voller unerwarteter Wendungen geschaffen, die den Leser nicht mehr loslassen wird! Ich bin gespannt, was uns im zweiten Band erwarten wird!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 23.11.2017

Eine süße Mangareihe, die sich langsam aber stetig weiter entwickelt!

Sparkly Lion Boy 02
0 0

INHALT:
Miwa und Nakajo-kun sind nun endlich ein Paar. Es ist Miwas erste Beziehung und sie ist noch sehr unsicher, wie sie sich verhalten soll. Vorallem muss sie aber mehr Selbstbewusstsein erlangen und ...

INHALT:
Miwa und Nakajo-kun sind nun endlich ein Paar. Es ist Miwas erste Beziehung und sie ist noch sehr unsicher, wie sie sich verhalten soll. Vorallem muss sie aber mehr Selbstbewusstsein erlangen und endlich Inokura gegenüber treten...

MEINUNG:
Ich mochte den ersten Band dieser neuen Mangareihe schon sehr, deswegen freute mich, als nun der zweite Band erschienen war.
Zu Beginn werden nochmal alle Charaktere vorgestellt, auch die, die nur Nebenrollen haben. Die bisherige Geschichte wird nur grob zusammengefasst, sodass mir aber ein guter Wiedereinstieg gelingen konnte.
Miwa ist eine sehr unsichere Protagonistin, die viel Weiterentwicklungspotenzial hat. Bisher hat sie sich immer in die Welt eines Mangas verkrochen und nun hat sie einen Freund und weiß noch nicht, wie sie damit umgehen soll. Auch ihre Vergangenheit holt sie ein und sie bemüht sich derer nun endlich zu stellen.
Ich mag es, wenn Protagonisten nicht immer perfekt und stark sind, aber lernen sich weiter zu entwickeln. Die Beziehung zwischen Miwa und Nakajo-kun entwickelt sich langsam, wobei mir hier noch ein bisschen die Gefühle fehlen.
Die Geschichte ist eher langsam und seicht, trotzdem macht es einfach Spaß mitanzusehen, wie Miwa sich Mühe gibt.
Die Zeichnungen sind wirklich sehr schön, detailliert und süß, der gesamte Stil ist einfach zum verlieben!
Ich bin gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht und ob Miwa es schafft, etwas selbstbewusster zu werden.

FAZIT:
Eine süße Mangareihe, die sich langsam aber stetig weiter entwickelt! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 20.11.2017

Ein gelungener Auftakt einer sehr süßen Geschichte, die mal anders ist und Lust auf mehr macht!

Und wenn ich dich lieben würde? 01
0 0

INHALT:
Soshi ist ein beliebter Junge, doch irgendwie gefällt ihm keines der Mädchen so richtig. Allerdings fühlt er sich irgendwie zu Minato hingezogen, der im Basketballklub spielt. Er ist schon völlig ...

INHALT:
Soshi ist ein beliebter Junge, doch irgendwie gefällt ihm keines der Mädchen so richtig. Allerdings fühlt er sich irgendwie zu Minato hingezogen, der im Basketballklub spielt. Er ist schon völlig verwirrt, was seine Gefühle betrifft, bis er plötzlich rausbekommt, dass Minato in Wahrheit ein Mädchen ist. Sie verkleidet sich nur, um im Basketballklub spielen zu können und ihrem Schwarm so näher sein zu können...

MEINUNG:
Mir hat die Idee dieser Geschichte sehr gefallen, ein Mädchen, dass sich als Junge verkleidet, um im Basketballklub mitspielen zu können und so ihrem Schwarm näher zu sein.
Minato ist ein starker Charakter, die viel dafür tut, um im Klub bleiben zu dürfen. Als Mädchen muss sie doppelt hart arbeiten um ansatzweise mit den Jungs mithalten zu können. Genau das fasziniert Soshi an ihr und er hat ständig das Bedürfnis sie zu beschützen.
Die Liebesgeschichte entwickelt sich so sehr langsam und ist wirklich niedlich. Beide Charaktere sind mir total sympathisch und es hat einfach Spaß gemacht zu verfolgen, wie sie sich näher kommen.
Die Zeichnungen sind wirklich sehr gelungen und passen perfekt zur Geschichte. Sie sind rund, weich und manchmal auch witzig gestaltet.
Der Manga endet nicht unbedingt mit einem Cliffhanger oder bringt Spannung ein, aber trotzdem möchte man einfach diese süße Liebesgeschichte weiter verfolgen und ich freue mich schon auf den zweiten Band!

FAZIT:
Ein gelungener Auftakt einer sehr süßen Geschichte, die mal anders ist und Lust auf mehr macht!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 16.11.2017

Ein schönes Bilderbuch für groß und klein, das den Blick auf die Welt verändern kann!

Paule Pinguin allein am Pol
0 0

INHALT:
Paule Pinguin ist nicht zufrieden mit sich und der Welt: Ihm friert der Schnabel, es ist viel zu hell, überall liegt Schnee und er sieht aus wie alle anderen... Eine wunderbare Geschichte über ...

INHALT:
Paule Pinguin ist nicht zufrieden mit sich und der Welt: Ihm friert der Schnabel, es ist viel zu hell, überall liegt Schnee und er sieht aus wie alle anderen... Eine wunderbare Geschichte über einen kleinen Pinguin, der am Ende erkennt, dass es für seine schlechte Laune gar keinen Grund gibt.
(Quelle: carlsen)

MEINUNG:
Der Carlsen Verlag hat dieses süße Bilderbuch auf seiner Seite beworben und als ich entdeckt habe, dass es um einen immer unzufriedenen Pinguin geht, fand ich die Idee so niedlich, dass ich es unbedingt lesen wollte - auch wenn ich keine Kinder habe.
Das Cover ist auffallen mit den vielen Pinguinen lockt es aufjedenfall den Blick des Lesers auf sich. Schon hier erkennt man gleich Paule Pinguin, er hebt sich von den anderen ab.
Paule Pinguin ist mit vielem unzufrieden, beschwert sich über alles und fühlt sich unverstanden und unglücklich. Doch dann trifft er jemandem, der ihm die Augen öffnet, dass es auch schöne Dinge gibt, die Paule Pinguin plötzlich auffallen.
Die Geschichte ist einfach drollig, ob nun für klein oder groß und vorallem mit einer Botschaft dahinter, die nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene passend ist.
Die Seiten sind wie bei einem Bilderbuch typisch ganzseitig bunt bedruckt mit wenig Text. Die Botschaft kommt so sehr klar rüber und das Buch ist, wie ich finde, sehr ausdrucksstark.
Es eignet sich ideal zum Vorlesen oder auch Selbstlesen, ob nun mit Kindern oder ohne.
Und wann immer man schon wieder alles doof findet, greift man einfach nach diesem Buch und erinnert sich daran, wieviel eigentlich auch schön ist!

FAZIT:
Ein schönes Bilderbuch für groß und klein, das den Blick auf die Welt verändern kann!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!