Profilbild von Cagrilini

Cagrilini

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Cagrilini ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Cagrilini über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.05.2024

Aufweckend und wichtig

Heult leise, Habibis
0

Sineb El Masrar schreibt in ihrem Sachbuch „Heult leise, Habibis - wie Ignoranz und Dauerempörung unsere Gesellschaft spalten“ über die Ruhigen, zu Leisen in unserer Gesellschaft. Sie schreibt über die ...

Sineb El Masrar schreibt in ihrem Sachbuch „Heult leise, Habibis - wie Ignoranz und Dauerempörung unsere Gesellschaft spalten“ über die Ruhigen, zu Leisen in unserer Gesellschaft. Sie schreibt über die „vernünftigen Stillen“ die in einer Welt der „unvernünftigen Lauten“ zu selten das Wort ergreifen, bzw. überhaupt nicht zu Wort kommen.

Die erste Hälfte des Buches hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die Autorin analysiert diesen Zustand aus einer sozialpsychologischen Sicht. Sie ergänzt ihre Analysen mit greifbaren Beispielen und regt das ein oder andere Mal sehr zum nachdenken an.

Im zweiten Teil wurde das Buch dann irgendwie unreflektierter und es wurden sehr pauschale Aussagen getroffen, was ich sehr schade fand. Der erste Teil war nämlich absolut nicht pauschalisierend und sehr differenziert, daher fand ich die zweite Hälfte leider nicht mehr so ganz gut, obwohl die Inhalte trotzdem weiter interessant blieben.

Insgesamt kann ich das Buch sehr empfehlen, das Thema fand ich sehr spannend, ich hätte mir aber die Differenziertheit vom Anfang für das ganze Buch gewünscht.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Thema
  • Cover
Veröffentlicht am 06.05.2024

Spannende und tolle Geschichte

Vengeance (Academy of Dream Analysis 1)
0

In „Vengeance“ von Ruby Braun lernen wir Nemesis kennen, die anfängt an Academy of Dream Analysis zu studieren. Doch sie ist nicht nur an der Universität um zu einer Luziden ausgebildet zu werden, sondern ...

In „Vengeance“ von Ruby Braun lernen wir Nemesis kennen, die anfängt an Academy of Dream Analysis zu studieren. Doch sie ist nicht nur an der Universität um zu einer Luziden ausgebildet zu werden, sondern auch um ihren Bruder zu rächen, der an der Academy gestorben ist. Beteiligt an dem Tod ihres Bruders soll die Direktorin der Academy sein. An der Academy trifft Nemesis auf Mercy, den Neffen der Direktorin und sie kommen sich näher. Auf einmal bekommt Nemesis noch andere Sichtweisen auf den Tod ihres Bruders, worauf soll sie sich nun verlassen?

Zuerst sieht das Buch einfach toll aus, der Farbschnitt und das Cover sind einfach wunderschön. Ich fand die Geschichte von Nemesis total toll. Der Schreibstil von Ruby Braun gefällt mir richtig gut und auch das was sie erzählt ist einfach toll. Ich mag, dass die Geschichte sowohl aus der Sicht von Nemesis als auch von Mercy geschrieben ist. Die Geschichte war super spannend und mit vielen Wendungen, ich kann den zweiten Band nicht erwarten, man wird nämlich mit einem Cliffhänger alleine gelassen.
Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings, für mich kam die Spannung zwischen Nemesis und Mercy bisher leider noch nicht komplett rüber, ich hoffe das wird im nächsten Band noch anders. Der Geschichte hat dies aber keinen Abbruch getan, ich fand sie einfach Hammer. Eine dicke Empfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2024

Tolle, humorvolle Geschichte

Liebe kann doch jedem mal passieren
0

Julie soll die Zahnarztpraxis ihrer Eltern übernehmen, merkt aber, dass das nichts für sie ist und nimmt sich eine Auszeit um sich darüber klar zu werden, was sie will. Sie landet in Brighton und hat dort ...

Julie soll die Zahnarztpraxis ihrer Eltern übernehmen, merkt aber, dass das nichts für sie ist und nimmt sich eine Auszeit um sich darüber klar zu werden, was sie will. Sie landet in Brighton und hat dort ein halbes Zimmer gemietet, was sich dann dort nicht als sehr kleines Zimmer rausstellt, sondern wirklich als halbes Zimmer, dass sie sich mit Alex, der hochnäsig, arrogant und Anwalt ist, teilen muss. Trotz der Umstände kommt Julie recht schnell an und beginnt sich wohlzufühlen.

Das Cover spiegelt das Buch irgendwie toll wieder, es ist so fröhlich leicht, so wie das Buch insgesamt auch geschrieben ist. Der Schreibstil lässt sich super flüssig lesen und insgesamt ist das Buch sehr humorvoll, ich musste an einigen Stellen lachen und grinsen. Die Charaktere sind total schön rausgearbeitet und zwar nicht nur die Hauptcharaktere. Auch die Nebencharaktere sind jetzt schon toll, man wird den ein oder anderen in einem der nächsten Bände näher kennenlernen. Die Chemie der beiden Protagonist*innen war toll und Alex ist einfach ein toller Book Boyfriend.

Insgesamt würde ich dem Buch 5/5 Sternen geben, es hat mich wirklich überrascht und meine Erwartungen übertroffen. Ich kann es jedem empfehlen, der eine schnelle, humorvolle Lektüre für den Frühling sucht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2024

Wow! Ich liebe es!

That Girl
0

Ich bin noch immer geflasht von diesem Buch.
In „That Girl“ nimmt uns Gabriella Santos de Lima mit in das Leben von Tess. Tess ist ein typisches „That Girl“, Influencerin, Autorin, voll im Dating Game ...

Ich bin noch immer geflasht von diesem Buch.
In „That Girl“ nimmt uns Gabriella Santos de Lima mit in das Leben von Tess. Tess ist ein typisches „That Girl“, Influencerin, Autorin, voll im Dating Game und glücklich. Dann trifft sie nach der Trennung von Juli auf Leo und auf einmal stellt sie vieles was sie ihren Followern vorlebt in Frage. Sie hat einfach Spaß mit Leo, stellt sich aber gleichzeitig immer die Frage, ob sie ihrem Glück trauen kann.

Ich habe dieses Buch so geliebt, ich habe es an einem Tag durchgelesen. Ich habe vieles, was Tess lebt und denkt in mir selber wiedererkannt. Gabriella hat einen Roman geschrieben über alle Menschen in ihren 20igern. Sie hat einen wahnsinnig tollen Schreibstil und bringt mit ihren Büchern immer wieder wichtige Themen zur Sprache. So auch hier wieder. Diese Buch ist feministisch, echt und einfach unterhaltsam.
Ich konnte die Gefühle und Handlungen von Tess total nachvollziehen.

Das Buch ist ingesamt auch total schön gestaltet, es fängt schon beim Cover an, was ich wirklich total gelungen finde. Im Buch selbst findet man oft Chatverläufe, das macht das ganze total locker zu lesen und man kann den Protagonist*innen noch mehr folgen.

Insgesamt kann ich nur empfehlen dieses Buch zu lesen, es ist wie es auf dem Buchrücken schon heißt definitiv kein Liebesroman.

5/5 ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2024

Tolle Story mit wichtigen Themen

Alles gut
0

In „Alles gut“ von Cecilia Rabess geht es um Jess und Josh, die sich seit ihrer Unizeit kennen. Nun begegnen sie sich bei Goldman Sachs, als Jess einen der begehrten Jobs als Analystin erhält. Ausgerechnet ...

In „Alles gut“ von Cecilia Rabess geht es um Jess und Josh, die sich seit ihrer Unizeit kennen. Nun begegnen sie sich bei Goldman Sachs, als Jess einen der begehrten Jobs als Analystin erhält. Ausgerechnet Josh, der ihr auf der Uni schon immer auf die Nerven gegangen ist, wird ihr als Mentor zur Seite gestellt. Die Gegensätze der beiden könnten nicht deutlicher sein. Jess ist Schwarz, hat sich ihren Uni-Abschluss hat erarbeiten und ist Befürworterin der Demokraten und damit von Obama. Josh ist weiß, ihm scheint alles in den Schoß zu fallen und er ist ein Anhänger der Republikaner und damit von Trump. Gegensätze ziehen sich bekanntermaßen an - oder nicht?

Die vermeintliche Enemies to Lovers Story entpuppt sich als deutlich tiefer gehend. Die Story spielt zu der Zeit des Amtswechsels von Obama zu Trump und setzt sich mit wichtigen Fragen auseinander. Können Freundschaften und Beziehungen entstehen, wenn die Ansichten so gegensätzlich sind? Werden Frauen, insbesondere Schwarze Frauen automatisch anders betrachtet als weiße Männer auch wenn ihr Wissen und ihre Bildung die selben sind?
Der Schreibstil von Cecilia Rabess ist sehr nüchtern, mit wenig drum herum. Ich brauche einen Moment, um mich daran zu gewöhnen, fand das dann aber total besonders und auch die Übersetzung von Simone Jakob betont diesen nüchternen Stil der Autorin sehr.
Ich mochte das Zusammenspiel von Jess und Josh sehr, sie scheinen einfach für einander gemacht zu sein, auch wenn sie so unterschiedlich sind.

Insgesamt mochte ich das Buch total gerne und kann es nur empfehlen zu lesen, da es neben der klassischen Romance Story auch ernstere Themen behandelt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere