Profilbild von Donkey66

Donkey66

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Donkey66 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Donkey66 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.05.2020

Halt mich fest - der kröndende Abschluss der King's Reihe

King's Legacy - Halt mich fest
0

Das Buch «Halt mich fest» bildet der kröndende Abschluss der King’s Legacy-Reihe von Amy Baxter. Wie schon bei den vorherigen Bändern gab es viele Momente zum Schmunzeln aber auch zum Mitfühlen. Obwohl ...

Das Buch «Halt mich fest» bildet der kröndende Abschluss der King’s Legacy-Reihe von Amy Baxter. Wie schon bei den vorherigen Bändern gab es viele Momente zum Schmunzeln aber auch zum Mitfühlen. Obwohl ich schon sehr früh ahnte, welches Geheimnis die beiden trennen könnte, fand ich die Geschichte dennoch interessant.
Die Geschichte dreht sich um den eiskalten Anwalt Sawyer Lee und die Ärztin Alice. Nach einem sehr emotionalen Arbeitstag streift Alice durch New York auf der Suche nach Ablenkung. Sawyer, der sich gerade gehen wollte, fand sie und lud sie auf einen Drink ein. Obwohl Sawyer selbst schon genug Probleme hat, hört er ihr zu und sorgte dafür, dass sie sicher Nachhause kam. Bekanntlich trifft man sich immer 2x im Leben und so kam es zu einem Wiedersehen in der Notaufnahme. Die beiden lernten sich immer besser kennen, nichts ahnend, welcher Schatten ihre Vergangenheit auf ihre Beziehung wirft.

Die beiden passen zusammen wie das Gelbe zum Ei. Sie lieben beide echte Workaholics, die in ihrer Arbeit aufgehen und mögen die gleichen Filme. Ihre Filmzitat-Schlachten lassen die beiden umso sympathischer wirken. Meiner Meinung nach kann man sich sehr gut in die beiden hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Zwar gibt es bereits viele Bücher, die von Anwälten oder Ärztinnen handeln, aber diese Zwei sind trotzdem etwas besonders. Es macht Spass die Geschichte der beiden zu verfolgen, auch wenn man sich wahrscheinlich denken kann, wie die Geschichte ausgehen wird.

«Halt mich fest» ist meine Lieblingsgeschichte der Reihe. Die Bücher können zwar ohne Schwierigkeiten einzeln gelesen werden, jedoch trifft man die Charakteren immer wieder an. Sie wachsen einem ans Herz und man freut sich, wenn sie und ihre Eigenheiten wiederauftauchen. Alles in allem eine gelungene, leichte Sommerlektüre, die einem auch während Corona zum Lächeln bringt.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 16.02.2020

Zeiten ändern sich

King's Legacy - Nur mit dir
0

Inhalt:
Jeder, ausser Logan sieht, dass er in einer unglücklichen Beziehung mit der Tochter seines Chefs gefangen ist und die geplante Hochzeit definitiv keine gute Idee ist. Als er auf Faye trifft, schlagen ...

Inhalt:
Jeder, ausser Logan sieht, dass er in einer unglücklichen Beziehung mit der Tochter seines Chefs gefangen ist und die geplante Hochzeit definitiv keine gute Idee ist. Als er auf Faye trifft, schlagen sofort die Funken und Logan scheint endlich zu erkennen, dass er falsch lag. Ratsuchend wendet er sich an Chloe, seine beste Freundin und ehemalige Geliebte. Doch es scheint, als ob sie genug mit ihrem eigenen Liebesleben zu kämpfen hat. Logan erkennt langsam, wie schmerzhaft Fehler sein können und wer in seinem Leben wirklich eine Rolle spielt.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und es heisst: Buch auf, Kopf aus. Der zweite Band der «Kings Legacy»-Reihe von Amy Baxter ist perfekt für einen kalten Winterabend, bei dem man sich mit Kuscheldecke und Buch bewaffnet aufs Sofa verkriecht.
«Kings Legacy - Nur mit dir» handelt von der Liebesgeschichte zwischen Logan und Chloe, zwei beste Freunde, deren Beziehung vor langer Zeit nicht funktioniert hatte. Aber bereits im ersten Teil der Reihe merkt man, dass die Chemie auf jeden Fall nach wie vor stimmt. Dementsprechend war ich sehr verwirrt, als sich beide in neue Beziehungen stürzen und scheinbar getrennte Wege gehen. Nach relativ kurzer Zeit merkt man, dass die Frage um ihre Beziehung noch lange nicht geklärt ist. Die Spannung hält sich also in Grenzen, was aber wahrscheinlich bei fast allen Büchern dieses Genres der Fall ist. Besonders originell fand ich die Geschichte - dank des altbekannten Themas von verliebten Freunden - nicht, aber es gab dennoch immer wieder Ahh-Momente, Lachflashs und «ich schlag dich gleich, wenn du’s immer noch nicht kapierst»-Augenblicke.

Fazit:
Die Geschichte ist zwar nicht so spannend wie erhofft, aber dennoch unterhaltsam. Chloe und Logan brauchen doch eine Weile um ihren verletzen Stolz zu überwinden, aber es soll ja nicht zu einfach sein. Ich muss aber offen gestehen, manchmal wollte ich Chloe einfach nur schütteln, damit sie endlich zur Besinnung kommt.
Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt auf die Geschichte rund um Sawyer, den Workaholic und gleichzeitig letzten Single unter den drei Freunden.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2020

Max und Mia ein Traumpaar, dessen Feindschaft sie seit der High-School verbindet. Kann das gut gehen?

Most Wanted CEO
0

Mia ist eine talentierte Schauspielerin, die mit aller Entschlossenheit ihrem Traum vom grossen Durchbruch am Broadway nachjagt. Wenn interessierts, wenn sie dabei reichen Bürohengsten die Sandwichs im ...

Mia ist eine talentierte Schauspielerin, die mit aller Entschlossenheit ihrem Traum vom grossen Durchbruch am Broadway nachjagt. Wenn interessierts, wenn sie dabei reichen Bürohengsten die Sandwichs im Katzenkostüm und dem passenden Miau servieren muss?
Als aber ein altbekannter Name auf ihrer Kundenliste auftaucht, ist der Spass endgültig vorbei. Oder fängt er erst richtig an? Max Hilton ist das beste, was Manhattan an reich und sexy zu bieten hat. Dumm nur, dass er und Mia seit High School Zeiten eine innige Feindschaft verbindet. Mia bleiben nur zwei Optionen: ihren Job schmeissen und sich vom grossen Traum zu verabschieden oder sich in einer Oskar reifen Darbietung zu rächen.
Sich dabei zu verlieben, ist darin aber bestimmt nicht vorgesehen.

Das Buch «Most wanted CEO» von Annika Martins ist kurz gesagt einfach nur Wow! Die Story ist sehr erfrischend humorvoll und sorgt für gute Laune. Kleiner Tipp am Rande: wer keine schrägen Blicke riskieren will, sollte das Buch vielleicht nicht in der U-Bahn lesen, denn Lachen ist vorprogrammiert.
Das Ende mag vielleicht vorhersehbar sein, aber der Weg dahin enthält viele Überraschungen bereit und macht das ganze so interessant.

Auch das Thema "Millionenschwerer CEO und Liefermädchen/Angestellte" mag ja altbekannt sein, aber die originelle Idee mit dem Katzenkostüm lässt «most wanted CEO» aus der Masse stechen. Auch der Hintergrund zu Hiltons’ Aufreisserbuch hat mich positiv überrascht.

Die beiden Hauptfiguren sind beide sehr liebenswert. Mia hat mich bereits auf den ersten Seiten für sich eingenommen. Ich liebe sie für ihren Mut sich mit Katzenohren bewaffnet ihrem vermeintlichen Feind aus High School Zeiten zu stellen und sich im Namen ihrer Freundinnen zu rächen. Aus Max wurde ich lange Zeit nicht wirklich schlau, aber er konnte dennoch mein Herz erobern…und zwar ganz ohne dass er seine goldenen Regeln zum Einsatz bringen musste.

Es war mein erstes Buch von Annika Martin, aber es wird bestimmt nicht mein Letztes sein. An ihrem Schreibstil gefällt mir besonders, wie treffend sie die Gefühle ihrer Charakteren beschreiben konnte. Als Mia ihr erstes eigentlich absolut peinliches Treffen mit Max so würdevoll, wie es nur Mia schafft, hinter sich bringt, erlebte ich jede Sekunde ihrer Tortur hautnah mit. Ihre humorvollen Ideen entlockten mir oft ein breites Grinsen.

Abschliessen kann ich nur betonen, dass dieses Buch ein echter Leckerbissen ist. Annika Martin versteht es, eine amüsante Geschichte auf Papier zu bringen, die trotz Katzenkostüm nicht ins lächerliche geht und immerwieder überrascht. Ich frage mich bloss, woher sie die 10 goldenen Regeln hat?

  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 12.01.2020

Ein gutes Buch für zwischendurch

Faded - Dieser eine Moment
1

Inhalt:
Als Felicity, eine begabte Songwriterin, mit nicht viel mehr als einer Gitarre in Nashville ankommt, ahnt sie nicht, dass hier ein heisser Rockstar nur darauf wartet, ihr den Kopf zu verdrehen. ...

Inhalt:
Als Felicity, eine begabte Songwriterin, mit nicht viel mehr als einer Gitarre in Nashville ankommt, ahnt sie nicht, dass hier ein heisser Rockstar nur darauf wartet, ihr den Kopf zu verdrehen. In der Hoffnung ihrer Vergangenheit entkommen zu sein, kellnert sie in einer der bekanntesten Bars der Stadt und meidet das Rampenlicht um jeden Preis. Jeden Abend treten verschiedenen Künstler auf und heizen dem Publikum ein. So auch Ryder, ein talentierter, hinreissender Gitarrist, der das weibliche Publikum mit seiner Stimme zum Schmelzen bringt. Als sich die beiden begegnen ist Chaos vorprogrammiert, denn es scheint, als würde sich ihre Vergangenheit mit jedem Schritt in Ryders Richtung unaufhaltsam nähern…

«Faded – dieser eine Moment» ist der wunderbare Auftakt zur herzerwärmenden Dilogie rund um Felicity und Ryder und den Höhen und Tiefen abseits des Rampenlichts. Obwohl es bei mir ein paar Kapitel gedauert hat, bis mich die Geschichte wirklich gepackt hat, hat es mich gegen Ende dennoch voll erwischt. Während ich Felicity, für ihren Mut sich nicht unterkriegen zu lassen bewunderte und von Anfang an ins Herz geschlossen habe, stieg und fiel Ryder in meiner Achtung je nach Kapitel. Glücklicherweise kam er jedoch immer wieder zur Besinnung und traf letztendlich doch noch die richtigen Entscheidungen. So gewann er schliesslich trotz allem meine Achtung und ich werde auch in der Fortsetzung mit ihm mitfiebern, denn in meinen Augen sind die beiden wie geschaffen für einander.

Die Geschichte scheint zu beginn eine typische, fast schon kitschige Rockstar-Lovestory zu sein, aber der dunkle Schatten, der Felicity auf Schritt und Tritt verfolgt, ist genau das gewisse Etwas, das dieses Buch von anderen unterscheidet. Man bekommt immer wieder ein paar Krümel zu sehen, damit die Lust am Weiterlesen erhalten bleibt, aber die grosse Bombe wird wohl erst in der Fortsetzung platzen.

Die Geschichte lässt sich leicht lesen und man kann gut abschalten; vorausgesetzt Ryder ist nicht gerade wieder kurz davor irgendeine Dummheit zu begehen, so dass man ihn nur noch schütteln möchte! Die Geschichte fühlt sich manchmal aber ein wenig in die länge gezogen und ich frage mich, was in der Fortsetzung alles passieren wird, so dass zwei Bücher notwendig sind. Ich lasse mich jedoch gerne überraschen.

Meiner Meinung nach lohnt sich das Buch für alle, die auf der Suche nach einer Rockstar-Lovestory mit einer guten Mischung aus Kitsch und Drama sind. Was ich am meisten an Faded schätze, sind die originellen und sehr passenden Songtexte, die perfekt in die Geschichte eingebettet werden. Obwohl die erste Begegnung für mich fast ein wenig zu schmalzig war, konnte mich das Ende dennoch überzeugen. Die Fortsetzung werde ich wahrscheinlich dennoch lesen, um endlich hinter Felicitys Geheimnis zu kommen und zu erfahren, wie Ryder Felicity von der Wahrheit überzeugen und umstimmen will. Alles in allem ist es dennoch ein gutes Buch, um im kalten Winter eingekuschelt vor dem Kamin zu entspannen.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2019

Vertrauen will verdient sein

King's Legacy - Alles für dich
0

Jaxon King, Besitzer einer der angesagtesten Bars in New York, ist sexy, jung und erfolgreich. Er könnte jede haben. Als eine hübsche, junge Frau in seine Bar stolpert und ihm beichtet, dass sie seine ...

Jaxon King, Besitzer einer der angesagtesten Bars in New York, ist sexy, jung und erfolgreich. Er könnte jede haben. Als eine hübsche, junge Frau in seine Bar stolpert und ihm beichtet, dass sie seine kleine Schwester Chloe mit einem Fahrrad angefahren hat, ist er alles andere als begeistert von ihr. Dennoch gibt er ihr später einen Job als Kellnerin, denn sie fasziniert ihn irgendwie. Hope scheint jedoch immun zu sein und hält ihn auf Abstand, egal wie sehr er sich bemüht. Der Grund für Hope’s Umzug von LA nach New York schwebt wie eine dunkle Wolke über ihr, doch auch Jaxon wird von Schatten seiner Vergangenheit verfolgt. Doch gerade als es endlich gut zu laufen scheint, tauchen alte Bekannte wieder auf.

Die Charakteren wachsen einem schnell ans Herz und man fühlt mit ihnen mit. Man versteht Hope’s Ängste vor den anonymen Nachrichten oder als sie in der Bar von einem schleimigen Fremden gepackt wird. Auch Jaxon hinterlässt einen sympathischen Eindruck und man möchte unbedingt auch einen kleinen Ausflug in seine Bar wagen. Auch Nebencharakteren wie Logan, Jaxon’s Bester Freund, oder Jaxon’s Schwester Chloe sind einfach nur liebenswert.

Ich finde das Buch trotz des vorhersehbaren Endes spannend und hatte es innert kürzester Zeit gelesen. Da man während des Lesens immer wieder neue Geheimnisse lüftet oder sich überraschende Szenen und witzige
Wortgefechte ereignen, die den Leser schmunzeln lassen, bleibt das Buch interessant und kurzweilig. Wer hätte auch ahnen können, dass ein kleines Techtelmechtel im Keller auf einem Revier enden könnte? Auch Hope’s Spitzname als «M» finde ich zum Schmunzeln, da es eine Anspielung auf ihren ersten Schlagabtausch mit Jaxon ist.

Die Fortsetzung dreht sich um Logan und Chloe, welche schon jetzt ein super Team abgeben, wäre da nicht das Problem, dass Logan bereits versprochen ist. Bereits hier erfährt man einiges über die beiden. Man fühlt mit Chloe und verflucht Logan dafür, dass er nicht sieht, was alle anderen sehen.

Fazit: Ich kann das Buch nur empfehlen und werde mir bald auch die Fortsetzung besorgen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik