Profilbild von Flying_Bookworm

Flying_Bookworm

Lesejury Star
offline

Flying_Bookworm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Flying_Bookworm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.08.2017

Immer noch gut

Ich bin der Zorn
0

Nachdem ich von Band 2 und 3 hellauf begeistert war konnte ich es nicht erwarten Ich bin der Zorn zu lesen. Ich bin ein totaler Ethan Cross Fan.

Das Buch fing auch recht gut und spannend an. Leider hat ...

Nachdem ich von Band 2 und 3 hellauf begeistert war konnte ich es nicht erwarten Ich bin der Zorn zu lesen. Ich bin ein totaler Ethan Cross Fan.

Das Buch fing auch recht gut und spannend an. Leider hat es mich danach dann nicht mehr so faszinieren können. Vielleicht lag es daran das dieser Verbrecher so untypisch für die Shepherds waren.
Es war durchaus auch spannend, aber mir hat - abgesehen vom Anfang - der Nervenkitzel total gefehlt. Es war für mich eher ein Krimi als ein Thriller. Das finde ich sehr sehr schade!

Trotzdem war es schön wieder etwas von Marcus, Maggie und Francis zu lesen. Die drei Protagonisten gefallen mir einfach sehr gut.

Das Buch ist durchaus lesenswert - gerade wenn man Shepherd Fan ist - jedoch kommt es an die letzten zwei Bücher nicht ran. Nichts desto trotz freu ich ich extrem auf Band 5.

Veröffentlicht am 30.08.2017

Spannung Pur 2.0

Ich bin der Schmerz
0

Auch der dritte Teil der Ich bin... Reihe konnte mich voll und ganz überzeugen.
Innerhalb ein paar Tage war das Buch durchgelesen.

Ich fand es vom Anfang bis zum Ende richtig spannend. Und ich saß mehr ...

Auch der dritte Teil der Ich bin... Reihe konnte mich voll und ganz überzeugen.
Innerhalb ein paar Tage war das Buch durchgelesen.

Ich fand es vom Anfang bis zum Ende richtig spannend. Und ich saß mehr als einmal mit offenem Mund da, weil ich nicht glauben konnte was ich gerade gelesen hatte.

Ich wusste auch bis zum Ende nicht wer der 'Gehilfe' des Vaters war. Das hat mich sehr erstaunt.
Auch die vielen anderen aufgedeckten Geheimnisse schockieren sehr.

Ethan Cross schreibt einfach wahnsinnig gut!

Es ist wirklich ein Buch das einen die ganze Zeit beschäftigt und das man einfach nur weiter lesen möchte weil man die Spannung kaum aushält. Sehr gelungen!!

Veröffentlicht am 30.08.2017

Spannung pur

Ich bin die Angst
0

Es lohnt sich sehr den zweiten Teil der Ich bin... Reihe zu lesen. Den ersten Teil fand ich ganz gut, war aber nur relativ begeistert.
Der zweite Teil war dagegen richtig gut.

Der Anfang war etwas schwer ...

Es lohnt sich sehr den zweiten Teil der Ich bin... Reihe zu lesen. Den ersten Teil fand ich ganz gut, war aber nur relativ begeistert.
Der zweite Teil war dagegen richtig gut.

Der Anfang war etwas schwer reinzukommen, ich hatte keine Ahnung worum es eigentlich ging. Das legte sich aber schnell und man wurde in die Geschichte absorbiert.

Die verschieden Sichtweisen waren alle mega spannend geschrieben und ich hatte mehr als einmal Herzklopfen. Der Autor versteht sein Handwerk aufjedenfall.

Ich wusste nie was als nächstes passieren würde und man ist wieder und wieder neu schockiert.

Die Character des Shepherds Organisation Teams sind alle sehr gut geschrieben. Sie haben alle ihre Macken und genau das macht sie so liebenswürdig. Man fiebert definitiv mit ihnen mit. Francis Ackerman besitzt einen großen Humor. Ich muss oft über seine Bemerkungen schmunzeln. Irgendwie mag ich ihn, obwohl er ein eiskalter Mörder ist.

Was ich auch liebe sind die kurzen Kapitel!

Ich finde das Buch ist ein super gelungener Thriller, mit viel Spannung. Lohnt sich auf jedenfall!

Veröffentlicht am 30.08.2017

Solider Auftakt

Ich bin die Nacht
0

Ich bin die Nacht ist Band 1 der Mehrteiligen Shepherd Organisation Reihe von Ethan Cross.

Hier lernen wir Marcus Williams kennen, einen Polizisten der, so wie es aussieht, einige Leichen im Keller hat, ...

Ich bin die Nacht ist Band 1 der Mehrteiligen Shepherd Organisation Reihe von Ethan Cross.

Hier lernen wir Marcus Williams kennen, einen Polizisten der, so wie es aussieht, einige Leichen im Keller hat, sowie Francis Ackermann einen berüchtigten und sehr brutalen Serienkiller. Wie es das Schicksal so will (oder war es doch kein Schicksal) kreuzen sich die Wegen der beiden. Kann Marcus den Killer aufhalten bevor noch mehr Menschen brutal sterben müssen?

Ich fand das Buch relativ gut. Der Schreibstil von Ethan Cross ist sehr flüssig geschrieben und es bleibt durchwegs sehr spannend. Man hält sehr oft den Atem an. Die genauen Beschreibungen der Leichen hat mir am Anfang doch etwas zu schaffen gemacht, aber irgendwie gewöhnt man sich tatsächlich dran.

Das Ende hat mich doch etwas verwirrt, ich hab es nicht so wirklich verstanden, trotzdem fand ich das Buch gut und hat auch meine Neugierde geweckt die weiteren Bücher zu lesen.

Veröffentlicht am 29.08.2017

Bin ich zu alt für Jugendthriller?

Blutrosen
0

In meiner Jugend war Monika Feth meine Lieblingsautorin, da war es natürlich klar das ich mir ihr neues Buch 'Blutrosen' sofort kaufen musste. Hier folgen wir wieder der Kölner Journalisten -Voluntärin ...

In meiner Jugend war Monika Feth meine Lieblingsautorin, da war es natürlich klar das ich mir ihr neues Buch 'Blutrosen' sofort kaufen musste. Hier folgen wir wieder der Kölner Journalisten -Voluntärin Romy bei einem neuen Fall. Diesmal geht es um das Thema Frauenhäuser und häusliche Gewalt. Genau darüber möchte Romy berichten und lernt dabei Fleur kennen, eine Anwohnerin eines solchen Hauses. Die beiden entwickeln eine Freundschaft, klar das Romy ihrer Freundin da zur Seite steht, nachdem unschöne Dinge in Fleurs Umfeld passieren und begibt sich dadurch selber wieder in Gefahr.

Ich finde es toll das die Autorin immer andere, wichtige Themen in ihre Bücher aufnimmt und thematisiert. Dadurch sind ihre Bücher sehr individuell und man lernt auch gleichzeitig ziemlich viel, beziehungsweise wird man zum nachdenken gebracht. Nicht umsonst sagt man ja das Lesen bildet.

Vielleicht liegt es daran das ich wohl doch schon etwas zu alt für Jugendthriller bin, aber mir hat das Buch nicht mehr ganz so gut gefallen wie die anderen Bücher davor. Ich bin einfach nicht in die Geschichte reingekommen und musste mich sehr oft auch zwingen weiter zu lesen. Die Geschichte hat dann irgendwann an Fahrt aufgenommen, aber so ganz fesseln konnte sie mich leider nicht. Mir hat die Spannung und der Nervenkitzel etwas gefehlt. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl : Ich muss unbedingt weiter lesen und erfahren was passiert. Wirklich schade.

Ich glaube das Buch hat viel Potential, der Schreibstil von Monika Feth ist ja auch sehr toll, aber die Geschichte fesselt mich nicht. Ob es jetzt daran liegt das es ein Jugendthriller ist, kann ich leider nicht sagen.