Profilbild von leseliebe___

leseliebe___

Lesejury-Mitglied
offline

leseliebe___ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit leseliebe___ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2024

Abgebrochen

Captive - Du gehörst mir
0

Ganz schwierig.
Ich hab mich bis etwas über die Hälfte durchgekämpft, aber leider wurde es nicht mein Buch.
Wie sich Ash Ella gegenüber verhält und vor allem wie er mit ihr umgeht, gibt meines Erachtens ...

Ganz schwierig.
Ich hab mich bis etwas über die Hälfte durchgekämpft, aber leider wurde es nicht mein Buch.
Wie sich Ash Ella gegenüber verhält und vor allem wie er mit ihr umgeht, gibt meines Erachtens ABSOLUT KEINE nachvollziehbare Basis für eine annähernd romantische oder spicy Beziehung. Dieser Umgang in Verbindung mit dem „Besitzverhältnis“ und wie die Menschen drum herum mit Ella und der Gesamtsituation umgehen ist für mich nicht nachvollziehbar.

Von der misshandelten, lange Zeit in Gefangenschaft gehaltenen Ella, die dennoch über alle Maßen tough und gestanden ist (trotz 💀-Drohungen), will ich gar nicht erst anfangen.

Ich habe wirklich schon viel und krasse Dinge im Bereich Dark Romance gelesen und für mich ist nahezu jede (romantische) Entwicklung irgendwo nachvollziehbar, wenn die Basis passt und die Charaktere zu ihrer Rolle passen, aber hier kann es für mich nicht funktionieren.

2 Sterne, weil der Schreibstil unglaublich fließend ist und ich nur so durch die Seiten flog und weil ich grundsätzlich den Versuch Dark Romance „salonfähig“ zu machen immer gerne unterstützen würde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2024

Wundervoll

All That We Never Were (1)
1

Die Leseprobe war für mich liebe auf den ersten Blick!
Es geht um Leah, welche nach dem Tod ihrer Eltern in ein tiefes Loch viel und aus der Lethargie und Trauer nicht mehr herausfindet. Axel ist der ...

Die Leseprobe war für mich liebe auf den ersten Blick!
Es geht um Leah, welche nach dem Tod ihrer Eltern in ein tiefes Loch viel und aus der Lethargie und Trauer nicht mehr herausfindet. Axel ist der einzige, der Leah nicht wie eine rohes Ei behandelt, begleitet sie aus ihrem Kummer und zwingt sie wieder zu leben, lachen und die Welt in Farbe zu sehen.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, aber total schön. Da Axel der beste Freund von Leahs großem Bruder ist, herrscht eine liebevoll vertraute Beziehung. Die 10 Jahre Altersunterschied sind eher bei den unaufdringlich eingearbeiteten Rückblicken Thema, in der Gegenwart jedoch nicht unangenehm, nervig oder unrealistisch.

Ich liebe die ganzen Kontraste, welche in diesem Buch aufgegriffen werden, die kurzen Kapitel und die Zeit, welche die beiden bekommen. Es ist Slow (!) Slow Burn und es ist genau so ok.

Trotz dem tragischen Hintergrund ist die Geschichte dank dem Freigeist Axel lebensfroh, bunt und stimmt einen dankbar, für die kleinen Dinge.

Ich hätte gerne alles markiert, weil das Buch vor so vielen schönen Zitate, Gedanken, Momente, Aussagen und Denkanstöße strotzt.

So jetzt hat die Schwärmerei aber ein Ende.
Für mich ein absolut schönes Buch, das mich mehr als neugierig auf Teil 2 stimmt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.03.2024

Ich weis gar nicht wie man so ein Buch richtig bewertet …

Scham
1

Ich hab dieses Buch innerhalb ein paar Stunden gelesen. Das lag zum einen an den kompakten 222 Seiten und zum anderen daran, dass ich keinen Tag mehr mit Maries Leben ertragen hätte.
Dieses Buch tat auf ...

Ich hab dieses Buch innerhalb ein paar Stunden gelesen. Das lag zum einen an den kompakten 222 Seiten und zum anderen daran, dass ich keinen Tag mehr mit Maries Leben ertragen hätte.
Dieses Buch tat auf so viele Arten weh, aber vor allem als Mutter, Ehefrau und Frau!

Beim Klappentext ist klar, welche Thematik auf einen zukommt und dennoch kann einen nichts auf Inès Bayards schonungslose Erzählung vorbereiten.
Das Buch ist für mich ein eher kurzer Abschnitt VOR dem Vorfall und ein großer Abschnitt NACH dem Vorfall. Vorher war Maries Leben vermeintlich perfekt, sie liebte was sie tat, war verständnisvoll, lebensfroh, erfolgreich und zufrieden. Das Danach zerstört Seelen. Marie besiegelt ihr furchtbares Schicksal indem sie nicht den Mut und die Kraft aufbringt über ihre Erfahrung zu sprechen und am „weitermachen“ zu Grunde geht.
Neben Verständnis, Mitgefühl und Hilflosigkeit empfand ich so unendlich viel Hass und Abscheu für Marie, aber auch die Menschen um sie herum, da keiner die notwendige Empathie aufbrachte um zu reagieren.

Scham zeigt den Zerfall eines Menschen, nie aufkommende Muttergefühle, sterbende Selbstliebe und -achtung.

Das Ende in Verbindung mit den ersten 3 Seiten hat mich geschockt und ehrlich gesagt werde ich damit, ähnlich wie nach Meine dunkle Vanessa, nicht so richtig fertig.

Warum hat keiner gefragt? Warum hat sie nicht geredet? Warum?

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2024

Einfach grandios

The Darkest Gold – Die Kämpferin
0

Ich blättere durch unzählige Markierungen, immer mit dem Gefühl, dass es nicht genug sind.

Auren und Slade sind endlich vereint, aber verheerende Gerüchte machen ihren gemeinsamen Weg mehr als nur steinig. ...

Ich blättere durch unzählige Markierungen, immer mit dem Gefühl, dass es nicht genug sind.

Auren und Slade sind endlich vereint, aber verheerende Gerüchte machen ihren gemeinsamen Weg mehr als nur steinig. Gefühlt müssen sie gemeinsam gegen den Rest der Welt kämpfen und - verdammt - sie sind bereit dazu.

Es ist nicht in Worte zu fassen wie allumfassend und grenzenlos Slade Auren liebt. Ich wage zu behaupten noch nie von derart intensiven Gefühle gelesen und erfahren zu haben.
Er würde für sie Welten zerstören und über Leichen gehen, um für ihre Vergangenheit Buse zu tun. Fehler, Hass und Wahrheiten machen diesen Teil wieder zu einem absolut grenzenlos epischen, fantastischen und unvergesslichen Leseerlebnis.
Raven Kennedy schafft es mit einer Genialität unglaublich viele Erzähler interessant und fesselnd ihre Sicht widerzuspiegeln. Ich empfand von Kapitel zu Kapitel eine Gefühlsachterbahn aus Hass und Liebe, niederbrennender Leidenschaft und zerstörerischer Verachtung.

Vom 1. bis zu diesem Teil hat Auren eine Entwicklung durchlaufen, die einfach nicht von dieser Welt ist und dennoch hat sie nie ihr gutes Herz und wunderschönen Charakter verloren. Ihre Warmherzigkeit, Freundlichkeit und das Verständnis, das sie den Menschen entgegenbringt, die ihre Gunst auf ihrer Seite haben, ist beeindruckend.

Das Ende hat mich ruhelos und irgendwie ausgelaugt zurückgelassen. Ich wusste, dass die letzten 100 Seiten bei einem Fantasybuch hässlich werden, aber dies ist kein Ausdruck der diesen Geschehnissen gerecht wird. Fragen, Ungewissheit und absolut krasse Offenbarungen lassen mich ungeduldig auf Teil 5 warten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2024

Nicht meins

Love Game
0

Irgendwie wollte die Story bei mir nicht so recht zünden.

Die Geschichte von Hallie und Jack ist sehr humorvoll erzählt und lässt sich durch locker leichte Konversationen, Chatnachrichten und viel freundschaftlichem ...

Irgendwie wollte die Story bei mir nicht so recht zünden.

Die Geschichte von Hallie und Jack ist sehr humorvoll erzählt und lässt sich durch locker leichte Konversationen, Chatnachrichten und viel freundschaftlichem Flair angenehm lesen.
Jedoch hielt dieses Buch darüber hinaus für mich persönlich keine Überraschungen oder emotionalen Berührungspunkte bereit.

Es war schnell klar, dass die beiden zueinander passen wie Ying und Yang. Sie ergänzen sich perfekt, haben den selben Humor und die gleichen liebevollen Eigenschaften. Für derart viele Gemeinsamkeiten zog sich für mich der Weg bis zur Erkenntnis einfach zu sehr. Und auch das Drama hätte sich für mich persönlich mit 2 klärenden Sätzen von Herzen, statt 2 Wochen Schweigen aus dem Weg räumen lassen.

Für das, dass ich bei RomCom lediglich eine lustige Liebesgeschichte erwarte, die mich gut unterhält, gab mir dieses Buch zu wenig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere