Profilbild von DawnWoodshill

DawnWoodshill

Lesejury Star
offline

DawnWoodshill ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit DawnWoodshill über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.07.2021

Kleinstadtromanze für Zwischendurch

Still into you
0

"Still into you" von Jenny Holiday wurde mir in der letzten Woche wirklich das ein oder andere Mal ans Herz gelegt und daher habe ich einfach mal zum E-Reader gegriffen und mir das Buch zugelegt.
Der ...

"Still into you" von Jenny Holiday wurde mir in der letzten Woche wirklich das ein oder andere Mal ans Herz gelegt und daher habe ich einfach mal zum E-Reader gegriffen und mir das Buch zugelegt.
Der Klappentext klang wirklich süß und ich habe eine lockere und süße Liebesgeschichte für Zwischendurch erwartet. Und genau das habe ich dann auch bekommen :)

Das Cover hat mich wirklich ziemlich an ein anderes erinnert, dessen Name mir allerdings wieder entfallen ist. Trotzdem sieht es um Welten besser aus als das der Originalversion des Buches und prinzipiell geht es ja sowieso um den Inhalt des Romans und nicht um das Cover.

Der Schreibstil war wirklich locker und recht witzig zwischendurch. Ich konnte das Buch ohne Probleme in einem Rutsch durchlesen und es war sogar mal ganz interessant kein großartiges Drama, Intrigen oder ähnliches zu haben sondern nur eine süße Geschichte (mit ein bisschen Drama ;) )
Die Meerjungfrau Insider und Eastereggs fands ich persönlich sehr lustig und süß allerdings weil ich die Obsession zu dem Disney Klassiker mit der Protagonistin Eve wohl teile. Aber selbst mir wurde es teilweise etwas sehr viel damit. Auch die Bewohner empfand ich größtenteils eher als nervig und respektlos aber andererseits kenne ich das auch schon von anderen Kleinstadtromanen. Ich persönlich habe noch nie irgendwo gewohnt, wo wirklich jeder jeden kennt und kann das dadurch vielleicht nicht so nachvollziehen.

Mich hat "Still into you" an eine Mischung aus der "Baileys" Reihe und "Sweet like you" erinnert. Allerdings hätte der Story für mehr Sterne wohl doch noch etwas Tiefe gut getan. Aber ansonsten war es wie gesagt eine süße Geschichte, die man gut nebenher lesen kann :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2021

Aufschlussreich

Finde deinen Seelenpartner
0

Ich muss sagen der Titel hat mich wirklich neugierig gestimmt. Ganz ohne auf den Klappentext zu schauen hat es mich einfach sofort interessiert und ich wollte einen Blick reinwerfen. Ich meine "Finde deinen ...

Ich muss sagen der Titel hat mich wirklich neugierig gestimmt. Ganz ohne auf den Klappentext zu schauen hat es mich einfach sofort interessiert und ich wollte einen Blick reinwerfen. Ich meine "Finde deinen Seelenpartner
Wie du dich für die Liebe deines Lebens öffnest" ist schon ein Titel mit wirklich großen Worten und klingt ganz so als würde ich das ultimative Geheimnis bzw. eine Art Gebrauchsanweisung finden. Unabhängig vom Lesen war ich immer schon der Meinung, dass es Seelenpartner gibt und daher war ich doppelt gespannt. Der Autor Pierre Franckh hat ja schon einen gewissen Ruf als Motiviationscoach/Berater und daher hat mich seine Art und Weise das Thema aufzusatteln sehr interessiert.

Das Cover finde ich persönlich etwas kitschig und over the top aber auf der anderen Seite geht es halt um die Liebe. Und welches Cover würde mehr passen? Und generell geht es ja eh um den Inhalt und nicht um das Äußere.

Und das Innere hatte es schon in sich. Ich muss sagen, dass mir der Aufbau recht gut gefallen hat. Hier wurde sich viel Mühe gegeben und auf kleine Details geachtet. Ich konnte mich jetzt nicht wirklich mit allem identifizieren aber bei einem allgemeinen Ratgeber habe ich das nicht erwartet. Immerhin wurde hier vieles näher erläutert und auch mal auf eine ganze andere Art erklärt, wie man es gewohnt war. Ich habe alles verstanden und bin überall leicht mitgekommen. Dadurch das es relativ kurz ist, hat man es schnell beendet und die wichtigsten Infos auf einen Blick erhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2021

Wann fängt das Leben an? - Beim Lesen von Kate in Waiting

Kate in Waiting
0

Die Autorin Becky Albertalli ist mir schon anhand ihrer lockeren, lustigen und quirligen Art in Erinnerung geblieben. Schon mit "Love, Simon" hat sie sämtliche Leser um ihren kleinen Finger gewickelt aber ...

Die Autorin Becky Albertalli ist mir schon anhand ihrer lockeren, lustigen und quirligen Art in Erinnerung geblieben. Schon mit "Love, Simon" hat sie sämtliche Leser um ihren kleinen Finger gewickelt aber mit "Kate in Waiting" hat sie noch einmal alles getoppt.
Ich konnte es wirklich kaum abwarten endlich mit "Kate in Waiting" anzufangen und habe es mehr als genossen als es endlich soweit war es zu lesen.

Ich habe mir einige humorvollen Szenen, wichtige Themen und den lockeren Schreibstil erhofft - oh, und ganz viel Musical Input. Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Ich habe sogar mehr als das bekommen. Mich hat ein unfassbar süßer, wichtiger, authentischer Roman erwartet, der nur so voller Musical, witzigen Unterhaltungen und Insidern strotzt.

Das Cover finde ich wirklich mal anders als ich es sonst gewohnt bin und allein die Schriftart lässt ja schon darauf schließen, dass das Musical wohl eine große Rolle spielen wird. Das fand ich wirklich großartig und dennoch ist es relativ schlicht gehalten.

Inhaltlich bin ich ganz und gar verliebt. Ich habe einfach alles genossen und habe mich während des Lesens so frei gefühlt. Man konnte einfach alles loslassen und für einen Moment vergessen. Es war wie eine rosarote Kaugummiblase, die niemals platzen soll.
Allerdings ist es halt ganz klar ein Jugendroman! Meiner Meinung nach ist es auch ein wunderschönes Leseerlebnis für Ältere - ich bin selbst auch schon älter als die Protagonisten mit ihren 16-/17 Jahren. Und trotzdem konnte ich sie so gut nachvollziehen. Einiges sehe ich jetzt noch so und bei anderen Sachen fiel es mir außerordentlich leicht mich in das Alter zurück zu empfinden.
Kate und Anderson haben ein unglaubliches Band der Freundschaft und allein deshalb lohnt es sich das Buch zu lesen. Zugegeben am Anfang war ich selbst etwas verwirrt, da ich beim Lesen des Klappentextes nicht daran geglaubt hat, dass man sich zusammen verlieben kann und es gut ausgeht. Es sind ungewöhnliche Umstände und Situationen auf die man hier trifft aber gleichzeitig kommen sie einem so bekannt vor, wie sonst nie.
Ich habe einige Charaktere wirklich sehr in mein Herz geschlossen (ganz oben Noah und Ryan!!!) und habe gelacht, geweint und war so stolz auf die Charaktere. Das ganze Buch ist komplett aus Kates Sicht verfasst und die Kapitel sind wirklich sehr kurz. Allerdings passt das auch so gut zu dem Aufbau des Buches mit den Szenen...
Es sind die kleinen aber feinen Details, die "Kate in Waiting" zu einem kleinen großen Highlight für mich gemacht haben.

Ich konnte Andersons Dylan O'Brien Liebe genauso gut nachvollziehen wie die Disney und Rapunzel Liebe. Die ganzen Musical Proben sowie Missgeschicke, die einfach dazugehören. Die Art, wie die Autorin auf wichtige Themen aufmerksam macht, wie LGBTQ+ . Einfach unglaublich locker und witzig verpackt, ohne einen zu drängen aber gleichzeitig mit einer unglaublichen Natürlichkeit.

Becky Albertalli hat mit "Kate in Waiting" ein unglaubliches Gute Laune Buch geschaffen und mich mit ihrem einzigartigem Schreibstil überzeugt. Allein wenn ich an den Roman denke, habe ich direkt wieder ein riesiges Grinsen auf dem Gesicht. "Kate in Waiting" zu lesen, ist wie ein Disneyfilm zu schauen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2021

Ein Muss für alle Dystopie Liebhaber

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen
0

Ich liebe Dystopien so sehr und tatsächlich zählen wohl die meisten meiner Lieblingsbücher zu Dystopien. Daher ist es mir unbegreiflich wie ich so lange darauf Warten konnte mit "Ophelia Scale" zu beginnen. ...

Ich liebe Dystopien so sehr und tatsächlich zählen wohl die meisten meiner Lieblingsbücher zu Dystopien. Daher ist es mir unbegreiflich wie ich so lange darauf Warten konnte mit "Ophelia Scale" zu beginnen. Macht bitte nicht denselben Fehler wie ich und lest das Buch, falls ihr es nicht ohnehin schon getan habt!

Das Cover ist nicht unbedingt eines meiner liebsten Cover im Bücherregal aber dafür haut mich der Inhalt noch viel mehr um. Und darum geht es ja schließlich.

Der Schreibstil von Lena Kiefer war mir von der New Adult Reihe "Don't" schon bekannt und wurde dort schon über alles geliebt. Allerdings hat sie hier meiner Meinung nach jegliche Grenzen gesprengt. Die Welt, die sie erschaffen hat ist gar nicht mal so abwegig von der Welt in der wir leben ausgehend. Genau das ist ja ein großer Punkt in Dystopien und darum mag ich sie wahrscheinlich auch so gerne. Man weiß es ist alles nur reine Fiktion aber nichtsdestotrotz kann es ja unter Umständen zu einem Ernstfall kommen. Ich glaube wenn ich jetzt anfange von all den Geschehnissen zu berichten, dann sitze ich hier wirklich lange. Daher möchte ich eher auf das Gefühl beim Lesen eingehen.

Ich war komplett hingerissen von der Handlung. Ich habe jede einzelne Seite herbeigesehnt, mitgefiebert und war einfach nur voll dabei. Es war ein Buch mit einem absoluten Suchtpotential und hier schon einmal als Warnung: Ihr wollt danach sicher den zweiten Band haben!
Ich habe selten eine so starke und intelligente Protagonistin erlebt und Ophelia braucht sicherlich keinen Ritter in glänzender Rüstung. Zwischen Lucien und ihr sind förmlich Funken geflogen und ich habe mich absolut und Hals über Kopf in ihn verliebt.
Ich konnte keine einzige Wendung kommen sehen und zum Schluss wusste ich nicht mal mehr wo mir mein Kopf steht (auf gute Art und Weise). Wer ist Gut? Wer ist Böse? Gibt es überhaupt noch eine klare Unterscheidung? Und das Ende?!

Hach ja, ich muss einfach SOFORT den zweiten Band lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2021

Und wieder einmal: Ein Hotel'sches Jahreshighlight

Ever – Wann immer du mich berührst
0

"[...] Es ist wie bei allem im Leben. Die Richtung, in die du gehst, ist wichtiger als dein Tempo"

Meine Liebe zu den Büchern von Nikola Hotel hat letztes Jahr mit "It was always you" begonnen und seitdem ...

"[...] Es ist wie bei allem im Leben. Die Richtung, in die du gehst, ist wichtiger als dein Tempo"

Meine Liebe zu den Büchern von Nikola Hotel hat letztes Jahr mit "It was always you" begonnen und seitdem ich den Blakely Brüdern Lebewohl sagen musste, habe ich auf Nachschub aus der zauberhaften Feder von Nikoa Hotel gewartet. Und was soll ich sagen? Meine Rufe wurden wohl erhört und ich konnte gar nicht anders als alles andere Stehen und Liegen zu lassen um auf der Stelle mit "Ever - Wann immer du mich berührst" zu beginnen.
Ich sag's euch: Mit dem Auftakt der Paper Love Dilogie ist ein weiteres Jahreshighlight geboren und der zweite Band hat jetzt schon Potential sich dem anzuschließen.

Das Cover ist wirklich hübsch. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es schlicht ist ABER hach, wo soll ich beginnen? Es glitzert, es ist rosa, Aquarell und Origami? Mit dem Cover und dem Titel wird einfach so unglaublich viel vom Inhalt aufgegriffen, allein dafür liebe ich das Buch schon.

Aber generell zum Inhaltlichen kann ich nur sagen, dass ich den Schreibstil von Nikola Hotel einfach nur abgöttisch liebe. Er ist unglaublich... Einfach die perfekte Mischung aus Charme und Tiefe... Es war wie Nachhause kommen!
Ein kleiner aber feiner, na ja gut: ein großer Pluspunkt war definitiv der Fakt, dass ich hier nicht nur neue Gesichter kennengelernt habe sondern auch alte wiedergesehen habe. (Asher ist halt immer noch mein Bookboyfriend ;) )
Aber die neuen Charaktere waren einfach unglaublich. Ich habe so oft gelacht, bin rot angelaufen und puh, mir war heiß...
Ich hätte niemals gedacht, dass mich eine Therapeut/Patient Handlung so so sehr anfixen könnte. Ich gebe ja zu, dass ich den Band schon geliebt habe bevor er erschienen ist - einfach nur aufgrund der Zitate, die Nikola gepostet hat. Aber der Roman im Großen und Ganzen? Hat mich komplett umgehauen. Ich habe so etwas noch nie gelesen und es einfach nur geliebt. Hier ist so viel Input. Man bekommt nicht nur jede Menge Humor und Liebe sondern auch Fachwissen und diverse wichtige Themen mitgeliefert. Und all das wird mal ganz locker innerhalb von 417 Seiten untergebracht. (Die meiner Meinung nach viel zu kurz waren :D )

Abbis Stärke sowie Mut, Davids Gefühle ...
Ich habe so viel gelernt und von den Charaktere sowie der Handlung mitgenommen. Habe mich nicht nur in die Handlung sondern auch direkt in David verliebt! Im Ernst? Wo kann ich meinen eigenen David finden? Ich würde mich sofort auf die Suche machen (Puh, lasst das bloß Asher niemals hören).

"Ever - Wann immer du mich berührst" ist ein starker und einfühlsamer Roman und war für mich ein ganz klares Hotel'sches Jahreshighlight. Und nachdem ich im ersten Band ja schon einiges von Jane und Alex lesen durfte, bin ich einfach nur riesig gespannt auf den zweiten Band der Dilogie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere