Profilbild von Emmy29_4

Emmy29_4

Lesejury Star
offline

Emmy29_4 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emmy29_4 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.05.2020

Eine feurige Geschichte mit jeder Menge Humor!

Feuer & Gold
0

Nach dem Verschwinden ihrer Mutter muss Sky Demütigungen über sich ergehen lassen. Denn sie gehört zu einer der reichsten Familie der Drachen. Ihre Familie verliert auf Beschluss des Drachen-Rates ihr ...

Nach dem Verschwinden ihrer Mutter muss Sky Demütigungen über sich ergehen lassen. Denn sie gehört zu einer der reichsten Familie der Drachen. Ihre Familie verliert auf Beschluss des Drachen-Rates ihr Vermögen und ihren gesellschaftlichen Rang. Doch was ist wirklich passiert? Mithilfe ihres Freundes Ryan versucht Sky Licht ins Dunkel zu bringen und plant ihren ersten Raubzug…

Der Klappentext und das Cover haben mich direkt neugierig gemacht. Drachengeschichten habe ich lange nicht mehr gelesen, deswegen war ich gespannt, wie die Autorin ihre Idee umsetzten wollte.

Die Drachen in diesem Buch haben die Fähigkeiten verloren sich in ihre ursprüngliche Gestalt zu verwandeln. Feuer speien und der Wunsch möglichst viel Gold zu besitzen sind erhalten geblieben. Zudem leben die Drachen, auch Wyvern genannt, offen in der Gesellschaft der Menschen. Sie verstecken sich somit nicht und das unterscheidet dieses Buch auch sehr von anderen Geschichten. Der Schreibstil von Sarah Beth Durst war sehr locker, sodass man nur so durch die Seiten flog. Witze und humorvolle Passagen wurden elegant eingebunden und dies spiegelte sich auch im Charakter von Sky wieder.

Sky gehört zu den rebellischen Teenagern in Büchern, die ich absolut liebe. Ihre mutige und widerspenstige Art konnte mich total mitreißen. Sie zeigt sich von diversen Seiten und ich habe besonders ihren Humor geliebt. Natürlich verhält sie sich auch stellenweise trotzig, aber das hat mich nicht sonderlich gestört. Das Verhalten von anderen Familienmitgliedern hat mich jedoch etwas irritiert. Am Anfang wird ihre Familie als sehr distanziert beschrieben und ihr Eltern hätten Sky nie besonders liebevoll behandelt. Das bietet jedoch einen ziemlichen Kontrast zum restlichen Verlauf des Buches, sodass die restlichen Charaktere stellenweise nicht ganz ausgearbeitet erschienen. Personen wie Gabriela habe ich jedoch trotzdem sehr ins Herz geschlossen.

Nach etlichen Enttäuschungen beschließt Sky also auf eigene Faust ihre Mutter zu suchen und gerät dabei in ein Muster aus Intrigen. Auch wenn der Verlauf der Geschichte im Klappentext angedeutet wird, war ich doch überrascht und ich habe es geliebt mehr über die Welt der Drachen und deren Raubzüge zu lesen. Auch das Setting war unglaublich durchdacht und ich würde am liebsten in diese Welt hineintauchen und alles zusammen mit Sky erleben. Es wurde eine gut geplottete Geschichte geschrieben, bei der es vielleicht an der ein oder anderen Stelle an Tiefe gefehlt hat. Ich denke jedoch auch, dass sich aus der Grundidee eine wundervolle Dilogie ergeben hätte, denn manche Bereiche wurden angeschnitten, über die ich liebend gerne mehr herausgefunden hätte. Dadurch wäre der Spannungsbogen deutlich größer geworden, jedoch wurde das Potenzial des Einzelbandes trotzdem gut genutzt.

Fazit: Es ist eine fantasiereiche Drachengeschichte, die mich besonders durch den Humor und dem Setting begeistern konnte. Sky habe ich ins Herz geschlossen und ich kann diesen Einzelband definitiv weiterempfehlen. Von mir gibt es 4,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2020

Ein inspirierendes Buch, das für alle Generationen geeignet ist.

Young Rebels
0

Gavin Grimm, Malala oder Felix Flinkbeiner – es gibt viele Jugendliche, die für mehr Freiheit, Gerechtigkeit oder mehr Diversität einsetzen. 25 dieser Jugendliche werden in diesem Buch vorgestellt, denn ...

Gavin Grimm, Malala oder Felix Flinkbeiner – es gibt viele Jugendliche, die für mehr Freiheit, Gerechtigkeit oder mehr Diversität einsetzen. 25 dieser Jugendliche werden in diesem Buch vorgestellt, denn mit ihrem Engagement haben sie nicht nur andere Menschen inspiriert, sondern auch große Veränderungen bewirkt!

Generell liebe ich solche motivierenden und inspirierenden Bücher. Deswegen war ich auch begeistert, als ich gesehen habe, dass dieses Buch erscheint. Grundsätzlich werden die Geschichten der Jugendlichen auf 4 bis 6 Seiten erzählt. Dabei werden sie mit den unterschiedlichsten Illustrationen verschönert. Jeder Jugendliche erhält ein passendes Portrait von der Designerin Felicitas Horstschäfer.

Grundsätzlich sind mir bei der Auswahl der Jugendliche sehr die Ähnlichkeiten aufgefallen. Erstaunlich viele engagieren sich für den Umwelt- und den Klimaschutz. Dies finde ich auch sehr gut, jedoch hätte ich mir etwas mehr Diversität gewünscht. Ansonsten wurde aber eine breite Masse vertreten. Von einer Body-Image Aktivistin bis hin zur Aktivistin für strengere Waffenschutzgesetze. Ein paar Namen habe ich bereits aus dem Inhaltsverzeichnis gekannt, aber ich habe auch echt viele neue rebellische Personen entdeckt. Malala ist beispielsweise ein sehr großes Idol von mir und Felix Flinkbeiner kenne ich von „Die gute Schokolade“. Hailey Fort und Emma Gonzales habe ich kennengelernt und ich musste echt staunen vor Bewunderung. Sie haben echt erstaunliches geschaffen und inspirieren damit andere Menschen.

Und auch die Illustrationen beleben das Buch. Sie sind im ganzen Buch wiederzufinden und haben einen echten Wiedererkennungswert. Sie haben dabei geholfen sich ein passendes Bild von der Gruppe oder der Person machen zu können. Das Buch fasst zwar die wichtigsten Lebensabschnitte zusammen und ist gut in Abschnitte gegliedert, jedoch würde ich empfehlen das Buch nicht in einem Stück zu lesen. Dadurch kann man sich viel besser Gedanken über die rebellischen Jugendlichen und ihren Taten machen. Zudem kann ich es wirklich jeder Altersgruppe empfehlen. Beispielsweise kann ich es mir auch gut als Familienbuch vorstellen. Gegen Ende des Buches befindet sich noch ein Glossar, damit man sich besser mit den Persönlichkeiten auseinandersetzen kann, wenn man möchte.

Fazit: Dieses Buch ist unglaublich inspirierend! Es wird eine große Breite an Menschen angesprochen. So kann ich es wirklich allen möglichen Generationen empfehlen, da die Geschichten der rebellischen Jugendlichen die Leser zum Staunen, Nachahmen und Nachdenken anregen. Somit hat es ganz klar 5 Sterne verdient!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Voller Nervenkitzel und Spannung.

Dangerous gift
0

Romantische Briefe von einem Fremden und ohne Absender. Das ist der Traum jeder Frau – oder doch nicht? Eden ist verunsichert, als sie diese Post erhält, aber sie fühlt sich doch zu ihm hingezogen. Als ...

Romantische Briefe von einem Fremden und ohne Absender. Das ist der Traum jeder Frau – oder doch nicht? Eden ist verunsichert, als sie diese Post erhält, aber sie fühlt sich doch zu ihm hingezogen. Als ihre beste Freundin April überfallen wird und ihr Urlaub auf dem Spiel steht, muss sie auch um ihr Leben fürchten. Denn ein Unbekannter lauert in der Dunkelheit und ist bereit zuzuschlagen…

Dieses Cover konnte mich völlig begeistern und ich bin immer noch völlig verliebt! Es ist die perfekte Mischung von Spannung, Liebe & Erotik, sodass ich direkt einen guten Einstieg in die Geschichte bekam.

Eden ist eine unglaublich sympathische Persönlichkeit, die ich als Hauptprotagonistin sehr ins Herz geschlossen habe. Sie ist manchmal zwar leicht naiv, aber genau das macht sie hier zu einer sehr menschlichen Person. Ihre Handlungen habe ich völlig nachvollzogen und generell habe ich bei ihr nichts zu bemängeln. Nebenbei gibt es dann auch zwei männliche Protagonisten. Diese zwei Unbekannten stelle ich mit den Buchstaben S und H vor, da man beim Beginn des Lesens auch noch nicht viel über sie in Erfahrung bringt. Es war spannend zu sehen, welche Charakterzüge sich hinter der Fassade der beiden Männer verbergen und gegen Ende hatte ich einen klaren Favoriten.

Spannung und Nervenkitzel machen dieses Buch ganz klar aus! Dies ist keine pure Liebesgeschichte, sondern es sind auch jede Menge Thrillerelemente vorhanden. Dies bleibt die ganze Geschichte über bestehen und die Wendungen und Überraschungen waren einfach unglaublich! Ich konnte das Buch nicht aus den Fingern legen, da auf jeder Seite etwas Neues passierte. Anfangs konnte man als Leser nur erahnen, was sich hinter den Briefen versteckte und auch durch die restlichen Ereignisse wurden Gründe und Wendungen geschickt verschleiert. Allein durch die Kapitel aus den Sichten von S und H konnte ich mir Theorien zusammenspinnen. Ein solches Buch habe ich noch nie zuvor gelesen. Allein schon die geschickte Veränderung in der Liebesgeschichte kann ich nur loben! Auch mit dem Ende bin ich rundum zufrieden.

Fazit: Dieses Buch ist eine unglaublich einzigartige Liebesgeschichte mit Thrillerelementen! Die vielen Wendungen und Überraschungen haben mich gefesselt und auch durch die Spannung und den Nervenkitzel habe ich das Buch ins Herz geschlossen. Somit bekommt es ganze 5 Sterne von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

Zu oberflächlich. Wo bleiben die Gefühle?

Promised
0

Hollis wird die zukünftige Königin von Coroa. Dies steht für den König Jameson fest. Er ließt ihr die Wünsche von den Augen ab und die Bekanntmachung der Verlobung steht kurz bevor. Als ein Fremder ihr ...

Hollis wird die zukünftige Königin von Coroa. Dies steht für den König Jameson fest. Er ließt ihr die Wünsche von den Augen ab und die Bekanntmachung der Verlobung steht kurz bevor. Als ein Fremder ihr Herz schneller schlagen lässt gerät ihre Welt aus den Fugen. Ist der Palast doch nicht so perfekt wie es scheint?

Bereits vor dem Erscheinen war mir klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Die ersten drei Teile der „Selection“ Reihe habe ich damals geliebt und dem entsprechend habe ich auch mit gewissen Erwartungen angefangen das Buch zu lesen. Das Cover ist definitiv wunderschön und es passt perfekt zum Inhalt. Die Protagonistin Hollis liebt goldene Kleider und auch das Königliche wurde perfekt in Szene gesetzt.

Von den Charakteren war ich leider ziemlich enttäuscht. Während ich bei der „Selection“ Reihe besonders das Rebellische geliebt habe, scheint diese Fähigkeit bei Hollis zu fehlen. Bereits am Anfang konnte ich nicht warm mit ihr werden. Ihre kindische Art scheint kein bisschen zu einer potenziellen Königin zu passen und ihre Naivität wird offen zur Schau gestellt. Die Untergebenheit gegenüber dem König und ihre Oberflächlichkeit konnten mich nicht begeistern, jedoch verändert sie sich im Laufe des Buches ein wenig. Positiv ist definitiv ihr Humor und ihre Freundlichkeit. Sie versucht es jedem Recht zu machen und möchte niemanden verletzen.

Grundsätzlich werden die Charaktere direkt in eine Schublade geschoben, aus der sich wenig Entwicklungspotenzial ergibt. Sie waren nicht greifbar und viel zu blass. Der König war mir ein Stückchen zu perfekt und auch der „Fremde“, wie er im Klappentext erwähnt wird, wird als Traumprinz dargestellt. Die plötzliche Anziehungskraft und Beziehung erschien mir zu plötzlich und kein bisschen realistisch.

Die Liebesgeschichte steht ganz klar im Fokus der Geschichte. Während Hollis als zukünftige Königin gesehen wird und sie versucht dieser Rolle gerecht zu werden, schneit ein Fremder ins Schloss. Diese ganze Entwicklung war besonders am Anfang sehr vorhersehbar. Es gab wenige Überraschungen und Wendungen. Besonders der Anfang und der Mittelteil konnten mich als Leser nicht groß fesseln. Die Gefühle blieben auf der Strecke. Zwar wird deutlich, dass sich Hollis zwiegespalten fühlt, aber ihre Gefühle werden nicht authentisch beschrieben. Es bestand viel aus oberflächlichem Geplauder und das Tiefgreifende hat mir gefehlt. Das Ende stellt hingegen einen großen Kontrast zum Rest des Buches dar. Es gibt ein paar Zeitsprünge, sodass das Geschehene viel zu kurz kommt. Es erschien mir ziemlich gekürzt. Beim Ende überschlagen sich hingegen die Ereignisse und ich konnte den Mund nicht mehr schließen vor Überraschung und Verwunderung über das Geschehene. Spätestens dort wollte ich Hollis schütteln für ihre Handlungen und Gedanken. Sie erschienen mir kein bisschen passend und viel zu oberflächlich. Beim Ende hatte ich jedoch auch das Gefühl, als würde sie aus dem Geschehenen lernen und somit habe ich Hoffnung, dass Band 2 sich verbessern wird – auch wenn ich es nicht lesen werde.

Fazit: Mit dem Auftakt der Dilogie „Promised“ hatte ich leider meine Probleme. Die Geschichte war mir viel zu oberflächlich und Gefühle sind ausgeblieben. Auch die Charaktere blieben blass. Hollis konnte mich als Protagonistin mit ihrer kindlichen und naiven Art nicht optimal durch die Handlung führen, sodass ich dem Buch aufgrund der aufgeführten Aspekte leider nur 2 bis 2,5 Sterne vergeben kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2020

Eine rundum gelungene Geschichte mit Suchtgefahr!

Stranded - Das Versprechen des Meeres
0

Nach einer missglückten Rettungsaktion begibt sich Mellie auf die Suche nach Hilfe und reist in die Gebiete Kanadas und in den Tiefen von Hawaii. Bei ihrer Mission darf sie sich jedoch auf keinen Fall ...

Nach einer missglückten Rettungsaktion begibt sich Mellie auf die Suche nach Hilfe und reist in die Gebiete Kanadas und in den Tiefen von Hawaii. Bei ihrer Mission darf sie sich jedoch auf keinen Fall von ihren Gefühlen zu Rynn und Caleb leiten lassen. Denn ihre Feinde besitzen stärkere Waffen als vermutet und sie lauern überall ...

Es handelt sich hierbei um den zweiten Band der „Stranded“ Reihe. Der Vorgänger konnte mich besonders durch die Wendungen und der Handlung begeistern. Hier wird mit einem kleinen Zeitsprung an den ersten Band angeschlossen. Rynn lebt mit Mellie unter einem Dach und die eiskalte Spannung zwischen ihnen scheint sich nur noch weiter zu vertiefen.

Grundsätzlich wird noch näher auf die Grundproblematik von Asteria eingegangen. Mellie versucht alles in ihrer Macht stehende um den Bewohnern zu helfen und stößt dabei immer wieder an ihre Grenzen. Ich hatte das Gefühl, als wäre der Charakter von Mellie hier noch weiter ausgearbeitet worden, da ihre Emotionen vollständig zu ihren Handlungen passten und ich konnte sie total nachvollziehen. Ihr Unverständnis war manchmal echt lustig anzusehen, denn in der Menschenwelt scheint es immer noch fremde Situationen für sie zu geben.

Die Liebesgeschichte nimmt neue Dimensionen an, so wie ich es bereits im ersten Band befürchtet hatte. Doch die Dreiecksgeschichte konnte mich überraschenderweise doch begeistern. Sie hat etwas Individuelles in sich, sodass ich sie zwar mochte, mit dem Ergebnis aber nur teilweise zufrieden bin. Das ist aber Geschmackssache und ich bin mir sicher, dass sich meine Meinung im nächsten Band dann ändern wird.

Trotzdem lernen wir auch Neues aus der Unterwasserwelt. Neue Entdeckungen revolutionieren das Denken und nicht nur ich musste bei der Vielfalt staunen. Die Umgebung wurde ansprechend und ausführlich dargestellt, sodass man sich ein gutes Bild machen konnte. Obwohl die Liebesgeschichte etwas mehr Raum in dem Buch einnimmt als im ersten Band, ist doch viel Spannung enthalten. Besonders das Ende konnte mich völlig fesseln, da es eine Menge Überraschungen und Wendungen gibt. Ich habe die Charaktere lieb gewonnen, sodass ich schlussendlich mit einem tränenden und einem lächelnden Auge das Buch beiseite gelegt habe. Die letzten Seiten wurden mit so viel Liebe geschrieben, dass es echt ein Überfluss an Gefühlen war.

Fazit: Es ist eine neu erfundene Meerjungfrauengeschichte, welche mich vollends begeistern konnte. Besonders die Charaktere und die Wendungen habe ich geliebt, sodass ich mich auf den dritten Band freue. Trotzdem gibt es noch ein bisschen Luft nach oben, sodass ich 4,5 Sterne vergebe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere