Profilbild von pii93

pii93

Lesejury Star
offline

pii93 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit pii93 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.04.2020

Grandioser Reihenauftakt!

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen
0

Ich beginne wie immer mit dem Cover von Die Welt wird brennen. Es ist für mich jetzt kein besonderes. Aber das Äußere ist ja nicht das Wichtige, sondern der Inhalt und der konnte mich von sich überzeugen. ...

Ich beginne wie immer mit dem Cover von Die Welt wird brennen. Es ist für mich jetzt kein besonderes. Aber das Äußere ist ja nicht das Wichtige, sondern der Inhalt und der konnte mich von sich überzeugen.
Vorab habe ich schon viele gute Meinungen zu dem Buch und der Reihe überhaupt gehört und gelesen.

Auf den Schreibstil von Lena Kiefer war ich sehr neugierig. Und was soll ich sagen, er konnte mich auf jeden Fall fesseln. Aber nicht nur der Schreibstil war so fesselnd, auch die Charaktere und die Handlung haben dazu beigetragen, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte oder wollte.
Ich fand schon die Idee unfassbar interessant und konnte mir nicht vorstellen, was genau in diesem Buch passieren könnte.

Die Charaktere sind ziemlich unterschiedlich, was mir gut gefällt und trotzdem harmonieren sie so schön zusammen. Auch wenn es mal so richtig zwischen den Personen kracht, für mich waren sie immer authentisch.
Ophelia hat eine wirklich tolle Entwicklung und Wandlung gemacht. Sie handelt oft aus Emotionen heraus und überlegt vorher nicht viel darüber nach. Trotzdem konnte ich eigentlich immer nach vollziehen warum sie so handelt.
Lucien liebe ich einfach! Ab der ersten Begegnung war es einfach grandios zwischen Ophelia und ihm. Auch wie er mit ihr umgeht und handelt.
Doch nicht alles zwischen den beiden läuft glatt. Normalerweise mag ich ein hin und her zwischen Protagonisten nicht so gern, aber hier war es einfach grandios gelöst.

Den Weltenaufbau finde ich übrigens klasse, ich konnte mir während dem Lesen alles bildlich vorstellen. Die Handlung war voller Spannung, auch wenn es mal etwas ruhiger zu ging, wollte ich immer wissen was als nächstes passieren wird. Und zum Schluss hat Lena Kiefer bewiesen, dass sie Cliffhanger drauf hat. An dieser Stelle eine kleine Warnung: Besorg dir den zweiten Teil bevor du mit dem ersten fertig bist.

Für mich war das ein meisterhafter Dystopien-Auftakt gewesen. Es wird nicht das einzige und letzte Mal gewesen sein, dass ich diese Reihe gelesen habe. Ich kann sie nur jedem weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.04.2020

Sehr emotionale Geschichte!

Be with Me
0

Ich habe es genossen den Be with me zu lesen. Die Cover der Reihe finde ich insgesamt nicht so super schön, aber dieses finde ich noch ganz süß.
Zum Schreibstil muss ich nicht mehr so unfassbar viel sagen, ...

Ich habe es genossen den Be with me zu lesen. Die Cover der Reihe finde ich insgesamt nicht so super schön, aber dieses finde ich noch ganz süß.
Zum Schreibstil muss ich nicht mehr so unfassbar viel sagen, denn der ist einfach grandios. Ich bin wieder durch das Buch geflogen und habe es in mich inhaliert.
Und normalerweise finde ich es immer schon wenn ich aus Sicht beider Protagonisten lese, das ist hier nicht so und mir fehlt es trotzdem nicht.
Trotzdem lernt man Teresa und Jase super gut kennen.

Mir sind beide Charaktere sympathisch und toll ausgearbeitet.
Beide haben hier ein Geheimnis, das Eine erfährt man eher als das andere. Wobei ich mir zweiteres schon so ein bisschen gedacht habe, hätte aber nicht gedacht, dass es wirklich so sein kann.
Teresa handelt wirklich sehr authentisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Sie ist eine sehr starke Frau und hätte sie gerne als Freundin.
Ja gut, in Jase kann man sich ja nur verlieben. Ich mag ihn sogar noch ein kleines bisschen lieber als Cameron. Ich als Leser habe direkt bemerkt, dass zwischen Teresa und Jase direkt das Knistern gespürt. Auch wenn er sich zu erst dagegen gestellt, auch die Gründe deswegen kann ich voll verstehen.
Auch wenn man zu Beginn einen anderen Eindruck bekommt, als er dann wirklich ist. Ich liebe ihn einfach!

Die Handlung hatte es wirklich in sich, denn es ist so unfassbar viel passiert. Schönes, schreckliches, lustiges und trauriges und es war grandios geschrieben. Ich konnte die Emotionen und Gefühle der Personen spüren, fühlen und nachvollziehen.
Insgesamt war das wieder eine sehr schöne und emotionale Geschichte gewesen. Gerne hätte ich noch ein Buch, was die beiden ein paar Jahre später zeigt. Ich stelle mir das wirklich spannend und interessant vor.
Jeder, der diese Reihe noch nicht gelesen hat, sollte sich den ersten Band mal zur Hand nehmen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2020

War für mich ein Flop!

Die Verzauberung der Schatten
0

Das Cover finde ich wieder wunderschön von Die Verzauberung der Schatten, aber leider ist das nicht alles zu einem guten Buch.
Ja, der Schreibstil ist eigentlich ganz gut, ich bin, wenn ich mal im Hörbuch ...

Das Cover finde ich wieder wunderschön von Die Verzauberung der Schatten, aber leider ist das nicht alles zu einem guten Buch.
Ja, der Schreibstil ist eigentlich ganz gut, ich bin, wenn ich mal im Hörbuch drin war, auch wirklich ziemlich schnell durchgekommen. Dennoch musste ich mich leider immer in bisschen dazu animieren, das Hörbuch anzumachen.

Ich gehör tatsächlich nicht zur Fraktion, denen das Buch gefällt. Manchmal frage ich mich, ob ich ein anderes Buch lese, als denen den es gefällt.
Denn es war, meiner Meinung nach, nicht wirklich viel Handlung da und auch keine Spannung. Dazu kam, dass alles immer und immer und immer wieder erwähnt wurde. Ich sage nur: Seelensiegel. Das war wirklich irgendwann ziemlich nervig. Und dazu muss ich sagen, dass ich mir beim Hören wirklich viel merken kann.

Die Charaktere waren mir auch nicht so richtig nah, also ich habe das Gefühl, dass ich sie nicht wirklich kenne. Im Klappentext wird ein magischer Turnier erwähnt, welches erst nach der Hälfte des Buches beginnt und dann passiert noch nicht mal besonders viel.
Keiner der Charaktere hat sich wirklich viel weiterentwickelt, außer Lila ein bisschen. Aber so im Ganzen habe ich mir sehr schwer mit diesem Buch getan. Obwohl ich trotzdem am Ende des Buches immer wissen wollte, wie es weitergeht.

Ich persönlich kann weder Die Verzauberung der Schatten noch die komplette Trilogie empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2020

Ein schöner Auftakt!

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss
0

Das Cover gefällt mir unglaublich gut und auch unter dem Schutzumschlag ist das Buch ein Traum. Und auch der Folgeband von Cursed Kiss sieht so wunderschön aus und nebeneinander sehen sie bestimmt hübsch ...

Das Cover gefällt mir unglaublich gut und auch unter dem Schutzumschlag ist das Buch ein Traum. Und auch der Folgeband von Cursed Kiss sieht so wunderschön aus und nebeneinander sehen sie bestimmt hübsch aus.
Das war auch mein erstes Buch von Alana Falk, daher war ich gespannt auf ihren Schreibstil. Und dieser hat mir wirklich sehr gut gefallen, ich bin nur so durch die Geschichte geflogen. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Erin und Arden. Was mir hier auch wieder sehr gut gefällt, weil man so beide Sichten besser verstehen kann.

Jetzt nach dem ich das Buch beendet habe, habe ich aber das Gefühl, dass ich weder Erin noch Arden besonders gut kenne. Klar, einige Fakten kenne ich, aber die Charaktereigenschaften kenne ich nicht.
Es gibt einige Nebencharaktere, die mir etwas zu kurz kommen. Vielleicht nehmen sie im zweiten Teil etwas mehr Raum in Anspruch.
Ich erhoffe mir, dass ich im zweiten noch ein paar Eigenschaften von allen Charakteren kennenlerne.
Was mich etwas gestört hat, Erin hat irgendwas gemacht, was nicht gut war und vollkommen falsch Arden gegenüber. Dieser war dann sauer und nach ein paar Minuten hat er ihr wieder vergeben. War für mich etwas unglaubwürdig.

Von der Handlung her gab es teilweise Längen und somit ist die Spannung immer wieder abgeflacht. Auch die Emotionen und Gefühle der Charaktere sind nicht bei mir angekommen, was ich sehr schade finde.
So im Nachhinein habe ich auch das Gefühl, dass sehr wenig auf diesen 500 Seiten passiert ist. Das Ende hingegen war mega überraschend, ich habe nichts davon geahnt, auch wenn ich mit den kleinen Hinweisen richtig lag. Das große Ganze konnte ich nich zusammen puzzeln.

Insgesamt fand ich es ein gutes Buch, ich bin gespannt was in der Fortsetzung passiert. Denn meiner Meinung nach hätte es auch ein Einzelteil bleiben können, so wie es geendet hat. Das Ende wäre zwar ein bisschen offen, man hätte sich als Leser aber einiges dazu ausmalen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Eine wundervolle Geschichte!

True North - Unser Traum von Für immer
0

Cover der True North Reihe finde ich sehr schön. Auch farblich passt Unser Traum von für immer perfekt hinein. Über den Schreibstil muss ich, glaube ich, nichts mehr sagen. Dieser ist einfach wundervoll ...

Cover der True North Reihe finde ich sehr schön. Auch farblich passt Unser Traum von für immer perfekt hinein. Über den Schreibstil muss ich, glaube ich, nichts mehr sagen. Dieser ist einfach wundervoll und ich kann mich in die Protagonisten einfühlen, was mir immer wichtig ist.

Die Handlung war sehr interessant, ich mochte den Ausgangspunkt, dass sie Skylar und Benito 12 Jahre lang nicht gesehen haben und dann wieder auf einander treffen echt toll. Auch das mit Skylars Stiefschwester war ein spannender Aspekt, was der Geschichte Schwung gegeben hat.
Außerdem wurden auch wichtige Themen angesprochen, wie körperlicher und seelischer Missbrauch, Polizeigewalt und Drogenhandel.
Diese Themen wurden alle sensibel behandelt und es ging auch teilweise darum die Straßen von Vermont sicherer zu machen.

Beide Charaktere waren mir sehr sympathisch und ich konnte mich Dank dem Schreibstil gut in sie hineinversetzen.
Benito ist ein absoluter Bookboyfriend, er zeigt Sky ziemlich schnell, dass er was für sie empfindet. Natürlich hat auch er seine Macken, die machen ihn aber nur menschlicher und noch sympathischer.

Sky ist eine sehr starke Persönlichkeit und ich finde ihren Charakter bemerkenswert. Nach einer schwierigen Jugend, hat sie noch immer nicht so viel Glück wie sie es verdient hätte. Trotzdem kämpft sie stark für ihre Träume. Man merkt, dass sie für Menschen die sie liebt nur das Beste möchte und sie in Sicherheit wissen will.

Die Rückblenden 12 Jahre zuvor haben mir sehr gut gefallen. Sie haben auch einiges klarer gemacht was Skylar früher alles erlebt hat. Auch was zwischen Benito und ihr vorgefallen und geschehen ist. So bekommt man auch mit wie sich einige Dinge aus ihrer Vergangenheit aufklären.

Ein wunderbarer Band der mir wieder unfassbar gut gefallen hat. Ich liebe diese Reihe und habe glücklicherweise noch den 5. Band und ich hoffe, dass der 7. Teil auch übersetzt wird.
Jedem kann ich diese Reihe nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere