Profilbild von Buechersuechtiges-Herz

Buechersuechtiges-Herz

Lesejury-Mitglied
offline

Buechersuechtiges-Herz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buechersuechtiges-Herz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2017

Eine gelungene Fortsetzung, die Einblicke in die Charaktere mit sich bringt und auch abwechslungsreich ist.

Rainbow Days 05
0 0

INHALT:
Die Clique ist auf einem Ausflug und Natsuki und Anna scheinen sich tatsächlich ein klein wenig näher zu kommen. Mari findet das gar nicht so toll und öffnet sich aber ein kleines bisschen gegenüber ...

INHALT:
Die Clique ist auf einem Ausflug und Natsuki und Anna scheinen sich tatsächlich ein klein wenig näher zu kommen. Mari findet das gar nicht so toll und öffnet sich aber ein kleines bisschen gegenüber Matsun und den anderen, was ihre Gefühle betrifft.

MEINUNG:
Ich finde, die Reihe Rainbow Days ist angenehmer, locker, leichter Lesestoff. Vorallem mag ich die Cover unheimlich gern. Sie glänzen so schön auf dem matten Hintergrund und ich fahre so gern mit den Fingern über die bunten Linien, die etwas herauskommen.
Der Einstieg gelang mir leicht. Zu Beginn jeden Bands dieser Reihe werden nochmal alle acht Charaktere vorgestellt, was sehr hilfreich ist, da man sonst den Überblick verlieren könnte. Trotzdem finde ich, dass die Charaktere alle so unterschiedlich sind, dass man sie alle schon gut kennen lernen konnte. Leider wird die bisherige Handlung nicht nochmal zusammen gefasst. Das ist etwas schade, da ich sehr viele Mangas lese und doch manchmal so eine kleine Erinnerungshilfe gut gebrauchen kann.
Trotzdem kam ich gut in die Geschichte hinein und freute mich, all die Charaktere wieder zu treffen.
Dreiviertel des Mangas drehen sich um den gemeinsamen Ausflug der Clique und man hat fast das Gefühl man wäre direkt dabei. Es gibt tiefere Einblicke in einige Charaktere und die Freundschaften festigen sich. Es hat einfach Spaß gemacht dabei zu sein!
Das letzte Drittel handelt von etwas ganz anderem, nämlich dass Natsuki von einem Geist eingenommen wird. Irgendwie fand ich das etwas seltsam und unpassend in dieser Reihe. Trotzdem war es witzig gemacht und ich habe immer jederzeit gern weitergelesen.
Die Zeichnungen sind auch wie immer wunderschön anzusehen, sehr süß und rund. Leider kann ich nur manchmal zwei weibliche Charaktere, Nozomi und Yukiko nicht auseinanderhalten, da sie sich vom Zeichenstil sehr ähneln.
Ich bin jedenfalls gespannt, was die Clique noch alles erleben wird und wer sich vielleicht noch näher kommt...

FAZIT:
Eine gelungene Fortsetzung, die Einblicke in die Charaktere mit sich bringt und auch abwechslungsreich ist. Ich bin gespannt, wie sich alles weiter entwickeln wird!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 15.05.2017

Die Hardcoverausgaben machen sich besonders gut im Regal!

Hogwarts-Schulbücher: Die Märchen von Beedle dem Barden
0 0

MEINUNG:

Als diese drei neuen Ausgaben der Hogwarts Schulbücher rauskamen, wusste ich sofort, dass ich sie haben muss. Ich fand schon immer, dass die Taschenbücher sich nicht so schön bei meiner Harry ...

MEINUNG:

Als diese drei neuen Ausgaben der Hogwarts Schulbücher rauskamen, wusste ich sofort, dass ich sie haben muss. Ich fand schon immer, dass die Taschenbücher sich nicht so schön bei meiner Harry Potter Sammlung im Regal machten. Die Hardcoverbücher hingegen fügen sich wundervoll ein. Sie haben alle ein edles Cover und könnten so tatsächlich als Schulbücher in Hogwarts aussehen.
Wenn man eines davon zur Hand nimmt, spürt man als Fan das Kribbeln im Magen und das Pochen des Herzens, denn alles an der Welt rund um Hogwarts wirkt so echt. So auch diese Bücher, sie könnten wirklich in einen Schulbiblitohek wie Hogwarts stehen und man kann eigentlich gar nicht glauben, dass alles in den Büchern erfunden ist. Es rundet das ganze Universum, dass die Autorin geschaffen hat, einfach noch mehr ab.

Die Märchen von Beedle dem Barden sind mein persönliches Highlight. Ein Märchenbuch aus der Harry Potter Welt - das ist doch einfach einzigartig und magisch. Ich konnte mich richtig vorstellen, wie diese Märchen den Weasley Jungs schon als Kindern vorgelesen wurde. Die Anmerkungen von Dumbledore machen auch dieses Buch wieder zu etwas einzigartigem, lebendigem. Es fühlt sich an, als wären diese tatsächlich von ihm geschrieben worden und als ob der Leser ein Teil der magischen Welt wird, in dem er dieses Buch in den Händen hält. Dumbledore ist wie üblich weise, klug und trotzdem humorvoll.
Wir finden bekannte Personen und Tierwesen in diesem Märchen wieder, sodass der Kreis sich schliesst. Die Märchen sind unseren Märchen sehr ähnlich, es gibt immer eine Moral von der Geschichte und sie sind auch für jüngere Leser geeignet.

FAZIT:
Für alle Harry Potter Fans sind diese Ausgaben ein MUST HAVE im Regal. Informativ, witzig, und einfach schön. Sie entführen den Leser zurück nach Hogwarts und in die gesamte magische Welt. Die Hardcoverausgaben machen sich besonders gut im Regal!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 15.05.2017

Informativ, witzig, und einfach schön. Diese Ausgaben entführen den Leser zurück nach Hogwarts und in die gesamte magische Welt.

Hogwarts-Schulbücher: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
0 0

MEINUNG:
Als diese drei neuen Ausgaben der Hogwarts Schulbücher rauskamen, wusste ich sofort, dass ich sie haben muss. Ich fand schon immer, dass die Taschenbücher sich nicht so schön bei meiner Harry ...

MEINUNG:
Als diese drei neuen Ausgaben der Hogwarts Schulbücher rauskamen, wusste ich sofort, dass ich sie haben muss. Ich fand schon immer, dass die Taschenbücher sich nicht so schön bei meiner Harry Potter Sammlung im Regal machten. Die Hardcoverbücher hingegen fügen sich wundervoll ein. Sie haben alle ein edles Cover und könnten so tatsächlich als Schulbücher in Hogwarts aussehen.
Wenn man eines davon zur Hand nimmt, spürt man als Fan das Kribbeln im Magen und das Pochen des Herzens, denn alles an der Welt rund um Hogwarts wirkt so echt. So auch diese Bücher, sie könnten wirklich in einen Schulbiblitohek wie Hogwarts stehen und man kann eigentlich gar nicht glauben, dass alles in den Büchern erfunden ist. Es rundet das ganze Universum, dass die Autorin geschaffen hat, einfach noch mehr ab.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist mittlerweile ja schon fast ein Klassiker und die Vorlage für den neuen Film aus J.K. Rowlings erschaffener Welt. In Verbindung mit dem Film wirkt dieses Buch einfach noch mehr, als vorher. Wir kennen Newt jetzt besser, sehen sein Gesicht, wenn wir das Vorwort lesen und können die Tierwesen noch eindeutiger zuordnen. Auch dieses Buch ist mehr informativ und hat keine fortlaufende Geschichte - es könnte also auch wirklich ein echtes Schulbuch sein. Ich fühlte mich beim lesen, als wäre ich im Unterricht bei Hagrid. Ich liebe Tiere und vorallem natürlich magische, deswegen hat es viel Spaß gemacht, mehr über alle Wesen rauszufinden. Vorallem ist es auch ein toller Begleiter bei den weiteren Filmen um Newt Scamander, denn man kann einfach mal eben nachschlagen, wenn man mehr über ein Tier wissen möchte.

FAZIT:
Für alle Harry Potter Fans sind diese Ausgaben ein MUST HAVE im Regal. Informativ, witzig, und einfach schön. Sie entführen den Leser zurück nach Hogwarts und in die gesamte magische Welt. Die Hardcoverausgaben machen sich besonders gut im Regal!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 15.05.2017

Für alle Harry Potter Fans sind diese Ausgaben ein MUST HAVE im Regal.

Hogwarts-Schulbücher: Quidditch im Wandel der Zeiten
0 0

MEINUNG:
Als diese drei neuen Ausgaben der Hogwarts Schulbücher rauskamen, wusste ich sofort, dass ich sie haben muss. Ich fand schon immer, dass die Taschenbücher sich nicht so schön bei meiner Harry ...

MEINUNG:
Als diese drei neuen Ausgaben der Hogwarts Schulbücher rauskamen, wusste ich sofort, dass ich sie haben muss. Ich fand schon immer, dass die Taschenbücher sich nicht so schön bei meiner Harry Potter Sammlung im Regal machten. Die Hardcoverbücher hingegen fügen sich wundervoll ein. Sie haben alle ein edles Cover und könnten so tatsächlich als Schulbücher in Hogwarts aussehen.
Wenn man eines davon zur Hand nimmt, spürt man als Fan das Kribbeln im Magen und das Pochen des Herzens, denn alles an der Welt rund um Hogwarts wirkt so echt. So auch diese Bücher, sie könnten wirklich in einen Schulbiblitohek wie Hogwarts stehen und man kann eigentlich gar nicht glauben, dass alles in den Büchern erfunden ist. Es rundet das ganze Universum, dass die Autorin geschaffen hat, einfach noch mehr ab.

Qudditch im Wandel der Zeiten ist, wie ich finde eher ein informatives Buch. Was allerdings den Zauber nicht abschwächt, ich fühlte mich sofort wieder aufs Quidditch Feld versetzt. Ich bin eigentlich eher ein Sportmuffel und vorallem kein Fan von Ballsportarten, aber Quidditch? Das ist doch was anderes. Dieses Buch fasst alles Wichtige, was man über Quidditch wissen sollte nochmal zusammen. Die Geschichte, die Regeln, die Mannschaften uvm.
Es ist nun kein spannender Roman, sondern eher ein Sachbuch über Quidditch, aber trotzdem hat es unheimlich viel Spaß gemacht darin zu blättern. Ich fühlte mich gleich wieder, als wäre ich in Hogwarts und bekam Lust mal wieder in die Bücher und Filme einzutauchen.

FAZIT:
Für alle Harry Potter Fans sind diese Ausgaben ein MUST HAVE im Regal. Informativ, witzig, und einfach schön. Sie entführen den Leser zurück nach Hogwarts und in die gesamte magische Welt. Die Hardcoverausgaben machen sich besonders gut im Regal!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 14.05.2017

Ein absolut fesselndes Buch, das mich weniger mit totaler Spannung, sondern mehr mit einer düsteren und beklemmenden Atmosphäre überzeugt hat!

Bird Box - Schließe deine Augen
0 0


Die schwangere Malorie lebt in einer Welt, die sich plötzlich rasant verändert. Menschen begehen Selbstmord oder bringen sich gegenseitig um, scheinbar vom Wahnsinn befallen wie bei einer Epidemie und ...


Die schwangere Malorie lebt in einer Welt, die sich plötzlich rasant verändert. Menschen begehen Selbstmord oder bringen sich gegenseitig um, scheinbar vom Wahnsinn befallen wie bei einer Epidemie und niemand weiß woran es liegt. Eines scheint aber sicher zu sein - sie haben vorher irgendetwas gesehen...

Das Cover wirkte irgendwie anziehend auf mich, es drückt genau das aus, was ich auch beim Lesen empfand: Beklemmung. Der Inhalt versprach mir etwas ähnlich einer Endzeitgeschichte und mehr musste ich nicht wissen, da ich soetwas ja liebe. Was genau mich also erwartete, war mir nicht klar.
Der Einstieg gelang mir mühelos, der Schreibstil des Autors ist flüssig und leicht zu lesen. Es geht quasi gleich los, man ist mitten drin und kommt da so schnell auch nicht wieder raus. Der Autor schafft es von Anfang an eine gewisse Atmosphäre zu erzeugen, die einem Gänsehaut verursacht. Vermutlich liegt es daran, dass es sehr realistisch rüber kommt. Meldungen im Fernsehn, die sich immer mehr häufen, die immer dichter an Malories Wohnort kommen und niemand weiß so richtig, was los ist. Absolut unheimlich.
Im Laufe des Buches wechselt die Geschichte immer wieder in drei Handlungsstränge, die Malories Gegenwart, die Vergangenheit und vor der Vergangenheit erzählen quasi (ich möchte hier nicht zuviel verraten). Das hat mich manchmal verwirrt, da ich mich zurechtfinden musste, wo ich nun schon wieder bin. Manchmal hat es mich auch Haare raufen lassen ,wenn ein Kapitel an einer spannenden Stelle aufhörte und dann im nächsten Kapitel erstmal wieder etwas anderes erzählt wurde.
Malorie war für mich eine sympathische Protagonistin, die sehr auf das Wohl anderer bedacht war und immer alles richtig machen wollte. Sie ist stark und mutig, lässt sich nicht unterkriegen, trotz zahlreicher Hindernisse gibt sie nicht auf. So, wie man eben sein muss, um in so einer Welt zu überleben.
Was mir am Meisten an dem Buch gefiel, war die schon genannte beklemmende Stimmung. Ich lese sonst nie Horrorbücher oder Thriller und dieses Buch geht ja doch schon etwas Richtung Horror. Es gab immer mal Szenen, da lief es mir kalt den Rücken hinunter, ich erschrak sogar vor Geräuschen hier im Haus am hellichten Tag. Die Idee des Autors, diese Ungewissheit, schaffte es bei mir genau diese Angst zu erwecken: Angst vor etwas Ungewissem, etwas das man nicht zuordnen kann. Ich habe das Buch an einem einzigen Tag verschlungen, ich konnte nicht schlafen gehen, ehe ich die letzten Seiten beendet hatte.
Das Ende gefiel mir auch gut, wenn auch natürlich viele Fragen offen bleiben, aber ich persönlich glaube diesmal, wenn alle Fragen geklärt worden wären, hätte es dem Buch eben jene Beklemmung genommen. Einen winzigen kleinen Punkt ziehe ich ab, da es vielleicht sogar noch hätte spannender gestaltet werden können, es entstanden zwar keine Längen und Langeweile kam auch nicht auf, aber noch einen bisschen mehr Adrenalin hätten es perfekt gemacht.

Ein absolut fesselndes Buch, das mich weniger mit totaler Spannung, sondern mehr mit einer düsteren und beklemmenden Atmosphäre überzeugt hat!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!