Profilbild von Frechdaechsin1978

Frechdaechsin1978

Lesejury Star
offline

Frechdaechsin1978 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Frechdaechsin1978 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.09.2018

2 tolle Freundinnen

Mädchen auf WhatsApp 2 - Immer online
0

Zum Buch:

Die beiden Freundinnen Manou und Marie-Lin,beide im besten Teenager Alter,schreiben sich über Whatsapp von Ihren Ängsten,Sorgen,Nöten und einfach allem was sich beste Freundinnen so erzählen. ...

Zum Buch:

Die beiden Freundinnen Manou und Marie-Lin,beide im besten Teenager Alter,schreiben sich über Whatsapp von Ihren Ängsten,Sorgen,Nöten und einfach allem was sich beste Freundinnen so erzählen. Die Eine hat Ärger wegen ihrem Vater, die Andere mit ihrem Freund. Marie-Lin setzt sich für Flüchtlinge ein und hilft einem alten Nachbarn. Manou und sie schreiben sich fast alles. Da das Buch im WhatsApp Stil geschrieben ist, kommt man sich wie eine Chatbeteiligte vor.

Mein Fazit:

Ein ganz starkes Buch, erst dachte ich, okay:Teenagergeschichte, aber Irrtum, das Buch greift so viele zeitaktuelle Themen auf, wie Flüchtlinge z.b. Aber auch sonst wird so vieles angesprochen, dass ich echt überrascht war. Von diesen beiden Mädchen können sich viele eine Scheibe abschneiden. Das Buch war für mich nicht eine Sekunde langweilig und auch Spannung war genügend da,grade zum Ende hin.Ich hätte dem Chat der Beiden noch ewig lauschen können. Die beiden Mädchen habe ich gleich ins Herz geschlossen und bei dem Buch musste ich das ein oder andere mal an meine eigene Jugend zurückdenken und vieles kam einem doch sehr bekannt vor. Das Buch hatte alles zu bieten, Liebe, Angst, Sorgen und Nöte, Spaß, Betrug, Tod, Hilfsbereitschaft und noch so vieles mehr. Und das alles in so einen Chatverlauf zu packen, wirklich großes Kino!Ich dachte die ganze Zeit es müsste vielmehr Marie-Lin's auf der Welt geben, so ein klasse Mädchen. Teenager sollen die Geschichte lesen und sich ein Beispiel nehmen. Für mich ganz klare 5 Sterne,da alles gestimmt hat, ich mich nicht eine Sekunde gelangweilt habe, für mich alles noch einen positiven Lerneffekt hatte, und so viele Gefühle angesprochen wurden, das Buch in einem aussergewöhnlichen Schreibstil verfasst war und ich die beiden Hauptdarstellerinnen einfach nur entzückens fand.Ok,über das relativ schnelle Ende kann man sich streiten,aber ich persönlich finde:Man muss auch nicht immer alles “tot erzählen“.
Liebe Autorin bitte mehr davon!

  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Humor
  • Gestaltung
Veröffentlicht am 02.09.2018

Wunderschöne Geschichte

Die Kamelien-Insel
0

Zum Buch:

Als die super erfolgreiche Unternehmensberaterin Sylvia,ein Grundstück in der Bretagne, von ihrer verstorbenen Tante erbt, beschließt sie hinzufahren. Einerseits weil ihr gerade ein Kunde abgesprungen ...

Zum Buch:

Als die super erfolgreiche Unternehmensberaterin Sylvia,ein Grundstück in der Bretagne, von ihrer verstorbenen Tante erbt, beschließt sie hinzufahren. Einerseits weil ihr gerade ein Kunde abgesprungen ist und sie einen ganzen Monat frei hat, zum anderen um zu erfahren warum die Tante mit dem Rest ihrer Familie seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Dort angekommen findet sie eine traumhaft schöne Kamelieninsel vor, mit einer gut laufenden Zucht und nicht wie ihr Mann Holger ihr weismachen wollte, eine runter gekommene, bankrotte Gärtnerei. Hals über Kopf verliebt sie sich in den Gärtner und stellt ihre Ehe und ihr komplettes Leben in Frage. Aber eins weiß sie sofort, die Kamelieninsel wird auf keinen Fall verkauft, aber leider war ihr Mann schneller und alles soll einem Golf Resort zum Opfer fallen.

Mein Fazit:

Eine wunderschöne Geschichte, die auch eine Message hat:
Nämlich das Geld nicht alles ist, sondern es so viel mehr gibt als Reichtum.
So schön bildlich geschrieben, man denkt teilweise selber schon einmal auf der Kamelieninsel gewesen zu sein. Romantisch ohne kitschig zu sein. Spannend, weil man wissen will wie nun alles ausgeht. Die Kapitel hatten für mich genau die richtige Länge und der Schreibstil ist locker, leicht, so dass man von der ersten bis zur letzten Seite ganz in die Geschichte gefangen ist. Daher habe ich das Buch auch regelrecht verschlungen und freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung, weil mir Silvia ans Herz gewachsen ist und ich unbedingt wissen will,wie ihr Leben weitergeht. Ich hoffe auf noch viele Bücher der Autorin, weil mich ihr Schreibstil komplett überzeugen konnte. Die gesamte Geschichte war für mich einfach nur rund und zu keinem Zeitpunkt langwierig oder zäh. Nichts wurde unnötig in die Länge gezogen, keine unnötigen Nebenschauplätze, tolle Charaktere, ein super schönes romantisches Cover. Auch innen mit den Kamelien und den Beschreibungen dazu, einfach nur schön. Mich hat das Buch voll und ganz überzeugen können und ich kann es jedem der auf schöne Geschichten und Romane steht nur wärmstens empfehlen. Daher von mir ganz klare 5 Sterne, denn soviel ich auch darüber nachdenke, ich kann nichts Negatives finden.

Veröffentlicht am 29.08.2018

Leider sehr enttäuschend

The House - Du warst nie wirklich sicher
0

Zum Buch:

Syd und Jack kaufen ein Haus, welches aber noch voll mit Dingen seines Vorbesitzers ist und auch sonst ein paar Überraschungen parat hält! Als Syd Ellsie,ein junges Mädchen von gegenüber kennenlernt ...

Zum Buch:

Syd und Jack kaufen ein Haus, welches aber noch voll mit Dingen seines Vorbesitzers ist und auch sonst ein paar Überraschungen parat hält! Als Syd Ellsie,ein junges Mädchen von gegenüber kennenlernt und auch noch hinter ihrem Haus eine Leiche gefunden wird, beschließen beide ihre Geschichte und die des Hauses aufzuschreiben, so ist das Buch abwechselnd aus Sicht der Beiden geschrieben.

Mein Fazit:

Ich hatte mir von dem Buch etwas ganz anderes erhofft und so bleibe ich eher enttäuscht zurück. Auch die Geschichte konnte mich nicht fesseln und Spannung war auch eher wenig vorhanden. Ich bin mit allen Beteiligten zu keiner Zeit wirklich warm geworden, so dass ich mich mit dem Buch wirklich schwer getan habe und es stellenweise zäh und langwierig fand. Das Ende fand ich realitätsfern und nicht verständlich. Der Kern der Geschichte ist nicht schlecht, aber man hätte so viel mehr daraus machen können. Ich liebe Thriller, aber dieser hier verdient die Bezeichnung nicht wirklich. Auch der Titel hat so gut wie gar nichts mit der Geschichte zu tun. Schade, ich hatte mir so viel mehr von dem Buch versprochen, aber keine meiner Erwartungen wurden erfüllt und so kann ich das Buch leider auch nicht wirklich weiterempfehlen und auch nur 2 Sterne vergeben. Hätte ich es nicht im Zuge einer Leserunde gelesen, wäre es nach der Hälfte wahrscheinlich auch im Schrank gelandet.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Psychologie
  • Erzählstil
  • Spannung
Veröffentlicht am 29.08.2018

Nettes Buch für zwischendurch

Mord nach Strich und Faden
0

Zum Inhalt:

Die junge Witwe Kate Shackleten,wird von ihrer Bekannten Tabitha gebeten nach ihrem,aus einem Krankenhaus, verschwundenen Vater zu suchen,da sie bald heiratet und möchte dass dieser sie zum ...

Zum Inhalt:

Die junge Witwe Kate Shackleten,wird von ihrer Bekannten Tabitha gebeten nach ihrem,aus einem Krankenhaus, verschwundenen Vater zu suchen,da sie bald heiratet und möchte dass dieser sie zum Altar führt. Da Kate schon viele verschollene Soldaten ausfindig machen konnte, denkt Tabitha,sie könne auch dies schaffen. Der Vater war Leiter einer Weberei,in einem Dörfchen in Yorkshire und dorthin begibt sich Kate nun. Leider wollen nicht alle im Dorf dass sie nach dem Vermissten sucht und als dann auch noch andere Dorfbewohner unter mysteriösen Umständen sterben, weiß Kate das hier eine Menge faul zu sein scheint. Hilfe bekommt sie von einem Ex-Polizisten den ihr Vater ihr empfiehlt und die beiden werden schnell zu einem guten und eingespielten Team.

Mein Fazit:

Als ich zum ersten Mal über das Buch gestolpert bin,hat es mich gleich angesprochen und wahnsinnig neugierig gemacht. Die Zeit in der es spielt und die ländliche Umgebung in England sprangen mir gleich ins Auge,genau wie auch das wunderschön gestaltete Cover.Leider konnte mich das Buch nicht zur Gänze überzeugen, manchmal ist es ein klein wenig dahin geplätschert und der Spannungsaufbau kam auch erst ziemlich spät. Kate war mir sofort sympathisch und auch bildlich war alles sehr gut beschrieben. Für meinen Geschmack hätte es noch ein wenig mehr “British“ sein können und manches wurde doch ein wenig zu lange und oft erwähnt. Die Anmerkungen am Anfang einer Episode über die Webarbeit fand ich toll. So bleibe ich ein bisschen hin und hergerissen zurück und weiß ehrlich gesagt auch noch nicht ob ich mir die folgenden Bände holen werde. Geschichte und Protagonisten top. Spannungsaufbau ein wenig langgezogen, da vieles zu oft erzählt wird und zu langwierig. Wahrscheinlich habe ich aber auch einfach von Anfang an zu viel Agatha Christie im Kopf gehabt und hoffte einfach auf einen mehr “British“. Von mir 3,5 Sterne, da noch ein wenig Luft nach oben ist. Nicht falsch verstehen, ich finde das Buch keinesfalls schlecht, hatte wahrscheinlich nur falsche Vorstellung und habe ein wenig Spannung vermisst. Ansonsten Schreibstil, Geschichte, Akteure und so weiter top! Da es sich ja um das erste Buch der Autorin handelt,denke ich die nächsten werden stärker! Trotz allem ein nettes Buch für zwischendurch, mit einer tollen Hauptakteurin.Zum Ende hin noch mal Spannung pur, große Wende und überraschendes Ende!

Veröffentlicht am 30.07.2018

Locker-flockig,für zwischendurch !

Taste of Love - Geheimzutat Liebe
0

Zum Buch:

Andrew Knight ist ein angesagter Bostoner Gastronom,mit gehobenem Restaurant. Als seine Tante ihn zu einer Fernsehkochshow überreden will und er sich auch ansonsten ausgebrannt und ausgelaugt ...

Zum Buch:

Andrew Knight ist ein angesagter Bostoner Gastronom,mit gehobenem Restaurant. Als seine Tante ihn zu einer Fernsehkochshow überreden will und er sich auch ansonsten ausgebrannt und ausgelaugt fühlt, beschließt der ein paar Tage nach Maine zu fahren,um dort den Kopf freizubekommen. Nach einem Autounfall der zum Glück glimpflich abläuft, lernt er Brooke kennen ,auch sie betreibt zur Zeit das Restaurant Ihrer Eltern,wunderschön am Meer gelegen,allerdings leider ein wenig in die Jahre gekommen. Da Andrew auf die Reparatur seines Wagens warten muss, bietet Brook ihm ein Zimmer,in der dem Gasthof angeschlossenen Pension an.Andrew verschweigt Brooke,dass er ein angesagter Starkoch ist und hilft ihr nach einigem Hin und Her das Lokal wieder auf Hochglanz zu bringen,da er bemerkt was für tolle Gerichte Brooke zaubert.Nachdem sich beide ineinander verliebt haben,erfährt Brooke, Andrews wahre Identität und ist schwer enttäuscht.

Mein Fazit:

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, es ist locker-flockig geschrieben und die perfekte Sommerlektüre. Ich konnte mir den Gasthof und alles bildlich so richtig schön vorstellen und daher hat das Lesen besonders Spaß gemacht. Beim Lesen hat man Hunger bekommen,weil die Gerichte alle so schön beschrieben worden sind. Natürlich handelt es sich hier um keinen tiefgründigen Roman,aber es ist eine leichte Liebesgeschichte in der auch das Kochen nicht zu kurz kommt. Die Gestaltung des Covers und vor allen Dingen der Innenseiten fand ich niedlich gemacht, da dort die beiden Lieblingsrezepte der Hauptdarsteller zu finden sind. Alles in allem ein schönes Buch für zwischendurch, indem man nicht viel nachdenken muss und das trotzdem durch seinen Schreibstil überzeugt.Vielleicht sollte man es nicht grade lesen wenn man auf Diät ist,weil es auf jeden Fall Appetit macht,grins.....