Profilbild von CallieWonderwood

CallieWonderwood

Lesejury Star
offline

CallieWonderwood ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit CallieWonderwood über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2022

Tokyo Ever After - Prinzessin auf Probe - Emiko Jean

Tokyo ever after – Prinzessin auf Probe
0

Und plötzlich bist du Prinzessin von Japan
Bislang war Izumi Tanaka ein ganz normaler amerikanischer Teenager. Das einzig Besondere in ihrem Leben sind ihre japanische Herkunft und ihr unbekannter Vater. ...

Und plötzlich bist du Prinzessin von Japan
Bislang war Izumi Tanaka ein ganz normaler amerikanischer Teenager. Das einzig Besondere in ihrem Leben sind ihre japanische Herkunft und ihr unbekannter Vater. Alles verändert sich, als sie herausfindet, dass dieser Unbekannte kein Geringerer als der zukünftige Kaiser von Japan ist. Und das wiederum bedeutet, dass Izzy plötzlich kaiserliche Kronprinzessin ist – immer nur einen kulturellen Fauxpas vom nächsten Skandal entfernt. Wird ihr Prinzessinnentraum zum Albtraum oder kann sie ihn zu einem Happy End führen, Ritter in strahlender Rüstung inklusive?
(Klappentext)


Im englischsprachigen Raum habe ich sehr viel Positives zu dem Buch gehört und war gespannt, wie es mir gefallen würde. Besonders der Aspekt der Kultur Japans und der Monarchie hat mich neugierig werden lassen.
Ganz zufällig finden Izumi und ihre beste Freundin Noora einen Hinweis darauf, wer ihr Vater sein könnte, über den Izumis Mutter nicht spricht. Niemals hätten sie damit gerechnet, dass er wahrscheinlich der Kronprinz von Japan ist. Und ein Gespräch mit ihrer Mom und eine E-Mail später, stehen auf einmal japanische Vertreter des Könighauses vor ihrer Tür und laden sie im Namen ihres Vaters nach Japan ein.
Zitat : "»Er ist adelig.« Pause. Sie lächelt vielversprechend. [...] »Und zwar der Kronprinz von Japan. Mit vollem Namen heißt er Makotonomiya Toshihito.« Die Uhr an der Wand tickt. Nooras Lächeln wird brüchig. Ich stoße die Luft durch die Nase."
Für Izumi eine völlig fremde und unbekannte Welt. Ihre Vorverfahren mütterlicherseits stammen ebenfalls aus Japan, aber durch den frühen Tod ihrer Großeltern, hat sie keine Verbindung zu dem Land. Und gleich mit ihrer Ankunft in Tokio erwartet sie als Mitglied der Monarchie eine strikt getakteter Terminplan, Regeln und genaue Etikette. Auf einmal wohnt sie in einem Palast, trifft fast täglich wichtige Personen, wo bestimmtes vorgegebenes Verhalten von ihr verlangt wird. Unterrichtsstunden in japanischer Geschichte und Kultur, das Erlernen der Sprache und Training von Etikette. Dazu neue Verwandte und ein Leibwächter, der sie ständig begleitet.
Viele neue Dinge, die für Izumi nicht einfach zu handhaben sind und sie besonders darauf achten muss, dass durch nicht aus Versehen einen Skandal auslöst. Immerhin versteht sie sich gut mit ihrem Cousin Yoshi und dann ist da noch ihr Bodyguard Akio. Ihn mag sie anfangs überhaupt nicht, was auf Gegenseitigkeit beruht. Mit der Zeit ändert sich das, aber ihre jeweilige Stellung steht dem entgegen, und eine Liebesbeziehung würde nicht geduldet.
Zitat : "Ich sehe Akio an. »Könnten Sie das für mich übersetzen ?« Er stöhnt leise auf. »Wir haben keine Zeit.« Stur ist er also auch noch. Ihm mag diese Bitte vielleicht übertrieben erscheinen, aber mir ist Höflichkeit nun mal sehr wichtig. Also verschränke ich die Arme und sehe ihn abwartend an."
Izumi erzählt ihre Geschichte mit einer lockeren und coolen Art und war mir schnell sympathisch. Selbstfindung und Selbstidentität sind ein wichtiger Teil der Handlung. In den USA fühlt sie sich nicht amerikanisch genug (in ihrer Heimatstadt leben kaum Menschen mit asiatischer Herkunft) und in Japan zu amerikanisch. Die Liebesgeschichte, die nicht im Vordergrund steht, fand ich total süß. Auch der Schreibstil von Emiko Jean hat mir total gut gefallen, toll flüssig zu lesen und ich bin begeistert davon, dass sie es so überzeugend geschafft hat, bei einem Jugendbuch die verschiedenen Themen darzustellen.

Fazit :
Super gelungenes Jugendbuch, toll mit der Kultur Japans und dem Königshaus. Selbstfindung und Selbstidentität spielen eine große Rolle und es gibt eine süße Liebesgeschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2022

Tweet Cute - Emma Lord - Süße und amüsante Young Adult Geschichte, die mich sehr begeistert hat.

Tweet Cute
0

Pepper hat ihr Leben voll im Griff. Sie ist beliebt, Kapitänin des Schwimmteams - und die Burgerkette ihrer Familie boomt. Doch als ein kleines Deli ihre Eltern beschuldigt, das gut gehütete Rezept für ...

Pepper hat ihr Leben voll im Griff. Sie ist beliebt, Kapitänin des Schwimmteams - und die Burgerkette ihrer Familie boomt. Doch als ein kleines Deli ihre Eltern beschuldigt, das gut gehütete Rezept für die besten Käsesandwiches gestohlen zu haben, gerät das Image der Fastfoodkette ins Wanken. Pepper, die den Twitter-Account des Restaurants betreut, geht in die Offensive. Ist der erste Tweet noch harmlos, artet das Ganze schnell in einem regelrechten Twitter-Krieg aus. Was Pepper jedoch nicht weiß: Am anderen Ende sitzt ihr Mitschüler Jack, Sohn der Deli-Besitzer. Und während sie sich online an die Gurgel gehen, beginnt es offline zwischen den beiden zu knistern. Das kann ja nur schief gehen!
(Klappentext)


Mich hat der Klappentext super neugierig gemacht, wegen dem Twitter-Krieg zweier Fastfood-Unternehmen, ausgetragen zwischen zwei Jugendlichen. Pepper und Jack gehen gemeinsam zur Highschool und sind eher weniger begeistert voneinander, sie hält ihn vor allem für einen nervigen Klassenclown und er sieht in ihr nur die Streberin.
Das verändert sich sehr durch die ganze Twitter-Sache, sie lernen einander näher kennen und irgendwann steht nicht mehr der Krieg der Unternehmen für sie im Vordergrund, sondern dass sie einander wirklich mögen.
Zitat Jack : "Ich zücke mein Handy und verspüre einen nicht gänzlich unwillkommenen Drang, ihr zu schreiben und das gegenseitige Necken am Laufen zu halten. Aber ich muss mir ins Gedächtnis rufen, dass Pepper immer noch der Feind ist [...]. Schließlich habe ich einen Twitter-Krieg zu gewinnen."
Mir hat es super gut gefallen, wie die Tweets mit eingebaut waren und die lockere, leichte und humorvolle Schreibweise der Autorin. Aus der Sicht von beiden Hauptcharaktere bekommt man überzeugenden und großen Einblick in ihr Leben. Die Probleme in den jeweiligen Familien, die Entstehungsgeschichten von Big League Burger und Girls Cheesing.
Pepper steht unter einem enormen Leistungsdruck, sie will einen guten Abschluss fürs College, ist Kapitänin des Schwimm-Teams und schließlich verlangt ihre Mutter von ihr ständig, dass sie schlaue und bissige Tweets für die Seite des Unternehmens verfasst. Und einige Male wünscht sich Pepper es wäre wie früher - in ihrer Heimat Nashville, mit nur einem Diner der Familie und mit einer vollständigen Familie.
Bei Jack geht es viel um seine Zukunft und das Verhältnis zu seinem Zwillingsbruder. Möchte er wirklich später mal das Deli übernehmen oder hat er Ideen für andere Pläne ? Schließlich hat Jack heimlich eine App namens Weazel entwickelt, in der alle Schüler*innen an seiner Highschool anonym miteinander chatten können. Als Wolf schreibt er dort seit ein paar Monaten mit Pepper alias Bluebird und beide haben keinen Schimmer davon, wer der oder die andere ist. Genau solche Bücher lese ich so gerne und fand es richtig gut gemacht.
Zitat Pepper : "Kurz denke ich Wolf würde nicht antworten, doch dann öffnet sich die Chat-Blase. Die Weazel-App zu benutzen ist ein wenig aufregend - und auch ein bisschen angsteinflößend. Das Ganze ist anonym und angeblich sind hier nur Kids von unserer Schule."
Mich hat die Handlung rund um den Twitter-Krieg, der süßen Liebesgeschichte und den Thematiken rund um Familienprobleme begeistert. Für mich war es insgesamt ein sehr gelungenes Young Adult Buch, das mir viel Spaß beim Lesen bereitet hat.

Fazit : Süßer und amüsanter Young Adult Roman, der mich sehr begeistert hat. Super gemacht mit dem Twitter-Krieg, Weazel und der Liebesgeschichte von Jack und Pepper.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 29.06.2022

A Place to Love - Lilly Lucas

A Place to Love
0

Manchmal hat das Leben (und die Liebe) andere Pläne …
Seit dem überraschenden Tod ihres Vaters vor drei Jahren leitet Juniper (June) McCarthy mit ihrer Mutter und ihren Schwestern Cherry Hill, die Obstfarm ...

Manchmal hat das Leben (und die Liebe) andere Pläne …
Seit dem überraschenden Tod ihres Vaters vor drei Jahren leitet Juniper (June) McCarthy mit ihrer Mutter und ihren Schwestern Cherry Hill, die Obstfarm der Familie. Die 25-Jährige liebt die Farm im ländlichen Colorado, und sie fühlt sich verantwortlich für das Familienunternehmen, das ihrem Vater so viel bedeutet hat und in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Deshalb hat sie damals auch ihrer großen Liebe Henry unter einem Vorwand den Laufpass gegeben, um seinen Zukunftsplänen in Wales nicht im Weg zu stehen. Als er jedoch eines Tages auf Cherry Hill auftaucht, stürzt er June in ein absolutes Gefühlschaos …
(Klappentext)


Ich liebe Second Chance Romance Bücher und "A Place to Love" hat mir wieder gezeigt, warum ich solche Liebesgeschichten so gerne mag. Der Schmerz, die verletzten Gefühle, (romantische) Szenen aus der Vergangenheit und ein unübersehbares intensives Knistern zwischen den ehemals Liebenden, was die Hoffnung auf Happy End macht.
Im College hat June Henry aus Wales kennengelernt, die beiden haben sich ineinander verliebt und sogar geheiratet. Ursprünglich war geplant das June ihr Studium der Tiermedizin dann in seiner Heimat fortsetzten möchte. Aber ganz plötzlich verstirbt Junes Vater und sie will für ihre Familie da sein und übernimmt die Farm Cherry Hill. Schweren Herzens stößt sie Henry von sich, weil sie nicht will, dass er alles für sie aufgibt.
Zitat : "Alles in mir bebte bei seinen Worten. Sträubte sich. Weigerte sich, zu akzeptieren, dass er das dachte. Dass er nicht wusste, dass ich alles für ihn zurückgelassen hätte. Meine Familie, Cherry Hill, Colorado, mein Leben."
Als er vier Jahre später einfach vor ihr steht und die Scheidung möchte, stürzt das June in ein Gefühlschaos. Ihre Gefühle für ihn sind nicht verschwunden, jedoch verhält er sich ihr gegenüber zuerst abweisend und an ihren Lebenssituationen hat sich nichts geändert. Kann ihre Liebe trotz aller Hindernisse eine zweite Chance für ein gemeinsames Glück bekommen ?
Ich habe das Buch total gerne gelesen, es war eine Achterbahnfahrt von Emotionen. Authentisch und überzeugend hat die Autorin die Entwicklung der Liebesgeschichte dargestellt. Die Schwierigkeit eine Lösung für ihr großes Problem zu finden und wie die Hauptcharaktere mit ihren Gefühlen aus der Vergangenheit und Gegenwart umzugehen versuchen.
Zitat : "»Ich hab damals zwei Sekunden gebraucht, um mich in dich zu verlieben, Juniper. Und ich hab zwei gebraucht, um mich wieder in dich zu verlieben.«"
Die Liebesgeschichte steht im Vordergrund, der Farmalltag von June und die anderen Familienmitglieder waren aber auch Teil der Handlung. Für June steht Cherry Hill und ihre Familie an erster Stelle, dabei vergisst sie es, auch mal an sich selbst zu denken und Hilfe von anderen anzunehmen.
Wie auch schon in der "Green Valley Love"-Reihe erschafft Lilly Lucas eine tolle Wohlfühlatmosphäre und bringt gleichzeitig viele Emotionen mit ein. Von der Obstfarm und Junes Familie bin ich total begeistert, mit dem familiären Zusammenhalt und dem Leben in Palisade waren richtig schön beschrieben. Und ich freue mich schon sehr auf die weiteren Teile.

Fazit :
Ein Wohlfühl-Liebesroman-Highlight für mich. So schön gemacht mit der Obstfarm als Setting und der Second Chance Romance Liebesgeschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2022

Der Nachtzirkus - Erin Morgenstern

Der Nachtzirkus
0

Als Marco und Celia einander zum ersten Mal begegnen, ist es sofort um sie geschehen. Sie ahnen nicht, dass ihrer beider Schicksale bereits unauflöslich miteinander verbunden sind, denn ihre Väter – die ...

Als Marco und Celia einander zum ersten Mal begegnen, ist es sofort um sie geschehen. Sie ahnen nicht, dass ihrer beider Schicksale bereits unauflöslich miteinander verbunden sind, denn ihre Väter – die beiden mächtigsten Magier ihrer Zeit und erbitterte Feinde – haben ihre Kinder dazu auserkoren, in einem Kampf auf Leben und Tod gegeneinander anzutreten. Stattfinden soll das Duell im geheimnisvollen Nachtzirkus, einer Welt voller Magie und verwunschener Abenteuer. Für Celia und Marco wird der Wettstreit ein verzweifeltes Ringen um ihre Liebe und ihre Träume ...
(Klappentext)


"Das sternenlose Meer" von der Autorin fand ich absolut großartig. Ein so tolles Meisterwerk und ich wollte gerne wissen, ob ihr Debütroman damit mithalten kann.
Zitat : "Der Zirkus kommt überraschend. [...] Plötzlich ist er da, wie aus dem Nichts."
Den Zirkus Le Cirque des Rêves als ungewöhnlich zu beschreiben, wäre eine ziemliche Untertreibung. Nicht nur wegen seinem plötzlichen Auftauchen und seinen Öffnungszeiten, auch wegen dem, was die Zuschauerinnen dort in den einzelnen Zelten erleben. Die Besucherinnen halten das Gesehene für außerordentlich gelungene Inszenierungen. Sie ahnen nichts von der Magie dahinter und wie es zu der Gründung des Zirkus kam.
Zwei Zauberer haben seit langer Zeit einen Wettstreit miteinander laufen und der Zirkus ist der Schauplatz dafür. Prospero schickt seine Tochter Celia und der Mann im grauen Anzug wählt Marco aus einem Waisenhaus aus. In einen Wettbewerb auf Leben und Tod.
Lange kennen sich Celia und Marco nicht, wissen bloß, dass sie einen Gegenseite gibt. Sie wachsen komplett unterschiedlich auf und entwickeln jeweils eine ganz besondere und eigene Beziehung zu dem Nachtzirkus. Eine Begegnung der beiden ist unausweichlich und genauso Gefühle, die nicht sein dürfen, weil sie zusammen keine gemeinsame Zukunft haben.
Von der Seite an hat mich "Der Nachtzirkus" verzaubert, mich gefesselt und ich wollte einfach die ganze Zeit nur weiterlesen und mehr erfahren. Über die Charaktere und den Zirkus selbst. Zeitlich beginnt das Buch im Februar 1873, es gibt aber immer wieder Zeitsprünge und verschiedene Sichtweisen, woran man sich anfangs vielleicht ein wenig gewöhnen muss. Im Mittelpunkt stehen nicht nur Celia und Marco, sondern auch die zwei Zauberer, die wichtigsten Gründungsmitglieder von dem Zirkus (z.B. Chandresh Mme. Padva) und andere Nebencharaktere, wie Widget und Poppy oder Bailey.
Zitat : "Es gibt so viele Möglichkeiten anzufangen. So viele Elemente zu bedenken. Er fragt sich, ob die Geschichte des Zirkus in eine Flasche passen würde."
Ich mochte es, wie die Geschichte auf diese Weise erzählt wurde. Ich persönlich konnte den Sprüngen gut folgen und fand die Abwechslung sehr gut gemacht. Mich hat beeindruckt, dass mich alle Handlungsentwicklungen interessiert haben. Die Handlung ist eher ruhig, aber so magisch und einnehmend - ein einzigartiges Leseerlebnis.
Nur bei der Liebesgeschichte hätte ich mir gewünscht, dass sie ein wenig mehr präsenter gewesen wäre. Es ist für mich kein Kritikpunkt und meiner Meinung nach muss die Liebe nicht bei jedem Buch total im Vordergrund stehen. Aber bei Celia und Marco hätte ich mich insgesamt über mehr Szenen gefreut.
Erin Morgenstern hat mich mit dieser genialen und verzauberten Geschichte rund um den Zirkus sehr begeistert. Mit den facettenreichen Figuren und vor allem ihrer Art zu schreiben, fesselnd die Leser*innen in den unvergleichbaren Nachtzirkus mitzunehmen.

Fazit :
Verzaubernd, total einnehmend und magisch. Auf eine eher ruhige Weise erzählt Erin Morgenstern beeindruckend die fantastische Geschichte rund um den Nachtzirkus und die Personen, die mit ihm verbunden sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2022

Für immer ein Teil von dir - Colleen Hoover

Für immer ein Teil von dir
1

Fünf Jahre nach dem tragischen Unfalltod ihrer großen Liebe Scott kehrt Kenna an den Ort des Geschehens zurück. Ihr einziger Wunsch: endlich ihre vierjährige Tochter Diem, die bei Scotts Eltern lebt, in ...

Fünf Jahre nach dem tragischen Unfalltod ihrer großen Liebe Scott kehrt Kenna an den Ort des Geschehens zurück. Ihr einziger Wunsch: endlich ihre vierjährige Tochter Diem, die bei Scotts Eltern lebt, in die Arme zu schließen. Gleich am ersten Abend trifft sie auf Ledger, der erste Mann, zu dem sie sich seit Scotts Tod hingezogen fühlt – und er sich umgekehrt auch zu ihr. Doch dann stellt sich heraus, dass Ledger Scotts engster Freund seit Kindertagen war. Und dass er geschworen hat, dass die ihm unbekannte Mutter, die Schuldige am Tod seines Freundes, niemals eine Rolle in Diems Leben spielen wird …
(Klappentext)


Als diese neue Buch von Colleen Hoover angekündigt wurde, war direkt meine Vorfreude sehr groß und ich konnte es kaum erwarten "Für immer ein Teil von dir" zu lesen.
Nach ihrer abgesessenen Haftstrafe kehrt Kenna in die Stadt zurück, mit der so viel Leid verbindet, und hat nur ein eindringliches Ziel - sie möchte ihre Tochter Diem sehen. Sofort nach der Geburt hat man ihr sie weggenommen, weil sie für den Unfalltod an Diems Vater Scotty schuldig gesprochen wurde. Kenna würde alles auf sich nehmen, nur um bei Diem sein zu dürften.
Zitat Kenna : "Das ist genau der Augenblick, in dem ich gehen sollte. Bevor ich zu viel sage, bevor er zu viel fragt. [...] Ich will nur einfach nicht reden. Reden wird mir in dieser Stadt nur Ärger einbringen."
Am Abend ihrer Ankunft trifft sie in einer Bar auf Ledger und es entsteht in ihr der Wunsch sich der gegenseitigen Anziehung hinzugeben. Nur für einen Abend zu vergessen, wie verzweifelt und aussichtslos ihre Situation ist. Und ausgerechnet Ledger steht auch in Verbindung zu Scotty und Diem.
Scottys Eltern, Grace und Patrick, hassen Kenna für das, was sie getan hat. Keiner sieht, dass sie Scotty auch geliebt hat, trauert und leidet unter den Umständen von Scottys Tod. Sie interessieren sich nicht für Kennas Sicht und sehen nur den großen Fehler, den sie begangen hat.
Ab und zu gibt es Briefe von Kenna, die sie an den toten Scotty schreibt. Sie erzählt darin von ihrem Leben, Gedanken, Gefühlen und vor allem ihrem Schmerz, wegen den Verlust von ihm und dass sie Diem nicht sehen darf.
Auch Ledger fühlt ähnlich gegenüber Kenna, er empfindet Abscheu und Verachtung. Er will Kenna unbedingt von Scottys Familie fernhalten, um diese zu beschützen. Aber je mehr er mit Kenna (eher unfreiwillig) zu tun, gerät seine Meinung über sie ins Wanken und er fängt an ihre Perspektive zu sehen. Er fängt an Mitleid für sie zu empfinden und gerät in einen Zwiespalt der Gefühle. Kann er überhaupt mit ihr Kontakt haben, ohne dabei Grace und Patrick zu verraten ?
Zitat Ledger : "Ich bin mir nicht sicher, ob ich auf ihrer Seite sein könnte, selbst wenn ich es wollte. Diese ganze Situation ist verworren und verwinkelt, dass eine Entscheidung für eine Seite vermutlich für alle Beteiligten der Untergang wäre."
Vom ersten Kapitel an mochte ich Kenna, ihre Verzweiflung war durch die Buchseiten zu spüren und ich habe schnell gemerkt, dass sie kein schlechter Mensch ist und bestimmt nicht so furchtbar ist, wie es ihr vorgeworfen wird. Bei Ledger konnte ich nicht anders als ihn zu mögen, seinen Charakter und wie er versucht mit den aktuellen Geschehnissen umzugehen und das Richtige zu tun will. Seine liebevolle Art und seine starke Beziehung zu Diem (er ist für sie eine wichtige Bezugsperson). Genauso habe ich Diem ihn mein Herz geschlossen, ein sehr niedliches und cleveres Mädchen.
Insgesamt ist die Handlung relativ ruhig, was aus meiner Sicht perfekt gepasst hat. Die Liebesgeschichte steht dabei nicht allein im Mittelpunkt, sondern eine Mutter, die nicht bei ihrem Kind sein darf. Mich hat Kennas Geschichte emotional berührt, mit vielen herzzerreißenden Momenten. Im letzten Drittel des Buches habe ich einige Tränen verdrückt und Colleen Hoover hat es wieder mal geschafft einen großartigen berührenden Roman zu schreiben, der für mich ein absolutes Highlight war.

Fazit :
Wow, ein neues emotionales Meisterwerk von Colleen Hoover. Sehr große Leseempfehlung von mir und am besten Taschentücher beim Lesen bereit halten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere