Profilbild von Buechersuechtiges-Herz

Buechersuechtiges-Herz

Lesejury Profi
offline

Buechersuechtiges-Herz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buechersuechtiges-Herz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.06.2018

Ein toller Auftakt einer neuen Shojo-Reihe von einer bekannten Autorin, die direkt Lust auf mehr macht!

Atemlose Liebe 01
1

INHALT:
Yuka möchte auch endlich einen Freund und lässt sich deswegen auf ein Gruppendate ein. Doch Kentaro scheint nicht wirklich an ihr interessiert zu sein und plötzlich verhalten sich auch ihre Freundinnen ...

INHALT:
Yuka möchte auch endlich einen Freund und lässt sich deswegen auf ein Gruppendate ein. Doch Kentaro scheint nicht wirklich an ihr interessiert zu sein und plötzlich verhalten sich auch ihre Freundinnen komisch. Steht sie am Ende ganz alleine da?

MEINUNG:
Ich habe schon ein bisschen von Kanan Minami gelesen und mochte ihre romantischen Geschichten bisher ganz gern. Atemlose Liebe klang nach einem perfekten Shojo-Manga und so war ich schon gespannt drauf.
Yuka ist die Protagonistin dieser neuen Reihe und möchte endlich einen Freund - doch wird sie irgendwie von vorn bis hinten nur schlecht behandelt, sodass sie mir sehr leid tat. Man kann sich irgendwie gut mit ihr identifizieren, da jeder von uns schonmal erlebt hat, wie es ist plötzlich allein da zu stehen.
Ich mag Kentaro als männlichen Gegenpart sehr gern, er ist nicht so schleimig, sondern eher distanziert und kühl, dennoch rettet er Yuka irgendwie immer. Das macht ihn zu einer interessanten Persönlichkeit.
Die Zeichnungen haben großen Wiedererkennungswert, man sieht, dass es typisch Kanan Minami ist und das gefällt mir sehr gut.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es für Yuka und Kentaro weitergehen wird und freue mich auf den zweiten Band!

FAZIT:
Ein toller Auftakt einer neuen Shojo-Reihe von einer bekannten Autorin, die direkt Lust auf mehr macht!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 22.01.2018

Tolle Geschichte einer noch tolleren Autorin, ich kann den zweiten Band gar nicht erwarten!

Wenn das Liebe ist 01
1

INHALT:
Sora hat extra die Schule gewechselt, weil sie immer im Schatten ihrer hübschen Schwester Sakura steht, sogar ihr Schwarm hat sich lieber für Sakura entschieden. An ihrer neuen Schule soll dies ...

INHALT:
Sora hat extra die Schule gewechselt, weil sie immer im Schatten ihrer hübschen Schwester Sakura steht, sogar ihr Schwarm hat sich lieber für Sakura entschieden. An ihrer neuen Schule soll dies nun vorbei sein. In der Volleyballmannschaft lernt sie dann Kataoka kennen, der immer das Beste aus ihr rausholt, aber warum hat er letztens eigentlich geweint?

MEINUNG:
Ich liebe die Autorin sehr, ihre Reihe "Beast Boyfriend" war der Grund, warum ich Mangasüchtig wurde. Auch ihre anderen Mangareihen mag ich sehr, die Cover der kürzeren Reihen ähneln sich vom Stil her und so reiht sich auch dieses Cover der zweiteiligen Reihe dort ein. Einerseits finde ich das gut so gibt es einen Wiedererkennungswert, aberer andererseits sind sie so auch leicht zu verwechseln. Wenn wir schon von Verwechslung sprechen, gibt es da einen Punkt, der mich etwas stört, und zwar, wenn die Protagonisten von verschiedenen Reihen sich äußerlich zu sehr ähneln. Ich mag den Zeichenstil der Autorin sehr, aber die Protagonisten all ihrer Reihen sehen sich schon sehr ähnlich, was ich etwas schade finde.
Der Einstieg in die Story gelang mir ganz leicht, schnell lernt man Sora kennen und ihr Problem, dass ihre Schwester Sakura immer die Bessere zu sein scheint. Auch wenn ich keine Geschwister habe, konnte ich gut mit Sora mitfühlen und mitfiebern. Ich habe mich ricthtig in dem Manga verlieren können, wie es mir auch schon bei der "Beast Boyfriend" Reihe passiert ist.
Die Handlung ist unvorhersehbar, es kommt irgendwie alles ganz anders und gibt auch kleine Schockmomente. Das hat mir gut gefallen und ich finde es etwas schade, dass es nur eine zweiteilige Reihe gibt, die Handlung wäre in meinen Augen noch ausbaufähiger gewesen und die Charaktere noch tiefgehender. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und bin sehr gespannt, wie die Geschichte wohl für Sora ausgehen wird.

FAZIT:
Tolle Geschichte einer noch tolleren Autorin, ich kann den zweiten Band gar nicht erwarten!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 13.11.2017

Kurze Lesezeit mit viel Stoff zum Nachdenken. Ein packendes Buch für alle mit einem dicken Fell ab 14 Jahren.

54 Minuten
1

INHALT:
Es sollte ein ganz normaler Schultag an der Opportunity High im Bundesstaat Alabama werden. Als nach der Begrüßungsrede zum neuen Halbjahr der Direktorin die Türen der Aula sich nicht öffnen lassen, ...

INHALT:
Es sollte ein ganz normaler Schultag an der Opportunity High im Bundesstaat Alabama werden. Als nach der Begrüßungsrede zum neuen Halbjahr der Direktorin die Türen der Aula sich nicht öffnen lassen, wird in diesem Jahr alles anders, als es je zuvor gewesen ist.

MEINUNG:
Das Cover ist passend zu dem ernsten Thema vorwiegend schwarz gehalten und nur die bunte Kreide, welche durch einen Schuss aus einer Waffe bricht, bringt hier den farblichen Kontrast.
Der Einstieg in die Geschichte ist sehr einfach. Dem Leser wird aus vier Perspektiven der Aufenthalt in der Schule beschrieben. Dabei lernt man gleich die vier Hauptpersonen Claire, Autumn, Tomas und Sylv kennen. Die Perspektive ändert sich in einem stetigen Wechsel, so dass man gleich vier Mal Spannung hat. Dann gibt es allerdings auch noch Hauptperson Nummer fünf Ty, dem hier als Amokläufer die eigentliche Hauptrolle zu Teil wird. Er taucht in allen Perspektiven sowohl aktiv als auch passiv, in Form von Erinnerungen und Rückblicken, auf.
Der Schreibstil ist leicht und verständlich, sowie durch kurze Sätze gekennzeichnet. Das Buch liest sich so sehr schnell von der Hand.
Der Amoklauf an sich nimmt meiner Meinung nach keinen großen Teil der Story ein. Es sind viel mehr die Erinnerungen und Hintergründe der Charaktere, welche immer wieder durch die aktuelle Situation, dem Amoklauf, unterbrochen werden. Wenn man den Amoklauf an sich betrachtet, wird man einfach in die Geschichte reingeworfen und weiß gar nicht so richtig, wieso das alles hier geschieht. Die Hintergründe erfährt man erst im Verlauf des Buches. Das hat mir nicht so gut gefallen. Natürlich ist die Spannung immer präsent, aber als unwissender Leser macht es dann nicht ganz so viel Spaß der Story zu folgen, da einem ständig die Frage nach dem „Warum?“ im Kopf herumschwirrt. Immerhin ändert sich dies im Laufe der Geschichte, da man immer mehr und mehr Informationen erhält.
Das Ende ist dann relativ unspektakulär und wird für meinen Geschmack dann doch zu schnell abgehandelt.
Für mich war es das erste Buch mit einer solchen ernsthaften Thematik und ich war dann doch sehr ergriffen, besonders vor dem Hintergrund , dass solche Taten bereits des öfteren Realität waren und nicht nur Worte auf Seiten gedruckt.

FAZIT:
Kurze Lesezeit mit viel Stoff zum Nachdenken. Ein packendes Buch für alle mit einem dicken Fell ab 14 Jahren.

Rockt sein Herz mit 3 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 15.05.2017

Die Hardcoverausgaben machen sich besonders gut im Regal!

Hogwarts-Schulbücher: Die Märchen von Beedle dem Barden
1

MEINUNG:

Als diese drei neuen Ausgaben der Hogwarts Schulbücher rauskamen, wusste ich sofort, dass ich sie haben muss. Ich fand schon immer, dass die Taschenbücher sich nicht so schön bei meiner Harry ...

MEINUNG:

Als diese drei neuen Ausgaben der Hogwarts Schulbücher rauskamen, wusste ich sofort, dass ich sie haben muss. Ich fand schon immer, dass die Taschenbücher sich nicht so schön bei meiner Harry Potter Sammlung im Regal machten. Die Hardcoverbücher hingegen fügen sich wundervoll ein. Sie haben alle ein edles Cover und könnten so tatsächlich als Schulbücher in Hogwarts aussehen.
Wenn man eines davon zur Hand nimmt, spürt man als Fan das Kribbeln im Magen und das Pochen des Herzens, denn alles an der Welt rund um Hogwarts wirkt so echt. So auch diese Bücher, sie könnten wirklich in einen Schulbiblitohek wie Hogwarts stehen und man kann eigentlich gar nicht glauben, dass alles in den Büchern erfunden ist. Es rundet das ganze Universum, dass die Autorin geschaffen hat, einfach noch mehr ab.

Die Märchen von Beedle dem Barden sind mein persönliches Highlight. Ein Märchenbuch aus der Harry Potter Welt - das ist doch einfach einzigartig und magisch. Ich konnte mich richtig vorstellen, wie diese Märchen den Weasley Jungs schon als Kindern vorgelesen wurde. Die Anmerkungen von Dumbledore machen auch dieses Buch wieder zu etwas einzigartigem, lebendigem. Es fühlt sich an, als wären diese tatsächlich von ihm geschrieben worden und als ob der Leser ein Teil der magischen Welt wird, in dem er dieses Buch in den Händen hält. Dumbledore ist wie üblich weise, klug und trotzdem humorvoll.
Wir finden bekannte Personen und Tierwesen in diesem Märchen wieder, sodass der Kreis sich schliesst. Die Märchen sind unseren Märchen sehr ähnlich, es gibt immer eine Moral von der Geschichte und sie sind auch für jüngere Leser geeignet.

FAZIT:
Für alle Harry Potter Fans sind diese Ausgaben ein MUST HAVE im Regal. Informativ, witzig, und einfach schön. Sie entführen den Leser zurück nach Hogwarts und in die gesamte magische Welt. Die Hardcoverausgaben machen sich besonders gut im Regal!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Veröffentlicht am 22.06.2018

Trotz kleiner Kritikpunkte eine insgesamt tolle Fortsetzung mit einer wirklich interessanten Welt!

Scythe - Der Zorn der Gerechten
0

INHALT:
Citra und Rowan sind nun beide Sythe und versuchen beide auf ihre Art das Scythetum zu verbessern. Währen Citra als Scythe Anastasia versucht alles besser zu machen, lebt Rowan versteckt und liest ...

INHALT:
Citra und Rowan sind nun beide Sythe und versuchen beide auf ihre Art das Scythetum zu verbessern. Währen Citra als Scythe Anastasia versucht alles besser zu machen, lebt Rowan versteckt und liest die Scythe nach, die sich ungerecht verhalten. Der Spalt im Scythetum wird immer größer und als ein neuer Vorsitzender gewählt werden soll, bricht das Chaos aus...

MEINUNG:
Ich war sehr gespannt auf die Fortsetzung, da der erste Teil mir schon sehr gut gefallen hatte und ich die vom Autor erschaffene Welt sehr spannend finde.

Ich habe recht gut in den zweiten Band hinein gefunden und zu Beginn liess es sich auch noch recht schnell und flüssig lesen.

Leider ändert sich das jedoch etwas im Laufe des Buches, da es wirklich viel um Bürokratie und die Regierung geht. Mir fehlte hier eindeutig mehr Spannung, trotz der häufigen Wechsel zu verschiedenen Charakteren. Dies hat mich auch etwas irritiert. Während im ersten Band zwar auch aus der dritten Person geschrieben wurde, so wechselten trotzdem die Kapitel immer zwischen Citra und Rowan. Im zweiten Band kommen noch mehr wichtige Personen hinzu und es wird auch gern mitten im Kapitel gewechselt. Das alles wird so nüchtern und entfernt erzählt, dass ich leider keine Bindung zu den Charakteren aufbauen konnte.
Trotzdem musste ich immer weiter lesen und heraus finden, was geschehen würde. Der Autor hatte einfach eine faszinierende Idee und hat eine spannende Welt erschaffen, die mitten im Umbruch steckt. Auch der Schreibstil lässt sich jederzeit flüssig lesen, sodass es trotz kleiner Längen immer angenehm bleibt weiter zu lesen.
Zum Ende hin zog das Tempo für mich nochmal an und es wurde spannender, ich konnte wieder mitfiebern und der fiese Cliffhanger macht das Warten auf den dritten Band wirklich nicht einfach!

FAZIT:
Trotz kleiner Kritikpunkte eine insgesamt tolle Fortsetzung mit einer wirklich interessanten Welt!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!