Cover-Bild Faded - Dieser eine Moment
(80)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 20.12.2019
  • ISBN: 9783736311336
Julie Johnson

Faded - Dieser eine Moment

Anika Klüver (Übersetzer)

Es heißt: Berühmtheit hat ihren Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?

Als Felicity Wilde mit nichts außer einem gefälschten Ausweis, ihrer alten Gitarre und ihren Songtexten in Nashville ankommt, will sie nur eins: sich so unauffällig wie möglich ein neues Leben aufbauen. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar zieht sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Und schließlich können die beiden nicht anders, als der Anziehung zwischen ihnen nachzugeben. Doch als Ryder einen Plattenvertrag angeboten bekommt, scheint ihre gemeinsame Zeit zu einem Ende zu kommen. Denn ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich ...

"Diese Geschichte wird dich mit Mascara verschmierten, tränennassen Augen und einem blutenden Herzen zurücklassen." INKED AVENUE BOOK BLOG

Auftaktband der FADED-Dilogie von PUBLISHERS-WEEKLY-Bestseller-Autorin Julie Johnson

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.06.2021

Konnte mich sehr überraschen!

0

Schon zu lange lag das Buch auf meinem SuB und deshalb wurde es echt mal Zeit, dass ich „Faded – Dieser eine Moment“ davon befreie. Meine Entscheidung bereue ich nicht. Das Buch habe ich bisher so gut ...

Schon zu lange lag das Buch auf meinem SuB und deshalb wurde es echt mal Zeit, dass ich „Faded – Dieser eine Moment“ davon befreie. Meine Entscheidung bereue ich nicht. Das Buch habe ich bisher so gut wie noch nie irgendwo gesehen, daher hatte ich auch keine großen Erwartungen gehabt.
Ich mochte den Schreibstil der Autorin total gerne. Er war flüssig und so bildhaft, dass ich mir die Szenen wirklich richtig gut vorstellen konnte. Außerdem fand ich es total spannend, dass es um Countrymusik ging, sonst ist es ja doch eher eine andere Musikrichtung.

Die beiden Protagonisten Ryder und Felicity habe ich ziemlich schnell in mein Herz geschlossen. Beide lieben die Musik und das merkt man, der einzige Unterschied zwischen den beiden. Der eine Möchte auf die Bühne und der andere auf gar keinen Fall.
Felicity finde ich unglaublich mutig und stark. Am An fang hatte ich das Gefühl und auch am Ende noch, dass sie nicht so genau weiß, was sie eigentlich von Leben möchte. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sie einen Traum hat, was sie aber auch nicht braucht, weil sie eben erst 18 ist.

Ryder hingegen weiß genau was er von seinem Leben möchte. Er lebt für die Musik und möchte daher auf die ganz großen Bühnen. Was ihn für mich so bodenständig macht, er macht Fehler in diesem Buch und das auch nicht gerade wenig.
Beide haben ihre Geheimnisse was die Geschichte sehr interessant macht, denn als Leser kennt man sie teilweise schon und das finde ich irgendwie total spannend.

Auch die Handlung konnte mich total packen, auch wenn jetzt gar nicht so unfassbar viel passiert ist. Wie sich die Beziehung der beiden entwickelt, finde ich total angenehm. Es war nicht zu schnell, auch wenn es dann eher an einen Knall erinnert, wenn sie sich ihrer Gefühle bewusst werden.

FAZIT
Ich habe „Faded – Dieser eine Moment“ von Julie Johnson geliebt und bin sehr gespannt auf den zweiten Band. Den Cliffhanger finde ich ehrlich gesagt gar nicht so schlimm, weil es für mich ein bisschen vorhersehbar war, dass das Buch so enden wird.

Veröffentlicht am 22.11.2020

Ein großartiger Rockstarroman mit toller Atmosphäre

0

Ich liebe Rockstarromane und vor allem liebe ich diese Rockstarromane, die ein gewisses Flair mit sich bringen. Dabei ist es mir eigentlich egal, ob diese Romane eher emotional oder eher witzig sind. Dieser ...

Ich liebe Rockstarromane und vor allem liebe ich diese Rockstarromane, die ein gewisses Flair mit sich bringen. Dabei ist es mir eigentlich egal, ob diese Romane eher emotional oder eher witzig sind. Dieser hier hat mich aber vor allem damit begeistert, dass er aus der Reihe der von mir bisher gelesenen Rockstarromane heraussticht, denn er war für mich einmal wieder etwas ganz anderes.

Der Schreibstil der Autorin ist hier einfach großartig. Sie schreibt wahnsinnig flüssig und dennoch bildlich und packend. Schön finde ich auch, dass sie die Kapitel relativ kurz und spannend gehalten hat. Außerdem mochte ich, dass in diesem Roman einmal nicht so viel geflucht wurde, was sehr erfrischend für mich war.

Und auch die Handlung konnte mich vollends überzeugen. Von Anfang an konnte mich die Geschichte in ihren Bann ziehen und ich wollte die ganze Zeit wissen, wie es weitergeht. Auch hatte die Geschichte diesen gewissen Flair, den ich so sehr mag. Die Musik steht hier ganz weit im Vordergrund und dennoch sind es die Hintergrundgeschichten der beiden Protagonisten, die das ganze so spannend machten. Man merkt einfach von der ersten Seite an, dass irgendetwas mit Felicity nicht stimmt und sie vor etwas davon läuft, aber bis zum Schluss wird nicht alles verraten, so dass es auch für Band zwei noch spannend bleibt. Und auch Ryder hat mit Problemen zu kämpfen, die im Laufe der Geschichte immer mehr zum Tragen kommen. Dazu kommt eine wahnsinnig einnehmende Liebesgeschichte, die ich einfach mitfühlen konnte, die mich berührt und gleichzeitig fertig gemacht hat, weil Felicity und Ryder so gut zusammenpassen und doch unterschiedlicher nicht sein könnten und so kommt es wie es kommen muss und das Buch nimmt eine Wendung, die ich auf Grund des Klappentextes zwar schon erwartet hatte, aber garantiert nicht auf so drastische Weise. Aber es gibt auch einige wunderschöne, romantische Szenen und Momente, prickelnde Sexszenen, aber in der richtigen Dosis und tolle Songtexte, die die Geschichte super untermalt haben.

Ebenso mochte ich die Charaktere in diesem Buch super gern. Ob es die introvertierte Felicity ist, die ihre Lieder lieber für sich selbst behält, oder der extrovertierte Ryder, der anfangs noch wie ein typischer Bad Boy wirkt, aber immer mehr seine liebevolle Seite zeigt, beide sind super vielschichtige Charaktere mit Ecken und Kanten, die sehr menschlich für mich herüberkamen. Und auch die Nebencharaktere fand ich klasse und passend, wenn auch teilweise etwas überspitzt und klischeehaft, aber dennoch genau richtig.

Insgesamt kann ich diesen Rockstarroman nur weiterempfehlen für alle, die Geschichten mögen, in denen es um die Liebe zur Musik und romantische, wenn auch schwierige Beziehungen geht. Dieses Buch hat aber nicht nur das zu bieten, sondern auch einige Überraschungen, mit denen ich zum Beispiel nicht gerechnet hätte und sogar eine gewisse Tiefgründigkeit lässt er durchschimmern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2020

Ehrliche und gefühlvolle Rockstar-Story

0

Inhalt/Klappentext:

Es heißt: Berühmtheit hat ihren Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?
Felicity Wilde ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Als siemit nichts außer einem ...

Inhalt/Klappentext:

Es heißt: Berühmtheit hat ihren Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?
Felicity Wilde ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Als siemit nichts außer einem gefälschten Ausweis, ihrer alten Gitarre und ihren Songtexten in Nashville ankommt, will sie nur eins: sich so unauffällig wie möglich ein neues Leben aufbauen. Aber sie hat nicht mit dem stadtbekanntem Musiker Ryder Woods gerechnet und dem Kribbeln, das er in sie auslöst. Und schließlich gehen sie der Anziehung als der Anziehung zwischen ihnen nachzugeben. Doch als Ryder einen Plattenvertrag angeboten bekommt, scheint ihre gemeinsame Zeit zu einem Ende zu kommen. Denn ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity unmöglich ...

Meine Meinung:

Das ist schon die zweite Rockstar Geschichte, die ich gelesen habe, und sie ist so authentisch und ehrlich! Ich konnte es schier nicht aus der Hand legen!
Das Buch fängt damit an, dass Felicity in Nashville ankommt und in der Musikbar Nightingale anfängt zu arbeiten. Und dort sieht sie Ryder zum ersten Male. Auf der Bühne.
Die Story nimmt dann ihren Lauf, und zwar einen sehr unerwarteten. Das ist auch etwas, was ich sehr zu schätzen weiß, an diesem Buch: Das nichts vorhersehbar ist. Na gut, an manchen Stellen vielleicht schon, aber gleich bei der nächsten Seite passiert etwas vollkommen neues.
Dieses Buch hat so viele krasse Wendungen, Hochs und Tiefs.
Das Ende des ersten Bands war wieder total unvermutet. Und man wünscht sich sofort die Fortsetzung her.

Felicity Wilde ist eine tapfere Frau, die aus ihrer Heimat flüchtet. Nur langsam merkt man, das sie eine viel schwierigere und dunklere Vergangenheit hat, als man zuerst denken mag. Dennoch wirkte sie auf mich sehr sympathisch und loyal, aber auch schlagfertig und mutig. Und obwohl sie erst zarte 18 Jahre ist, verhält sie sich sehr verantwortungsbewusst und reif für ihr Alter.
Mit dem Protagonisten Ryder hatte ich kleine Startschwierigkeiten. Er hat sich gegenüber Felicity wie ein Idiot verhalten, zwar aus einem guten und berechtigten Grund, aber er ist alles falsch angegangen. Oft wurde er auch vom Ruhm zu sehr geblendet, denn er will schon seit Jahren aus Nashville rauskommen, schließlich hat auch er seine Bürden zu tragen, und das als berühmter und erfolgreicher Rockstar mit seiner Band. Er verhält sich manchmal kindisch und tut sehr oft die falschen Sachen aus den richtigen Gründen, aber dennoch ist er ein lieber Kerl, der sein Herz auf dem rechten Fleck hat.
Die Beziehung zwischen den beiden hat sich sehr natürlich entwickelt. Und beide haben eine wundervolle Liebe zur Musik.
Auch die Nebencharaktere wie Aiden und Molly waren mir sehr sympathisch. Doch wie immer gibt es auch Figuren die ich nicht sonderlich leiden konnte. Wie die Bandmitglieder Lacey und Lincoln, die immer vom Ruhm geblendet worden sind.

Ich liebe dieses Cover. Der Mann auf dem Cover eignet sich perfekt für einen Ryder Woods. Und das Düstere, passt gut zu den Dämonen, die Ryder bekämpfen muss.
auch das Lich ist wunderbar eingesetzt worden, dass es so aussieht, als wäre er auf einer Bühne.

Das Buch spielte größtenteils im Nightingale statt. Eine Musikbar, in der viele Plattenproduzenten lauern. Ich habe mich in der Bar seltsam wohlgefühlt. Ich mochte diese Atmosphäre voller talentierte Musiker.

Es ist das erste Buch, das ich von Julie Johnson gelesen habe, aber ich liebe ihren Schreibstil jetzt schon. Er war leicht zu lesen.
Von Felicity und von Ryder wurde abwechselnd erzählt.

Fazit:

Ich liebe dieses Buch! Ich bin verliebt in die Figuren, in das Setting und die wunderschönen Songtexte voller Gefühl. Dieses Buch ist so ehrlich erzählt worden. Ich werde es kaum erwarten können den nächsten Band in der Hand zu halten! Ein Rockstar-Highlight!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2020

Ich bin hin und weg von dieser Liebesgeschichte

0

Felicity flieht nach Nashville. Hier findet sie in einer stadtbekannten Kneipe, in der jeden Abend mehrere Musiker auftreten, einen Job. Obwohl sie selber Songs schreibt, will sie auf keinen Fall einen ...

Felicity flieht nach Nashville. Hier findet sie in einer stadtbekannten Kneipe, in der jeden Abend mehrere Musiker auftreten, einen Job. Obwohl sie selber Songs schreibt, will sie auf keinen Fall einen Musiker zum Freund. Doch schon am ersten Abend in Nashville trifft sie Ryder, einen Gitarristen und Sänger. Ryder hat nur einen Traum, er will ganz hoch hinaus und ein berühmter Rockstar werden. Nach und nach geht Ryder ihr immer mehr unter die Haut…

Zu Beginn konnte ich nicht viel mit der Geschichte anfangen. Warum flieht eine junge Frau, die nichts mit Musikern zu tun haben möchte, ausgerechnet in die Musikstadt Nashville? Und was findet sie an Ryder? Einem Blender, der auf Whiskey und Groupies steht?

Doch nach und nach hat Julie Johnson mich von ihrer Erzählung überzeugt. Felicity, die gute Gründe für ihr Tun hat und Beschützer bzw. Freunde findet, ist eine sehr junge Frau, die zwar schon viel Schlechtes erlebt hat, aber auch manchmal so unbedarft ist, wie man das mit 18 Jahren oft ist. Ryder, der auf den ersten Blick sehr oberflächlich wirkt, bekommt im weiteren Verlauf der Geschichte auch Substanz und mehr Tiefe. Beide Figuren waren für mich in ihrem Verhalten sehr realistisch und nachvollziehbar dargestellt.

Genauso, wie die anfängliche Anziehung zwischen den beiden und die spätere Verliebtheit für mich sehr gut beschrieben war. Die erste Nacht der beiden hat mich Mitten ins Herz getroffen und ich habe mir danach so sehr gewünscht, dass die beiden einen gemeinsamen Weg finden. Die Liebe ist meiner Ansicht nach sehr glaubhaft dargestellt worden und auch die Konflikte und Probleme, die auftauchen. Bis zum Ende habe ich immer wieder gehofft und gebangt, dass Felicity über ihren Schatten springt, dass Ryder seine Irrwege erkennt und korrigiert.

Nun sitze ich hier mit Herzklopfen und fiebere dem zweiten Teil entgegen.

Veröffentlicht am 26.05.2020

Wow! Einfach nur Wow!

0

FELICITY & RYDER

Felicity flieht vor ihrer Vergangenheit und zieht mit nichts weiter als ein paar Habseligkeiten und ihrer abgenutzten Gitarre nach Nashville, um dort einen Neuanfang zu wagen. Sie ist ...

FELICITY & RYDER

Felicity flieht vor ihrer Vergangenheit und zieht mit nichts weiter als ein paar Habseligkeiten und ihrer abgenutzten Gitarre nach Nashville, um dort einen Neuanfang zu wagen. Sie ist Songschreiberin, hat aber keinerlei Ambitionen, vor Publikum zu singen oder berühmt zu werden und ist damit eine Seltenheit in der Stadt, die schon so manchen Musiker groß gemacht hat. Felicity ist jung, introvertiert und sucht nach einem Ort, wo sie sich sicher fühlen kann. Doch auch, wenn sie in ihrem neuen Zuhause langsam Anschluss findet und zum ersten Mal Freunde hat, lässt sich der ängstliche Blick über die Schulter nicht abstellen. Als sie Ryder begegnet, will Felicity die Anziehung zuerst nicht wahrhaben. Ein Musiker kommt für sie nicht in Frage, denn dieser Lebensstil erinnert sie zu sehr an ihre schreckliche Kindheit. Doch obwohl sie anfangs versucht, Distanz zu wahren, merkt sie schnell, dass sie sich Ryders Präsenz nicht entziehen kann.

Ryder ist ein talentierter Musiker. Er spielt Gitarre, kann singen und schreibt Songs. Sein großer Traum ist es, einen Plattenvertrag zu bekommen und endlich aus Nashville zu verschwinden. Er will nicht enden, wie viele andere Musiker, die es nie aus den Spelunken der Stadt hinausschaffen. Musik ist seine Leidenschaft, seine treibende Kraft und sein erklärtes Lebensziel. Er würde alles dafür tun und trifft deshalb nicht immer die besten Entscheidungen. Ryder ist leidenschaftlich, sympathisch und charismatisch. Zu Menschen, die nichts mit seiner Musik zu tun haben, hält er Distanz. Er möchte keine Bindungen schaffen, die ihn womöglich von seinem Traum abbringen. Deshalb geht er auch nur lockere Affairen mit Frauen ein. Bis zu dem Moment, als er Felicity sieht. Denn irgendetwas an der jungen Frau rührt an dem dicken Panzer, den der Musiker um sein Herz erbaut hat.

MEINE MEINUNG

Rockstar + Lyx = Highlight.
Diese einfache Gleichung scheint für mich zu funktionieren, denn immer, wenn der Lyx Verlag ein musikthematisches Buch veröffentlicht, bin ich schlichtweg begeistert. Die Geschichte von Ryder und Felicity hat mich sofort angesprochen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und stellenweise sogar poetisch. Manche Formulieren haben einen metaphorischen Anschlag, wodurch die Erzählweise noch einmal einen ganz besonderen Klang bekommt. Die Songtexte passen ebenfalls perfekt in die Geschichte und werden nahtlos in die Handlung eingefügt, da sowohl Ryder als auch Felicity eigene Songs schreiben.
Wer hier eine Klischee-Rockstar-Romance erwartet, wird überrascht werden. Zwar ist Ryder der Stadtbekannte Playboy-Musiker, der einem One Night Stand bestimmt nicht abgeneigt ist, aber das ist weder Hauptthema des Buches noch vordergründig während der Annäherung zu Felicity. Im Buch geht es wirklich um Musik, den harten Weg zum Ruhm und die Schwierigkeiten, die Bekanntheit und Geld mit sich bringen können.

„Ruhm ist eine Droge, Schätzchen. Ich habe im Laufe der Jahre immer wieder gesehen, was er anrichten kann. Er ist stärker als Heroin und macht doppelt so süchtig …“ S. 17

Die Annäherung zwischen Ryder und Felicity hat mir richtig gut gefallen! Es war prickelnd, romantisch und süß und passte perfekt zu dem Paar. Felicity ist mit ihren zarten 18 Jahren noch sehr jung, hat keinerlei Erfahrung mit Männern und ist durch ihre Vergangenheit sehr zurückhaltend. Eine schnelle Annäherung wäre also nicht glaubhaft gewesen.
Ich liebe New Adult Romanzen, die mit einer Freundschaft beginnen! Diese langsame Annäherung, das Zurückhalten der wahren Gefühle und die prickelnde Spannung, die man als Leser kaum mehr aushält, treibt meinen Puls vor Aufregung in gefährliche Höhen. Die Spannung zwischen Felicity und Ryder war vom ersten Moment an deutlich spürbar. Ihre zuckersüße introvertierte Art passt perfekt zu seinem extrovertierten Charme. Man wünscht den beiden ein Happy End und dass sich ihre Träume erfüllen – auch wenn man schon sehr früh ahnt, dass das Buch mit einem Cliffhanger endet. Zum Glück ist inzwischen Band 2 erschienen, sonst müsste ich vor Frust und Trauer heulen. Es sind einige Fragen offen geblieben, die sich hoffentlich in der Fortsetzung beantworten lassen. Ich habe die Hoffnung auf ein Happy End noch nicht aufgegeben.

„Träume sind das einzige, was ich habe. Meine Träume, meine Stimme, und diese beiden Hände, mit denen ich Gitarre spiele. Wenn man mir das nimmt … Habe ich gar nichts.“ S. 152

Das einzige Manko, das ich mit dem Buch habe, ist die doch sehr rasche Meinungsänderung von Felicity. Anfangs behauptet sie hartnäckig, sich nicht für Musiker zu interessieren und will um jeden Preis ein „auffälliges Leben“ vermeiden, doch kaum, dass sie Ryder begegnet, gibt sie nach und lässt sich auf ihn ein. Natürlich kann man argumentieren, dass es nicht leicht ist, diesem charmanten Kerl zu widerstehen, aber gerade wegen ihrer Vergangenheit hätte ich mir bei Felicity mehr Hartnäckigkeit erwartet. Sie ist sehr jung und schwärmt sofort für ihn; er ist charismatisch und will sie unbedingt näher kennenlernen: Eine Kombination, die natürlich zur Annäherung führt und da die Chemie zwischen den beiden einfach stimmt, kann ich über diese kleine Kritik hinwegsehen.

FAZIT

„Faded: Dieser eine Moment“ ist eine wunderschöne Rockstar Romance Geschichte, die viele Klischees auslässt und sich auf die Liebe der Protagonisten zur Musik konzentriert. Es geht um zwei Menschen mit unterschiedlichen Träumen, die jedoch bereit sind, für die Liebe zueinander Opfer zu bringen. Neben dramatischen (aber nicht übertriebenen) Wendungen und einer gefühlvollen Romanze, erzählt das Buch von zwei liebenswerten Charakteren, die für sich alleine schon Stärke zeigen, zusammen aber zu etwas ganz besonderen werden. Für mich ist dieses Buch definitiv ein Highlightschatz, da mich Handlung, Protagonisten, Schreibstil und Spannungsbogen vollständig überzeugen konnten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere