Profilbild von Emy404

Emy404

Lesejury Profi
offline

Emy404 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emy404 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2020

Neues Lieblingsbuch? Sprachlos und verliebt!

Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch
0

Inhalt:
Sheera, eine diebische Nachtalbe (die von den anderen Alben verachtet wird), wird festgenommen und in die Hauptstadt gebracht. Mit 9 adligen Hochalben wurde sie ausgewählt, um um den Königsthron ...

Inhalt:
Sheera, eine diebische Nachtalbe (die von den anderen Alben verachtet wird), wird festgenommen und in die Hauptstadt gebracht. Mit 9 adligen Hochalben wurde sie ausgewählt, um um den Königsthron zu konkurrieren. Schnell merkt sie, dass sie als Außenseiterin niemandem trauen kann und nichts ist, wie es scheint. Als wäre das nicht schon genug, soll sie ins Menschenreich eindringen und den König, den gefährlichen Feind der Alben, bestehlen. Und plötzlich taucht auch noch Lysander, der Kronprinz des Menschenreichs, auf…

Charaktere:
Die Protagonistin Sheera ist willensstark, besitzt Durchhaltevermögen und lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Als sie sich ohne Verbündete unter den Hochalben behaupten muss, stößt sie an ihre Grenzen. Sheera hat gelernt die Menschen zu hassen und zu fürchten. Lysander ist ein Mensch. Er möchte ein normales Leben ohne königliche Pflichten führen und hat sich geschworen, Nachtalben zu bekämpfen. Lysanders und Sheeras Wege kreuzen sich und scheinen für eine Weile parallel zu verlaufen. Lassen sich ihre Vorsätze halten? Ist Sheera stark genug, um Intrigen, Lügen und Hass zu widerstehen und schafft sie es die Wahrheit ans Licht zu bringen?

Schreibstil:
Das Buch ist in einem besonderen Stil geschrieben, der mich sofort gefesselt hat. Es wird sowohl aus Sheeras als auch aus Lysanders Perspektive berichtet, wobei Sheera aus der Ich-Perspektive erzählt und es sich beim Fokus auf Lysander um die 3. Person handelt. Es ist immer sofort klar, auf wem gerade der Fokus liegt. Jennifer schafft eine fantastische, außergewöhnliche Welt, die sie sehr detailliert und spannend beschreibt. Es fiel mir unglaublich leicht, mich in die Umgebung und die magischen Wesen einzufühlen. Eine abwechslungsreiche Wortwahl ohne nervige Wiederholungen trägt einiges dazu bei. Allein durch den Schreibstil konnte mich dieses Buch von der ersten Seite vollständig in seinen Bann ziehen.

Cover:
Coveropfer? Coveropfer! Von der ersten Sekunde an habe ich mich in das Cover verliebt. Die Gestaltung ist geheimnisvoll, magisch und voller Liebe zum Detail. Ich wollte unbedingt mein eigenes Exemplar (und jetzt ist es sogar signiert, danke Jennifer!). Kleiner Spoiler: Im Laufe der Story wird klar, wie perfekt das Cover zur Handlung passt. Noch ein Pluspunkt!

Meine Meinung:
OMG Jennifer! Wie kannst du uns armen Lesern nur so etwas antun? Fassungslos habe ich das Buch angestarrt und mich gefragt, ob Seiten verloren gegangen sind. So kannst du doch kein Buch enden lassen…wie soll ich die nächsten Monate überstehen? Ich möchte Teil 2, nein, ich BRAUCHE Teil 2, am besten jetzt SOFORT!
Ich habe das Buch begonnen, Farhir und Amberan kennengelernt, Sheeras Geschichte erfahren und über die Vergangenheit des Menschen- und Albenreichs gelernt. Jede Zeile dieses Buches war ein Geschenk, voller Liebe. Es gab einige völlig unerwartete Wendungen und viele kleine parallele Handlungsstränge, die jedoch alle immer wieder zusammengeführt haben. Immer wenn ich dachte, ein Rätsel sei gelöst, türmten sich viele Weitere auf. Nicht eine einzige Sekunde wurde mir beim Lesen langweilig. Seite um Seite habe ich verschlungen, wissbegierig, wie es weiter geht. Genau das macht ein gutes Buch für mich aus. Dazu kommen viele liebevoll gestaltete Charaktere, die ganz unterschiedliche Gefühle in mir hervorgerufen haben. Ich konnte mich so gut in Sheera hineinversetzen, dass ihre Gedanken und Empfindungen meine eigenen wurden. Einige der Hauptrollen sind mir zwar noch immer ein Rätsel, aber dadurch freue ich mich umso mehr auf das Frühjahr 2021, wenn Midnight Soul erscheint. Eigentlich ist es nicht mehr nötig, Sterne zu vergeben, ihr solltet meine Meinung klar erkennen können. Vollständigkeitshalber hier noch einmal schwarz auf weiß: Moonlight Touch ist in jeder Hinsicht ein Jahreshighlight. 5+/5 Sternen!!!

Inhalt: 5/5
Cover: 5+/5
Charaktere: 4,5/5
Schreibstil: 5/5
Emotion: 4,5/5
Gesamt: 5+/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Süße Lovestory mit einigen Wendungen

Trust Him
0

Inhalt:
s. Klapptext! Dort ist die Handlung schön zusammengefasst. Ich möchte nicht spoilern, deshalb füge ich nichts mehr hinzu.

Charaktere:
Endlich mal nicht nur Klischees! Melinda ist ein zurückhaltendes, ...

Inhalt:
s. Klapptext! Dort ist die Handlung schön zusammengefasst. Ich möchte nicht spoilern, deshalb füge ich nichts mehr hinzu.

Charaktere:
Endlich mal nicht nur Klischees! Melinda ist ein zurückhaltendes, intelligentes Mädchen mit gesundem Selbstbewusstsein. Sie engagiert sich in der Schule, pflegt eine enge Beziehung zu ihrer besten Freundin Mara und weist den Playboy der Schule zurück. Sam erweist sich jedoch als ein Kämpfer. Er umwirbt Melinda und möchte ihr sein Wahres-Ich beweisen. Sam- mein neuer Book-Boyfriend?

Cover:
Ein süßes Young-Adult-Buchcover, das mit sehr gut gefällt. Mit Teil 2 und 3 der Reihe harmoniert es wirklich schön!

Schreibstil:
Sara schreibt sehr angenehm. Ihre Ausführungen sind leicht und flüssig zu lesen und gut nachzuvollziehen. Die Geschichte wird aus Melindas Perspektive erzählt, weshalb der Leser die stärkste Bindung zu ihrer Person aufbauen kann. Von Seite 1 an hat mich Sara in ihre Geschichte mitgenommen und gefesselt. Mir persönlich fehlt jedoch in manchen Szenen die Tiefe der Dialoge. Ein Gespräch beginnt, man fiebert mit und es ist schon wieder vorbei. In solchen Momenten habe ich mir etwas längere Unterhaltungen bzw. detailliertere Beschreibungen gewünscht.

Meine Meinung:
Saras Debütroman war eine leichte Lektüre mit vielen spannenden (für den Leser z.T. absehbaren) Wendungen. Dies hat mich überhaupt nicht gestört, da ich mitfiebern konnte, wie die Charaktere reagieren und handeln. Insbesondere Sam habe ich in mein Herz geschlossen. Ich habe viel über den äußeren Schein und die Problematik von einem falschen, vorauseilenden Ruf nachgedacht. Auch andere ernste Themen, die Sara anspricht, haben mich nicht kalt gelassen. Durch das offene Ende kann ich es kaum erwarten mit Teil 2 zu beginnen. Ich finde es schade, dass Bücher von neuen Autor*innen so selten „gesehen“ werden. Gebt Talenten wie Sara eine Chance und genießt diesen mitreißenden Auftakt der Trilogie! Ich kann euch diese lockere, romantische Geschichte sehr empfehlen!

Inhalt: 4/5
Cover: 5/5
Schreibstil: 4/5
Charaktere: 4,5/5
Emotion: 4,5/5
Gesamt: 4,5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2020

Außergewöhnliche Fantasy-Geschichte mit starker Protagonistin

Celestial City - Akademie der Engel
0

Inhalt:
s. Klapptext (aufgrund von Spoiler-Gefahr möchte ich nicht mehr über den Inhalt preisgeben als vom Verlag veröffentlicht)

Charaktere:
Ich bin hin und weg! Brielle ist durch und durch Kämpferin, ...

Inhalt:
s. Klapptext (aufgrund von Spoiler-Gefahr möchte ich nicht mehr über den Inhalt preisgeben als vom Verlag veröffentlicht)

Charaktere:
Ich bin hin und weg! Brielle ist durch und durch Kämpferin, mutig und unglaublich cool. Sie nimmt ihr schreckliches Schicksal nicht einfach hin, sondern sucht Auswege- nicht nur für sich, sondern auch für diejenigen, die ihr etwas bedeuten. Lincoln ist geheimnisvoll und verwegen. Doch zeigt er seine gesamte Persönlichkeit? Auch die Nebencharaktere (z.B. Brielles Clique und die Lehrer der Schule sind spannende, detailliert ausgearbeitete Charaktere, die mir ans Herz gewachsen sind.

Schreibstil:
Der Schreibstil in diesem Buch hat mir super gefallen. Es gibt keine unnötigen inhaltlichen oder wörtliche Wiederholungen, der Text ließ sich flüssig lesen und Stück für Stück konnte der Leser sich Hintergründe erschließen. Leider fehlte mir in manchen Dialogen die emotionale Tiefe oder bestimmte Szenen endeten abrupt oder entwickelten sich zu schnell.

Cover:
Ich lieeeebe dieses Cover! Es harmoniert auch perfekt mit dem des zweiten Teils und passt inhaltlich super.

Meine Meinung:
Ich habe die letzte Seite umgeblättert und gedacht: „Wie? Das war´s schon? Das kann doch jetzt nicht wahr sein!“. Schmollend habe ich nach dem Erscheinungstermin des zweiten Bands geschaut und hatte fast den nächsten Herzinfarkt. Ich kann doch nicht 4 Monate warten, bis ich weiß, wie Brielles und Lincolns Geschichte (und natürlich die von allen anderen) weitergeht!
Diese Empfindungen sollten den Kern meines Leseeindrucks widerspiegeln. Ich bin unglaublich begeistert von diesem Fantasy-Roman, auch wenn ich normalerweise wenig für Dämonen oder Engel (oder beides zusammen) übrig habe. Ich finde, Leia hatte eine tiefgründige Geschichte erschaffen, die den Leser in ihren Bann gezogen hat. Sie hatte spannende, aber auch emotionale Ideen, die sie miteinander verknüpft hat. Die Fülle der erschaffenen Welt mit all ihren Wesen und deren Fähigkeiten hat mich fasziniert. Die Charaktere und der Schreibstil waren super, da kann ich keinerlei Kritik üben. Lediglich die tiefgründigen Gespräche zwischen Brielle und Lincoln sowie einige angedeutete Informationen (Spoilergefahr, deshalb keine weiteren Infos an dieser Stelle) sind an manchen Stellen etwas zu kurz gekommen oder wurden nicht weiter ausgeführt.
Insgesamt kann ich dieses Buch nur empfehlen. Es passt normalerweise von der Thematik nicht in mein reguläres Buch-Beuteschema, hat mir jedoch insgesamt super gefallen. Obwohl ich minimale Kritik geäußert habe, möchte ich diesem Buch die 5 Sterne geben, die es verdient! Lasst euch von Brielle und Lincoln, Luke, Chloe und allen anderen mitreißen und faszinieren!
Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt: 4,5/5
Cover: 5/5
Schreibstil: 5/5
Charaktere: 5/5
Emotion: 3/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2020

Fantastische Welt mit besonderen Charakteren

Midnight Chronicles - Schattenblick
0

Inhalt:
Roxy ist eine freie Huntress, die übernatürlichen Kreaturen jagt. Eines Tages befreit sie einen Geist aus dem Körper von Shaw, der alle Erinnerungen an sein früheres Leben verloren hat. Gemeinsam ...

Inhalt:
Roxy ist eine freie Huntress, die übernatürlichen Kreaturen jagt. Eines Tages befreit sie einen Geist aus dem Körper von Shaw, der alle Erinnerungen an sein früheres Leben verloren hat. Gemeinsam mit Roxy und Finn stellt er sich den Aufgaben der Hunter und versucht Roxy bei ihrer Verpflichtung, Geister, die sie versehentlich aus der Unterwelt befreit hat, zurückzuschicken, zu unterstützen.

Charaktere:
Die Autorinnen haben nicht nur eine außergewöhnliche, fantastische Welt voller Geheimnisse, sondern auch eine Vielzahl besonderer Charaktere geschaffen, die ich alle (sowohl Protagonisten als auch Nebencharaktere) in mein Herz geschlossen habe. Dazu tragen insbesondere die liebevoll gestalteten Hintergrundinfos bei. Roxy und Shaw berichten aus ihren Perspektiven und kommen dabei ehrlich, sympathisch und durch und durch menschlich (überhaupt nicht übertrieben oder aufgesetzt) rüber.

Cover:
Das Cover ist der Hammer! Am liebsten würde ich direkt alle sechs Bände in mein Bücherregal stellen. Es ist bewundernswert, wie die einzelnen Cover aufeinander abgestimmt sind und einander ergänzen. Aktuell halte ich natürlich nur Teil eins in den Händen- für mich ein wunderschön gestaltetes Buch (nicht nur außen, sondern auch innen, insbesondere die Auflistungen der einzelnen Hunter).

Schreibstil:
Detaillierte Beschreibungen und fantasievolle Geschehnisse sorgen für eine mitreißende, packende Atmosphäre. Bianca schafft durch ihre Worte etwas ganz Besonderes. Gelegentliche Wiederholungen lassen sich auf jeden Fall ignorieren und ändern nichts an meinem Gesamteindruck.

Meine Meinung:
Ich bin von der Idee, dass zwei erfolgreiche deutsche Autorinnen gemeinsam an einer Buchreihe schreiben und sich dabei auf verschiedene Blickwinkel und Protagonisten fokussieren, begeistert. Normalerweise kann ich mit Geistern und Vampiren eher weniger anfangen, habe mich aber trotzdem für dieses Buch entschieden, weil mich das Gesamtpaket sehr angesprochen hat. Jetzt fällt es mir nicht leicht, meine finale Meinung in Worte zu fassen. Die Story an sich, hatte meiner Meinung nach, ganz kleine Schwachstellen. In manchen Momenten zog sich die Handlung und am Ende war das Buch viel zu schnell vorbei. Auch gelegentliche inhaltliche Wiederholungen sind mir aufgefallen. Die Charaktere habe ich jedoch sofort in mein Herz geschlossen. Roxy ist für mich eine starke, selbstbewusste Protagonistin, die für ihre Ziele kämpft und die Hoffnung nicht aufgibt. Shaw ist ein durch und durch toller, junger Mann, den man sich, trotz der wenigen Hintergrundinformationen, nur in sein eigenes, echtes Leben wünschen kann (SPOILER: Die „Liebesgeschichte“ zwischen Roxy und Shaw kam für mich leider auch etwas zu kurz. Aber wer weiß, was Bianca in ihren weiteren Bänden noch aus dem Hut zaubert?). Der Plot ist vielfältig und detailliert gestaltet, insgesamt flüssig und leicht zu lesen. Ich konnte viele spannende Lesestunden genießen und mich komplett mitreißen lassen. Unerwartete Wendungen und portionierte Informationen haben mich dauerhaft gefesselt. Die entstandene Welt birgt noch so viele Geheimnisse, die ich unbedingt lüften möchte. Ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen. Wieso dauert es bloß so lange bis Februar?

Inhalt: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Schreibstil: 4,5/5
Cover: 5/5
Emotion: 4/5
Gesamt: 4,5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2020

Wunderschöne, spannende High-School-Story mit unendlich viel Gefühl

Very First Time
0

Inhalt:
Keely und Andrew kennen sich seit Ewigkeiten und sind beste Freunde. Während des Abschlussjahres der High-School entscheidet Keely, dass sie keine Jungfrau mehr sein möchte, da sie auf keinen Fall ...

Inhalt:
Keely und Andrew kennen sich seit Ewigkeiten und sind beste Freunde. Während des Abschlussjahres der High-School entscheidet Keely, dass sie keine Jungfrau mehr sein möchte, da sie auf keinen Fall unerfahren das College beginnen kann. Es kann für das erste Mal keine geeignetere Person geben als den besten Freund, dem man vertraut und mit dem der Druck von tieferen Gefühlen wegfällt… oder?

Charaktere:
Keely ist eine normale, eher unscheinbare High-School-Schülerin, die aus ihrem Leben berichtet. Sie wirkt natürlich und sympathisch, junge Mädchen können sich super mit ihr identifizieren. Andrew ist ein besorgter, liebevoller, bester Freund. (So jemanden wünsche ich mir auch im echten Leben!) Die beiden verstehen sich auf einer besonderen Ebene. Auch wenn die Handlung lediglich aus Keelys Perspektive wiedergegeben wird, ist Andrews Person für den Leser außergewöhnlich gut zugänglich. Auch die Nebencharaktere wie Keelys beste Freundin Hannah oder die Cliquenmitglieder Danielle und Ava wurden facettenreich und mit eigenen Charakterzügen und Hintergrundgeschichten beschrieben. Ich habe alle, insbesondere natürlich die beiden Protagonisten, in mein Herz geschlossen!!!

Cover:
Ein süßes Cover, dass meiner Empfindung nach super zu der Story passt. Es wirkt nicht zu dick aufgetragen, sondern beinahe zurückhaltend, schüchtern und unscheinbar: aber im Detail liebevoll! (Ihr müsst das Buch wohl selber lesen, um diese Andeutungen zu verstehen :) )

Schreibstil:
Cameron hat einen außergewöhnlichen Schreibstil. Ohne Wiederholungen und gestelzte Wortwahl gibt sie Gefühle und Emotionen treffend und alltagsnah wieder. Durch ihre detaillierten Beschreibungen der Charaktere und die Ich-Perspektive baut der Leser sofort eine Bindung zu den Protagonisten auf. Das gesamte Buch liest sich flüssig und hat Suchtpotenzial!

Meine Meinung:
Wenn ich ehrlich bin, habe ich dieses Buch mit gemischten Gefühlen begonnen. Ich habe eine Geschichte voller Klischee und bekannter Handlungsmotive erwartet. Und jetzt tut es mir leid! Ich habe „Very first time- Mein Masterplan in Sachen Liebe“ unrecht getan… Unrecht x100! In wenigen Minuten habe ich in die Geschichte gefunden und in wenigen Stunden war sie vorbei und lässt mich nun mit meinen eigenen Gedanken und Schlüssen zurück. Ich habe mich in den Charakteren wiedererkannt und konnte ihre Gefühle spüren. Die Handlung dieses Buchs stammt mitten aus dem Leben: verwirrte Teenager, die zwischen wahrer und falscher Freundschaft, ehrlicher Liebe und dem eigenen Weg entscheiden müssen; junge Menschen, die ihren Platz auf der Erde noch nicht gefunden haben, eigene Schlüsse ziehen und kurz davor stehen, falsche Entscheidungen zu treffen. Cameron bringt die Fülle an Emotionen so natürlich rüber, überhaupt nicht übertrieben oder oberflächlich. Ich bin im gleichen Alter wie Keely und Andrew und ich muss zugeben, dass ich sie besser verstehe, als ich mir eingestehen möchte. Ich sehe meine eigenen Gedanken und Hoffnungen und werde mir das Gelesene für meine Zukunft zu Herzen nehmen. Das Buch hat mich gefesselt und auf eine wunderschöne, viel zu kurze Reise mitgenommen. Liebe Young-Adult-Fans da draußen: Lasst euch dieses Buch nicht entgehen! Es bereitet nicht nur spannende Lesestunden, sondern gibt auch Tipps für die Zukunft!

Inhalt: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Schreibstil: 5/5
Cover: 5/5
Emotion: 4,5/5
Gesamt: 5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere