Cover-Bild Flugangst 7A

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 25.10.2017
  • ISBN: 9783426199213
Sebastian Fitzek

Flugangst 7A

Psychothriller
Der neue Psychothriller von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek: In der Tradition von PASSAGIER 23 spielt er mit den menschlichen Urängsten des Eingeschlossenseins und der Hilflosigkeit an Bord eines Flugzeugs.

Wir haben für Sie reserviert: 7A. Der gefährlichste Platz in einem Flugzeug...

Mats Krüger, ein erfahrener und erfolgreicher Psychiater, muss seine panische Flugangst überwinden, als seine hochschwangere Tochter Nele nach jahrelanger Funkstille wieder Kontakt zu ihm aufnimmt. Mats, der nach dem Tod seiner Frau per Schiff nach Argentinien ausgewandert ist, hatte nie wieder vor zurückzukehren. Doch jetzt bittet Nele ihren Vater kurzfristig, ihr nach der Geburt des Babys Beistand zu leisten.
Nach der Teilnahme an einem Flugangst-Seminar geht Mats an Bord des Langstreckenflugs Buenos Aires - Berlin. Schon kurz nachdem er seinen Platz eingenommen hat, muss er feststellen, dass er sich auf die falschen Ängste vorbereitet hat: Es ist keine Turbulenz, kein Druckabfall und keine Terrorwarnung, die ihn in einen entsetzlichen seelischen Ausnahmezustand treiben.
Sondern der Anruf eines Unbekannten, der ihm eröffnet, dass sich ein ehemaliger Patient an Bord befindet. Jemand, den Krüger einst von mörderischen Gewaltphantasien befreite. Und den er nun dazu bringen soll, über 600 Passagiere und sich selbst in den Tod zu reißen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.01.2018

Ein echter Fitzek halt! Spannend! Faktenreich! Ein Pageturner halt!

2

Sebastian Fitzek ist ein Vielschreiber, der zweite Thriller aus seiner Feder innerhalb eines Jahres und trotzdem ein völlig anderer Roman als zum Beispiel "Das Paket". Es geht um die Flugangst, welche ...

Sebastian Fitzek ist ein Vielschreiber, der zweite Thriller aus seiner Feder innerhalb eines Jahres und trotzdem ein völlig anderer Roman als zum Beispiel "Das Paket". Es geht um die Flugangst, welche u.a. den Psychiater Mats Krüger schon seit Kindheitstagen plagt und doch muss er schnell von seiner Wahlheimat zurück ins heimische Berlin, denn seine Tochter, welche den Kontakt seit dem Wahltod seiner Frau abgebrochen hatte, erwartet ein Kind und hat den Kontakt aus diesem Grund wieder aufgenommen. Also macht sich Mats Krüger per Flugzeug zurück auf den Weg nach Berlin und wird während des Fluges erpresst, denn seine Tochter wurde vor der Entbindung entführt....Die Forderung, er soll an Bord einen psychisch labilen Menschen dazu bringen, die Maschine zum Absturz zu bringen!
Es ist einfach unglaublich, wie es Sebastian Fitzek immer wieder schafft, in scheinbar alltägliche und friedliche Situationen für einzelne Menschen das schiere und nackte Grauen ausbrechen zu lassen und den Leser an dieser Entwicklung teilhaben zu lassen als würde man glatt daneben sitzen. Dabei schafft er es auch noch, interessante Aspekte, welche man vielleicht schon mal gehört hatte mit Hintergrundinformationen auszufüttern, das man glatt dabei auch noch zusätzlich was lernen kann. Erinnert mich so ein wenig an die früheren Romane von Stephen King, welcher in kleinen geschaulichen Städten und Straßen innerhalb weniger Seiten ganz schleichend das Grauen einkehren lässt. So auch dieser Thriller von Sebastian Fitzek, welcher von der ersten bis zur letzten Seite spannend bleibt und zu Recht 5 STerne verdient.

Veröffentlicht am 05.01.2018

einfach wieder ein unfassbar spannender Psychothriller von Sebastian Fitzek

2

Klappentext
Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter ...

Klappentext
Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben.

Meine Meinung
Auch dieser Thriller hat mich wieder vollkommen überzeugt. Sebastian Fitzek spielt hier geschickt mit den Ängsten der Leser und fesselt einen auf jeder Seite.
Kein Wunder, dass man das Buch dadurch schon nach wenigen Tagen verschlugen hat und noch einmal überdenkt, ob man sich noch einmal in ein Flugzeug setzt.

Das Buch überzeugt nicht nur mit der Handlung, die durchweg spannend und fesselnd ist, sondern vor allem auch mit den zahlreichen, gut recherchierten Fakten.

Wie gewohnt hat auch dieses Buch relativ kurze Kapitel mit fiesen Cliffhangern an den Enden. Dadurch sitzt man dann abends da und denkt sich "Ach, ein Kapitel geht noch" und schwubs hat man das Buch durch.

Also mal wieder ein empfehlenswertes Meisterwerk.

Veröffentlicht am 03.06.2020

Ein guter Thriller mit einigen wichtigen Themen

0

Wie hab ich mich auf einen neuen Fitzek gefreut? Das Buch lag leider schon einige Zeit bei mir im Regal, da ich tatsächlich Angst hatte, nach dem Buch erstmal nicht mehr fliegen zu können und das wäre ...

Wie hab ich mich auf einen neuen Fitzek gefreut? Das Buch lag leider schon einige Zeit bei mir im Regal, da ich tatsächlich Angst hatte, nach dem Buch erstmal nicht mehr fliegen zu können und das wäre etwas unvorteilhaft gewesen. Dennoch habe ich mich getraut und es nicht bereut.
Ich habe mir das Thema Flugangst etwas dramatischer vorgestellt und dachte, dass vor allem dieses Thema ein ausschlaggebender Punkt des Buches werden würde. Doch das Buch behandelte nicht nur dieses Thema, sondern auch Probleme wie HIV, Veganismus, Milchproduktion oder Massenmord.
Die Geschichte hat mich von Anfang an angesprochen und ich konnte richtig mit Mats mitfiebern und seine ausweglose Situation fesselt den Leser. Nach und nach bekam man immer mehr Informationen, wie er denn sein Ziel erfüllen konnte und bis zum Schluss wusste ich nicht wie er das Problem lösen wollte und ob er seinem Erpresser wirklich folgen würde. Auch das Schicksal von Mats Tochter Nele hat mir einen Schauer über den Rücken gejagt. Die Brutalität und die Kritik hinter ihrer Entführung waren grauenhaft mit anzusehen und haben den Leser dennoch zu Denken gegeben. Es war erstaunlich wie sie in ihrer Situation dennoch einen klaren Kopf behalten konnte und wie sie sich schon fast selbst aus dieser Lage befreien konnte.
Was ich nicht ganz begreifen konnte, war Felis Auftreten. Die Entscheidung von Mats Kollegin, ihren Hochzeitstag zu riskieren, um einem Mann zu helfen, der sie einfach hat fallen gelassen, fand ich etwas merkwürdig und an ihrer Stelle hätte ich definitiv nicht so gehandelt, aber dennoch war sie eine wichtige Nebenrolle für das Aufklären der Geschichte.
Ich weiß allerdings immer noch nicht wie ich das Ende der Geschichte empfinden soll, da mich dieses doch schon sehr gestört hat und ich es für die Geschichte nicht ganz passend finde.
Alles in Allem eine sehr spannende Geschichte, die einige wichtige Themen beinhaltet und die sich durch den angenehmen Schreibstil sehr leicht und schnell lesen lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2020

Dangerous

0

Um nicht zu Spoilern, möchte ich darauf hinweisen dass die Anmeldungen und Danksagung von Sebastian Fitzek nicht zuerst gelesen werden sollten. Ich würde seine Thriller alleine deshalb kaufen.





Aber ...

Um nicht zu Spoilern, möchte ich darauf hinweisen dass die Anmeldungen und Danksagung von Sebastian Fitzek nicht zuerst gelesen werden sollten. Ich würde seine Thriller alleine deshalb kaufen.





Aber jetzt zu Flugangst7A . Man denkt, dass bei den Thrillern von Sebastian Fitzek keine Steigerung mehr möglich ist. Aber kaum angefangen, ist man von der ersten Seite an gefesselt. Zuerst begegnet einem alten und Bekannten aus früheren Fitzek Thrillern. Dann folgt ein rascher Sprung in die eigentliche Story.

Mats Krüger vom Beruf Psychiater landet auf einem Nachtflug Buenos Aires Berlin in unerwartete private Turbulenzen. Sein bisheriges Leben wird gründlich auf den Kopf gestellt und er wird vor schwere Entscheidungen gestellt. Sebastian Fitzek nimmt einen mit auf einen Flug, der nicht nur Mats Krüger an den Rand seelischer Abgründe führt.

Dies betrifft auch das Verhältnis zu seiner Tochter Nele und einer ehemaligePatientin.





Vor allem hat mir sehr gefallen, dass in Flugangst7A nichts ist wie es auf den ersten Eindruck scheint und die Protagonisten einer wichtigen Schlüsselfigur vertrauen, die sie aber gründlich in den Irrsinn führt.





Das Ende von Flugangst7 endet mit einer handfesten Überraschung bzw. bleibt es der Phantasie des Lesers überlassen, was mit Mats Krüger geschieht. Seine Tochter Nele hilft ihm dabei, soviel möchte ich verraten.





Dieser Thriller von Sebastian Fitzek verdient nicht nur eine klare Leseempfehlung, sondern sollte wer mutig genug ist, in keinem Reisegepäck fehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2020

Wieder ein gelungener und spannender Psychothriller mit einigen unvorhersehbaren Wendungen!

0

Bei diesem Thriller hat mir vor allem das alte Cover gefallen, weswegen ich mich für das alte Hardcoverexemplar entschieden hab, obwohl gerade die Taschenbuch-Neuerscheinungen heraus gekommen sind.

Der ...

Bei diesem Thriller hat mir vor allem das alte Cover gefallen, weswegen ich mich für das alte Hardcoverexemplar entschieden hab, obwohl gerade die Taschenbuch-Neuerscheinungen heraus gekommen sind.

Der Klappentext hat mich zudem auch angesprochen und ich war gespannt darauf was mich rund um ein Flugzeug und eine schwangere Frau erwartet.

Wieder einmal wurde ich von Herrn Fitzek nicht enttäuscht, in der Geschichte gab es viele spannende Wendungen, man hat fortwährend mit den Protagonisten mitgefiebert und es gab auch ein zufrieden stellendes Ende :) Hätte ich mehr Zeit gehabt hätte ich das Buch auch in ein oder zwei Tagen verschlingen können!
Ich freue mich mehr von Sebastian Fitzek zu lesen, ich hoffe er bringt bald wieder etwas heraus, er ist wirklich einer meiner Lieblingsautoren.

5 Sterne und ne klare Leseempfehlung für Leute, die die Kombi aus Spannung, ein wenig Ekel und verworrener Zusammenhänge vertragen! *****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere