Profilbild von Calypso

Calypso

Lesejury Profi
offline

Calypso ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Calypso über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.12.2018

Ein außergewöhnliches Buch

Komm, ich erzähl dir eine Geschichte
0 0

Ein außergewöhnliches Buch mit Rahmengeschichte und kleinen Geschichten für jedes Problem. Ein kleiner Ratgeber, gut geschrieben. Das Buch regt zum Nachdenken an und beschreibt Situationen treffend mit ...

Ein außergewöhnliches Buch mit Rahmengeschichte und kleinen Geschichten für jedes Problem. Ein kleiner Ratgeber, gut geschrieben. Das Buch regt zum Nachdenken an und beschreibt Situationen treffend mit Beispielen. Es ist lehrreich, witzig und leicht geschrieben. Die Kapitel sind recht kurz und befassen sich immer mit einem anderen alltäglichen Problem. Man kann nicht einfach abschalten, man muss den Erzählungen gedanklich folgen und auch das finde ich gut.

Mir gefällt besonders das Poetische an diesem Buch und ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Der Autor weiß, wie man mit Worten umgeht!

Veröffentlicht am 19.11.2018

Packend, atemberaubend und teilweise verrückt

Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele (2 MP3-CD)
0 0

Inhalt
Als Primrose Everdeen ausgewählt wird, an den diesjährigen Hungerspielem teilzunehmen, zögert Katniss, Ihre Schwester, keine Sekunde. Sie meldet sich an ihrer Stelle, wohl wissend, dass sie damit ...

Inhalt
Als Primrose Everdeen ausgewählt wird, an den diesjährigen Hungerspielem teilzunehmen, zögert Katniss, Ihre Schwester, keine Sekunde. Sie meldet sich an ihrer Stelle, wohl wissend, dass sie damit ihr Todesurteil unterschreibt. Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, reist sie ins Kapitol und erfährt, dass nicht alles so ist, wie es zunächst scheint. Die Spiele beginnen und alles was zählt ist das Überleben!

Cover
Es gefällt mir sehr gut und harmoniert mit den anderen Teilen dieser Reihe. Die Blätter vor den Augen wirken geheimnisvoll und bauen schon die erste Spannung auf.

Meine Meinung
Das Buch ist angenehm zu lesen, die Autorin hat ihre Welt sehr genau ausgearbeitet und auch die Charaktere sind nachvollziehbar gestaltet. An einigen Stellen hätte ich mir etwas mehr Ausführlichkeit (bei der Beschreibung der Stationen des Training) und an einigen etwas weniger Details (jeder Tag ist lang umschrieben). Allerdings wurde der Fokus gut auf die wichtigen Dinge gesetzt. Mich überzeugen leider nicht alle Gefühle, doch Katniss' innere Zerissenheit wird deutlich. Besonders Prim habe ich ins Herz geschlossen.

Bei dem Hörspiel ist die Stimme der Leserin sehr angenehm und trägt einen großen Beitrag zu dem tollen Hörerlebnis bei.

Fazit
Ein Buch, dass man als Fantasy und Science Fiction Fan gelesen haben sollte. Packend, atemberaubend und teilweise verrückt. Wir werden mitgenommen in eine Welt, die uns gefangen nimmt und erleben so einige Dinge mit den Protagonisten. Trotz einigen nicht ganz überzeugenden Szenen überwiegt das Mitgefühl und die Spannung.

Veröffentlicht am 14.11.2018

Bildhafter Schreibstil!

Die Spione von Myers Holt - Eine gefährliche Gabe
0 0

Inhalt
Chris Lane kann es kaum fassen: Ausgerechnet er, der Halbwaise aus ärmlichsten Verhältnissen, soll über ein außergewöhnliches Talent verfügen. Nämlich, Gedanken zu lesen! Dank seiner GABE - die ...

Inhalt
Chris Lane kann es kaum fassen: Ausgerechnet er, der Halbwaise aus ärmlichsten Verhältnissen, soll über ein außergewöhnliches Talent verfügen. Nämlich, Gedanken zu lesen! Dank seiner GABE - die einzig zwölfjährige Kinder haben - wurde er auf der Myers Holt Academy aufgenommen. Was sich zunächst wie ein renommiertes Elite-Internat anhört, ist in Wahrheit der Sitz des MI 18, einer Sektion des britischen Geheimdienstes, für den Chris ausgebildet werden soll.Das gleichnamige Buch, aus dem Englischen von Reiner Pfleiderer, ist im Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen.

Cover
Dieses ist sehr liebevoll gestaltet und gibt schon Einblicke in die Handlung. Es ist ein schöner eyecatcher und macht sich auch als Geschenk gut.

Handlung
Diese hat mir sehr gut gefallen und war logisch nachzuvollziehen. An einigen Stellen ging alles sehr schnell, dies tat dem Buch jedoch keinen Abbruch. Die Handlung folgte allerdings klaren Mustern und einige Stellen waren vorherzusehen.

Schreibstil
Ist flüssig zu lesen und ermöglicht dem Leser eine Menge Bilder vor Augen.

Fazit
Ein Buch, dass auch 11 und 12 jährige gut lesen können (vielleicht entdecken sie ja ihre GABE) aber auch für Ältere ist es ein spannendes Buch!

4 Sterne, da es manchmal etwas schnell im Handlungsverlauf ging und ich mir einige Lektionen länger gewünscht hätte.

Veröffentlicht am 20.10.2018

Ein ungeheuerlich spannendes Abenteuer... mit Agenten der etwas anderen Art

Kamikatze
0 0

Inhalt
Katzenagentin Indy verschwindet spurlos. Das einzige, das ihrem Bruder Ian, einem überzeugten Stubenkater, bleibt, ist eine kurze Nachricht in Katzenkeilschrift. Ohne lange zu fackeln, begibt er ...

Inhalt
Katzenagentin Indy verschwindet spurlos. Das einzige, das ihrem Bruder Ian, einem überzeugten Stubenkater, bleibt, ist eine kurze Nachricht in Katzenkeilschrift. Ohne lange zu fackeln, begibt er sich auf die Suche nach seiner Schwester und stellt dabei ein ansehnliches Agententeam, aus Top Spionen aller Art, auf die Beine. Doch was sie entdecken ist ungeheuerlich...

Cover
So cool! Ich liebe dieses Cover einfach. Es ist schlicht und trotzdem hat es das gewisse Etwas. Die Katzensilhouette sind eine super Idee und passen zudem perfekt zum Inhalt des Buches.

Meine Meinung
Der Autorin ist mit diesem Buch ein wunderbares Werk geglückt. Es ist ein leichter Krimi, den man in einem Rutsch lesen kann und der einen von den alltäglichen Sorgen ablenkt und uns auch den KGB (Katzengeheimbund) einweiht. ;) Kerstin Fielstedde hat einen guten Schreibstil, der die Geschichte sehr realistisch erscheinen lässt und mit dessen Hilfe ich mir ein gutes Bild von den Schauplätzen machen könnte. Auch das Katzenkeilschrift-Alphabet im Anhang ist eine sehr gute Idee und hat mich fasziniert.

Fazit
Ein gelungenes Buch, nicht zu tiefgründig, aber auch nicht zu oberflächlich. Ein gutes Maß an Humor und natürlich wunderbare Charaktere. Besonders Schnucki und Dreipunkteins haben es mir angetan. c:

Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung, auch wenn ich dafür noch etwas warten muss.

Veröffentlicht am 12.10.2018

Kerrigan Byrne lässt bewusst miterleben

Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten
0 0

Zusammenfassung
Christopher Argent, ein im Newgate Prison geborener Junge, muss zu sehen, wie seine Mutter brutal ermordet wird. Mit der Hilfe seines Kung-Fu Meisters lernt er jedoch wie Wasser zu sein ...

Zusammenfassung
Christopher Argent, ein im Newgate Prison geborener Junge, muss zu sehen, wie seine Mutter brutal ermordet wird. Mit der Hilfe seines Kung-Fu Meisters lernt er jedoch wie Wasser zu sein und alle Gefühle zu verdrängen. Im Laufe seines Lebens wird er zu einem gefürchteten Auftragskiller mit nur drei moralischen Prinzipien; er tötet keine Kinder, wird nie jemanden foltern/vergewaltigen und er hinterlässt nie eine Nachricht. Doch sein neuster Auftrag erschüttert ihn sehr in seinen Überzeugungen und bringt seine Selbstbeherrschung ins Wanken. Argent soll nämlich Millie LeCour ermorden, eine berühmte Schauspielerin mit einer ganz besonderen Ausstrahlung.

Cover
Das Cover ist relativ schlicht gehalten, passt jedoch zum Charakter des Buches. Da ich mich auch das Cover des ersten Teils dieser Reihe angesehen habe, kann ich sagen, dass beide sehr gut zusammen passen.

Meine Meinung

...zu den Hauptpersonen
Christopher ist hart und unnachgiebig, doch trotz allem habe ich ihn in diesem Buch lieben gelernt und sehr mit ihm mitgefiebert. Seine Verzweiflung übertrug sich auch auf mich und auch seine Verwirrung konnte ich gut nachempfinden. Womöglich hätte ihm etwas mehr Tiefe an einigen Stellen gut getan.

Millie ist ebenfalls eine sehr liebevoll gestaltete Person. Anders als Christopher ist sie von Anfang an sehr warmherzig. Doch auch bei ihr muss ich sagen, dass ich sie gerne noch besser kennengelernt hätte und manche ihrer Handlungen zu oberflächlich waren.

...zum Inhalt und Schreibstil
Die Geschichte gefällt mir sehr gut und ist, trotz dass es der 2. Teil einer Reihe ist, unabhängig vom 1. Teil zu lesen. Kerrigan Byrne gelang es, sowohl alltägliche, als auch besondere Geschehnisse zu verknüpfen und sorgt damit für eine abwechslungsreiche Handlung. Mich hat dieses Buch sehr überzeugt, auch wenn es an manchen Stellen etwas langatmig war. Es ist flüssig zu lesen und der Schreibstil der Autorin lässt den Leser bewusst erleben. Am Anfang dachte ich, dass sich das Buch etwas schwerfällig dahin ziehen würde, doch meine Befürchtungen stellten sich als völlig unbegründet dahin, denn das Buch war so spannend, dass ich mit lesen gar nicht mehr aufhören konnte!
Und so freue ich mich auch schon auf die Fortsetzung ;)

Fazit
Ein gelungenes Buch für alle Liebhaber von historischen Romanen, aber auch etwas für Krimi- und den ein oder anderen Fantasyleser. Daumen hoch für dieses gelungene Buch!