Platzhalter für Profilbild

Cleopatra0103

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Cleopatra0103 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Cleopatra0103 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.06.2020

Krimi light

Wozu wir fähig sind
0

Mir war erst gar nicht so richtig bewusst, dass es sich um ein Jugendbuch handelt. Egal, das war beim Lesen schnell vergessen. Highschool und Krimi haben mich schon immer interessiert. Die Protagonisten ...

Mir war erst gar nicht so richtig bewusst, dass es sich um ein Jugendbuch handelt. Egal, das war beim Lesen schnell vergessen. Highschool und Krimi haben mich schon immer interessiert. Die Protagonisten sind interessante Charaktere, der Schreibstil fesselt und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Das Mysteriöse reizt mich. Was verbindet die Personen? Welches Geheimnis aus der Vergangenheit wirkt bis heute nach? Wie weit werden sie gehen, für Rache, Glück, Liebe und Hass? Besonders schön ist auch das Cover, die Struktur bereitet zusätzlich Lesefreude. Ein wirklich wertiger Krimi, der Spaß macht und Lust auf mehr. Ein Buch für junge und ältere Krimileser und alle die es werden wollen.

Veröffentlicht am 07.06.2020

Servaz gestern und heute

Schwestern im Tod
0

Ich habe mich wirklich sehr auf den neuen Roman von Bernard Minier gefreut. Der erste Teil bereitete mir aber einige Schwierigkeiten, erschien mir ein wenig zäh und in die Länge gezogen. Der zweite Teil, ...

Ich habe mich wirklich sehr auf den neuen Roman von Bernard Minier gefreut. Der erste Teil bereitete mir aber einige Schwierigkeiten, erschien mir ein wenig zäh und in die Länge gezogen. Der zweite Teil, der im Hier und Jetzt spielt, nimmt dann aber wieder die gewohnte Fahrt auf. Ein Schriftsteller, Fans, zwei tote Schwestern in der Vergangenheit und eine tote Ehefrau von Schlangen zu Tode gebissen. Im Zentrum steht Erik Lang, Schriftsteller und arroganter Schnösel. Servaz und Team machen sich auf die Jagd. Nach dem letzten Teil rund um Hirtmann bin ich etwas froh, dass die Handlung nicht wieder um den psychopathischen Serienmörder kreist. Dennoch reicht „Schwestern im Tod“ meiner Meinung nach nicht ganz an die ersten beiden Romane Miniers heran. Trotzdem ein spannender Thriller.

Veröffentlicht am 23.05.2020

Zwischen Märchen und grausamer Realität

Die Geschichtensammlerin
0

Dieses Buch ist wunderbar. Der Einband, das Cover mit der tollen Illustration, der Schreibstil und die Geschichte. Erst hatte ich Sorge, dass das ernste Thema auch sehr ernst wiedergegeben ist. Aber weit ...

Dieses Buch ist wunderbar. Der Einband, das Cover mit der tollen Illustration, der Schreibstil und die Geschichte. Erst hatte ich Sorge, dass das ernste Thema auch sehr ernst wiedergegeben ist. Aber weit gefehlt. Die Geschichte ist intensiv, eindringlich, stellenweise lustig, traurig ohne sentimental zu sein, berührend und spannend. Aus der Perspektive der jungen Ileana erzählt, erfährt man ganz nebenbei die Grausamkeit und Beschränkungen in Rumänien 1989. Seite um Seite folge ich ihr auf dem Weg aus der Stadt zu den Großeltern, in den Wald, auf den Berg und in die Welt ihrer Geschichten. Das Märchen der listigen Ileana wird immer wieder mit der Geschichte verwoben, nimmt unvorhergesehene Wendungen und bereichert den Lesegenuss. Der Schreibstil innerhalb des Märchens ist teilweise umgangssprachlich und jugendlich, was ein schöner Kontrast ist. Am Ende geht mir alles etwas schnell und etwas zu harmonisch, aber das tut dem wunderbaren Leseerlebnis keinen Abbruch. Für mich eine Bereicherung.

Veröffentlicht am 10.05.2020

Toller Abschluss

Die Schwestern vom Ku'damm: Tage der Hoffnung
0

Ich muss wirklich sagen, dass mich die Geschichte um die Thalheim-Schwestern vom Band zu Band mehr begeisterte. Der erste Teil um Rieke erschien mir noch etwas steif, der zweite Teil um Silvie war schon ...

Ich muss wirklich sagen, dass mich die Geschichte um die Thalheim-Schwestern vom Band zu Band mehr begeisterte. Der erste Teil um Rieke erschien mir noch etwas steif, der zweite Teil um Silvie war schon super und der dritte Teil, in dem die jüngste Schwester Florentine im Mittelpunkt steht, überrascht sehr positiv. Die kleine Schwester war bisher wenig auffällig, etwas rebellisch aber eher blass. Hier zeigt sich eine vielschichtige junge Frau, deren Leben vor allem der Kunst und Fotografie gewidmet ist. Sympathische Charaktere, eine bisschen Liebe und viel historischer Hintergrund, gewürzt mit einer Prise Mode und Kreativität. Ein schöner Abschluss der Thalheim-Saga.

Veröffentlicht am 10.05.2020

Spannend und beklemmend

Die Wälder
0

Von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur. Der Schreibstil ist wunderbar, tolle Bilder, dichte Spannung und sehr gut gezeichnete Charaktere. Wolf erscheint wirklich wie der böse Wolf aus dem Wald. ...

Von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur. Der Schreibstil ist wunderbar, tolle Bilder, dichte Spannung und sehr gut gezeichnete Charaktere. Wolf erscheint wirklich wie der böse Wolf aus dem Wald. Die Freunde von früher sind erwachsen geworden und konnten das Trauma ihrer Kindheit nie verwinden. Besonders berührt hat mich die Figur vom kleinen und großen Tim. Noch lange hallt die Frage in mir nach, wie stark Kindheitserinnerungen und der schiere Glaube an ein Unrecht hier die Geschehnisse maßgeblich beeinflusst haben. Ein tolles Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere