Platzhalter für Profilbild

Celly30

Lesejury-Mitglied
offline

Celly30 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Celly30 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2021

Eine Nacht zum Verlieben

Nightsky Full Of Promise
0

Zunächst muss ich sagen, dass mir das Buch grundsätzlich super gefallen hat. Ich dachte sogar zeitweise, dass es ein neues Highlight werden könnte. Dazu hat mir dann aber doch etwas gefehlt. Aber gleich ...

Zunächst muss ich sagen, dass mir das Buch grundsätzlich super gefallen hat. Ich dachte sogar zeitweise, dass es ein neues Highlight werden könnte. Dazu hat mir dann aber doch etwas gefehlt. Aber gleich mehr dazu.

Den Schreibstil finde ich unfassbar gut. Gerade bei Büchern aus dem Bereich New Adult finde ich es wichtig, dass der Schreibstil zu den Figuren passt und das war definitiv der Fall. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und die Autorin hat mich mit ihrem lockeren und humorvollen Stil definitiv überzeugt.

Auch bin ich von den Charakteren begeistert. Sie alle sind ganz unterschiedlich und verkörpern ganz individuelle Persönlichkeiten mit spannenden Seiten. Ich persönlich wurde ziemlich schnell ein Fan von Ani und den Mitbewohnerinnen von Sydney, aber auch sie selbst wurde mir schnell sympathisch. Wie gerne würde ich eine ihrer Torten probieren. Dennoch hat mich ihr Verhalten gerade zum Ende hin etwas gestört. Ich möchte niemanden spoilern, deshalb kann ich an der Stelle nicht viel sagen. Auch Luke ist mir schnell ans Herz gewachsen. Er hatte es nicht immer leicht und hat vermutlich nicht alles richtig gemacht im Leben. Aber mit den Seiten lernt man sein Verhalten immer besser zu verstehen und nun möchte ich ihn nicht mehr wegdenken.

Auch die Geschichte an sich hat mir gut gefallen. Besonders die Szenen im Café gehörten zu meinen liebsten. Die Menschen und generell die Atmosphäre passen total gut zusammen. Ich würde es vermutlich etwas umständlich als "Wohlfühlatmosphäre" beschreiben. Auch wenn es nicht immer rosig lief. Mir hat auch wirklich gut gefallen, dass viele wichtige Themen angesprochen werden. Manchmal wirkt das in Büchern zu gewollt, aber hier passte es ausgesprochen gut. Vergangenheit und Gegenwart treffen aufeinander und das birgt so manche Probleme und Geheimnisse. Erinnerungen können schön, aber auch schmerzhaft sein. Mir wurde an keiner Stelle langweilig und ich habe es genossen diese Geschichte zu lesen. Dennoch ging es mir an einer Stelle etwas zu schnell. Da hätte ich mir gewünscht etwas mehr Informationen zu bekommen. Aber wer weiß, es folgen ja noch einige Bände und vielleicht erfahren wir dort noch ein bisschen mehr.

Ich habe Sydney und Luke gerne auf ihrem Weg begleitet und die Zeit mit dieser Geschichte sehr genossen. Wegen der kleinen Kritikpunkte gibt es von mir 4 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.11.2021

Meeresglühen – Wiedersehen in Atlantis

Meeresglühen (Romantasy-Trilogie, Bd. 2)
0

Was für eine tolle Fortsetzung. Das trifft das ganze ziemlich auf den Punkt. Ich war schon ein Fan von dem ersten Band der Reihe, aber der zweite hat mir sogar noch viel besser gefallen.

Der Schreibstil ...

Was für eine tolle Fortsetzung. Das trifft das ganze ziemlich auf den Punkt. Ich war schon ein Fan von dem ersten Band der Reihe, aber der zweite hat mir sogar noch viel besser gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Es wird alles so bildlich beschrieben, dass ich mir die Welt unfassbar gut vorstellen konnte und das Gefühl hatte, direkt neben Aris und Ella zu stehen. Das hat mir schon im ersten Teil gut gefallen und in diesem fand ich es noch besser. Mit jedem Band verliebe ich mich ein Stückchen mehr in diese Unterwasserwelt. Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil auch, den Charakteren richtig Leben einzuhauchen. Ich habe die Dialoge immer genossen. Besonders der Humor von Ella hat es mir angetan.

Zu der Geschichte an sich kann ich auch nur positives sagen. Der Einstieg war überhaupt nicht schwer. Action und Abenteuer kommen defintiv nicht zu kurz. Es wäre auch zu schön, wenn für Aris und Ella mal alles gut gehen würde. Es wurden überraschende Wendungen eingebaut, man lernt neue Orte kennen und lieben und an Problemen mangelt es auch nicht. Ich möchte nicht zu viel sagen, aber dieses Buch hat eigentlich alles, was man sich wünscht. Für mich eine perfekte Mischung aus Liebe, Freundschaft, Spannung, Drama, Geheimnissen und vielem mehr.

Auch die Charaktere sind alle unfassbar gut herausgearbeitet. Wir begegnen bekannten Gesichtern und lernen auch neue kennen. Jeder für sich ist einzigartig. Sie müssen alle ihren eigenen Weg gehen und im Laufe der Geschichte lernt man so viele weitere Facetten über jeden einzelnen von ihnen. Die sture, hilfsbereite und humorvolle Ella, die sich von niemandem etwas vorschreiben lässt. Der pflichtbewusste, ehrenvolle und tapfere Aris. Und Som. Der beste Freund, den man sich überhaupt wünschen kann. Abgesehen davon sind mir auch viele andere Charaktere wie Tis, Creepy, Saa oder auch Nekos ans Herz gewachsen. Die Liste ist ziemlich lang.

Insgesamt hat mir das Buch unfassbar gut gefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und es blieb bis zum Ende spannend. Ich freue mich riesig auf die Fortsetzung und möchte unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht. Absolute Empfehlung von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2021

The promises we made - Als wir uns wieder trafen

The promises we made. Als wir uns wieder trafen
0

Dann fange ich doch mal bei dem Schreibstil an. Der Stil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen. Die jeweiligen Kapitel haben eine gute Länge und durch den locker-leichten Stil war das Lesen wirklich ...

Dann fange ich doch mal bei dem Schreibstil an. Der Stil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen. Die jeweiligen Kapitel haben eine gute Länge und durch den locker-leichten Stil war das Lesen wirklich angenehm. Mir hat auch echt gut gefallen, dass die Perspektive im Lauf der Geschichte zwischen den beiden Protagonisten gewechselt hat.

Neben der reinen Liebesgeschichte greift dieses Buch auch viele andere wichtige und interessante Themen auf. Das habe ich nicht unbedingt erwartet, hat mich aber positiv überrascht. Fangen wir doch mal mit der reinen „Liebesgeschichte“ an. Grundsätzlich fand ich diese okay, doch haben mir an vielen Stellen die Gefühle und der emotionale Teil gefehlt. Der Klappentext verrät ja schon, dass die beiden Protagonisten eine gemeinsame Vergangenheit haben und sich vielleicht nicht unbedingt im Guten getrennt haben. Da erwartet man Wut, Verletzlichkeit, Frust, Trauer und vieles mehr. Doch genau diese Emotionen haben mir teils wirklich gefehlt. An manchen Stellen stimmten die Ansätze, aber ich hatte mir da etwas mehr gewünscht. Deshalb ging es mir auch teilweise ein bisschen zu schnell. Im Gegensatz dazu haben mir die anderen Handlungsstränge besser gefallen. Beide Protagonisten haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und werden dennoch auch immer wieder mit neuen Problemen konfrontiert.

Grundsätzlich haben mir die Charaktere gut gefallen, aber hier haben wir ein ähnliches Problem wie bei der Handlung. Weil mir die Gefühle und der emotionale Teil gefehlt haben, wirkten die Charaktere etwas unnahbar und blass. Das Potenzial war definitiv da, aber so richtig überzeugt hat mich die Umsetzung dann nicht.
Ich fand die Idee einer starken, selbstbewussten Frau toll. Dessie kann sich selbst schützen und versteckt sich nicht hinter einem Mann. Was mir dann wiederum nicht so gut gefallen hat ist, dass sie teils echt gefühlskalt, unnahbar und unsicher wirkte. Da hat mir wieder das Emotionale gefehlt. Ich hätte mir da eine bessere Mischung gewünscht. Dafür haben mir die Nebencharaktere wirklich gut gefallen. Da gibt es einige, die mir wirklich sympathisch waren.

Insgesamt habe ich die Geschichte rund um Dessie und Sam gerne gelesen, jedoch hatte ich mehr erwartet. Ich fand toll, dass die Autorin neben der reinen Liebesgeschichte auch andere Themen aufgegriffen hat, jedoch kamen meiner Meinung nach die Emotionen in diesem Buch einfach zu kurz. Deshalb gibt es 3,5 Sterne von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2021

Die Magie der Karten

All Our Hidden Gifts - Die Macht der Karten (All Our Hidden Gifts 1)
0

Worum geht's?

Maeve Chambers ist eine Idiotin – zumindest verglichen mit ihrer Familie voller Genies. Und weil sie ihre Kindheitsfreundin Lily vergrault hat. Erst als sie im Schulkeller ein Tarotkartenspiel ...

Worum geht's?

Maeve Chambers ist eine Idiotin – zumindest verglichen mit ihrer Familie voller Genies. Und weil sie ihre Kindheitsfreundin Lily vergrault hat. Erst als sie im Schulkeller ein Tarotkartenspiel findet, zeigt sich ihr wahres Talent. Denn quasi über Nacht macht sie den Mädchen aus ihrer Klasse beängstigend genaue Vorhersagen. Dann verschwindet Lily, nachdem Maeve ihr ungefragt die Karten legt. Schnell wird klar, dass übernatürliche Kräfte im Spiel sind. Und es braucht besondere Talente, um Lily zu retten. Zusammen mit Lilys nichtbinärem Bruder Roe und Mitschülerin Fiona begibt sich Maeve auf eine gefährliche Suche.

Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir echt gut gefallen. Ich bin nur durch die Seiten geflogen. Durch die lockere Art wurde es nie langweilig und die Spannung hat auch an keiner Stelle nachgelassen.

Die Handlung fand ich sehr interessant. Gerade der Teil mit den Tarotkarten war neu für mich und dementsprechend ziemlich spannend. Die Magie kommt hier auf jeden Fall nicht zu kurz. Mystische Gestalten, unbekannte Karten und seltsame Phänomene. Das Buch steckt voller Überraschungen. Neben diesen magischen Aspekten werden aber auch viele aktuelle Themen angesprochen. Es ist okay anders zu sein. Jeder sollte in seinen eigenen Entscheidungen respektiert und akzeptiert werden. Es erfordert manchmal viel Mut, aber jeder sollte sein Leben so leben dürfen, wie man es sich wünscht.

Auch die Charaktere waren sehr unterschiedlich. Wir haben die impulsive Maeve, die ruhige Lily und den teils unsicheren Rory. Mein persönlicher Liebling war aber Fiona. Sie ist offen und ehrlich und scheut sich nicht davor, das zu sagen, was sie auch wirklich denkt. Hat man jedoch ihr Vertrauen gewonnen, kann man sich immer auf sie verlassen.
Sie alle sind ganz einzigartige Charaktere. Auf ihrem gemeinsamen Weg lernen sie wichtige Dinge über sich selbst, wachsen über sich hinaus und verstehen auch, dass es kein Zeichen von Schwäche ist, einander zu helfen.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich riesig auf die Fortsetzung. Ich habe es genossen, die Charaktere auf ihrem Weg zu begleiten und bin gespannt, wohin der Weg sie noch führt. Weil mir ein bisschen gefehlt hat, bekommt das Buch von mir tolle 4,5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 18.05.2021

Eine Insel voller Überraschungen

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte
0

Zuerst muss ich gestehen, dass dieses Buch ein absolutes Highlight für mich war und das aus ganz vielen verschiedenen Gründen.

Der Schreibstil des Autors ist einfach toll. Ich bin nur durch die Seiten ...

Zuerst muss ich gestehen, dass dieses Buch ein absolutes Highlight für mich war und das aus ganz vielen verschiedenen Gründen.

Der Schreibstil des Autors ist einfach toll. Ich bin nur durch die Seiten geflogen und konnte mir die Insel mit seinen Bewohnern unfassbar gut vorstellen. Außerdem musste ich in jedem Kapitel schmunzeln, weil der Humor einfach grandios ist. Besonders Talia und Lucy haben mich oft zum Lachen gebracht.

Die Geschichte startet bei Linus. Er ist eigentlich genau das Gegenteil von einem typischen Hauptcharakter. Er ist ein Gewohnheitstier, hält sich strikt an alle Regeln und ist am liebsten alleine in seiner Wohnung. Durch seine Arbeit hat er regelmäßig Kontakt zu magisch Begabten, denn er begutachtet Waisenhäuser im Namen der Behörde. So trifft er auch auf Arthur und seine Schützlinge auf der Insel und ab diesem Zeitpunkt wird sich alles für Linus ändern.

Zu den einzelnen Charakteren möchte ich nicht zu viel sagen, weil einiges erst im Laufe der Zeit bekanntgegeben wird. Ich kann aber sagen, dass ich jede einzelne Person ins Herz geschlossen habe. Sie sind alle total einzigartig. Sie haben Wünsche, Hoffnungen und Träume. Sie sind ausgesprochen tolle Charaktere und der Autor hat es einfach geschafft, jedem Einzelnen eine solche Tiefe und eigene Persönlichkeit zu schenken. Macht euch bereit! Ich habe jede einzelne Seite genossen, in der ich die Kinder besser kennenlernen durfte. Dennoch haben sie nicht dieselben Chancen, wie andere Menschen im Leben und hier kommen wir zu einem weiteren Punkt, der mir ausgesprochen gut gefallen hat.

In diesem Buch wird eine so tolle Botschaft vermittelt. Jeder sollte die gleichen Chancen haben, seine Träume zu erfüllen und sein Leben so zu leben, wie er oder sie es sich wünscht. Dabei sollten Aspekte wie das Aussehen oder die Herkunft keine Rolle spielen. Diese Gedanken verarbeitet Klune ausgesprochen gut in seinem Buch.

Ich habe jedes Kapitel genossen und war am Ende ziemlich traurig, dass die Geschichte nun vorbei ist. Ich würde das Buch auf jeden Fall empfehlen. Mir hat es viele tolle Lesestunden beschert und deshalb gibt es 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere