Profilbild von Cati11

Cati11

Lesejury Profi
offline

Cati11 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Cati11 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.11.2020

Ruby im Unglück?

Ruby
0

Band 2 der "Glückschroniken"


Zum Inhalt (Klappentext):

Rubys Albtraum scheint Wirklichkeit geworden zu sein. Denn sie soll den übergewichtigen König von Giarnarni heiraten, damit dieser an ihre seltene ...

Band 2 der "Glückschroniken"


Zum Inhalt (Klappentext):

Rubys Albtraum scheint Wirklichkeit geworden zu sein. Denn sie soll den übergewichtigen König von Giarnarni heiraten, damit dieser an ihre seltene Gabe des Glücks gelangen kann. Falls sie sich weigert, wird er ihre Familie und ihren besten Freund hinrichten lassen und sie somit ins Unglück stürzen.
Wird Ruby es erneut gelingen, ihrem Schicksal zu entrinnen?


Meine Meinung:

Nachdem Band 1 letztes Jahr für mich ein Jahreshighlight war, war ich sehr auf Band 2 gespannt, zumal Band 1 mit einem Cliffhanger geendet hat.

Vorweg: Ich bin von Band 2 nicht so begeistert wie ich es bei Band 1 gewesen bin. Ich weiß nicht, ob sich mein Geschmack so extrem geändert hat, dass ich mit Jugendbüchern jetzt noch viel weniger anfangen kann oder ob ich einfach nicht in der passenden Stimmung war. Eine Buchbewertung ist aber sowieso immer sehr subjektiv.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mir an vielen Details aus Band 1 nicht mehr erinnern konnte, das Buch nochmal gelesen habe ich aber aus Zeitgründen nicht mehr. Das war aber auch überhaupt nicht schlimm, da die Autorin es geschaff hat, mich gut wieder in die Geschichte einzuführen. Es gibt zu Beginn als Prolog eine kurze Zusammenfassung aus den Geschehnissen aus Band 1, aber auch im Verlauf der Geschichte werden bestimmte Ereignisse wieder aufgegriffen. Wer das Buch erst vor kurzem gelesen hat, kann eben gut den Prolog überspringen.

Der Schreibstil bleibt zu Band 1 recht unverändert. Die Geschichte wird weiterhin aus der ersten Person aus der Sicht von Ruby erzählt. Ich finde das immer noch gut gewählt. Der Wortwahl ist an vielen Stellen eher humoritisch gewählt. Viele Anspielungen aus unsere reale Welt. Ich muss gestehen, dass mich das an vielen Stellen genervt hat, deswegen spielt hier sicherlich rein, dass ich solche Schreibstile wohl nicht mehr genießen kann.

Zum Verlauf der Geschite möchte ich nicht viel erzählen, dass soll jeder selbst herausfinden. Wie ich es aus Band 1 schon kannte, gab es einige unvorhersehbare Wendungen, den die Geschichte einiges an Überraschungseffekte gegeben hat. Jedoch habe ich diese überraschende Wendungen aus Band 1 besser im Gedächtnis, also dass ich sie als besser empfunden habe. Das war der Hauptbestandteil, dass mir an Band 1 so gut gefallen hat: die Unvorhersehbarkeit.

Band 1 hatte mich richtig in den Bann gezogen, sodass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte. Dieses Gefühl hatte ich bei Band 2 leider nicht. Es mag daran liegen, dass ich in meinem Privatleben momentan recht eingespannt bin, aber wenn mir eine Geschichte richtig gut gefällt, habe ich auch unter solchen Umstände das Gefühl, nicht aufhören zu können. Das hat sich diesmal leider gar nicht eingestellt.

An der Geschichte gab es eine Sache, die sich durch das gesamte Buch durchgezogen hat, was mich beim Lesen wirklich genervt hat. Ich kann mich leider nicht erinnern, ob es in Band 1 auch schon so gewesen war. Und zwar ist es so, dass ich als Leser gar nicht hinter Rubys Pläne kommen kann oder spekulieren kann, was den wohl passieren wird. Ruby macht die Pläne und präsentiert sie uns. Es gibt vorher keine bis wenig Hinweise, dass ich mir selber meine Schlüsse ziehen kann. Das finde ich sehr schade, denn ich möchte beim Lesen nicht alles auf den Präsentierteller serviert bekommen. Das eine oder andere Mal mag das erfolgt sein, bspw. bezogen auf Maximillian, aber sonst eher nicht. Oder es ist widerum zu hoch, sodass ich nicht dahinter gestiegen bin. Die Option ist natürlich offen. Es hat mich aber auch ein bisschen genervt, dass Ruby allgemein sehr viel erklärt hat. Ich mag es lieber, wenn ich als Lesen durch die Taten der Charaktere ihre Gründe nachvollziehen kann und meine Schlussfolgerungen ziehen kann. Ich konnte das in diesen Buch leider nicht.

Ein weiterer Punkt, dass sich auch durch das Buch gezogen hat, ist, dass Problem sich zu leicht haben lösen lassen. Ja, es gibt einige offene Probleme und Fragen, die sicherlich in Band 3 aufgelöst werden. Aber sonst gingen die Pläne zu einfach und gut auf. Es gab da keine großartige Probleme, die zusätzlich gelöst werden müssten und Rückschläge, die Ruby zu leider hat. Am Anfang war das noch der Fall, aber danach im Verlauf der weiteren Geschichte leider nicht mehr. Außerdem sind einige Handlungen recht unrealistisch. Bspw. sucht Ruby innerhalb von zwei Stunden in alten Vorschriften und findet natürlich das, was sie braucht. Das ist mir zu einfach gelöst.

Insgesamt hat mir ein bisschen die Spannung gefehlt. Mal bei der einen oder anderen Szene habe ich mitgefiebert und auch zum Ende hin, aber sonst war es schon fast ein wenig langweilig.

Auch Ruby als Protagonistin konnte ich in Band 2 nicht in Herz schließen. Ich hatte Schwierigkeiten an sie ran zu kommen, was daran liegen mag, dass sie andere auch von sich gestoßen hat und so mich als Leserin auch von sich gestoßen hat. Sonst hat Ruby hier ein schwierigeres Schicksal als in Band 1. Ich merke aber auch, dass sie an einigen Stellen sich weiterentwickelt und erwachsener wird.

Insgesamt bin ich leider nicht so begeistert wie letztes Jahr, als ich Band 1 gelesen habe. Ich muss auch sagen, dass ich nicht weiß, ob ich Band 3 noch lesen möchte, auch wenn es im finalen Showdown sicherlich noch spannend wird. Das Buch ist sicherlich nicht schlecht, es trifft nur wohl nicht mehr meinen Geschmack. Das habe ich vor dem Lesen aber nicht ahnen können und bin selber ein bisschen enttäuscht, dass ich es nicht so sehr genießen konnte, wie die meisten der anderen Leser. In den richtigen Händen kann das Buch aber wohl Freude bereiten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Schöne Fortsetzung

Der Glanz der neuen Zeit
0

Zum Inhalt (Klappentext):

Hamburg in den 20er Jahren. Kaffeeimportfirma Kopmann und Deharde hat den Weltkrieg und die Inflation überstanden, wenn auch angeschlagen. Dass Mina sich nach Frederiks Rückkehr ...

Zum Inhalt (Klappentext):

Hamburg in den 20er Jahren. Kaffeeimportfirma Kopmann und Deharde hat den Weltkrieg und die Inflation überstanden, wenn auch angeschlagen. Dass Mina sich nach Frederiks Rückkehr wieder aus dem Geschäft zurückziehen musste, gefällt ihr gar nicht. Zumal sie feststellt, dass Frederik spielt und Schulden macht. So beginnt Mina in aller Heimlichkeit, die Zügel selbst in die Hand zu nehmen.


Meine Meinung:

Ich habe mich sehr doll auf diese Fortsetzung gefreut, da für mich "Der Duft der weiten Welt" in 2019 ein abolutes Highlight war. Ich war sehr gespannt, wie es nun im Leben von Mina weitergeht.

"Der Glanz der neuen Zeit" beginnt ein paar Jahre nach dem Ende von "Der Duft der weiten Welt". Mina ist nun ein paar Jahre verheiratet, Mutter und der erste Weltkrieg ist überstanden.

Den Schreibstil gefällt mir wie schon bei Band 1 sehr gut. Es lässt sich leicht lesen und ich bin schnell voran gekommen. Dazu muss ich aber auch sagen, dass das Buch nicht sehr lang ist. Die Geschichte wird weiterhin aus Minas Sicht in der dritten Person erzählt. Das passt in die Geschichte wieterhin gut rein.

Auch wenn sie Mina in diesen Jahren weiterentwickelt hat, ist sie immer noch ein Stückweit die Mina, die mir bekannt war. Auch wenn ich ihre Entwicklung nicht direkt mitverfolgen konnte, so wurde es mir trotzdem gut nahe gebracht. Mina ist aber auf jeden Fall weitehin ein starke Frau, die um ihre Unabhängigkeit kämpft. An vielen Stellen des Buches wurde die Rolle der Frau und ihre Rechte thematisiert. Auch das schließt sich gut an Band 1 an.

Von der Handlung des Buches muss ich sagen, dass mir die Handlung grundsätzlih gefallen hat, jedoch mir vieles zu schnell ging. Vor allem das Ende kam sehr schnell und es wurde für alles eine gute Lösung gefunden. Es gab einiges an Probleme zu bewältigen, also super einfach war es nicht, aber in meinen Augen doch zu einfach. Da hätte einiges noch ausgemückt werden dürfen, damit ich vollends damit zufrieden bin.

Die Nebencharaktere haben mir wieder gut gefallen. Auch diese haben sich weiterentwickelt und halten einiges an Überraschungen bereit. Ich habe mich gefreut, dass viele alte Charaktere wieder aufgetaucht sind.

Aufgrund des sehr schnellen Endes muss ich aber sagen, dass "Der Glanz der neuen Zeit" kein Jahreshighlight für mich wird. Ich habe es aber trotzdem gerne gelesen und ich freue mich auf jeden Fall auf Band 3.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Thema
Veröffentlicht am 07.11.2020

Leider hat es mich emotional nicht erreicht

Love is Bold – Du gibst mir Mut
0

Zum Inhalt (Klappentext):

Sie liebt ihn schon ihr halbes Leben. Doch ihre Liebe darf nicht sein.

Seit sie ihn zum ersten Mal gesehen hat, ist Bonnie, die Kontrabassistin der Band After Hours, in ihren ...

Zum Inhalt (Klappentext):

Sie liebt ihn schon ihr halbes Leben. Doch ihre Liebe darf nicht sein.

Seit sie ihn zum ersten Mal gesehen hat, ist Bonnie, die Kontrabassistin der Band After Hours, in ihren Bandkollegen Jasper verliebt. Eine gefühlte Ewigkeit ist das nun her, viele Jahre, in denen sie ihre Gefühle für sich behielt, sich für ihre Liebe schämte. Denn Jasper war mit Bonnies bester Freundin verheiratet, bis diese an Krebs starb. Der junge Witwer ahnt nichts von den Gefühlen seiner Bandkollegin, und als alleinerziehender Vater zweier Kinder bleibt ihm kaum Zeit für seine eigenen Bedürfnisse. Doch immer öfter schleichen sich ungewohnte Gedanken in Jaspers Alltag, unterdrückte Sehnsüchte melden sich zurück. Und er merkt, dass er bereit ist. Bereit für eine neue Liebe. Stünde da nicht dieser eine Moment zwischen Bonnie und Jasper, der die Chance auf eine gemeinsame Zukunft zu zerstören droht.


Meine Meinung:

Kathinka Engel kannte ich bereits aus ihrer "Finde mich-Reihe". Dort konnten mich ihre Geschichten zum Teil nicht 100% überzeugen, aber ihr Schreibstil fand ich sehr angenehm, deswegen ich es mit ihrer neuen Reihe nochmal probieren wollte. Nach mich Band 1 von der "Love is-Reihe" vollkommen überzeugen konnte, wollte ich natürlich auch Band 2 lesen. An dieser Stelle kurz der Hinweis, dass meine Rezension Spoiler zu Band 1 enthalten kann.

Auch hier ist der Schreibstil der Autorin wieder super schön zu lesen. Es ist sehr angenehm zu lesen und trägt dazu bei, dass ich recht schnell durch das Buch komme. Erzählt wird abwechselnd aus der Perspektve von Bonnie und Jasper. Wer Band 1 kennt, kennt beide Figuren bereits und welches Problem zwischen den beiden zur Grunde liegt. Zusätzlich zu den wechselnden Perspektiven gibt es auch mehrer Kapiteln, die in der Vergangenheit spielen. So lernt der Leser aus erster Hand mit wie sich Bonnie und Jasper kennengelernt haben, wie aber auch Jasper Blythe kennengelernt hat und wie es war, als sie letztendlich gestorben ist. Diese Lösung fand ich sehr gut gewählt. Besser als wenn die Charaktere einfach erzählen, was damals passiert ist.

Von der Handlung her ist das Buch nicht wirklich aufregend. Es passiert nicht wirklich viel. Letztendlich lebt es von den Gefühlen und Emotionen. Da liegt leider mein Hauptproblem: Es konnte mich emotional nicht wirklich erreicht. Ich habe beim Lesen irgendwie nichts empfunden. Ich muss auch gestehen, dass ich selten bei Büchern weine, aber bei einer solchen Geschichte hatte ich es erwartet. Immerhin war Blythes Tod sehr anscheinend für alle Beteiligte. Aber auch das hat mich emotional beim Lesen nicht wirklich berührt, was ich sehr schade finde. Der Umgang mit Blythes Tod hat mir in Band 1 tatsächlich besser gefallen bzw. ich empfand es dort als emotionaler.

Bonnie ist relativ schwer greifbar, weil sie selbst nicht weiß, war die echte Bonnie ist. Außerdem lässt sie ihre Gefühle nicht zu, was es schwieriger macht, sie als Leser kennenzulernen. Wenn die Geschichte aber zur Hälfte aus ihrer Sicht erzählt wird, macht dies das Lesen schwerer.

Jasper fand ich schon deutlich spannender. Er muss sein Leben als trauender Witwer und als Vater zweier Halbweisen mit großen finanzielle Schwierigkeiten jonglieren mit dem Wunsch, endlich wieder am Leben teilzunehmen. Dazu gehört auch wieder eine Beziehung aufzubauen. Mir gefiel es, dass Jasper mal nicht der super gut gebaute Muskelprotz ist. Das hat der Geschichte ein Stückweit mehr Realität gegeben, wofür ich immer zu haben bin.

Es ist bei beiden Charaktere eine Entwicklung zu sehen, sie ist aber bei Jasper stärker vorhanden, zumal ich die Motivation bei Jasper besser nachvollziehen kann. Bei Bonnie fand ich es sehr schade, welche Entscheidung die Autorin getroffen hat, um den nötigen Ausschlag zu geben, dass sie ihre Gefühle nicht mehr verstecken möchte. Da hätte ich mir gewünscht, dass diese Entscheidung durch Bonnie getroffen wird. Bei Jasper hätte ich mir auch eine andere Entwicklung gewünscht. Zu schnell wurde klar, worauf es hinausläuft.

Womit die Autorin mich vollkommen überzeugen konnte, waren die erotischen Szenen. Die werden in diesen Genre doch oft mehr als perfekt dargestellt. Die Autorin hat eine gute Balance zwischen Realität und romantische Stimmung geschafft. Gerne mehr davon!

Zsuätzlich fand ich es schön, in diesen Buch wieder auf Link und Franzi zu treffen, damit man als Leser ein bisschen erfährt, wie es mit den beiden weitergeht. Ein großes Highlight war außerdem Hugo. Nachdem in ihn aus Band 1 gern gewonnen habt, konnte meine Wertschätzung für ihn in Band 2 nur gesteigert werden.

Ich bin insgesamt trotzdem froh, dieses Buch gelesen zu haben. Es bietet einiges Gutes, das gerne auch andere Autoren in ihren Büchern berücksichtigen können. Nur konnte mich die eigentlich Geschichte leider nicht richtig überzeugen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Gesundheit und Leben neustarten

Reset your Body
0

"Reset your body" soll quasi jeden helfen, wie man durch Ernährung, aber auch durch andere Techniken, ein gesundes Leben voller Energie zu führen. Das hört sich auf jeden Falls ehr vielversprechend an, ...

"Reset your body" soll quasi jeden helfen, wie man durch Ernährung, aber auch durch andere Techniken, ein gesundes Leben voller Energie zu führen. Das hört sich auf jeden Falls ehr vielversprechend an, denn seien wir ehrlich: Wer geht schon immer mit voller Energie durch den Tag? Das soll nach Kathy Rabus aber durchaus möglich sein,

Das Buch ist in fünf Kapitel eingeteilt. Zuerst wird der Leser in den Grundlagen der Ernährung eingeführt. Wer sich bereits mit den Thema auseinadergesetzt hat, wird viele Informationen hier wiederfinden. Auch wenn ich mich mit Themen soweit ganz gut auskenne, konnte ich trotzdem ein bisschen was lernen. Es war soweit auch ganz anschaulich beschrieben.

Weiter geht es mit dem zweiten Kapitel, wo erklärt wird, wie man die Umstellung in der Ernährung vorbereiten und beginnen kann. Zusätzlich wird auf einige Ernährungstrends Bezug genommen und was deren Vor- und Nachteile sind.

In Kapitel 3 kommen wir zum Kern der Sachem. Dort stellt die Autorin ihre siebe Prinzipien für eine vitale Ernährung vor.

In Kapitel 4 wird auf verschiedene Situationen im Leben Bezug genommen wie Burn-Out oder Schwangerschaft. Auch hier wird erklärt, wie mit Ernährung unter diesen besonderen Umstände vorzugehen ist. andere Tipps außerhalb der Ernährung werden dazu auch gegeben. Die finden sich dann auch ausführlicher in Kapitel 5. Beispielweise werden Atemtechniken oder Schlafhygiene Regeln erklärt.

Zum Schluss gibt es noch einige Rezepte von der Autorin. Am Ende von jedem Kapitel befinden sich weitere Quellen, falls man sich über bestimmte Themen näher informieren möchte und einige der verwendeten Quellen. Die verwendeten Quellen waren meiner Meinung nach aber nicht ausreichend. Vieles wird letztendlich einfach von der Autorin behauptet und aus ihrer Lebenserfahrung aus erklärt. Da fehlt es mir oftmals an einer richtigen wissenschaftliche Grundlage.

Grundsätzlich finde ich die Sachen nicht schlecht, die die Autorin vorschlägt. Auch das Vorgehen erscheint mir logisch. Sie rät bswp. auch dazu sich nicht direkt zu viel vorzunehmen, damit eine langfristige Umstellung auch tatsächlich klappt. Das finde ich ein guter Tipp.

Das Buch ist eine Mischung aus ihren eigenen Lebenserfahrungen und Studien bzw. Inhalte, die von anderen Personen gelebt werden. Ob das immer alles so richtig ist, kann ich nicht beurteilen. Beispielweise kann ich mit ihren Erklärungen über die Entschlackung nicht folgen, da ich dazu schon andere wissenschftliche fundierte Beiträge gelesen habe. Letztendlich besteht hier viel aus Natur- und Heilmedizin. Ich will nicht sagen, dass sie falsch ist, aber ich finde es schwierig daran zu glauben, wenn es keine richtige wissenschaftliche Belege dazu gibt. Das ist aber im Fall der Ernährung immer ein bisschen schwierig, da es sehr individuell ist.

Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob man den langen Weg einer Ernährungsumstellung vornehmen will. Dazu kann dieses Buch sicherlich helfen, da es einige Tipps parat hält. Letztendlich muss man lernen auf seinen Körper zu hören. Wird das irgendwann klappen? Das kann wohl keiner sagen. Man muss es ausprobieren.

Ich bin mir selber noch unschlüssig darüber, ob mir die Mühe wert ist. Dazu ist wohl mein "Warum" noch nicht stark genug definiert.

Das Buch ist insgesamt nicht schlecht. Für Anfänger hat man damit einen guten Wegweiser. Das meiste kann man sich aber mit etwas Mühe und Zeit selber erarbeiten, was man wahrscheinlich in der Situation sowieso machen würde, da die Informationen einfach in diesen Buch zu allgemein sind.

  • Cover
Veröffentlicht am 28.09.2020

Tolle und emotionale Fortsetzung

Die Farben der Schönheit - Sophias Träume
0

Band 2 der Reihe "Die Farbe der Schönheit"

Zum Inhalt (Klappentext):

New York, 1932. Sophia hatte nicht erwartet, je wieder so glücklich zu sein. Nachdem sie in Paris ihr Kind verloren hatte, glaubte ...

Band 2 der Reihe "Die Farbe der Schönheit"

Zum Inhalt (Klappentext):

New York, 1932. Sophia hatte nicht erwartet, je wieder so glücklich zu sein. Nachdem sie in Paris ihr Kind verloren hatte, glaubte sie sich auf ein einsames, liebloses Leben einstellen zu müssen. Doch in New York blüht sie auf: Ein Angebot von Elizabeth Arden bietet ihr eine unerwartete Chance. Sie soll die erste Schönheitsfarm der Welt aufbauen. Und auch die Liebe tritt wieder in ihr Leben, als sie dem Designer Darren begegnet. Unversehens gerät Sophia damit mitten in den „Puderkrieg“, der zwischen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein tobt. Plötzlich stehen ihre Liebe, ihre Zukunft und ihr Glück auf dem Spiel.


Meine Meinung:

Dadurch dass es sich um Band 2 der Reihe handelt, werden Spoiler zu Band 1 vorhanden sein.

Ich habe mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut, da das Ende von Band 1 schon ein Cliffhanger war. Wie sollte es nun mit Sophia weitergehen? Wird sie ihren Kind wiederfinden?

Mich hat es gefreut, dass Sophias Kind in diesen Band natürlich ein große Rolle spielt. Die Schwangerschaft ist ja auch der Grund, warum Sophias Leben so verlaufen ist, wie es nunmal ist. Aber ich bin auch froh, dass andere Themen aufgegriffen wurden.

Der Schreibstil hat mir in diesen Buch auch wieder super gut gefallen. Es lässt sich sehr gut lesen. Durch die Erzählung in der ersten Person kann ich mich gut in Sophias Gefühlsleben einfinde. Die Satzkonstruktionen, die ich Band 1 ein wenig kritisiert habe, sind mir hier nicht mehr negativ aufgefallen.

Wie auch schon in Band 1 wird auch hier ein guter Spannungbogen erzeugt. Die Spannung beginnt natürlich ganz oben, flacht dann ein bisschen ab, aber im Verlauf der Geschichte gibt es immer mal wieder Auf und Abs. Das wird vor allem auf der emotionale Ebene geschaffen. Dazu kommt da noch, dass die Geschichte in diesen Buch zwar 1929, sie jedoch in den 1934er Jahre fortgeführt wird, wodurch der sich annähernde zweite Weltkrieg ein Thema ist, aber auch die große Finanzkrise. Diese Zeit empfinde ich schon als fast so spannend wie der Weltkrieg an sich.

Es gefällt mir sehr, dass sich Sophia hier nun weiterentwickelt. Sie wird älter und reifer. Sie ist nicht mehr eine Frau, die sich vor jedem versteckt. Langsam steht sie dazu, dass sie ihre eigene Wünsche und Ideen hat. Der Weg dahin ist natürlich nicht leicht, aber es klingt sehr realitisch. Niemand ändert sich von jetzt auf gleich.

Sophia muss gegen einige Probleme ankämpfen. Nicht nur ihr totgeglaubtes Kind soll wieder leben, sondern einige andere Probleme komen auf sie zu, z. B. wie es nun beruflich für sie weitergehen soll. Mir hat gut gefallen, dass einige Probleme nicht direkt gelöst wurden. Es wäre unrealistisch wenn sich vieles einfach ohne wenn und aber erledigen würde. Da hat die Autorin eine gute Entscheidung getroffen, was sie schon auflösen will und was sie noch offen lassen möchte. Das erzeugt natürlich auch mehr Spannung für Band 3.

Um auf den "Puderkrieg" noch einzugehen, ist es nun so, dass in Band 2 Miss Arden eher in den Mittelpunkt steht, nachdem der Leser in Band 1 schon viel über Madame Rubinstein gelernt hat. Ich fand wieder, dass es der Autorin gut gelungen ist, Sophia zwischen diesen beiden starken Frauen einzubetten. Der Fokus liegt definitv immer noch auf Sophia, aber die Charakterzüge von Miss Arden werden hier auch gut dargestellt.

Letztendlich hat mir Band 2 tatsächlich besser als Band 1 gefallen, da ich nun das Gefühl habe, dass Sophia richtig angekommen ist und ich sie auch richtig erleben kann. Ich freue mich auf jeden Fall die Fortsetzung, denn auch dieses Buch endet mit einem Cliffhanger. Da bin ich schon sehr gespannt, was es auf sich hat. Wer Band 1 gelesen und gefallen hat, muss auch Band 2 lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere