Platzhalter für Profilbild

Celly30

Lesejury-Mitglied
offline

Celly30 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Celly30 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.05.2021

Eine Insel voller Überraschungen

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte
0

Zuerst muss ich gestehen, dass dieses Buch ein absolutes Highlight für mich war und das aus ganz vielen verschiedenen Gründen.

Der Schreibstil des Autors ist einfach toll. Ich bin nur durch die Seiten ...

Zuerst muss ich gestehen, dass dieses Buch ein absolutes Highlight für mich war und das aus ganz vielen verschiedenen Gründen.

Der Schreibstil des Autors ist einfach toll. Ich bin nur durch die Seiten geflogen und konnte mir die Insel mit seinen Bewohnern unfassbar gut vorstellen. Außerdem musste ich in jedem Kapitel schmunzeln, weil der Humor einfach grandios ist. Besonders Talia und Lucy haben mich oft zum Lachen gebracht.

Die Geschichte startet bei Linus. Er ist eigentlich genau das Gegenteil von einem typischen Hauptcharakter. Er ist ein Gewohnheitstier, hält sich strikt an alle Regeln und ist am liebsten alleine in seiner Wohnung. Durch seine Arbeit hat er regelmäßig Kontakt zu magisch Begabten, denn er begutachtet Waisenhäuser im Namen der Behörde. So trifft er auch auf Arthur und seine Schützlinge auf der Insel und ab diesem Zeitpunkt wird sich alles für Linus ändern.

Zu den einzelnen Charakteren möchte ich nicht zu viel sagen, weil einiges erst im Laufe der Zeit bekanntgegeben wird. Ich kann aber sagen, dass ich jede einzelne Person ins Herz geschlossen habe. Sie sind alle total einzigartig. Sie haben Wünsche, Hoffnungen und Träume. Sie sind ausgesprochen tolle Charaktere und der Autor hat es einfach geschafft, jedem Einzelnen eine solche Tiefe und eigene Persönlichkeit zu schenken. Macht euch bereit! Ich habe jede einzelne Seite genossen, in der ich die Kinder besser kennenlernen durfte. Dennoch haben sie nicht dieselben Chancen, wie andere Menschen im Leben und hier kommen wir zu einem weiteren Punkt, der mir ausgesprochen gut gefallen hat.

In diesem Buch wird eine so tolle Botschaft vermittelt. Jeder sollte die gleichen Chancen haben, seine Träume zu erfüllen und sein Leben so zu leben, wie er oder sie es sich wünscht. Dabei sollten Aspekte wie das Aussehen oder die Herkunft keine Rolle spielen. Diese Gedanken verarbeitet Klune ausgesprochen gut in seinem Buch.

Ich habe jedes Kapitel genossen und war am Ende ziemlich traurig, dass die Geschichte nun vorbei ist. Ich würde das Buch auf jeden Fall empfehlen. Mir hat es viele tolle Lesestunden beschert und deshalb gibt es 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

Ein zauberhaft gestaltetes Kinderbuch mit tollen Botschaften

So schön ist die Welt, mein Kind
0

Dieses Kinderbuch ist wirklich wunderschön gestaltet und ist auch für jüngere Leser (ab 3 Jahren) super geeignet.

Entsprechend ist der Text relativ kurz gehalten, vermittelt aber ganz tolle Botschaften, ...

Dieses Kinderbuch ist wirklich wunderschön gestaltet und ist auch für jüngere Leser (ab 3 Jahren) super geeignet.

Entsprechend ist der Text relativ kurz gehalten, vermittelt aber ganz tolle Botschaften, in denen viel Wahrheit steckt. Wir begleiten den kleinen Hirsch mit seinem Papa auf seiner Entdeckungsreise und lernen gemeinsam, dass jeder Einzelne eine Rolle in dieser Welt spielt, egal wie groß oder klein. Wir alle müssen einander respektieren und schätzen, was wir haben. Alleine kommt man nicht weit, aber hält man zusammen, stehen einem viele Wege offen.

Auch das Cover und die Illustrationen sind ein Traum. Wir waren jedes Mal ganz gespannt, was es auf der nächsten Seite zu entdecken gibt. Die Farben und Szenen sind einfach traumhaft und zeigen die Schönheit der Natur.

Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen. Bei uns hat es schon einen Ehrenplatz auf dem Nachttisch und musste bisher jeden Tag mindestens 2 Mal gelesen werden.

Veröffentlicht am 10.05.2021

Eine einzigartige Welt voller Magie, Gefahren und Grausamkeit

Die Quellen von Malun - Blutgöttin
1

Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Dieses Buch war wirklich ein Highlight für mich.

Der Schreibstil ist eigentlich genau so, wie man sich ihn wünscht. Die Welt und die Situationen sind so detailliert ...

Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Dieses Buch war wirklich ein Highlight für mich.

Der Schreibstil ist eigentlich genau so, wie man sich ihn wünscht. Die Welt und die Situationen sind so detailliert und facettenreich beschrieben, dass man das Gefühl hat, man würde selbst dort stehen. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt und bin nur durch die Seiten geflogen.

Zur Handlung kann man gar nicht so viel sagen, ohne zu viel vorweg zu nehmen. Die Welt ist gezeichnet vom Krieg und der Besetzung der Gebiete durch die Sapioner. Nur noch wenige Bereiche schaffen es, sich zu widersetzen. Es herrscht große Wasserknappheit und jeder in dieser Welt hat seine eigenen Lasten zu tragen. Außerdem finde ich, dass es nicht die EINE Handlung gibt, da die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt und erlebt wird. Grundsätzlich ist aber wichtig zu wissen, dass es sich hierbei nicht um eine süße, leichte Liebesgeschichte handelt, sondern Brutalität, Krieg und Grausamkeit eine große Rolle spielen. Wem das nichts ausmacht, hat eine unfassbar spannende und mitreißende Geschichte vor sich, die man einfach nicht aus der Hand legen kann.

Da gibt es einmal Alia, welche als Sklavin in einer Wasserkolonie jeden Tag um ihr Leben und die Sicherheit ihrer Liebsten bangen muss. Feyla, eine wilde und selbstbestimmte Sapionerin, die in dem Kreis ihrer Sippe gefangen und dazu geboren ist, zu gehorchen. Dorgen, ein sapionischer Krieger, welcher eigentlich nur versucht das Richtige zu tun und das trotz seiner Vergangenheit und dem Grauen des Krieges. Er kämpft mit seinem Freund Tailin, welcher ebenfalls Soldat ist, jeden Tag ums Überleben. Auch er hat sich nicht von der Grausamkeit verleiten lassen und weiß, im Gegensatz zu dem Großteil der Soldaten, was Mitgefühl bedeutet.

Jeder von ihnen hat eine eigene Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sie alle sind gezeichnet von dem Krieg und der unsicheren Lage. Auch wenn sich dies bei jedem auf eine andere Art und Weise zeigt. Sie alle haben Wünsche und Hoffnungen und es war wahnsinnig spannend ihren bisherigen Weg zu begleiten. Ich kann es gar nicht abwarten, mich in die Fortsetzung zu stürzen.

Von mir bekommt dieses Buch 5 Sterne und ich kann es wirklich jedem ans Herz legen, der sich nicht von Grausamkeit und Brutalität abschrecken lässt, denn hier wurde eine Welt geschaffen, die einfach einzigartig ist. Beim Lesen wurde ich von jeglichen Emotionen überwältigt. Ich habe mit den Charakteren gelitten, aufgeatmet, wenn sie ein Hindernis bewältigt haben, mich für sie gefreut und mit ihnen getrauert. Und das Wichtigste von allem, ich habe nicht aufgehört mit ihnen zu hoffen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 08.06.2021

Die Magie der Karten

All Our Hidden Gifts - Die Macht der Karten (All Our Hidden Gifts 1)
0

Worum geht's?

Maeve Chambers ist eine Idiotin – zumindest verglichen mit ihrer Familie voller Genies. Und weil sie ihre Kindheitsfreundin Lily vergrault hat. Erst als sie im Schulkeller ein Tarotkartenspiel ...

Worum geht's?

Maeve Chambers ist eine Idiotin – zumindest verglichen mit ihrer Familie voller Genies. Und weil sie ihre Kindheitsfreundin Lily vergrault hat. Erst als sie im Schulkeller ein Tarotkartenspiel findet, zeigt sich ihr wahres Talent. Denn quasi über Nacht macht sie den Mädchen aus ihrer Klasse beängstigend genaue Vorhersagen. Dann verschwindet Lily, nachdem Maeve ihr ungefragt die Karten legt. Schnell wird klar, dass übernatürliche Kräfte im Spiel sind. Und es braucht besondere Talente, um Lily zu retten. Zusammen mit Lilys nichtbinärem Bruder Roe und Mitschülerin Fiona begibt sich Maeve auf eine gefährliche Suche.

Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir echt gut gefallen. Ich bin nur durch die Seiten geflogen. Durch die lockere Art wurde es nie langweilig und die Spannung hat auch an keiner Stelle nachgelassen.

Die Handlung fand ich sehr interessant. Gerade der Teil mit den Tarotkarten war neu für mich und dementsprechend ziemlich spannend. Die Magie kommt hier auf jeden Fall nicht zu kurz. Mystische Gestalten, unbekannte Karten und seltsame Phänomene. Das Buch steckt voller Überraschungen. Neben diesen magischen Aspekten werden aber auch viele aktuelle Themen angesprochen. Es ist okay anders zu sein. Jeder sollte in seinen eigenen Entscheidungen respektiert und akzeptiert werden. Es erfordert manchmal viel Mut, aber jeder sollte sein Leben so leben dürfen, wie man es sich wünscht.

Auch die Charaktere waren sehr unterschiedlich. Wir haben die impulsive Maeve, die ruhige Lily und den teils unsicheren Rory. Mein persönlicher Liebling war aber Fiona. Sie ist offen und ehrlich und scheut sich nicht davor, das zu sagen, was sie auch wirklich denkt. Hat man jedoch ihr Vertrauen gewonnen, kann man sich immer auf sie verlassen.
Sie alle sind ganz einzigartige Charaktere. Auf ihrem gemeinsamen Weg lernen sie wichtige Dinge über sich selbst, wachsen über sich hinaus und verstehen auch, dass es kein Zeichen von Schwäche ist, einander zu helfen.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich riesig auf die Fortsetzung. Ich habe es genossen, die Charaktere auf ihrem Weg zu begleiten und bin gespannt, wohin der Weg sie noch führt. Weil mir ein bisschen gefehlt hat, bekommt das Buch von mir tolle 4,5 Sterne.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 12.05.2021

Blutsohn - Die spannende Reise geht weiter

Die Quellen von Malun - Blutsohn
0

Band 1 dieser Reihe war ein großes Highlight für mich. Deshalb wollte ich unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht.

Den Schreibstil finde ich immer noch super. Die Autorin schafft es, Situationen ...

Band 1 dieser Reihe war ein großes Highlight für mich. Deshalb wollte ich unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht.

Den Schreibstil finde ich immer noch super. Die Autorin schafft es, Situationen so detailgetreu zu beschreiben, dass man denkt, man würde selbst dort stehen. Gerade bei High-Fantasy finde ich das unfassbar wichtig, weil man in eine ganz neue komplexe Welt eintaucht und es nicht immer leicht ist, die verschiedenen Aspekte sofort zu verstehen.

Die Handlung knüpft nahtlos dort an, wo sie im ersten Band geendet hat. Ich möchte auch gar nicht zu viel sagen, damit ich nichts verrate. Aber ich kann euch versprechen, dass es spannend weitergeht.

Jeder Charakter muss seinen Weg gehen und eigene Kämpfe austragen. Doch langsam fügen sich auch einzelne Teile zusammen. Durch diesen Band wurden die Zusammenhänge auch viel klarer. Wir erfahren mehr über die Welt der Götter, schauen in die Vergangenheit von Personen und erfahren viel mehr über die Hintergründe. Auch treffen wir auf viele neue Charaktere, die egal ob Haupt- oder Nebencharakter, alle einzigartig sind und die Geschichte wahnsinnig vielseitig und interessant machen.

Generell werden die Charaktere viel komplexer. Wir lernen eine ganze Menge über die Geschichte eines jeden Einzelnen und mittlerweile kann ich gar keinen Lieblingscharakter mehr nennen, weil jeder auf seine Art besonders ist. Der einfühlsame Tailin, der verletzliche Dorgen, die starke Feyla, die unerschütterliche Alia und ich könnte ewig weitermachen.

Ich hatte hohe Erwartungen in die Fortsetzung und wurde nicht enttäuscht. Die Autorin schafft es einfach, mich in ihren Bann zu ziehen. Sie hat eine absolut einzigartige Welt geschaffen, die so vielseitig ist, dass es immer etwas zu entdecken gibt. Ich würde zwar sagen, dass mir Band 1 minimal besser gefallen hat, aber diese Fortsetzung kommt ganz nah dran. 4,5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre