Profilbild von Emmy29_4

Emmy29_4

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Emmy29_4 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emmy29_4 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.05.2017

Mein neues Lieblingsbuch :)

Alice im Zombieland
2 0

An Alices sechzehnten Geburtstag passiert das unglaubliche: Ihre Eltern und ihre Schwester werden bei einem Autounfall von Zombies angegriffen - und sterben dabei. Nur Ali überlebt. An ihrer neuen Schule ...

An Alices sechzehnten Geburtstag passiert das unglaubliche: Ihre Eltern und ihre Schwester werden bei einem Autounfall von Zombies angegriffen - und sterben dabei. Nur Ali überlebt. An ihrer neuen Schule lernt sie Cole kennen, der wie sie Untote besiegen will ...


Alice war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat eine lockere Art, welche auch ihre beste Freundin Kat hat. Beide sind um Laufe des Buches zu einem eingespielten Team geworden.
Es passieren dort eigenartige Ereignisse, die darauf warten im nächsten Band gelüftet zu werden. Die Geschichte wäre auch ohne Cole wunderbar, aber mit ihm ist es natürlich wie mit Sahne auf einem Kuchen - man kann es auch ohne wunderbar essen, allerdings ist es mit dann doch auch ganz lecker. (Sorry, das musste jetzt sein :)
Das neue Cover ist auch echt ein Traum. Es erinnert mich stark an Alice im Wunderland, allerdings ist es auch düster.
Der Schreibstil der Autorin lässt sich leicht lesen und da ich auch den zweiten Teil hier Zuhause liegen habe, werde ich möglichst bald weiter lesen :)


Fazit: Dieses Buch ist echt ein geheimnisvolles, spannendes und unterhaltsames Buch. Ab nun hat es sich einen Platz bei meinen Lieblingsbüchern verdient :)

Veröffentlicht am 16.10.2017

Ähnlichkeiten zu Elemental Assassin. Trotzdem lesenswert.

Coldworth City
0 0

Titel: Coldworth City
Autorin: Mona Kasten
Verlag: Droemer Knaur 
Seitenzahl: 320 
Preis: 12,99 Euro


Raven ist eine Mutantin und wird von einer Organisation, die Versuche an ihnen anstellt verfolgt. ...

Titel: Coldworth City
Autorin: Mona Kasten
Verlag: Droemer Knaur 
Seitenzahl: 320 
Preis: 12,99 Euro


Raven ist eine Mutantin und wird von einer Organisation, die Versuche an ihnen anstellt verfolgt.
Seitdem versucht sie ein normales Leben zu führen, was aber nicht länger möglich ist, als Wade auftaucht. Er möchte ihre Fähigkeiten unterrichten und sie dazu bewegen dem Untergrund beizutreten, welcher gegen die Organisation AID kämpft...

Ich war echt gespannt auf das neue Buch von Mona Kasten, da dies mal ein anderes Genre ist, in dem sie sich bewegt.
Ich mag echt gerne Superhelden und kam mir praktisch perfekt für das Buch vor.
Als ich mir das Buch gekauft habe, war ich allerdings etwas überrascht. Es hat um die 300 Seiten, was für meine Verhältnisse etwas wenig ist.
Trotzdem war der Einstieg gut und Raven wurde mir schnell sympathisch. Sie ist eine sehr starke und leicht naive Person, was mich ab und zu verwirrt hat. Sie lebt zusammen mit ihrem Bruder Knox in einer kleinen Wohnung und dann taucht plötzlich Wade auf. Dieser ist anscheinend sehr hot, was ich aber leider nicht ganz nachvollziehen konnte,  da er mir so nicht beschrieben wurde. Eine Seite seines Kopfes hatte er ab rasiert und eine Nabe verlief quer über sein Gesicht. Ich konnte mich mir darunter leider nicht den Traumboy vorstellen. Auch seinem Verhalten bin ich skeptisch gegenüber, da ich manche Situationen nicht ganz nachvollziehen konnte.
Es kam mir so vor, als würde er Raven nur als selbstverliebt und arrogant bezeichnen, obwohl dies gar nicht so ist.
Es war eher so, als bräuchte die Autorin dies aus Ausrede, um etwas Dramatik in die Geschichte zu bringen.
Dabei muss man sagen, dass ihr dies auch gelungen ist.
Der Schreibstil war flüssig und ich mochte auch die Wendungen sehr, die im Laufe der Geschichte auftreten. Sie bringen noch etwas mehr Energie in dieses Buch.
Ein weiterer Punkt, den ich sehr an diesem Buch mochte war, dass die verschiedenen Kräfte von den Mutanten sehr gut beschrieben wurden und man sich diese gut vor Augen führen konnte.
Obwohl ich Raven wie gesagt etwas naiv finde, mochte ich sie dennoch gerne, da sie eine gute Charakterentwicklung hatte. Zudem wurde sie mir umso mehr sympathischer.
Ich habe während des ganzen Buches viele Ähnlichkeiten zu der Reihe "Elemental Assassin" von Jennifer Estep gesehen. Diese möchte ich nicht näher erläutern, da  man so viel davon ableiten könnte.
Dies gehört nämlich zu eine meiner Lieblingsreihen und obwohl ich mir sicher bin, dass die Autorin diese Reihe nicht gelesen hat, fand ich es trotzdem etwas schade.

Fazit: Obwohl es ein paar Unstimmigkeiten zwischen mir und Wade gab, mochte ich die Hauptprotagonistin Raven sehr gerne und werde diese Reihe suchen der Zukunft verfolgen :) 

Veröffentlicht am 06.10.2017

Bisher eines der besten Bücher in diesem Genre!

Rock my Heart
0 0

Titel: Rock my Heart
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 384
Preis: 12,99 Euro

Eigentlich sollte der Abend von Rowan und ihrer besten Freundin Dee ausgelassen sein. Das war auch der Fall ...

Titel: Rock my Heart
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 384
Preis: 12,99 Euro

Eigentlich sollte der Abend von Rowan und ihrer besten Freundin Dee ausgelassen sein. Das war auch der Fall - bis sie ihren Freund mit einem anderen Mädchen knutschen sieht. Sie rennt nach draußen und trifft dort den Sänger Adam. Rowan lässt sich zu einem Kuss hinreißen, welcher ihr Leben auf den Kopf stellt...

Dieses Buch ist ganz schön beliebt und obwohl ich nicht so viele Bücher mag, die in diesem Genre gehypt sind, habe ich mich dann doch dazu entschlossen diesem Buch eine Chance zu geben.
Und in diesem Fall muss ich sagen, dass der Hype gerechtfertigt ist. 
Ich habe Rowan vom Anfang an ins Herz geschlossen und auch die anderen Charaktere, wie auch Dee, Adam und den anderen Jungs.
Die Grundidee kennt man schon von andren Romanen, aber sie hatte trotzdem das gewisse Etwas, was es dennoch einzigartig macht. 
Meiner Meinung nach braucht es auch keine überragende Idee, damit es ein gutes Buch ist. 
Was ich besonders toll fand und was hier auch sehr einzigartig ist, ist der Humor zwischen den Personen. Sie nehmen sich manchmal nicht sonderlich erst und benehmen sich wie richtige beste Freundinnen, die nicht bei jedem Streit losheulen. 
Das zeigt euch wiederum, dass unsere Hauptperson Rowan eine starke Frau ist. Klar gab es so manche Situationen, wo ich ihre Handlungen nicht ganz nachvollziehen konnte, dies kam aber nur zwei Mal im ganzen Buch vor. 
Auch Adam ist nicht auf den Kopf gefallen und hat einen guten Humor, der sich gut mit Rowans mischt. Er ist schon ein Badboy, trotzdem hat er aber etwas eigenes, was ihn sehr sympathisch macht.  
Das Cover ist ganz okay und auch der Schreibstil war super. 
Die ganze Geschichte ist nicht sonderlich realistisch, was aber bei so gut wie allen Storys der Fall ist. Die Autorin lässt es aber so wirken, dass es wirklich jeden treffen könnte. 
Dieses Buch ließ sich flüssig lesen und ich konnte es fast gar nicht mehr aus der Hand legen!

Fazit: Es ist ein wundervolles Buch, wo ich den Humor und auch die Charaktere total sympathisch finde. Der Schreibstil ließ sich flüssig lesen. 
Ich werde auf jeden Fall die nächsten Bände lesen, da die Jungs sehr lieb sind und ich sie näher kennen lernen möchte. 

Veröffentlicht am 05.10.2017

Wurde leider im Laufe der Geschichte etwas schwächer. Trotzdem Potenzial für einen zweiten Band!

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin
0 0

Titel: Shadow Dragon -  Die falsche Prinzessin
Autorin: Kristin Briana Otts
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 398
Preis: 18,99 Euro

Kai ist eine Onna-Bugeisha und bewacht somit die Prinzessin Noriko. Nach ...

Titel: Shadow Dragon -  Die falsche Prinzessin
Autorin: Kristin Briana Otts
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 398
Preis: 18,99 Euro

Kai ist eine Onna-Bugeisha und bewacht somit die Prinzessin Noriko. Nach einen Anschlag auf dieser muss sie ihren Platz einnehmen und fährt als Prinzessin zur Krönung des nächsten Kaisers. Dabei lernt sie den Prinzen Enlai und den Drachenhüter Jao kennen. Sie hat für beide Gefühle. Außerdem fühlt sie sich immer wieder von dem Shadow Dragon angezogen ...

Das Cover hast mich bereits verzaubert, als ich es gesehen habe. Es wurde sehr in dunkelblau gehalten und außerdem fühlt man die Schuppen, wenn man über den Umschlag streicht. 
Besonders der Anfang war sehr gut, da Kai sich wie eine Kriegerin verhielt und man auch etwas von ihrem bisherigen Leben mit bekam. Dieses enthielt größtenteils nur das Lernen z. B. von Schwertübungen. Trotzdem schien sie einigermaßen glücklich zu sein und mit ihren Schwestern.
Was ich besonders an ihr bewundert habe war, dass sie ein sehr starker Charakter war, was man auch sofort auf den ersten Seiten wusste.
Dann begab sie sich auf die Reise zur Krönung und man lernte mehr von den anderen Königreichen kennen, wobei man sich die Namen nicht direkt merken konnte, da sie etwas speziell waren.
Etwa auf der Hälfte des Buches wurden mir die Charaktere unsympathisch. Bei vielen man es mir so vor, als würden sie Stimmungsschwankungen haben, was sich aber auf die fehlende Ausarbeitung der Charaktere zurück führen lässt. Manche Handlungen konnte ich gar nicht nachvollziehen.  Das fand ich schon schade, da Charaktere mir eigentlich mit am wichtigsten sind.
Dies war auch bei der Hauptperson Kai der Fall. 
Da der Titel auch "Shadow Dragon" lautete, habe ich mir viele Situationen mit diesem Drachen erhofft, was aber nicht sonderlich oft ein trat.  Da dies eine Reihe war, kann es aber natürlich noch sein, dass sich dies ändert. :)
Die Handlungen wurden mir in der Nähe des Endes etwas vorhersehbar. Man konnte teilweise ganze Handlungen vorhersagen, wobei manchmal auch die Spannung gefehlt hat. 
Dies war aber nur in solchen Situationen so.. Das Ende wurde sehr offen gehalten, was ich aber keinesfalls schlimm finde.

Fazit: Die Charakterentwicklungen haben mir gestört, jedoch war der Anfang richtig gut. Die Idee mochte ich sehr und es ist mal etwas Neues. Ich freue mich auf den zweiten Band!

Veröffentlicht am 01.10.2017

Ein Buch voller Lügen und Intrigen

Beautiful Liars, Band 1: Verbotene Gefühle
0 0

Titel: Beautiful Liars
Autorin: Katharine McGee
Verlag: Ravensburger
Seitenzahl: 512
Preis: 17,00 Euro

Wir schreiben das Jahr 2118, wo in New York ein Tower mit 1000 Etagen eingerichtet wurde. Avery und ...

Titel: Beautiful Liars
Autorin: Katharine McGee
Verlag: Ravensburger
Seitenzahl: 512
Preis: 17,00 Euro

Wir schreiben das Jahr 2118, wo in New York ein Tower mit 1000 Etagen eingerichtet wurde. Avery und ihr Halbbruder leben im obersten Stockwerk. Sie ist eigentlich perfekt. Eigentlich. Denn sie liebt Altlas, ihren Bruder und keiner darf davon erfahren. Auch ihre Freunde nicht. Denn auch  Leda und Eris haben Geheimnisse, die jemanden in den Tod stürzen könnten...

Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, wo ein Mädchen den Tower herunter stürzt. Man weiß zunächst nicht, wer diejenige ist und hat im Laufe der Geschichte so einige Vorahnungen. 
Besonders der Anfang wurde sehr spannend gestaltet. 
Es wurde in er Erzählerperspektive geschrieben und lernt so abwechselnd das Leben von Watt, Rylin, Leda, Eris und Avery kennen. 
Diese wohnen alle im gleichen Tower, allerdings in unterschiedlichen Etagen. Zum Beispiel leben Watt und Rylin eher in den unteren Stockwerken und sind somit euch deutlich ärmer.
Man lernt anfangs direkt die Hauptperson Avery kennen, um die es sich größtenteils geht. Sie ist nahezu perfekt und sie war mir nicht direkt sympathisch. Das hat sich aber im Laufe der Geschichte geändert. Man lernte die unterschiedlichen Charaktere kennen und hatte so seine Lieblinge, wie zum Beispiel Watt oder Rylin. 
Die Autorin hat unter anderem an der Serie "Pretty Little Liars" gearbeitet und das hat man auch sehr gemerkt. Die ganzen Verschwörungen waren sehr durchdacht, aber ab und zu hat es mich dann doch ZU sehr an meine Lieblingsserie erinnert. 
Das Cover ist mir etwas zu viel. Ich bin mir sicher, dass auch nur die Kulisse mit New York schön aussehen würde und das Mädchen musste meiner Meinung  nach nicht unbedingt sein. 
Die ganze Zukunftstechnologie war eher im Hintergrund der Geschichte und es wurden sich sehr auf die Geheimnisse konzentriert. Das war teilweise auch gut, weil mich die Technologie nicht sonderlich interessiert, allerdings hätte ich an manchen Stellen gerne mehr erfahren, wie am Anfang. Dort hatte man nämlich noch kein richtiges Bild vom Tower und erst nach und nach bekam man mehr davon mit.
Außerdem fehlte an so manchen Stellen der rote Faden und besonders am Ende wurde die ganze Geschichte sehr vorhersehbar. 
Nachdem man nämlich so auf das Ende gefiebert hat, war dies auch etwas enttäuschend. Man wusste zwar, wer denn das Mädchen war, aber sonderlich erleichtert oder gar erfreut war ich nicht darüber. Dort war der Spannungsbogen extrem hoch und es kam einen so vor, als würde es zu schnell passieren und keiner hat auch nur ein Gefühl gezeigt. 

Fazit: Es ist ein schönes Buch, wo die Geheimnisse eine große Rolle spielen. An der Zukunftstechnologie sollte man aber keine zu große Erwartungen haben. Ansonsten lässt es einen Mitfiebern,  auch wenn einen längst nicht alle Charaktere sympathisch sind.