Profilbild von EngelchaensBuecherwelt

EngelchaensBuecherwelt

Lesejury Profi
offline

EngelchaensBuecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit EngelchaensBuecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.01.2017

Hassliebe!

After passion
2 0

~ KLAPPENTEXT ~

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihren ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ...

~ KLAPPENTEXT ~

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihren ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

~ MEINUNG/ FAZIT ~



Also für mich ist der Hype um dieses Buch immer noch schleierhaft. Für mich war das Buch einfach nur "In Ordnung" und keines der Bücher die man unbedingt gelesen haben muss. Es ist nicht schlecht aber auch kein Renner. Was mich allerdings doch schon ziemlich genervt hat am Anfang sind diese Kindische Rangeleien zwischen Tessa und Hardin. Leider hat sich das ganze gut durchs Buch gezogen, es wurde zwar besser aber dennoch hat es einen dann schon genervt. Hardin selbst ist mir ziemlich unsympathisch erschienen mit seinem Verhaltensmuster. Trotz des großen hin und her, hat der Leser aber das verlangen weiter zu lesen, alleine schon um zu wissen, ob das ewig so weiter geht. So war es zu mindest bei mir. Ich werde mir den zweiten Teil auch noch vornehmen, da ich schon gerne wissen mag, ob sich das Blatt noch wendet oder ob es so weiter geht wie bisher.

Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 10.12.2018

Falsches Buch zur falschen Zeit

Das Paket
0 0

Erst einmal muss ich sagen, dass dies mein erstes Werk von Sebastian Fitzek war. Ich habe mich lange nicht ran getraut, weil alle Werke immer ziemlich hochgelobt wurden und ich mit Büchern, die so viel ...

Erst einmal muss ich sagen, dass dies mein erstes Werk von Sebastian Fitzek war. Ich habe mich lange nicht ran getraut, weil alle Werke immer ziemlich hochgelobt wurden und ich mit Büchern, die so viel Lob bekommen haben, immer wieder auf die Nase gefallen bin, da meine Erwartungen dann auch einfach zu hoch waren. Letztendlich ist mein erstes dann "Das Paket". Sein Schreibstil fand ich ganz super und der war auch flüssig zu lesen. So ganz warm wurde ich mit diesem Buch zumindest nicht, erst hatte ich das Gefühl, dass es bis zu 3/4 Nicht wirklich aus dem Knick kam, durch dieses ganze Thema auf psychischer Ebene. Da ich in meinem privaten Umfeld auch damit zu tun habe, war es wohl in dem Moment das falsche Buch für mich.
Die Story an sich war ziemlich gut verstrickt und ich kam dem Täter auch nicht wirklich auf die Schliche, denn den größten Teil hat ja Emma eingenommen. Mit dem Täter war ich echt mega erstaunt, da wäre ich niemals drauf gekommen. Ermittlungsarbeiten, davon hätte ich mir vielleicht was mehr gewünscht, da kam auch nicht wirklich viel zutage. Und die Erklärung, wie sie auf den Täter kamen, war mir auch ein wenig zu lasch. Im letzten Viertel könnte man sagen hat sich noch etwas an Spannung aufgebaut.
Ich werde es beizeiten noch mit einem anderem Werk ausprobieren, um mir mehr Eindruck zu verschaffen, den mir dieses Buch zum jetzigen Zeitpunkt nicht geben konnte.

Veröffentlicht am 08.10.2018

Ein wenig zu viel des Guten

Rock Kiss - Eine Nacht ist nicht genug
0 0

Ich kenne Nalini Singh nur von ihren Fantasy-Büchern her. Da 'Rock Kiss' kein Fantasy ist, hatte ich die Gelegenheit in ihre Werke zu schnuppern. Ihr Schreibstil hat mir sehr gefallen, ebenso auch die ...

Ich kenne Nalini Singh nur von ihren Fantasy-Büchern her. Da 'Rock Kiss' kein Fantasy ist, hatte ich die Gelegenheit in ihre Werke zu schnuppern. Ihr Schreibstil hat mir sehr gefallen, ebenso auch die eigentliche Story. Leider wurde diese, für meinen Geschmack mit zu vielen Sexszenen besetzt. Teilweise hatte ich das Gefühl, dass Fox und Molly nur so ausdrücken können, was sie füreinander empfinden. Der Anfang ging auch ein wenig zügig daher und leidet für mich ein wenig unter Naivität. Ansonsten waren mir alle Charaktere sympathisch und auch mit einer guten Portion Humor gespickt.

Veröffentlicht am 08.10.2018

Wunderschöne Story!

Vor uns das Leben
0 0

Eine für mich neu entdeckte Autorin und ein Buch, was viel zu lange unbeachtet im Regal stehen musste. Hier geht es um Liebe, Familie, Freundschaft, Schicksal und die Erkenntnis, was im Leben wirklich ...

Eine für mich neu entdeckte Autorin und ein Buch, was viel zu lange unbeachtet im Regal stehen musste. Hier geht es um Liebe, Familie, Freundschaft, Schicksal und die Erkenntnis, was im Leben wirklich wichtig ist. Es kommt meistens anders, als man denkt. So geht es auch den Charakteren des Buches.
Diese waren mir zum Großteil von Anfang an sympathisch. Viele unterschiedliche Formen von Menschen wurden hier hervorgehoben und doch waren sie alle wie eine Familie. Es gab natürlich auch die wie zu erwartenden Miesepeter, ohne diese wäre die Geschichte nicht das, was sie ist. Überrascht war ich am Ende auch über einen hässlichen Schicksalsschlag, der gleichzeitig auch ein großes Opfer war. Der Schreibstil der Autorin rundet das ganze ziemlich lebhaft ab, was mir sehr gut gefallen hat.

Ich kann Euch dieses Buch nur ans Herz legen, auch wenn es mich nicht vom Hocker gehauen hat, hat es mir doch wieder gezeigt, wie dankbar ich für manch Menschen an meiner Seite bin. =)

Veröffentlicht am 08.10.2018

War in Ordnung

Dein letzter Tag
0 0

Zwei Autorinnen, aus deren Feder an sich eine tolle Geschichte entstanden ist. Der Schreibstil war in Ordnung, dennoch tat ich mich schwer mich in Megan hinein zu versetzen, da mir ihre Emotionen teilweise ...

Zwei Autorinnen, aus deren Feder an sich eine tolle Geschichte entstanden ist. Der Schreibstil war in Ordnung, dennoch tat ich mich schwer mich in Megan hinein zu versetzen, da mir ihre Emotionen teilweise nicht verständlich waren und überhaupt kein Tiefgang von Trauer für mich zu erkennen war. Der Fokus lag ganz gezielt darauf, alles hinter dem Geschehen herauszufinden. Und ich finde, man kann gegenüber einem Menschen, den man vor dem Geschehen noch geliebt hat, nicht direkt auf die Hassschiene wechseln, auch wenn dieser, wie sich raus stellte Mist gemacht hat, wäre ein Funken an verletzlichen Emotionen nicht zu viel gewesen. Und wahrscheinlich der Realität ein wenig näher getreten.
Gut und überraschend fand ich, dass ich während der ganzen Story keinen richtigen Verdacht schöpfen konnte und echt überrascht war, wer hinter allem steckte. Damit habe ich absolut nicht gerechnet. Ein gut gestricktes Netz aus Manipulation. Leider kam die richtig intensive Spannung erst auf den letzten ca. 50 Seiten.