Platzhalter für Profilbild

Cleopatra0103

Lesejury Profi
offline

Cleopatra0103 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Cleopatra0103 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2020

Eine bewegende Geschichte über Heimat, Fremdsein und die Liebe

Der Fremde aus Paris
0

Ich habe mich sehr auf diesen Roman gefreut. Kurzbeschreibung und Cover sind klasse. Schon auf den ersten Seiten war klar, dass ich nicht enttäuscht werde. Interessante Charaktere und faszinierende Schauplätze. ...

Ich habe mich sehr auf diesen Roman gefreut. Kurzbeschreibung und Cover sind klasse. Schon auf den ersten Seiten war klar, dass ich nicht enttäuscht werde. Interessante Charaktere und faszinierende Schauplätze. Eine Geschichte vom Ankommen in der Fremde, vom Erwachsenwerden und -sein, von der Liebe, Verlust, Ängsten und Verzweiflung. Midhat ist ein vielschichtiger Charakter. Ich habe ein paar Kapitel gebraucht, um mit de Figur warm zu werden, aber dann wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Orte sind auch wunderbar eingefangen und beschrieben.

Veröffentlicht am 10.09.2020

Packt mich nicht wirklich

Die Sommer
0

Die Leseprobe hat mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil hat mich sofort eingefangen. Das Buch enttäuscht hier leider etwas. Irgendwie nimmt das Geschehen nicht wirklich Fahrt auf. Mir sind die Beschreibungen ...

Die Leseprobe hat mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil hat mich sofort eingefangen. Das Buch enttäuscht hier leider etwas. Irgendwie nimmt das Geschehen nicht wirklich Fahrt auf. Mir sind die Beschreibungen etwas zu langatmig. In sehr schönen Worten wird der Ferienalltag beschrieben. Oma, Opa, Cousinen, Tanten sehr viele Figuren mit denen ich mich aber nicht identifizieren kann. Auch in Leyla kann ich mich nicht richtig hineinversetzen. Sie bleibt mir seltsam fremd. Die Kindheit zwischen dem privilegierten Leben in Deutschland und dem kargen Alltag bei den Großeltern wird sehr gut beschrieben und die Zerrissenheit als grundsätzliches Thema der Geschichte sehr eindrücklich erzählt. Leider erreicht mich die Geschichte nicht wirklich. Schade.

Veröffentlicht am 06.09.2020

Absolut packend erzählt

DANCE OR DIE
0

Dieses Buch lässt mich entsetzt, traurig, aufgewühlt zurück. Die Erzählweise ist unglaublich bildlich und packend. Die drei Perspektiven führen die verschiedenen Fäden zusammen. Das Grauen steigert sich ...

Dieses Buch lässt mich entsetzt, traurig, aufgewühlt zurück. Die Erzählweise ist unglaublich bildlich und packend. Die drei Perspektiven führen die verschiedenen Fäden zusammen. Das Grauen steigert sich Seite um Seite. Ich kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen, verschlinge es in einem Rutsch. Vielleicht liegt es daran, dass es sich nicht um einen Thriller handelt und man weiß, dass trotz des Romanformats alles tatsächlich geschehen ist. Die Freude, Erregung, Spannung der jungen Leute, die plötzlich in Entsetzen kippt. Ich hätte mir ein glücklicheres Ende gewünscht, aber vielleicht wäre es auch nicht angemessen gewesen. Für mich eines der bereicherndsten und beeindruckendsten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe.

Veröffentlicht am 03.09.2020

Ein Buch über Heimat, aber alles andere als kitschig

Jahresringe
0

Was ist Heimat? Wie fühlt es sich an, sie zu verlieren und neu aufbauen zu müssen nur um sie dann erneut zu verlieren? Ein berührender Roman, der aber an keiner Stelle ins Kitschige abdriftet. Die Geschichte ...

Was ist Heimat? Wie fühlt es sich an, sie zu verlieren und neu aufbauen zu müssen nur um sie dann erneut zu verlieren? Ein berührender Roman, der aber an keiner Stelle ins Kitschige abdriftet. Die Geschichte von Leonore hat mich sehr bewegt. Wie sie es schafft, sich ein neues Leben aufzubauen und sich gegen Widrigkeiten durchsetzt. Aber auch die Geschichten am Rande, um John und Paul oder die tragische Entwicklung Arnolds sind sehr gut beschrieben. Bis hin zu den Enkelkindern zieht sich der rote Faden und die Frage, was Heimat ausmacht. Ein wirklich gelungenes Debüt.

Veröffentlicht am 29.08.2020

Dolce Vita und Modeträume

Die Modeschöpferin
0

Ein wirklich schöner Roman über Familie, Mode und Italien. Die Einblicke hinter die Kulissen der Modebranche finde ich sehr spannend. Modespionage als einträgliches Geschäft, Neid, Missgunst aber auch ...

Ein wirklich schöner Roman über Familie, Mode und Italien. Die Einblicke hinter die Kulissen der Modebranche finde ich sehr spannend. Modespionage als einträgliches Geschäft, Neid, Missgunst aber auch gemeinsame Freude, Kreativität und Willensstärke. Die Geschichte der Schwestern, die ich allerdings gar nicht so unterschiedlich finde, wie in der Kurzbeschreibung erwähnt, ist sehr schön und bildhaft beschrieben und wirkt nicht kitschig. Wieder einmal stehen starke Frauen im Mittelpunkt und nicht die verzwickte Liebesgeschichte. Ein mitreißender Roman für den Sommer, der auf eine farbenprächtige Reise ins Rom der 60er Jahre einlädt.