Profilbild von FionaH

FionaH

Lesejury Profi
offline

FionaH ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit FionaH über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2021

Demokratie für Kinder! Anschaulich, lehrreich und absolut lesenswert!

Wie du die Welt verändern kannst
0

"Wie du die Welt verändern kannst" zeigt den Kindern auf eine leicht verständliche Art und Weise wie Politik funktioniert. Die Autorin Sarah Welk hat einen angenehmen Schreibstil und sehr kindgerecht stellt ...

"Wie du die Welt verändern kannst" zeigt den Kindern auf eine leicht verständliche Art und Weise wie Politik funktioniert. Die Autorin Sarah Welk hat einen angenehmen Schreibstil und sehr kindgerecht stellt sie dar, was Demokratie bedeutet.
Nicht nur für die Welt, sondern auch für uns als Einzelpersonen, für die Familie, Schule, Region etc. Und sie zeigt auf das auch bereits Kinder etwas bewirken können.
Es werden verschiedenen Themen im Buch behandelt, untermauert mit tollen Illustrationen und am Ende gibt es ein Quiz, um gelerntes zu wiederholen und zu verinnerlichen.Ein Hingucker sind definitiv die Grafiken, welche die Themen gut untermauern und veranschaulichen.
Besonders gut gefallen haben uns auch die Interviews. Sie sind direkt aus dem Leben und zeigen das Kinder bereits in der Welt der Demokratie mitwirken.
Ich finde das Buch sehr gelungen und finde das es auch ein tolles Buch für die Schule ist, wenn sich dort mit dem Thema Demokratie und Politik beschäftigt wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2021

Hilfreich, informativ und ein angenehmer Schreibstil!

Der Schmerz und seine Komplizen
0

Ein Buch über das Thema chronische Schmerzen" und was diese mit dem ganzen Leben anstellen und wie sie es belasten können und was man dagegen tun kann.
Das Buch hat einen angenehmen und flüssigen Schreibstil. ...

Ein Buch über das Thema chronische Schmerzen" und was diese mit dem ganzen Leben anstellen und wie sie es belasten können und was man dagegen tun kann.
Das Buch hat einen angenehmen und flüssigen Schreibstil. Besonders wenn man mit dem Thema noch nicht so vertraut ist, bekommt man durch dieses Buch sehr gute Einblicke und viel informatives Wissen vermittelt. Man braucht kein umfangreiches Vorwissen und einige Bilder vertiefen die Erklärungen noch sehr anschaulich.
Das Buch ist sehr hilfreich und bietet sowohl für Betroffene als auch für Angehörige einige Hilfestellungen, wie man mit chronischen Erkrankungen umgehen kann, jemanden unterstützen bzw. sie auch bessern kann.
Anekdoten und persönliche Erfahrungen der Autorin runden das Ganze ab.
Ich kann das Buch wärmstens empfehlen, denn es ist eine tolle Mischung aus wissenschaftlichen Fakten, Methoden der Psychologie und persönlichen Erfahrungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Witzig, humorvoll - eine Liebesgeschichte voller süßer Chats!

Old Love, New Trouble
0

Mir hat schon der erste Roman von Teagan Hunter sehr gefallen. Und auch bei ihrer zweiten Geschichte ist der Schreibstil wieder umwerfend witzig und unterhaltsam.
Die Geschichte von Shepherd und Denver ...

Mir hat schon der erste Roman von Teagan Hunter sehr gefallen. Und auch bei ihrer zweiten Geschichte ist der Schreibstil wieder umwerfend witzig und unterhaltsam.
Die Geschichte von Shepherd und Denver hat mich direkt in den Bann gezogen. Ich finde, das man sich sehr gut in die Gefühlswelt der beiden hineinversetzen konnte und auch Sheperd konnte im Laufe der Geschichte mächtig Sympathiepunkte dazugewinnen.
Das Besondere an dem Buch ist, das ein Großteil der Kommunikation über Nachrichtenverläufe geschieht. Dies ist sehr unterhaltsam und somit hebt sich das Buch auch von anderen Romanen aus dem gleichen Genre gut ab!
Die Flashbacks gaben einen guten Rückblick in die Vergangenheit der Protagonisten und haben einiges klarer gemacht.
Mir hat das Buch sehr gefallen und es hat mir ein paar kurzweilige Lesestunden beschert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2021

Ein Collegeroman rund um Liebe, Selbstfindung und verborgenen Gefühlen

Forever Close - San Teresa University
0

Forever Close ist der dritte Band der Sam Teresa University Reihe. Die Bände können jedoch unabhängig voneinander gelesen werden.
Ich liebe Collegeromane und dieser hier hat mich direkt aufgrund des Klappentextes ...

Forever Close ist der dritte Band der Sam Teresa University Reihe. Die Bände können jedoch unabhängig voneinander gelesen werden.
Ich liebe Collegeromane und dieser hier hat mich direkt aufgrund des Klappentextes angesprochen.

Der Schreibstil ist locker und leicht und die Charaktere sind vielseitig. Es wird abwechselnd aus Tylers und Aprils Sicht geschrieben, was ich sehr gut finde, da man so Einblick in beide Gefühls- und Gedankenwelten bekommt.

April ist eine Träumerin, mit ehrgeizigen Zielen die sie eisern verfolgt. Sie ist witzig, offen und ehrlich.
Tyler dagegen ist nirgends so wirklich zu Hause und reist in der Welt umher.

Beide Protagonisten haben mit ihren Problemen zu kämpfen und fast die erste Hälfte des Buches geht es mehr um sie selbst als Personen als um ihre Beziehung. Das ist auch wichtig, ohne Frage, jedoch wurde es mir zu sehr in den Vordergrund gedrängt - weniger wäre mehr gewesen.

Im zweiten Teil des Buches jedoch findet man mehr von Gefühlen, Herzschmerz und Dialogen, jedoch hätte ich mir das vorher bereits gewünscht, da sich der erste Teil etwas in die Länge zieht.
Nichtsdestotrotz ein schöner Roman für beschauliche Lesestunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2021

Eine süße, authentische College-Liebesgeschichte

Boston College - Nothing but You
0

Ich war direkt vom Klappentext fasziniert und als ich in die Geschichte eingetaucht bin, war ich direkt mitten im Geschehen. Der Schreibstil ist locker und leicht, sodass man sich schnell in die Geschichte ...

Ich war direkt vom Klappentext fasziniert und als ich in die Geschichte eingetaucht bin, war ich direkt mitten im Geschehen. Der Schreibstil ist locker und leicht, sodass man sich schnell in die Geschichte einfindet. Es wird abwechselnd aus Lylas und Becks Sicht geschrieben was es einem sehr leicht macht, sich in die jeweiligen Gefühls- und Gedankenwelten hineinzuversetzen.

Beide Protagonisten sind authentisch, haben ihre Macken und genau deshalb passt es einfach wunderbar und man glaubt, das diese Geschichte genauso am anderen Ende des Kontinents stattgefunden hat.

Lyla will weg von ihren braven Collegemädchen/Nerd Status und endlich all das Erleben wofür die Collegezeit so steht: Partys, Flirten, Rummachen mit fremden Männern...aber dazu braucht sie Unterstützung und wer käme da besser infrage als ihr männlicher Collegekumpel Beck?

Die Geschichte beginnt sehr unterhaltsam mit einer Liste was Lyla alles erleben will und im Laufe der Geschichte wächst sie nicht nur über sich hinaus und lernt sich selbst besser kennen und lieben, sondern auch Beck kommt aus seinem Schneckenhaus und baut eine liebevolle und emotionale Beziehung zu Lyla auf. Natürlich gibt es gegen Ende noch etwas Drama, aber das passte wunderbar in die Geschichte.

Einziger Minuspunkt für mich ist, das man wenig über Lyla (abgesehen von ihrer jetzigen zeit am College) erfhährt. Ihre Familie bleibt im Hintergrund, genauso wie ihre Ziele und weiteren Träume.

Trotzdem ist es ein wundervoller Roman für Zwischendurch der bei mir für heitere Lesestunden gesorgt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere