Profilbild von pii93

pii93

Lesejury Profi
offline

pii93 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit pii93 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.11.2019

Nette Unterhaltung für zwischendurch

The Banker
0

Mit The Banker ist eine Reihe abgeschlossen, bei der die Teile aber unabhängig voneinander gelesen werden können. In jedem Band geht es um ein anderes Mädel des dreier Gespanns.
Ich muss sagen alle Cover ...

Mit The Banker ist eine Reihe abgeschlossen, bei der die Teile aber unabhängig voneinander gelesen werden können. In jedem Band geht es um ein anderes Mädel des dreier Gespanns.
Ich muss sagen alle Cover der Reihe sprechen mich nicht so wirklich an, aber ich habe mich auch für dieses Buch entschieden, weil sich der Klappentext nach Unterhaltung angehört hat. Vor allem für eine kurzweilige Unterhaltung bei der ich viel Spaß haben kann.

Bekomme habe ich genauso ein Buch nur mit ziemlich viel Erotik. Nach den ersten beiden Bänden, wusste ich aber was auf mich zukommt.
Lennon ist normalerweise nur für One-Night-Stands zu haben, doch Jasper hat sie dann doch mehr interessiert. Insgesamt finde ich, dass Lennon eine starke Frau ist und ihr Ding durchzieht, egal was auch Menschen in ihrer Umgebung dazu sagen. Bei Jasper habe ich das Gefühl, dass ich ihn nicht wirklich kennengelernt habe.
Zusammen fand ich die beiden aber wirklich toll, auch wenn es ziemlich erotisch wurde immer wieder. Bis zu einem Punkt, da wurde es ein kleines bisschen weniger, weil der Fokus dann auf etwas anderem lag.

Durch das Buch bin ich aber nur so geflogen, weil es super leicht zu lesen war und eben nur eine kleine nette Unterhaltung für zwischen durch.
Man darf auf keinen Fall etwas außergewöhnliches oder neues erwarten, denn das ist die Geschichte bzw. die komplette Reihe nicht.

Veröffentlicht am 06.11.2019

Hätte ich nicht zwingend gebraucht!

Cinder & Ella
0

Auch wenn ich diesen zweiten Band von Cinder & Ella nicht unbedingt benötigt hätte, wollte ich trotzdem den zweiten Band lesen. Daher hatte ich auch nicht so hohe Ansprüche und konnte somit auch nicht ...

Auch wenn ich diesen zweiten Band von Cinder & Ella nicht unbedingt benötigt hätte, wollte ich trotzdem den zweiten Band lesen. Daher hatte ich auch nicht so hohe Ansprüche und konnte somit auch nicht enttäuscht werden. Das ist wohl auch der Grund, weshalb ich das Buch nicht super schlecht fand. Aber ich bin immer noch der Meinung, dass dieser zweite Band ganz nett ist, ich aber nicht gebraucht hätte.

Der Schreibstil war auch wieder bei diesem Band super schön zum Lesen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Kelly Oram kann richtig toll Gefühle transportieren. Durch ihren Schreibstil kann man sich wunderbare in die Charaktere hineinversetzen und mit ihnen fühlen.

Handlung gab es nicht besonders viel und war eher langweilig. Cinder war vom Charakter her wie auch im ersten Band. Aber Ella habe ich nicht wiedererkannt. Sie war so eingeschüchtert und gar nicht mehr das starke und taffe Mädel. Auch liegt der Fokus hier auf Ellas Narben, was ich grundsätzlich nicht falsch finde, aber in diesem Fall war es mir einfach ein bisschen zu viel. Eigentlich drehte sich in Ella's Leben alles um die Narben.

Insgesamt eine nette Fortsetzung, die alle Fans von Cinder und Ella lesen können. Aber es ist meiner Meinung nach kein Muss. Übrigens ist das Cover von diesem Buch auch wieder wunderschön. Trotzdem mag ich den ersten Band farblich etwas lieber.

Veröffentlicht am 06.11.2019

Grandioses Finale!

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkrieg
0

Bücherkrieg ist der finale Band der Bibliothek der flüsternden Schatten Reihe. Akram El-Bahay kann unfassbar gute Fantasygeschichten schreiben und das hat man auch wieder in dieser Reihe gemerkt. Der Schreibstil ...

Bücherkrieg ist der finale Band der Bibliothek der flüsternden Schatten Reihe. Akram El-Bahay kann unfassbar gute Fantasygeschichten schreiben und das hat man auch wieder in dieser Reihe gemerkt. Der Schreibstil ist fantastisch, zum durchfliegen gemacht und trotzdem passiert so unfassbar viel in diesem Buch. Er ist wortgewaltig und poetisch. Ich konnte mir diese Welt so gut vorstellen und das obwohl zwischen den Bänden immer ein Jahr zwischen lag. Und wenn ich jetzt so darüber nachdenke, könnte aus dieser Reihe auch ein richtig guter Film werden. Ich würde mich darüber auf jeden Fall riesig freuen.

Auch wenn ich anfangs wieder ein paar Probleme mit den Namen der Fabelwesen hatte und manchmal nicht genau wusste ob es der Name oder die Art ist. Nach etwas Lesezeit hat sich das aber wieder gelegt und ich konnte wieder richtig in der Geschichte versinken. Auch wenn ich mich nicht zu 100% an die Namen erinnern konnte, wusste ich doch schon einiges über die Fabelwesen aus den vorherigen Teilen.

Erzählt wird die Geschichte aus Sam’s und Kani’s Sicht. Einfach weil es mehrere Handlungsstränge gibt. Auch wenn es ein bisschen Liebe gibt, drängt sie sich nicht in der Vordergrund, was mir richtig gut gefällt. Man spürt die Liebe zwar, hin und wieder wird es auch angesprochen, aber das diente dazu, um die Geschichte voran zutreiben.

Für mich gehört diese Reihe auf jeden Fall zu einer der besten Fantasyreihen. Das Einzige was mir ein bisschen das Lesevergnügen genommen hat, waren die langen Kapitel, teilweise 30 Minuten lang (laut meinem Kindle). Glücklicherweise gab es innerhalb des Kapitels Absätze, sodass ich dort eine Pause einlegen konnte. Trotzdem was Bücherkrieg ein grandioses Finale dieser Reihe.
Ich kann jedem diese Reihe nur ans Herz legen.

Veröffentlicht am 22.10.2019

Fantastischer Auftakt!

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
0

Auch hier muss ich als erstes loswerden, dass es das Cover war was mich zuerst in den Bann gezogen hat. Aber auch der Klappentext zu Elias und Laia – Herrschaft der Masken hört sich für mich immer wieder ...

Auch hier muss ich als erstes loswerden, dass es das Cover war was mich zuerst in den Bann gezogen hat. Aber auch der Klappentext zu Elias und Laia – Herrschaft der Masken hört sich für mich immer wieder spannend und interessant an.

Sabaa Tahir hat einen fantastischen Schreibstil, sodass ich durch die Geschichte geflogen bin. Sie zaubert mit ihren Worten eine tolle Geschichte, die fesselnd ist. Geschrieben ist die Geschichte aus zwei Schichten: Elias und Laia. Das mag ich bei Büchern besonders gern, denn so kann man sich in beide Protagonisten versetzen und ihr Handeln eher verstehen.

Wie sagt man so schön, Gegensätze ziehen sich an. Und so auch Elias und Laia. Beide haben so unterschiedliche Leben und Ziele. Und doch haben beide auch das eine Ziel: Freiheit.
Von Anfang an spürt man die Anziehungskraft zwischen den beiden. Die Beziehung entwickelt sich sehr langsam, was mir aber auch gut gefällt, weil es für mich nicht im Vordergrund steht. Elias sowie auch Laia sind für mich starke Protagonisten, dir alles für ihre Liebsten aufgeben.
Man bemerkt bereits in diesem Band, dass die Figuren sich weiter entwickeln. Auch die Nebencharaktere tragen zu der Geschichte bei und entwickeln sich teilweise auch weiter.

Auch die Umgebung wird richtig gut beschrieben. Ich konnte mir die verschiedenen Ort gut vorstellen und hatte immer ein Bild vor Augen. Das mag ich vor allem bei Dystopien sehr gerne.

Abschließend kann ich noch sagen, dass ich mich auf die Folgebände freue und diese mit Sicherheit in den nächsten Monaten lesen werden. Meiner Meinung nach ist das eine wirklich richtig gut Dystopie und ein Muss für alle Liebhaber.

Veröffentlicht am 22.10.2019

Süße, sommerliche Liebesgeschichte

Sunset Beach - Liebe einen Sommer lang
0

Das Cover spricht mich persönlich nicht so richtig an, dafür aber die Autorin. Ich habe die Fantasy Dystopie von ihr bereits gelesen und geliebt. Aber auch ihren Liebesroman Sunset Beach wollte ich unbedingt ...

Das Cover spricht mich persönlich nicht so richtig an, dafür aber die Autorin. Ich habe die Fantasy Dystopie von ihr bereits gelesen und geliebt. Aber auch ihren Liebesroman Sunset Beach wollte ich unbedingt lesen.

Der Schreibstil von Kira Licht ist einfach fantastisch und ihre humorvollen Gespräche zwischen den Charakteren gibt der Geschichte etwas Besonderes. Durch die zwei Sichten erfährt man immer was in dem jeweils anderen vorgeht und kann eher nachvollziehen, weshalb sie so handeln.
Kira Licht hat die Umgebung und auch die Charaktere sehr detailliert beschrieben und so hatte ich das Gefühl gehabt, dass ich mit Abby und Leo unterwegs bin.

Mit Leo hatte ich anfangs meine Probleme gehabt, ich konnte nicht so richtig verstehen, was für ein Problem er hat. Je mehr ich über ihn erfahren habe, desto mehr konnte ich ihn verstehen. Aber auch nicht bei allen Punkten, gerade wenn es um die Beziehung zu Abby geht.
Denn Abby ist jemand die hilfsbereit ist und für ihre Liebsten nur das Beste will. Man merkt direkt von Seiten beider, dass eine Anziehung zwischen ihnen besteht und die Funken nur so sprühen.

Die Handlung ist jetzt nun nicht unbedingt etwas Neues. Anfangs war mir die Handlung etwas zu oberflächlich und es ging nur um das Aussehen. Die Streitereien zwischen Leo und Abby gingen mir irgendwann etwas auf die Nerven, vor allem Leo.

Insgesamt war das eine wirklich gute Geschichte mit der ich viele schöne Lesestunden verbracht habe. Für mich nicht die beste Geschichte, aber trotzdem kann ich sie nur weiterempfehlen.