Profilbild von Emcy

Emcy

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Emcy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emcy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2020

Für alle Fans von Romeo & Julia

Richer than Sin
0

Klappentext

Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet

Für Geschäftsmann Lincoln Riscoff steht das Familienunternehmen an erster Stelle. Aber seine Welt gerät ins Wanken, ...

Klappentext

Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet

Für Geschäftsmann Lincoln Riscoff steht das Familienunternehmen an erster Stelle. Aber seine Welt gerät ins Wanken, als er erfährt, dass Whitney Gable zurück in der Stadt ist. Augenblicklich holen ihn die Erinnerungen an ihre eine gemeinsame Nacht ein, die sein Leben für immer veränderte. Aber auch wenn das Verlangen, Whitney wiederzusehen, so stark ist wie nie zuvor, weiß Lincoln, dass er sich von ihr fernhalten muss: Denn Whitneys Familie ist seit Jahrhunderten mit seiner eigenen verfeindet. Und ein Riscoff und eine Gable dürfen niemals zusammen sein...

Meinung

Ich mochte die Geschichte rund um Whitney und Lincoln wirklich sehr. Auch nach zehn langen Jahren empfinden die beiden noch etwas für den jeweils anderen und das finde ich wirklich sehr schön. Wie auch die anderen Bücher von der Autorin, lässt sich das Buch vom Schreibstil her, sehr gut und leicht lesen. Die Geschichte ist ein wenig wie Romeo und Julia bloß in modern, was wie ich finde, ganz gut umgesetzt wurde. Jedoch muss ich sagen, dass es in dem Buch viel hin und her zwischen den beiden Protagonisten gibt, was manchmal ein bisschen anstrengend werden kann. Auch der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat mir nicht so sehr gefallen. Ich hab es lieber, wenn die Geschichte nur in der Gegenwart spielt. Oder vielleicht ab und an mal ein kurze Einblicke in die Vergangenheit, aber nicht das ganze Buch über.

Fazit

"Richer than sin" von Meghan March ist eine gute Geschichte mit einem Hauch Erotik, jeder Menge Drama und natürlich Liebe. Ich würde die Bücher definitiv weiterempfehlen. Für alle Fans von Romeo & Julia!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2019

Wundervolles Buch

Die englische Fotografin
0

Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte und ein wunderschön beschriebenes Indien mit allen Sitten und Bräuchen um 1930, sorgen für ein einmaliges Leseerlebnis.
Das war mein erstes Buch von der Autorin ...

Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte und ein wunderschön beschriebenes Indien mit allen Sitten und Bräuchen um 1930, sorgen für ein einmaliges Leseerlebnis.
Das war mein erstes Buch von der Autorin und ich fand es einfach nur wundervoll.
Der Schreibstil, und die Handlung der Geschichte war toll und hat mir super gut gefallen.
Das Buch liest sich wirklich gut und einfach.
Art und Weise wie die Autorin schreibt packt und fesselt einen, man taucht sofort in eine andere Zeit.
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!

Veröffentlicht am 15.08.2019

Meisterwerk

Das Labyrinth des Fauns
0

Das Labyrinth des Fauns ist wie ich finde ein wahres Meisterwerk.
Die Geschichte ist genau wie der Film nur mit ein paar mehr Details.
Natürlich ist die Handlung im Buch genau so düster und teilweise ...

Das Labyrinth des Fauns ist wie ich finde ein wahres Meisterwerk.
Die Geschichte ist genau wie der Film nur mit ein paar mehr Details.
Natürlich ist die Handlung im Buch genau so düster und teilweise brutal wie der Film und ich persönlich würde dieses Buch keinem unter 16 Jahren empfehlen. Der Schreibstil von Cornelia Funke ist mal wieder ausgezeichnet und sehr einfach zu lesen.
Dieses Buch hat meine Liebe zu Fantasy Büchern nochmal neu entfacht.
Mein absoluter Lesehighlight und nur zu empfehlen!!!!

Veröffentlicht am 15.08.2019

Ganz okay

Perfect Mistake
0

Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut, wurde allerdings leider enttäuscht.
Die Idee der Geschichte ist eigentlich gut, nur hätte sie anders umgesetzt werden müssen finde ich.
Der männliche Protagonist ...

Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut, wurde allerdings leider enttäuscht.
Die Idee der Geschichte ist eigentlich gut, nur hätte sie anders umgesetzt werden müssen finde ich.
Der männliche Protagonist ging mir ein wenig auf die nerven. Pete ist ein erwachsener Mann und viel älter als Adele, hat sich aber wie ich finde, verhalten wie ein Teenager, der nicht weiß was er will.
Ansonsten guter Schreibstil und einfach zu lesen. Das Buch ist okay, kann man lesen, muss man aber nicht.