Profilbild von Charlotte

Charlotte

Lesejury Profi
offline

Charlotte ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Charlotte über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.12.2020

Zwei Jungen und ein Foodtruck

The Music of What Happens
1

Max und Jordan gehen zwar auf die selbe Schule, leben aber doch irgendwie in unterschiedlichen Welten. Bis Max einen Ferienjob in Jordans Foodtruck annimmt.
Und nicht nur einen beliebigen Ferienjob, nein, ...

Max und Jordan gehen zwar auf die selbe Schule, leben aber doch irgendwie in unterschiedlichen Welten. Bis Max einen Ferienjob in Jordans Foodtruck annimmt.
Und nicht nur einen beliebigen Ferienjob, nein, er soll Jordan helfen, den Foodtruck von dessen verstorbenen Vater wieder um Leben zu erwecken.

Obwohl die beiden zu Beginn nicht genau wissen, was sie vom jeweils anderen halten sollen, bemerkt man als Leser recht schnell, dass es zwischen ihnen funkt.
Als der Foodtruck nach kurzer Zeit ganz erfolgreich wird, stehen den beiden jedoch andere, viel schwerwiegende Probleme ins Haus. Jeder der Jungs hat dabei sein eigenes - gar nicht so leichtes - Päckchen zu tragen.
Wird es sie auseinander bringen oder noch enger zusammenschweißen?

Zunächst einmal hat mir der Einstieg in die Geschichte gut gefallen. Max war mir auf Anhieb sehr sympathisch, bei Jordan habe ich mich wegen seiner Unsicherheit und seines jammerlichen Wesens etwas schwerer getan. Doch sobald ich mehr über ihn erfahren hatte, hat sich das auch geändert.
Der Schreibstil des Autors war gut und leicht zu lesen. Die Stimmung in der Geschichte zunächst ganz erfrischend, wurde dann doch zum Ende hin etwas ernster, was dem Buch ein bisschen mehr Tiefe gegeben hat.

Insgesamt waren es mir jedoch zu viele Baustellen, die dort nacheinander auftauchten. Das finde ich persönlich immer etwas erschöpfend. Und wenn sich dann noch zum Schluß Vieles einfach (auf-)löst, ist mir das manches Mal zu unglaubwürdig, wie auch in diesem Fall.
Daher kann ich keine volle fünf Sterne geben.

Kritik muss ich auch an dem Cover üben: während Max noch so aussieht, wie im Buch beschrieben, ähnelt Jordan der Figur auf dem gemalten Cover nur wenig. Gerade bei einem gemalten Cover hätte der Künstler doch auf die Beschreibungen eingehen können, oder?

Nichtsdestotrotz ist „The Music of what Happens“ ein lesenswertes und interessantes Buch, das ich schon erfolgreich weiterempfohlen habe.

⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Thema
Veröffentlicht am 19.11.2020

Einfach nur toll!

Aller guten Dinge sind zwei
0

Mhairi McFarlane ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen. Ich liebe ihre humorvollen Romane, die mir als Leser unter die Haut gehen. Auch traurige, schwierige Themen finden bei ihr einen Platz und ...

Mhairi McFarlane ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen. Ich liebe ihre humorvollen Romane, die mir als Leser unter die Haut gehen. Auch traurige, schwierige Themen finden bei ihr einen Platz und so ist jedes Buch zugleich witziger Liebesroman und Lektüre, die zum Nachdenken anregt. Auf diesen, McFarlanes 6. Roman habe ich schon sehnsüchtig gewartet.

Die Geschichte handelt von Laurie, die nach 18 Jahren Beziehung von ihrem Freund Dan verlassen wird, mit dem sie dummerweise auch noch in derselben Anwaltskanzlei arbeitet. Als Dan dann innerhalb kürzester Zeit eine neue Freundin hat, tut sich Laurie ausgerechnet mit dem „Womanizer“ der Kanzlei Jamie zusammen, um allen eine Fake-Beziehung vorzutäuschen. So kann sie verheimlichen, wie schwer sie Dan mit seinem Verhalten getroffen hat.
Doch Jamie ist in Wahrheit ganz anders, als die Kollegen immer dachten und aus Laurie und Jamie werden bald Freunde. Oder ist da doch noch mehr?

Die Geschichte ist so typisch Mhairi McFarlane und gleichzeitig wieder neu und anders. Genau das machen ihre Romane für mich aus. Die Figuren lagen mir sofort am Herzen (besonders Jamie ❤️) und der Schreibstil hat mich von der erste Seite für die Story gefangen genommen. Ich könnte hier jetzt stundenlang weiter Loblieder singen, stattdessen kann ich jedem nur empfehlen dieses Buch (oder ein anderes der Autorin) zu lesen.

Ein Paar Extraworte zu dem Cover: die Buchcover aller McFarlane- Bücher im Knaur-Verlag sind alle in demselben Stil. Hier ist weniger mehr und hätte mich auch dann angesprochen, wäre ich der Autorin nicht eh schon total verfallen.

Fazit: Tolles Cover, tolle Geschichte, tolle Hauptfiguren, toller Schreibstil, tolle Autorin = tolles Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2020

Zwei Frauen, ein bedeutendes Treffen

Ein dänischer Winter
0

Als großer Karen Blixen Fan hat mich der Klappentext dieses Buches sofort angesprochen.
Baronin Blixen muss im Winter 1929 aus gesundheitlichen Gründen einige Zeit bei ihrer Familie auf dem heimatlichen ...

Als großer Karen Blixen Fan hat mich der Klappentext dieses Buches sofort angesprochen.
Baronin Blixen muss im Winter 1929 aus gesundheitlichen Gründen einige Zeit bei ihrer Familie auf dem heimatlichen Hof in der Nähe von Kopenhagen verbringen. Das ist historische Realität. Die Autorin Sanne Jellings hat um diesen Fakt herum die Geschichte von Minna geschrieben, die kurz vor Weihnachten ihren Job verliert und durch glückliche Umstände bei Karen Blixens Familie eine Anstellung findet. Minna, eine starke junge Frau, möchte gerne Lehrerin werden und weil Karen Blixen Gefallen an ihr findet, bietet sie ihr eine Lehrerinnenstelle auf ihrer afrikanischen Farm an.
Wird Minna den großen Schritt in die Ferne wagen oder gibt es vielleicht in Dänemark etwas oder jemand, der sie dort hält?

„Ein dänischer Winter“ ist eine kleine feine Geschichte über die große Sehnsucht nach einem besserem Leben, die sich hervorragend in die Biografie von der berühmten Schriftstellerin Karen Blixen einfügt. Ich hab mich dieser wunderbaren Geschichtenerzählerin, die viele nur aus der Verfilmung ihres Lebens „Jenseits von Afrika“ kennen, sofort wieder ganz nah gefühlt.
Und auch Minna konnte mit ihrer Geschichte mein Herz gewinnen.

Am Ende frage ich mich nur, ob Minna und die Baronin sich wohl noch mal wieder gesehen haben, nachdem letztere ihre Farm aufgeben und ins kalte Dänemark zurückkehren musste?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

Typisch Elle...

The Play – Spiel mit dem Feuer
0

Elle Kennedy ist meine Autorenentdeckung des Jahres und hat mir die Coronavirus-Zeit im Frühjahr regelrecht versüßt.
Dies ist der dritte Band der Briar U- Reihe, auf den ich schon sehnsüchtig gewartet ...

Elle Kennedy ist meine Autorenentdeckung des Jahres und hat mir die Coronavirus-Zeit im Frühjahr regelrecht versüßt.
Dies ist der dritte Band der Briar U- Reihe, auf den ich schon sehnsüchtig gewartet hatte und den ich - wie nicht anders erwartet - schnell durch hatte.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ihre Figuren (in diesem Fall Demi und Hunter) sind einfach toll und sympathisch.
Für mich ist sie eine Ausnahmeerscheinung unter den New Adult-Autorinnen.

Hunter will sich diese Saison nur auf sein Eishockey konzentrieren und hat allem Sex abgeschworen. Außerdem versucht er sich in was Neuem: eine Freundschaft mit einem Mitglied des weiblichen Geschlechts. Demi hat einen Freund und sieht in Hunter nur einen guten Freund. Doch als sich irgendwann diese Voraussetzungen ändern- ändert sich auch die Freundschaft zwischen Demi und Hunter...

Mit viel Humor und etwas Romantik hat Elle Kennedy mal wieder eine tolle, sexy Lovestory erzählt. Ich fand es nur schade, dass diese Liebesgeschichte erst ab der Hälfte des Buches zum Tragen kommt. War ein bisschen Zeitverschwendung, denn mir als Leser war sofort klar, dass Demi und Hunter ein typisches Briar U-Traumpaar sind. 😉

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Romantisch

Not Over You
0


Hayley und Noah sind seit Kindesbeinen beste Freunde und in ihrer Jugend ein Paar, doch dann verlässt er sie von einen Tag auf den anderen und bricht ihr das Herz.

Jahre später, kurz bevor sie mit Dean ...


Hayley und Noah sind seit Kindesbeinen beste Freunde und in ihrer Jugend ein Paar, doch dann verlässt er sie von einen Tag auf den anderen und bricht ihr das Herz.

Jahre später, kurz bevor sie mit Dean vor den Traualtar treten will, trifft sie Noah wieder und sofort ist klar: Sie ist noch nicht wirklich über ihn hinweg.
Was soll sie tun?

Dieses Buch ist eine wunderbare Hommage an die erste große Liebe und hat mir beim Lesen viel Spaß gemacht. Neben der schönen Liebesgeschichte spielt das Ganze teilweise in Brooklyn und zu einem großen Teil an der Küste von New Jersey, wo ich vor einigen Jahren Urlaub gemacht habe. Ich kenne die beschriebenen Orte und habe mich sofort in einen viel zu heißen Sommer an wunderschönen Stränden zurückversetzt gefühlt.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen und die Einschübe aus Noahs Sicht haben die Geschichte, die sonst von Hayleys Warte aus erzählt wurde, abgerundet.

Ich hab mich bei diesem Buch sofort in das Cover verliebt, das mit den dunklen Blumen ein bisschen aus dem üblichen Covern hervorsticht.

Eine schöne Liebesgeschichte für ein paar romantische Lesestunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere