Profilbild von FrauKla

FrauKla

Lesejury Profi
online

FrauKla ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit FrauKla über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.04.2020

Tolles Finale, das in meinen Augen sogar den Vorgänger toppt!

All in - Zwei Versprechen
0

Schon von Anfang an habe ich mir einen Teil über Theo gewünscht. Gleich zu Beginn des ersten Teils, wo man auf Theo trifft und ein paar Kleinigkeiten erfährt, hat er mein Herz erobert. Ich finde diesen ...

Schon von Anfang an habe ich mir einen Teil über Theo gewünscht. Gleich zu Beginn des ersten Teils, wo man auf Theo trifft und ein paar Kleinigkeiten erfährt, hat er mein Herz erobert. Ich finde diesen Charakter unglaublich spannend.

Schon von der ersten Begegnung wusste Theo, dass Kacey seine bessere Hälfte ist. Doch Kacey hat sich für seinen Bruder Jonah entschieden und ist für ihn damit unerreichbar. Durch den Schicksalsschlag seines Bruders verlieren sie beide den Halt unter den Füßen. Kacey rutscht ab und lebt ein gefährliches Leben ohne Angst vor dem Tod. Doch selbst als Kacey sich nicht nur innerlich entfernt sondern auch physisch. Doch Theo ist für sie da, als sie am dringendsten Jemanden braucht. Er kümmert sich um sie, obwohl sie die Welt ablehnt und vor Mitleid und Fürsorge flieht. Ständig zwischen ihnen stehen die beiden Versprechen, die sie Jonah geben sollten. Versprechen von denen sie denken, dass sie diese niemals einhalten können.

Der Schreibstil von Emma Scott ist herzzerreißend schön!
Sie schreibt voller Emotionen und Dramatik. Die Geschichte ging mir sehr nah und hat mich wirklich mitleiden und mitfühlen gelassen. Man sagt so oft, dass man bei Büchern mitleidet. Aber ein derartiges Leid, wie hier auf mich getroffen ist, habe ich noch nie gefühlt. Dennoch ist es gleichzeitig unendlich schön. Und vor allem die kleinen und unbedeutenden Momente haben mich so berührt. Es war wirklich ein Buch, wo Emma Sott durch ihren Schreibstil glänzen konnte und sowohl Leid, wie auch Schönes transportiert hat. Ich wurde sehr berührt!

Auch inhaltlich fand ich das Buch großartig. Emma Scott hat zwei unglaublich tolle Charaktere erschaffen. Schon im letzten Band habe ich beide sehr geliebt und innerlich immer gedacht, dass Theo an ihrer Seite sein sollte. (Weshalb ich in den ersten Teil nicht richtig reingefunden habe) Theo wurde im ersten Teil deutlich härter und unnahbarer dargestellt. An manchen Stellen hat mir das gefehlt. Dennoch muss man bedenken, dass es sich um eine Liebesgeschichte Handelt und Kacey das Mädchen ist, dass er von Herzen liebt. Wodurch teilweise verständlich ist, dass diese Härte nicht vorhanden war.
Besonders toll fand ich, dass einer der Schauplätze New Orleans war, auch wenn man wenig davon mitbekommen hat. Ich habe es immer sehr geliebt, wenn Kacey und Theo dort unterwegs waren und in die Welt von New Orleans eingetaucht sind. Auch die dramatische Familiengeschichte der zwei hat mich sehr mitgenommen und oft zu Tränen gebracht. Emma Scott ist hier sehr natürlich vorgegangen und hat eine sehr dramatische aber echte Version geschaffen. Ich fand das es zu jeder Zeit sehr natürlich war, wie die Familien sich verhalten haben und wie Theos und Kaceys Reaktion darauf war.

Insgesamt habe ich das Buch sehr geliebt. Es hat mich um Welten mehr abgeholt als der erste Teil, sowohl durch die Charaktere als auch durch ihre Liebesgeschichte. Aber auch die Thematiken, die angesprochen wurden, haben mich mehr berührt als Band eins.
Ich kann nur jedem empfehlen den zweiten Band zu lesen und ihm unvoreingenommen eine Chance zu geben. Jonah war toll und liebenswert aber Theo ist es auch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2020

Spannend, die Sicht des männlichen Protagonisten zu lesen.

Looking for Hope
0

"Looking for Hope" ist der Folgeband von "Hope forever" und erzählt die Geschichte rundum Sky und Dean aus der Sicht von Dean.
Dean Holder meidet es in die Vergangenheit zu gucken, er will vergessen. ...

"Looking for Hope" ist der Folgeband von "Hope forever" und erzählt die Geschichte rundum Sky und Dean aus der Sicht von Dean.
Dean Holder meidet es in die Vergangenheit zu gucken, er will vergessen. Und dennoch hängt er in der Vergangenheit fest. Sie hat ihn geprägt und noch immer im Griff. Um das alles zu überspielen, schlüpft er in die Rolle des Bad Boys. Als er unerwartete im Supermarkt auf Sky trifft, wirft fas alles durcheinander. Sky wirft Gefühle und Gedanken auf, die Dean längst vergessen geglaubt hat.

Colleen Hoovers Schreibstil war wie immer super toll! Die Geschichte hat sich schnell und flüssig lesen lassen. Sie war super emotional und hat mich von Anfang bis ende total im Bann gehabt. Es war spannend nach dem ersten Teil, den ich so sehr geliebt habe, die Geschichte aus der Sicht von Dean zu lesen. Obwohl ich anfangs echt dachte, dass ich schon alles kenne, war sie so ganz anders. Es wurde sehr gut sichtbar, dass Dean seine Schwerpunkte auf andere Bereiche legt, wodurch einem die Geschichte echt nochmal aus einem ganz anderen Licht gezeigt wurde.
Besonders der Fokus, der auf Les liegt, hat mir oft das Herz gebrochen. Es war so heftig zu sehen, wie sehr ein Mensch aufgrund von Vorkommnissen im Leben von zwei anderen Menschen leiden kann. Wo bei "Hope forever" der Fokus auf Identitätsfindung und ersten Lieber liegt, liegt hier der Fokus auf Vergessen, Vergeben und Verarbeiten.

Insgesamt war es ein tolles Buch. Ich habe es sehr gerne gelesen.
Ich habe mir zwischen Band 1 und Band 2 ein bisschen Zeit gelassen, damit mir nicht "langweilig" wird. Dennoch war das ein Fehler, weil ich mich dadurch an manche Stellen nicht mehr im Detail erinnern konnte aber den groben Verlauf noch kannte. So konnte ich nicht tiefer in die Geschichte eindringen und es gab wenig Überraschungen. Ich hätte außerdem am Ende gern noch ein bisschen mehr gelesen. Sodass doch noch ein paar neue Aspekte gegeben werde, dies war dennoch nicht so.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Das fesselnde eine einer mehr als emotionalen Geschichte

Verliere mich. Nicht.
0

"Verliere mich. Nicht" knüpft genau am Ende von "Berühre mich. Nicht" an, sodass man sofort weiter in die Geschichte von Sage und Luca gerissen wird.
Luca und Sage waren glücklich. Sie haben sich gefunden ...

"Verliere mich. Nicht" knüpft genau am Ende von "Berühre mich. Nicht" an, sodass man sofort weiter in die Geschichte von Sage und Luca gerissen wird.
Luca und Sage waren glücklich. Sie haben sich gefunden und Luca hat ihr gezeigt, was es bedeutet zu lieben und jemanden komplett zu vertrauen. Doch dann wird Sage von ihrer Vergangenheit eingeholt und ihre Beziehung und damit auch ihr Glück wird zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, doch er will sie nicht zurück, oder? Plötzlich tauch Luca wieder in ihrem Leben auf und bittet sie, ihn wieder aufzunehmen. Doch Sage ist hin und hergerissen. Sie hat hat Angst, dass ihre Vergangenheit sie wieder einholt. Und sie zweifelt daran, dass sie jemals genug für Luca sein wird. Gleichzeitig weiß sie, dass sie ohne ihn nicht kann.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut. Schon bei Band 1 war ich sehr begeistert, doch hier gefallen mir die Farben irgendwie nochmal besser. Es ist mal was anderes neben dem ganzen Rosa und Rosé im Bücherregal. Auch die Geometrischen Figuren gefallen mir sehr.

Laura Kneidls Schreibstil ist super! Schon im erste band hat sie mich damit mehr als begeistert. Sie transportiert dieses schwere und düstere Thema super sensibel und gefühlvoll. Außerdem beschreibt sie sehr anschaulich, was die Gefühle angeht. Insgesamt schreibt sie einfach sehr mitreißend.

Sage finde ich als Charakter großartig. Sie ist so geheimnisvoll. Obwohl das Buch aus ihrer Perspektive erzählt wird, hat man das Gefühl sie gar nicht zu kennen, wodurch ständig Dinge passieren, mit denen ich nicht gerecht habe. Besonders gut fand ich, das man miterleben konnte, wie Sage sich langsam verändert. Dieser Veränderungsprozess wirkte teilweise als würde er kaum vorangehen. Gleichzeitig wirkte er dadurch total natürlich. Es wurde deutlich, wie mutig und stark sie eigentlich ist. Was ich im ersten Band zb kaum wahrgenommen habe, weil ihre Angst und Unsicherheit dort viel mehr im Fokus stand (was auch gut und richtig war). Der Leser hat insgesamt einen neuen Blick auf Sage bekommen.
Luca war ein Traum. Dazu muss man nicht viel sagen. Ich habe ihn schon im ersten Band geliebt und daran hat sich überhaupt nichts geändert.

Das gesamte Buch hat mich emotional so mitgenommen und zerstört. Ich musste echt oft aufhören zu lesen, weil ich so gelitten haben. Aber ich habe es einfach nur geliebt. Der Prozess, wie sie Sages Vergangenheit aufarbeiten, war so schön beschrieben. Ich war wirklich mittendrin.
Wo Laura Kneidl sich im Mittelteil oftmals viel Zeit gelassen hat, kam das Ende doch dann sehr plötzlich. Es war dann schneller als erwartet zu ende und hat mich mit kleinen Fragen zurückgelassen. Trotzdem ändert dies nichts an meiner Meinung. Das Buch ist wundervoll und sollte unbedingt gelesen werden :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Nachhause kommen und gleichzeitig Fernweh bekommen...

Dream Again
0

Dieses Buch hat mich nach hause kommen lassen und gleichzeitig den Wunsch in mir wachsen lassen, aufzubrechen und Träume wahr werden zu lassen.
Ich bin absolut begeistert und liebe Woodshill noch ein ...

Dieses Buch hat mich nach hause kommen lassen und gleichzeitig den Wunsch in mir wachsen lassen, aufzubrechen und Träume wahr werden zu lassen.
Ich bin absolut begeistert und liebe Woodshill noch ein Stückchen mehr. Aber vor allem Jude und Blake haben mein Herz erobert.

Jude kehrt nach Woodshill zu ihrem Bruder, weil sie all ihre Träume und Wünsche verloren hat und nun nicht mehr weiß, wo sie hingehört. Ihr größter Traum wahr es eine erfolgreiche Schauspielerin in L.A. zu werden, doch dorthin kann sie nun nicht mehr zurück. Zu viel ist vorgefallen, was sie nun von ihrem Traum trennt. Mit der Fluch nach Woodshill landet sie in eine WG mit ihrem Ex-Freund Blake, der alles andere als begeistert von Judes Plan ist. Blake ist nicht mehr der, den sie vor Jahren kannte. Er ist unausstehlich und hat sich selbst und seinen Traum ebenfalls aufgegeben. Das gemeinsame Wohnen stellt die beiden vor eine große Herausforderung. Sehr schnell merkt Jude, dass sie mit der Sache mit Blake nicht so abgeschlossen hat, wie sie es sich eingeredet hat.

Egal wie viele Bände von dieser Reihe erscheinen, ich bekomme niemals genug. Es ist jedes Mal wie nach hause kommen, wenn es in Woodshill weitergeht. Nun als unbekannte neue Person nochmal nach Woodshill zu kommen und die Clique neu kennenzulernen, war zauberhaft. Man nimmt Dinge ganz neu wahr und ich habe es geliebt. Vor allem fan dich es super, näher die die Sportclique einzutauchen, die vorher nicht viel Kontakt mit den anderen Charakteren hatte. Ich habe die Jungs schon im letzten Band in mein Herz geschlossen. Und auch Blake habe ich schon im letzten Band so unendlich doll geliebt. Das hat es umso schöner gemacht mehr von seiner Vergangenheit und Freundschaft zu Ezra und Jude zu erfahren.
Allgemein bin ich ein Riesen fan von Mona Kasten und ihrem New Adult Büchern. Sie überzeugt mich jedes Mal mit ihrem unglaublichen Schreibstil und der Liebe zum Detail. In jedem Band erfährt man so viel neues über Woodshill und gleichzeitig fühlt es sich so bekannt an.
Jude und Blake sind ein unglaublich tolles paar. Ich habe in diesem Buch so viel gelitten und gehofft wie selten. Die zerplatzen Träume und die kaputte Liebe der beiden ging mir unglaublich nah. Ich konnte jedes Gefühl, jede Enttäuscht mitfühlen. Immer wenn ich gedacht habe, dass es endlich vorbei ist und ging es noch tiefer bergab.
Die Wut und Enttäuschung von Blake wurde so realistisch und authentisch beschrieben. Aber auch die Ängste und Selbstzweifel von Jude waren so realistisch. Die Geschichte der beiden ist nicht einfach. Es geht um Liebe, Verrat, Enttäuschung, Leidenschaft, Hoffnung und Verzeihen. Es wirkt so als würden zu viele Themen behandelt werden und dennoch spielen sie so perfekt ineinander. Die Geschichte von Jude und Blake war die, die mich am meisten abgeholt hat.

Insgesamt war es einfach eine wundervolle Geschichte. Ich lese gerade überall, dass sie ein perfektes Ende der reihe wäre und das würde ich wirklich so unterschreiben. Dennoch hoffe ich so sehr, dass dieser Band nicht das Ende ist. Mit dieser Geschichte hat Mona Kasten so viel Potential für weitere Geschichten geschaffen.
Es wäre so schön mehr von der Sportclique zu hören. Egal, ob Ezra, Otis oder Cam jeder von diesen Jungs hat mein Herz erobert und ich würde es lieben, von ihnen zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Es war schön wieder in Woodshill zu sein!

Hope Again
0

Das Buch "Hope again" beschreibt die Geschichte von Everly Pen, einem Mädchen, das eine schreckliche Vergangenheit plagt und nicht mehr an die Liebe glaubt. Sie distanziert sich von ihrem Umfeld und will ...

Das Buch "Hope again" beschreibt die Geschichte von Everly Pen, einem Mädchen, das eine schreckliche Vergangenheit plagt und nicht mehr an die Liebe glaubt. Sie distanziert sich von ihrem Umfeld und will auf keinen Fall, das jemand etwas über ihre Vergangenheit erfährt. Der einzige Ort an dem sie ehrlich sein kann, sind ihre Texte die sie für den Literaturkurs bei Nolan schreibt, denn er weiß nicht, dass sie in ihnen immer ehrlich ist. So sind seine Vorlesungen immer ein Lichtblick für sie und das nicht nur weil sie das Schreiben liebt... Doch auch er scheint sie mit anderen Augen zu sehen. Je näher die beiden sich kommen, je schwerer wird es sich fernzuhalten. Trotzdem er ihr Dozent ist und sie sich auf jeden Fall fernhalten soll, fällt es ihr schwer das zu akzeptieren.

Das Buch ist aus Everlys Sicht geschrieben, was dem Leser einen Einblick in ihrer Gefühlswelt ermöglicht. Schnell wird daher deutlich, was sie beschäftigt und quält. Ebenso schnell wird deutlich, wie sehr sie unter den Vorfällen ihrer Vergangenheit leidet. Das ganze ist so authentisch geschrieben, dass der Leser mitfühlt. Ich konnte mich mit den wenigstens Problemen und Gedanken identifizieren und dennoch habe ich mit Everly gelacht und geweint. Mona Kasten hat auch ihren unglaublich tollen und anschaulichen Schreibstil geschafft, dass ich mich in eine Person hineinversetze, obwohl ich so gar nicht bin wie sie.
Everly ist ein unglaublich spannender Charakter.
Auch die anderen bekannten Personen aus Woodshill treten wieder auf, sodass man verfolgen kann, wie es bei den anderen weitergeht. Besonders spannend war es die Begebenheit zwischen Everly und Isaac nochmal zu lesen aber diesmal aus Everlys Sicht.
Auch die Freundschaft zwischen Blake und Everly fand ich super. Ich bin begeistert von Blake und seiner Art. Dadurch ging es ein bisschen weg von der üblichen Clique hinzu einer neuer Gruppe, was das ganze nochmal spannender und interessanter gemacht hat. Ich mag die Basketballjungs super gern und bin sehr gespannt, ob man da mehr hört.
Mit Nolan hingegen bin ich überhaupt nicht warm geworden. Ich konnte überhaupt nicht verstehen und nachvollziehen, was Everly an ihm so anziehend fand, weshalb mich das Buch in diesem Bereich Überhaut nicht abholen konnte. Viele Stellen der Beziehung haben mich emotional überhaupt nicht gecatcht.

Insgesamt war es super schön zurück nach Woodshill zu kehren. Ich liebe diese Stadt und die Atmosphäre dort. Dennoch konnte ich wenig mit der Beziehung zwischen Everly und Nolan anfangen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere