Profilbild von Esta88

Esta88

Lesejury Profi
offline

Esta88 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Esta88 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.10.2019

Leider nicht sonderlich gelungen....

Perfect Mistake
0

Da Cover finde ich toll ausgewählt, es gefällt mir sehr gut.
Damit ist aber auch schon fast alles positive gesagt und das Drama nimmt seinen Lauf:

Gleich vornweg, ich bin totaler Kylie Scott- Fan, weswegen ...

Da Cover finde ich toll ausgewählt, es gefällt mir sehr gut.
Damit ist aber auch schon fast alles positive gesagt und das Drama nimmt seinen Lauf:

Gleich vornweg, ich bin totaler Kylie Scott- Fan, weswegen auch dieses Buch in meinem Regal nicht fehlen durfte. Ich liebe ihre Stage Dive Reihe, die war der absolute Knaller
Die Dive-Bar-Reihe war ebenfalls gut geschrieben, wenn auch nicht ganz so gut wie die Stage- Dive- Reihe. Auserdem besitze ich auch Trust, welches ich mega gut fande.
Aber dieses Buch ist wirklich irgendwie enttäuschend. Ich bin mir nicht ganz sicher, was das Buch eigentlich ausdrücken möchte...
Adele sowie Pete sind erwachsene Menschen, die sich an einem Vorfall festhalten, der
a) ewig her ist und
b) von einem pubertierenden Teenager ausging

Pete ist in dem Buch über 40 Jahre alt, Adele deutlich jünger, was man keinem der Beiden anmerkt. Meiner Meinung nach, wurde hier ein künstliches Hin- und Her geschaffen, welches nicht hätte sein müssen. Ich habe mich mehrfach gefragt, ob dies nicht doch ein Buch über Teenager ist. Pete ist häufig schlecht gelaunt und unnahbar, vermittelt das Gefühl Adele nicht da haben zu wollen, dreht sich dann aber wieder und man bekommt aufgezeigt, wie gut die beiden sich gekannt haben. Die Autorin hat hier Rückblenden eingebaut, was mir grundsätzlich gut gefallen hat, weil man dadurch doch erkennen kann, wie gut die beiden sich gekannt haben und wie Nahe sie sich standen.

Bei beiden Charakteren hat mir die Tiefe gefehlt, irgendwie wurde ich nicht warm mit ihnen... Von Adele's Vater war ich ziemlich genervt, die Stiefmutter fand ich aufdringlich... sorry Leute, aber ich hab mich selten so durch ein Buch gequält und ich weiß, das Kylie es deutlich besser kann.

2 von 5 Sternen






Veröffentlicht am 15.10.2019

Auch Band 3 Grandios!

Brave - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
0

Nachdem Ivy vom bösen Fae-Prinzen entführt wurde, hat sie doch sehr mit sich selbst zu kämpfen. Ihr freier Wille wurde doch sehr vom Prinzen strapaziert und Ivy hat das Gefühl nicht mehr dieselbe zu sein. ...

Nachdem Ivy vom bösen Fae-Prinzen entführt wurde, hat sie doch sehr mit sich selbst zu kämpfen. Ihr freier Wille wurde doch sehr vom Prinzen strapaziert und Ivy hat das Gefühl nicht mehr dieselbe zu sein. Ren versucht ihr so gut es geht zu helfen, jedoch lässt Ivy keinen mehr an sich ran.
Nach einem Vorfall in ihrer neuen und angebblich sicheren Unterkunft, in der Ren eine folgenschwere Entscheidung trifft, begreift Ivy jedoch das sie ihren Freunden und vorallem Ren vertrauen muss um den bösen Fae-Prinzen zu besiegen.

Die Geschichte rund um Ren und Ivy neigt sich dem Ende zu, wenngleich auch die Story an sich in Band 4 weitergeht.
Ich mochte beide Protagonisten wirklich sehr gerne, vorallem Ren. Er ist ein wirklich toller Kerl!

Die Reihe sollte jeder der Fantasy in Kombination mit Liebesgeschichten mag, gelesen haben! Ich bereue es, sie so lange auf meinem Sub liegen gehabt zu haben!

5 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 15.10.2019

Auch Band 2 geht spannend weiter.....

Torn - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
0

Nach dem bösen Cliffhänger aus Band 1, geht es hier nahtlos weiter. Wie auch schon der Erste Band, lässt sich Band 2 super einfach lesen.

Ausgerechnet ihre Beste Freundin Val hat Ivy und den Orden betrogen ...

Nach dem bösen Cliffhänger aus Band 1, geht es hier nahtlos weiter. Wie auch schon der Erste Band, lässt sich Band 2 super einfach lesen.

Ausgerechnet ihre Beste Freundin Val hat Ivy und den Orden betrogen und das Tor der Anderwelt geöffnet. In all ihrer Wut und ihrer Verzweiflung kommt Ivy jedoch einem Geheimnis aus ihrer eigenen Familie auf die Spur welches für sie schlimme Folgen haben könnte. Der Prinz der Fae sitzt ihr allerdings schon im Nacken und Ivy muss entscheiden ob sie ihrer Liebe Ren vertrauen kann....

Auch der Zweite Band hat mich absolut überzeugt. Der Tiefgang der einzelnen Charaktere fand ich genial, ebenso wie die Story an sich.
Absolut geniale Reihe die sehr zu empfehlen ist!

5 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 15.10.2019

Genialer Auftakt!

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
0

Ich bin auf diese Buchreihe gestoßen, weil sie eine Zeitlang auf Instagram sehr gehypt worden ist. Und Leute... was soll ich euch sagen.... absolut ZURECHT!

Wicked lässt sich super lesen und man steigt ...

Ich bin auf diese Buchreihe gestoßen, weil sie eine Zeitlang auf Instagram sehr gehypt worden ist. Und Leute... was soll ich euch sagen.... absolut ZURECHT!

Wicked lässt sich super lesen und man steigt sofort in die Geschichte ein. Ich habe es kaum aus der Hand legen können!
Ivy Morgan ist ein junges hübsches Mädchen mit rotem widerspenstigem Haar, mit einer Vorliebe für Süßes. Sie besucht das College und kein Mensch käme auf die Idee, das dieses Mädel für einen geheimen Orden gegen Fae kämpft, die mitten unter den Menschen leben.
Als an einem Abend, auf einer ihrer Streifen dann doch etwas schief geht und Ivy schwer verletzt wird, bekommt Ivy Ren zur Seite gestellt. Er gehört ebenalls dem Orden an, allerdings gehört er zur sogenannten Elite. Ren ist frech, provozierend und verdammt heiß. Alles was Ivy gar nicht gebrauchen kann.....

Ich habe das Buch verschlungen. Die Protagonisten sind durchdacht und authentisch. Ebenso wie alles was mit der Welt der Fae zu tun hat. Ich habe mich gefreut, endlich mal wieder ein Buch im Bereich Fantasy zu lesen, welches weniger vorhersehbar ist.
Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen!

5 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 15.10.2019

Humorvolle Liebesgeschichte für Zwischendurch!

Bossy Nights
3

Dieses Buch ist eine tolle und wirklich lustige Liebesgeschichte für Zwischendurch! Sie lässt sich wunderbar leicht lesen und man hat immer wieder sehr gute Szenen dabei, die mich teilweise haben schmunzeln ...

Dieses Buch ist eine tolle und wirklich lustige Liebesgeschichte für Zwischendurch! Sie lässt sich wunderbar leicht lesen und man hat immer wieder sehr gute Szenen dabei, die mich teilweise haben schmunzeln lassen aber ebenso auch sehr zum lachen gebracht haben.

Das Cover hat mir anfänglich sehr gut gefallen,leider finde ich nun, nach Lesen des Buches, das dieses Cover nicht zum Buch passt. In meiner Fantasie stelle ich mir Rome völligst anders vor.

Peyton ist seit längerem in ihren Boss verliebt, der offensichtlich ein wahrer Kotzbrocken ist. Rome nimmt sie nur nie wahr, bis an dem Tag an dem sie kündigt. Irgendetwas hat Peyton an sich, was ihn interessiert.
Rome hat überwiegend schlechte Laune und so ist auch der Einstieg in die Geschichte. Man landet in einem Meeting, indem 4 Freundinnen miteinander chatten und so tun als würden sie sich Notizen machen und so versuchen unter der Laune ihres Chef's abzutauchen.

Da Rome nun weiß wer Peyton ist, hofft sie an einem Abend in einer Bar darauf, das Rome sie ansieht. Was er natürlich nicht tut... Da Peyton genug Alkohol getrunken hat, schickt sie Rome nun eine anonyme Email in dem sie ihm all ihre Gefühle gesteht. Sie hat jedoch niemals damit gerechnet, das Rome ihr antwortet.....

Die Gespräche zwischen Rome und Peyton fande ich sehr lustig. Die Beiden duellieren sich verbal auf hohem Niveau, was mich persönlich immer zum lachen gebracht hat. Rome ist es gewohnt, das jeder nach seiner Pfeife tanzt und plötzlich steht diese zierliche Person vor ihm und bietet ihm die Stirn! Die ganze Geschichte wird noch von lustigen Zwischenkommentaren gespickt, nämlich durch Rome's besten Freund und Geschäftspartner Hunter O'Rourke. Dieser Typ war der Knaller, ich habe oft und herzhaft über ihn lachen müssen.

Die Protagonisten finde ich authentisch und mochte alle auf Anhieb. Rome wandelt sich, für meinen Geschmack, zum Ende hingehend ein wenig zu schnell vom Bösen, Harten Kerl zum verliebten und liebevollen Freund, aber es hat mich eigentlich nicht weiter gestört. Ebenso fand ich den Teil des Missverständnisses zwischen Rome und Peyton irgendwie unnötig, bzw. nicht sonderlich gut gemacht.

Alles in allem habe ich mich aber gut unterhalten gefühlt! Daher gibt es von mir 3,5 Sterne.