Profilbild von Ellysetta-Rain

Ellysetta-Rain

Lesejury Star
offline

Ellysetta-Rain ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ellysetta-Rain über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.07.2020

Spannender und heißer Romantic-Thriller mit einer guten Prise Humor

Codename: Hacker
0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Ich bin nicht mehr die Bebe Grimshaw von einst - die Frau, die jahrelang hinter den Gittern eines Hochsicherheitsgefängnisses verbrachte, weil sie im Auftrag eines Verbrechersyndikats ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Ich bin nicht mehr die Bebe Grimshaw von einst - die Frau, die jahrelang hinter den Gittern eines Hochsicherheitsgefängnisses verbrachte, weil sie im Auftrag eines Verbrechersyndikats Abschusscodes für Atomwaffen gestohlen hat. Aus heutiger Sicht bereue ich weder, was ich getan habe, noch dass ich geschnappt wurde, und doch bedaure ich die Jahre, die ich nicht mit meinem Sohn Aaron verbringen konnte. Mithilfe von Kynan McGrath wurde ich frühzeitig entlassen und trat seinem Team bei der Jameson Force Security Group bei. Heute setze ich meine Fähigkeiten dazu ein, anderen Menschen zu helfen.

Ich versuche nur, die verlorene Zeit wiedergutzumachen, und konzentriere mich auf meine Arbeit bei Jameson sowie darauf, Aaron großzuziehen. Solange ich meinen Sohn und meine Karriere habe, bin ich zufrieden. Doch das Leben hat so seine Art, einem zu zeigen, was man braucht, und als ein unglaublich attraktiver Fremder namens Griffin sich im Park mit Aaron anfreundet, muss ich mich mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass mir etwas fehlt. Ein leidenschaftlicher Teil von mir, der vor langer Zeit weggesperrt wurde, erwacht zu neuem Leben, und ich betrachte Griff auf eine Weise, wie ich seit über zehn Jahren keinen Mann mehr angesehen habe.

Gerade als ich glaube, dass die Dinge sich zum Guten wenden, wird mein Leben erneut auf den Kopf gestellt. Wie sich herausstellt, war die Begegnung mit Griff kein Zufall, denn er ist der Mann, der geschickt wurde, um mich zu töten.


Meinung:
Dies ist der vierte Teil der Reihe, aber da vor allem das Pärchen im Fokus steht und die wichtigsten Informationen genannt werden, kann man das Buch auch unabhängig von den Vorgängerbänden lesen, wobei so natürlich das Wiedersehen mit den bekannten Gesichtern schöner ist.
Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Bebe und Griffin geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden, vor allem Aaron, Bebes Sohn, und die Mitarbeiter-/innen der Jameson Force Security, die mich noch neugieriger auf die Folgebände machen.

Man spürt die Anziehung zwischen Bebe und Griffin, ihr Schlagabtausch ist herrlich und sorgt für einige Lacher. Die erotischen Szenen sind sinnlich und ansprechend geschrieben. Wie auch bei den Vorgängerbänden kommt die Spannung nicht zu kurz. Besonders schön fand ich die gemeinsamen Szenen mit Aaron, die leider viel zu kurz waren, und die Szenen mit Bebes Kollegen, hier vor allem Dozer. Teilweise ging es mir zu schnell voran und stellenweise hätte ich mir mehr Tiefe bzw. Details und Seiten gewünscht, aber insgesamt ist es Meckern auf hohem Niveau.
Wie auch bei den Vorgängerbänden blitzt auch immer wieder der tolle Humor der Autorin durch. Das Ende macht mich schon sehr, sehr neugierig auf die Fortsetzung und ich fiebere ihr ungeduldig entgegen. So gibt es aufgrund der oben genannten Kritikpunkte wunderbare 4,5 von 5 Sternen (bei Portalen ohne halbe Sterne aufgerundet) und eine Leseempfehlung für alle die heißen Romantic-Thrillern mit einer guten Prise Humor nicht widerstehen können.

Fazit:
Wer heiße und spannende Romantic-Thriller mit einer guten Prise Humor liebt, ist bei dieser Reihe genau richtig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2020

Man trifft sich immer zweimal im Leben…

Lessons from a One-Night-Stand
0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Holly Radcliffe hätte nie gedacht, dass ihr One-Night-Stand am ersten Tag in der neuen Stadt solche Wellen schlagen würde. Doch ihr kleines Abenteuer mit dem Highschool-Coach ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Holly Radcliffe hätte nie gedacht, dass ihr One-Night-Stand am ersten Tag in der neuen Stadt solche Wellen schlagen würde. Doch ihr kleines Abenteuer mit dem Highschool-Coach Austin Bailey ist nach kürzester Zeit Stadtgespräch. Holly hatte gehofft, dass sie Austin nie wiedersehen würde, aber als Schulleiterin ist sie seine neue Chefin. Blöd nur, dass ihr verräterisches Herz schneller schlägt, sobald sie ihm begegnet.


Meinung:
Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Holly und Austin geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Austins Großmutter und seine Geschwister, auf deren Geschichten ich schon sehr gespannt bin.

Holly und Austin sind sympathische Charaktere und haben beide ihr Päckchen zu tragen. Vor allem Austins Zwiespalt zwischen seiner Rolle als Bruder aber auch als Elternersatz ist authentisch dargestellt worden. Man spürt die Anziehung zwischen Holly und Austin, die erotischen Szenen sind heiß und ansprechend geschrieben. Neben den Gefühlen kommt vor allem der Humor nicht zu kurz, vor allem auch dank Austins Geschwistern und der „typischen“ Neugier in der Kleinstadt, die auch noch durch eine Klatschwebsite befeuert wird. Ich bin gespannt, ob man im Laufe der Reihe erfahren wird, wer dahintersteckt (am Schluss ist es jemand aus der Bailey-Familie?).

Wer witzig-spritzige und heiße Geschichten mit familiärer Gemeinschaft liebt, ist bei dem Autorinnen-Duo definitiv richtig! Ich habe die Lesezeit wieder sehr genossen und kann nur 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung vergeben. Ich freue mich sehr auf das Wiedersehen mit den Bailey-Geschwistern.

Fazit:
Wer witzig-spritzige und heiße Geschichten liebt, ist bei dem Autorinnen-Duo definitiv richtig! Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bücher.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2020

Humorvoller Liebesroman mit liebenswerter, aber auch spezieller Protagonistin

Love factually
0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Nachdem Janie Morris am selben Tag Freund, Wohnung und Job verloren hat, fragt sie sich wirklich, welchen fiesen Plan das Schicksal für sie vorgesehen hat. Zu allem ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Nachdem Janie Morris am selben Tag Freund, Wohnung und Job verloren hat, fragt sie sich wirklich, welchen fiesen Plan das Schicksal für sie vorgesehen hat. Zu allem Überfluss ist Quinn Sullivan, der äußerst attraktive Securitymann, auch noch Zeuge ihres blamablen Abgangs. Und läuft ihr danach ständig über den Weg. Wie ein Paar Schuhe, das man gerne hätte, sich aber nicht leisten kann. Doch das letzte, was Janie von ihm erwartet hätte, ist ein Angebot, das sie einfach nicht ablehnen kann.


Meinung:
Der bildhafte Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Janie geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Einmal kommt auch Quinn zu Wort.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Janies Freundinnen aus der Stickgruppe, hier insbesondere Elizabeth, auf deren Geschichte ich mich schon sehr freue.

Janie ist ein liebenswerter, aber auch spezieller Charakter (deswegen am besten einen Blick in die Leseprobe werfen ob man mit ihr und ihrer Art warm wird oder nicht). Ich habe sie schnell in mein Herz geschlossen.
Man spürt die Chemie zwischen Janie und Quinn und der Schlagabtausch der beiden ist einfach herrlich. Ich liebe den Humor der Autorin und so habe ich mich köstlich über Janies Faktenwissen amüsiert, welches sie (mit-)teilt, wenn sie unsicher ist. Doch obwohl sie sehr intelligent ist, ist sie auch naiv und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht, aber gut, wer ist schon perfekt? Die Stickgruppe von Janie und ihren Freundinnen sorgt auch für so manche Lacher, ebenso wie Janies neue Kollegen.

Ein wunderbarer und humorvoller Liebesroman mit sympathischen und authentischen Charakteren mit Stärken und Schwächen, humorvollen und sarkastischen Dialogen, etwas Spannung sowie Familie und Freundschaft. Mehr als verdiente 5 von 5 Sternen für dieses tolle Lesevergnügen. Ich freue mich auf die weiteren Bücher der Reihe bzw. der Autorin.

Fazit:
Ein wunderbarer und humorvoller Liebesroman mit sympathischen und authentischen Charakteren mit Stärken und Schwächen, humorvollen und sarkastischen Dialogen, etwas Spannung sowie Familie und Freundschaft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2020

Berührender New-Adult-Roman mit tollen Freunden und einer guten Prise Humor

It was always you
0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen …

Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen …

Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen…

Meinung:
Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Ivy geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem ihre beste Freundin Aubree und Ashers Bruder Noah.

Stück für Stück erfährt man, was in Ivys Familie passiert ist und wieso sie (fast) keinen Kontakt mehr mit ihrer Familie hatte. Die Spannung wird so konstant hochgehalten, so dass ich das Buch förmlich in einem Atemzug inhaliert habe.
Ivy und Asher waren mir anfangs nicht wirklich sympathisch, aber je besser man sie kennenlernt, umso besser kann man sie verstehen. Besonders gefallen hat mir der humorvolle Schlagabtausch zwischen Ivy und Asher, der für so manche Lacher sorgt. Schön fand ich auch die gemeinsamen freundschaftlichen Szenen mit Ivy, Asher, Harper, Sam und Noah. Besonders die Szenen mit Noah machen mich schon sehr neugierig auf seine Geschichte.
Jedoch ging es mir am Ende zu schnell voran und es fehlt mir persönlich einfach etwas, so dass ich hoffe, dass im zweiten Teil noch ein paar Infos eingebaut werden. Ein liebesvolles kleines Detail ist das Handlettering im Buch, denn es zeigt Ivys Gedanken und Sprüche, die sie in ihrem „Tagebuch“ notiert.

Eine emotionale Achterbahnfahrt, in der die Vergangenheit Stück für Stück enthüllt wird, so dass man ans Buch gefesselt ist. Neben den Gefühlen kommt aber auch der Humor nicht zu kurz, vor allem auch dank des humorvollen Schlagabtauschs, aber auch dank der Kabbeleien untereinander. So gibt es insgesamt wunderbare 4 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung, wenn man berührende New-Adult-Romane liebt.

Fazit:
Berührender New-Adult-Roman mit tollen Freunden und einer guten Prise Humor.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2020

Süßer Wohlfühlroman mit Herz, Humor, liebenswerten Tieren und dem Meer

Herzgeflüster in Sandcastle Bay
0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Jamie Jackson ist ein attraktiver Einzelgänger und ein begabter Künstler. Dass er die hübsche Goldschmiedin Melody liebt, wissen in Sandcastle Bay alle, nur Jamie ist ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Jamie Jackson ist ein attraktiver Einzelgänger und ein begabter Künstler. Dass er die hübsche Goldschmiedin Melody liebt, wissen in Sandcastle Bay alle, nur Jamie ist sich über seine Gefühle nicht im Klaren. Dabei ist es die schönste Zeit am Tag, wenn er Melody morgens auf dem Weg zur Arbeit am Strand trifft…
Melody ist seit über einem Jahr in Jamie verliebt. Sie träumt von einem romantischen Date, Küssen im Mondschein und einem Happy End. Doch Jamies Schüchternheit und ihre notorische Ungeschicklichkeit sind nicht gerade der Stoff, aus dem ihre Träume sind. Oder vielleicht doch?


Meinung:
Dies ist der zweite Teil der Reihe, mit dem ich auch gestartet habe. Verständnisprobleme hatte ich nicht, da vor allem das Pärchen im Fokus steht und die wichtigsten Infos genannt werden.
Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Melody und Jamie geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem der kleine Elliot, Melodys Neffe, ihre Schwester Isla und Jamies Brüder Leo und Adrian.

Melody und Jamie sind Freunde und kennen sich schon lange, so dass ich ihre sehr schnelle Annäherung nachvollziehen kann. Beide haben ihr Päckchen zu tragen, aber Leichtigkeit und Humor dominieren die Geschichte, so dass man nicht schwermütig wird. Bei Jamies romantischen Ideen (und auch denen seiner Brüder) schlägt das Romantikherz auf jeden Fall höher.
Die „typische“ Neugier und der Klatsch und Tratsch in einer Kleinstadt, hier vor allem Jamies Tante Agatha, sorgen für so manche humorvolle Szenen (auch wenn man als Klatschopfer verständlicherweise nicht darüber lachen kann). Aber auch Elliot und Marigold (Jamies Nichte) sorgen mit ihren Sprüchen für so manche Lacher, ebenso wie die Hunde. Lediglich am Ende ging es mir etwas zu schnell, aber das ist Meckern auf hohem Niveau.

Ich habe die Lesezeit sehr genossen und freue mich jetzt schon sehr auf das Wiedersehen mit den Charakteren in Islas und Leos Geschichte, vor allem auch auf den kleinen Elliot und die ganzen Tiere. Eine wunderbare Wohlfühlgeschichte mit Herz und Humor, die ich nur empfehlen kann, so dass es wunderbare 4,5 von 5 Sternen gibt (bei Portalen ohne halbe Sterne aufgerundet).

Fazit:
Süßer Wohlfühlroman mit Herz, Humor, liebenswerten Tieren und dem Meer, der für eine schöne Lesezeit sorgt. Ich freue mich sehr auf das Wiedersehen mit den Charakteren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere