Platzhalter für Profilbild

Elamanu

Lesejury Profi
offline

Elamanu ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Elamanu über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2020

Zurück in Sommerby -von Kirsten Boie

Zurück in Sommerby
0

Die drei Geschwister Martha, Mikkel und Mats entscheiden sich, ihre Herbstferien lieber wieder bei ihrer Oma Inge in Sommerby zu verbringen anstatt mit den Eltern in den Süden zu Reisen. Denn in Sommerby ...

Die drei Geschwister Martha, Mikkel und Mats entscheiden sich, ihre Herbstferien lieber wieder bei ihrer Oma Inge in Sommerby zu verbringen anstatt mit den Eltern in den Süden zu Reisen. Denn in Sommerby ist die Erinnerung an schöne Sommertage noch nicht verblaßt und die Geschwister freuen sich auf ein Wiedersehen mit all den liebgewonnenen Traditionen und Bewohnern. Doch auch die Herbsttage in Sommerby werden alles andere als ruhig verlaufen, denn der fiese Makler, welcher es bereits im Sommer auf Oma Inge's Haus und Grundstück abgesehen hatte, taucht wieder auf und versucht erneut, sein Vorhaben durchzusetzen.

Bereits der erste Teil "Ein Sommer in Sommerby" von Kirsten Boie hat uns unglaublich schöne, heimelige Lesestunden beschert. Es ist eine Mischung aus dem irgendwie besonderen Schreibstil der Autorin sowie auch aus der gesamten beschriebenen Atmosphäre in Sommerby.

Ein Ort, an dem die Zeit an manchen Stellen etwas stillzustehen scheint und dadurch eine Art zauberhafte Wohlfühlatmosphäre entsteht. Denn bei Oma Inge gibt es kein W-Lan (zumindest nicht im Haus, sondern nur an einer ganz bestimmten Stelle am Zaun) sowie auch lange keinen Fernseher. Auch lebt sie dort ihren Enkeln ihre Werte einfach vor, ohne diese belehren zu wollen, indem sie z.B. alte Sachen nicht einfach wegwirft, sondern repariert.

Auch das Thema Lesen spielt in diesem Buch eine schöne Rolle, denn Martha liest ihren jüngeren Brüdern täglich eine Gutenachtgeschichte vor und auch sie selbst verschlingt in diesen besonderen Ferientagen Bücher, welche schon ihre Mutter im jugendlichen Alter gelesen hat. Dies alles ist so wunderbar in die Geschichte mit eingeflochten, dass automatisch beim Lesen eine besondere Stimmung entsteht.

"Zurück in Sommerby" ist der zweite Teil und sicherlich auch problemlos ohne Vorwissen aus dem ersten Band zu lesen. Meiner Meinung nach bringt es allerdings deutlich mehr Lesespaß, die "Sommerby-Reihe" von Kirsten Boie von Beginn an zu lesen, denn so erlebt man auch die Entwicklung der Figuren und ist in der ein oder anderen Situation aus dem zweiten Teil sofort im Bilde.

Nach dem Sommer in "Sommerby" und nun dem Herbst im zweiten Teil würden wir uns sehr über ein erneutes Wiedersehen freuen, um somit vielleicht auch zu erfahren, was alles in den Weihnachtsferien dort passieren könnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Die Gartenschwestern

Die Gartenschwestern
0

Der parkähnliche Garten von Gitta ist ein wichtiger Treffpunkt, nicht nur für die stolze Bezitzerin selbst, sondern auch für ihre beiden Freundinnen Constanze und Marit. Doch als Gitta's Mann die Scheidung ...

Der parkähnliche Garten von Gitta ist ein wichtiger Treffpunkt, nicht nur für die stolze Bezitzerin selbst, sondern auch für ihre beiden Freundinnen Constanze und Marit. Doch als Gitta's Mann die Scheidung möchte, stehen die drei "Gartenfreundinnen" vor einer schwierigen Entscheidung. Denn wollen sie wirklich zukünftig in einer Laubenkolonie gärtnern? Macht dies denn überhaupt Spaß bei all den Regeln und Vorschriften, die dort so herrschen?

Der zweite Erzählstrang in diesem Buch beginnt im Februar 1945. Die junge Lissa flieht von Oderberg nach Berlin, um zunächst bei einer Tante scheinbar sicheren Unterschlupf zu finden. Doch die Zeiten sind hart, und so findet Lissa auf dem Grundstück des Gärtners Albert ein wenig mehr Sicherheit. Ob dies zukünftig auch ihr neues Zuhause werden könnte?

Die Autorin Ella Kordes hat mit ihrem Roman "Die Gartenschwestern" eine absolute Wohlfühlgeschichte geschrieben, die mich nicht nur von Beginn an wunderbar unterhalten hat, sondern auch nach dem Zuklappen noch ein wenig "nachwirken" wird.

Was mir hier besonders gut gefallen hat, sind die abwechselnd erzählten Kapitel, welche einerseits in der Gegenwart spielen und von den drei "Gartenschwestern" erzählen, auf der anderen Seite einen Einblick in das harte Leben von Lissa im Jahre 1945 geben. Eigentlich habe ich bei dieser Art meist eine Handlung, welche mir ein klein wenig besser gefällt, allerdings war dies hier absolut nicht der Fall. Beide waren für mich gleichermaßen interessant, unterhaltsam und vor allem hervorragend bildlich geschrieben.

Auch das Ende des Buches und somit die "Zusammenführung" beider Handlungen war weder kitschig noch in irgend einer Art und Weise übertrieben, sondern für mich einfach nur stimmig und ein toller Abschluß für eine wunderbare Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Zurück zum Glücksgefühl...aus der Reihe "Buddha to go"

Zurück zum Glücksgefühl
0

Unter dem Titel "Buddha to go" sind inzwischen drei Titel erschienen, unter anderem auch "Zurück zum Glücksgefühl" von Carolin Müller und Nadim Mekki.

Dieses Buch soll dabei helfen, wieder mehr Glück ...

Unter dem Titel "Buddha to go" sind inzwischen drei Titel erschienen, unter anderem auch "Zurück zum Glücksgefühl" von Carolin Müller und Nadim Mekki.

Dieses Buch soll dabei helfen, wieder mehr Glück im eigenen Leben zuzulassen, sich auf das Wesentliche und vor allem die Dinge, welche für das eigene Dasein wichtig sind, zu konzentrieren - und somit mehr Lebensfreude zu erlangen .

Ich habe schon einige Bücher über dieses Thema gelesen, wobei mir dieses hier besonders gefällt. Es ist zum einen sehr ansprechend gestaltet, wirkt durch die gewählten Farben schon beim Anblick beruhigend und ist durch das kleine Format wirklich handlich und perfekt, um es in der Tasche mitzunehmen. Auch ein Lesebändchen ist vorhanden, so dass man jederzeit eine Stelle "festhalten" kann.

Im Buch selbst finden sich jede Menge Übungen, um das Thema "Achtsamkeit" selbst zu vertiefen. Immer wieder auch mit einleuchtenden Beispielen versehen, welche stets besonders hervorgehoben sind und zum Nachdenken anregen. Überhaupt ist dies meiner Meinung nach kein Buch, welches man (trotz seiner "nur" 160 Seiten) schnell durchlesen sollte. Das wäre schade, denn wirklich vertiefen und auf sich wirken lassen kann man die Übungen, Beispiele, Beschreibungen und sonstigen Texte nur Stück für Stück, sozusagen "häppchenweise".

Ein empfehlenswertes Buch, welches - in der richtigen Stimmung gelesen - sicherlich helfen kann, wieder etwas achtsamer durch das eigene Leben zu gehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Das kleine Hör-Buch vom achtsamen Leben

Das kleine Hör-Buch vom achtsamen Leben
0

"Das kleine Hörbuch vom achtsamen Leben" hat mich bereits vom Cover her sofort angesprochen, es strahlt durch die dezente Farbwahl und gesamte Gestaltung beim Betrachten eine ruhige Atmosphäre aus und ...

"Das kleine Hörbuch vom achtsamen Leben" hat mich bereits vom Cover her sofort angesprochen, es strahlt durch die dezente Farbwahl und gesamte Gestaltung beim Betrachten eine ruhige Atmosphäre aus und hat mich sofort neugierig werden lassen auf den Inhalt. Ob die beschriebenen 10 Minuten am Tag wirklich ausreichen, um etwas weniger Stress und dafür mehr Gelassenheit in den Alltag zu integrieren, wie auf dem Cover angegeben?

Doch bevor es mit den Übungen losgehen kann, kommt zuerst eine kleine Einführung in das Thema "Achtsamkeit" - und hier auch bereits einige Ratschläge, wie man dies selbst im Alltag umsetzen kann.

Gelesen wird von Daniela Hoffmann - mir hat ihre Stimme von Beginn an ein Gefühl von Ruhe vermittelt, was sehr angenehm und meiner Meinung nach durchaus stimmig für dieses Thema ausgewählt war. Denn auch die nun nachfolgenden sieben Achtsamkeitsübungen, welche nach der kurzen Einführung folgen, werden durch die Stimme perfekt vermittelt. Man konzentriert sich auf das Gesagte und nicht auf irgendwelche störenden Nebensächlichkeiten (dies ist mir bei anderen Hörbüchern schon ab und zu aufgefallen, bei denen ich mit der Sprecherstimme nicht ganz so gut zurecht gekommen bin).

Jede Übungseinheit auf diesem Hörbuch widmet sich einem anderen Thema, jedoch haben alle sieben Kapitel "Achtsamkeit" als Hauptthema. So kann man sich täglich neu entscheiden, welches für das eigene Wohlbefinden gerade richtig erscheint - und so diese 10minütige Übung leicht in den Alltag integrieren (hier eine Auswahl einiger Abschnitte "Einfach sein", "Dankbarkeit und Mitgefühl", "Im Jetzt sein" oder aber auch "All-tägliches Gewahrsein").

Da die Achtsamkeitsübungen ohne sonstiges Zubehör (außer einen CD-Spieler) jederzeit durchführbar sind, bietet dieses Hörbuch eine schöne Gelegenheit, täglich ganz einfach mehr Achtsamkeit in das eigene Leben zu integrieren.

Erschienen im RandomHouseAudio-Verlag (Gesamtspielzeit ca. 1 Stunde 19 Minuten).

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.04.2020

Land unter...bei Samuel - von Susanne Weber

Land unter bei Samuel
0

Samuel's Familie muss umziehen - und zwar von einem Ende Berlins an das ganz weit entfernte andere Ende der Stadt. Denn der Vater ist Klimaforscher und hat dort eine neue Stelle angenommen. Den Kindern ...

Samuel's Familie muss umziehen - und zwar von einem Ende Berlins an das ganz weit entfernte andere Ende der Stadt. Denn der Vater ist Klimaforscher und hat dort eine neue Stelle angenommen. Den Kindern ist das überhaupt nicht recht und sie wünschen sich nichts sehnlicher, als in ihre alte Schule zurück zu können. Doch nun müssen Samuel und seine Schwester Kiara den neuen Alltag bewältigen, mit all seinen Tücken. Doch als Samuel von der im Pazifik liegenden Insel Kiribati erfährt, hat er als Erfinder eine neue Aufgabe. Denn ist es nicht möglich, schon durch kleine Handlungen großes zu bewirken?

Die Autorin Susanne Weber hat in ihrem Buch "Land unter...bei Samuel" das wichtige Thema Klimaschutz in eine kindgerechte Geschichte für junge Leser ab 8 Jahren verpackt. Denn da der Vater Klimaforscher ist, kommt in der Familie das Thema immer wieder zur Sprache, auch Samuel selbst macht sich Gedanken, was er beitragen kann.

Die jeweiligen Kapitel sind übersichtlich und kurz gehalten - und so wird die Geschichte auch dank der kindgerechten Größe der Schrift sicherlich gerne gelesen. Denn es geht zwar hauptsächlich um Klimaschutz, allerdings wird das ganze gut in eine Handlung gemixt zusammen mit Geschwisterstreit, Freundschaften, Schulleben und eben auch Zusammenhalt, sowohl in der Klasse als auch in der eigenen Familie.

Was dieses Buch noch zu etwas ganz besonderem macht, sind die zahlreichen Illustrationen von Susanne Göhlich, welche immer wieder die Geschichte bildlich werden lassen und so sicherlich für noch mehr Lesespaß - gerade bei jungen Lesern - sorgen werden.

Erschienen ist das Buch im Hummelburg-Verlag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere