Cover-Bild All That We Never Were (1)
Band 1 der Reihe "Die Let-It-Be-Reihe"
(38)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 27.03.2024
  • ISBN: 9783453429505
Alice Kellen

All That We Never Were (1)

Roman - TikTok made me buy it!
Sybille Martin (Übersetzer)

Eine Liebe, für die du alles riskieren musst. Eine Liebe, die für immer ist. Wenn du darum kämpfst.

Leah Jones liebte ihr Leben. Doch seit dem plötzlichen Verlust ihrer Eltern kommt sie morgens kaum aus dem Bett. Ihr Bruder ist ihr einziger Halt, bis er aus beruflichen Gründen wegzieht und Leah das Gefühl hat, vollkommen allein zu sein. Da beschließt Axel Nguyen, der beste Freund ihres Bruders, sie bei sich aufzunehmen. Er ist fest entschlossen, die Mauern einzureißen, die sie um sich herum errichtet hat. Womit er nicht rechnet, ist, dass er bald mehr als Freundschaft für Leah empfindet. Die Anziehung zwischen ihnen wird immer größer, doch um ihr ein besseres Leben zu ermöglichen, ist Axel bereit, alles zu tun. Selbst wenn es bedeutet, Leah erneut das Herz zu brechen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2024

Emotional und traurig, aber gleichzeitig auch wunderschön. Die Liebe und das Leben in all ihren Farben.

0

Dies war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, und es hat mich sehr beeindruckt. Der Schreibstil hat mir besonders gut gefallen. Die Kapitel sind recht kurz und wechseln sich in der Erzählperspektive ...

Dies war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, und es hat mich sehr beeindruckt. Der Schreibstil hat mir besonders gut gefallen. Die Kapitel sind recht kurz und wechseln sich in der Erzählperspektive zwischen Leah und Axel ab, was das Lesen flüssig und leicht gestaltet. Die Geschichte von Leah hat mich tief berührt. Die Spannung bleibt durchgehend erhalten, und es war bewegend, Leahs Entwicklung mitzuerleben. Durch Axel beginnt sie, ihre Trauer zu bewältigen, findet langsam zurück ins Leben und sie sieht langsam das Leben wieder in all seinen Farben – mehr möchte ich zunächst nicht verraten. Besonders im Vordergrund steht die Art und Weise, wie Leah mit ihrer Trauer und dem Verlust ihrer Eltern umgeht, sowie ihre sich entwickelnde Liebesbeziehung zu Axel. Das Buch endet mit einem offenen Ausgang, und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung der Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2024

Super emotionales Buch

1

Die Liebe zwischen Leah und Axel ist eigentlich unmöglich, aber sind die Gefühle der beiden stärker? Eine wilde Liebesgeschichte mit ups and downs für alle Romanze-Fans.

Was soll ich sagen! Ich bin gerade ...

Die Liebe zwischen Leah und Axel ist eigentlich unmöglich, aber sind die Gefühle der beiden stärker? Eine wilde Liebesgeschichte mit ups and downs für alle Romanze-Fans.

Was soll ich sagen! Ich bin gerade absolut geschockt von dem Ende des Buches! Niemals hätte ich erwartet, dass es so ein Ende nimmt. Ich bin schon sehr gespannt auf den 2. Teil der Let-It-Be Reihe.

Aber nun zum Buch: Ich mag es sehr, dass Leah und Axel beide abwechselnd ihre Geschichte erzählen und ich so gut die Gedanken von beiden Seiten nachvollziehen konnte. Es gibt viele ups und downs in der Geschichte zwischen Axel und Leah. Was ich sehr mag ist, dass die Geschichte nicht nur durchgehen positiv oder negativ war, sondern es mal so und mal so war. Vorallem liebe ich, dass es zwischen Axel und Leah auch eine Vorgeschichte gibt und sie sich nicht einfach mal so zufällig auf der Straße treffen... Ich muss sagen, dass ich anfangs echt skeptisch gegenüber Leah war, weil ich dachte sie würde nie wieder glücklich in ihrem Leben werden. Doch die alte Leah aus der Vergangenheit ist während des Buches eine ganz neue Leah geworden. Ich nehme eine ganz wichtige Message aus dem Buch mit, die für mich persönlich sehr viel bedeutet: "Lebe im jetzigen Augenblick, nicht in der Zukunft und auch nicht in der Vergangenheit." Ich danke Alice und auch Axel , dass sie mir diese Weisheit auf den Weg gegeben haben. Leah gibt mir mit auf den Weg, dass wenn es mal schwer ist, nahzu alles unmöglich erscheint und man denkt, man wird nie wieder glücklich, dass es dann trotzdem immer wieder die kleinen Lichtblicke gibt und man die kleinen Dinge des Lebens genießen sollte. Für mich persönlich hat es sich absolut gelohnt, dieses wundervolle Buch zu lesen und danke der lieben Alice, Leah und Axel für ihre so motivierenden Sätze. Ich empfehle es allen, die ab und zu wieder Motivation und Lebensfreude brauchen, denn von diesem Buch habe ich viel gelernt und ich glaube auch, dass es vielen von euch da draußen helfen kann, dass Leben zu genießen und auf die kleinen Momente des Lebens zu achten. Vielen Dank, dass ich dieses Buch lesen durfte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2024

Wundervoll

1

Die Leseprobe war für mich liebe auf den ersten Blick!
Es geht um Leah, welche nach dem Tod ihrer Eltern in ein tiefes Loch viel und aus der Lethargie und Trauer nicht mehr herausfindet. Axel ist der ...

Die Leseprobe war für mich liebe auf den ersten Blick!
Es geht um Leah, welche nach dem Tod ihrer Eltern in ein tiefes Loch viel und aus der Lethargie und Trauer nicht mehr herausfindet. Axel ist der einzige, der Leah nicht wie eine rohes Ei behandelt, begleitet sie aus ihrem Kummer und zwingt sie wieder zu leben, lachen und die Welt in Farbe zu sehen.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, aber total schön. Da Axel der beste Freund von Leahs großem Bruder ist, herrscht eine liebevoll vertraute Beziehung. Die 10 Jahre Altersunterschied sind eher bei den unaufdringlich eingearbeiteten Rückblicken Thema, in der Gegenwart jedoch nicht unangenehm, nervig oder unrealistisch.

Ich liebe die ganzen Kontraste, welche in diesem Buch aufgegriffen werden, die kurzen Kapitel und die Zeit, welche die beiden bekommen. Es ist Slow (!) Slow Burn und es ist genau so ok.

Trotz dem tragischen Hintergrund ist die Geschichte dank dem Freigeist Axel lebensfroh, bunt und stimmt einen dankbar, für die kleinen Dinge.

Ich hätte gerne alles markiert, weil das Buch vor so vielen schönen Zitate, Gedanken, Momente, Aussagen und Denkanstöße strotzt.

So jetzt hat die Schwärmerei aber ein Ende.
Für mich ein absolut schönes Buch, das mich mehr als neugierig auf Teil 2 stimmt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2024

Wunderschön

1

All That We Never Were

Band 1 von Alice Kellen

Ein großartiger und unglaublich inhaltsreicher Dilogie Auftakt.
Zum Inhalt selbst, verweise ich hier auf den aussagekräftigen Klappentext. In einem unglaublich ...

All That We Never Were

Band 1 von Alice Kellen

Ein großartiger und unglaublich inhaltsreicher Dilogie Auftakt.
Zum Inhalt selbst, verweise ich hier auf den aussagekräftigen Klappentext. In einem unglaublich angenehmen Schreibstil, der fabelhaft und geschmeidig zu lesen ist, durfte ich eine inhaltsreiche, ausführlich dargestellte Geschichte lesen, die mich verzaubert und mit Spannung unterhalten hat. Wunderbar paart sich hier Tiefe Spannung, Harmonie, Respekt und Liebe vereint zu einem erstklassigen Gesamtpaket. Die Protagonisten sind zwar vom Alter her zehn Jahre auseinander , doch mich hat das zu keiner Zeit gestört und macht die Geschichte nur noch stimmiger. Zudem mochte ich Leah und Axel sehr gerne, mein Leserherz haben sie im Sturm erobert. Ich war gleich zu Beginn des Lesens völlig tief versunken und konnte kaum die Augen aus der Geschichte lösen. Immer wieder erfuhr ich neues, in einer attraktiven Dynamik und mir war zu keiner einzigen Zeit langweilig.
Im Gegenteil hier wird der Leser durch eingesetzte Wendungen in Atem gehalten und mitgerissen. Ich habe diesen Roman regelrecht inhaliert und war ebenso begeistert von den dargeboten Emotionen mit denen ich hier konfrontiert wurde. Ich freue mich riesig auf die Fortsetzung und bin gespannt wie es weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2024

Einfach nur wow – Australien und grosse Gefühle, toll verpackt!

1

Ja, zugegeben, das Cover hat mich von Anfang an geflasht, aber wirklich neugierig hat mich erst der Klappentext gemacht.

Von Alice Kellen habe ich tatsächlich bereits ein anderes Buch im Regal stehen ...

Ja, zugegeben, das Cover hat mich von Anfang an geflasht, aber wirklich neugierig hat mich erst der Klappentext gemacht.

Von Alice Kellen habe ich tatsächlich bereits ein anderes Buch im Regal stehen aber noch nicht gelesen. Mir war gar nicht bewusst, dass die Autorin ja Spanierin ist und ich einen anderen Titel von ihr auf Spanisch habe. Und beim Lesen des Buches wäre es mir wahrscheinlich gar nicht gross aufgefallen, denn das Buch spielt ja an der Australischen Gold Coast. Grosser Pluspunkt.

Wie auch immer, mir hat der Schreibstil gut gefallen. Zwei Perspektiven, mal längere, mal kürzere Kapitel. Die Struktur ist wirklich mal ganz anders, da hätte es mir schon auffallen können, dass es vielleicht gar keine Englische Autorin ist... Schon nicht der gleiche Schreibstil... Ich fand es jedenfalls erfrischend.

Im Zentrum des ersten Bandes stehen Leah und Axel, die mir beide sehr ans Herz gewachsen sind. Auch wenn ich bei anderen Rezis gelesen habe, dass Axel nicht bei allen gut angekommen ist, so gefiel er mir als Gegenpart zu Leah.

Leah macht eine grosse Verwandlung durch. Völlig in ihrem Trauma und dem Verlust gefangen, wird sie durch Axel wieder ins Leben zurück geholt. Wenn auch nicht immer ganz freiwillig, bringt er sie an ihre Grenzen und sie heilt dadurch. Sie ist eine interessante junge Frau und Kellen hat eine sehr vielschichtige Protagonistin erschaffen.

Axel ist an einem anderen Punkt seines Lebens und vermutlich ist zu diesem Zeitpunkt der Altersunterschied schon noch eine Hemmschwelle. Daher ist seine Figur auch ein krasses Gegenteil zu Leahs. Dennoch finde ich seine Zerrissenheit sehr spannend. Die Gefühle, die er durchlebt sind wirklich intensiv und ich fand, dass die Autorin das emotional gezeichnet hat.

Ich bin unheimlich auf den Folgeband gespannt, denn ich möchte wissen, wie es mit den zweien weitergehen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere