Profilbild von Gossiptogo

Gossiptogo

Lesejury Star
offline

Gossiptogo ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gossiptogo über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.01.2023

Ein sehr guter und spannender Reihenstart

Silver & Poison, Band 1: Das Elixier der Lügen
0

Erstauflage mit Buchschnitt....ich gebe zu, deswegen hab ich es hauptsächlich gekauft. Auch wenn ich ein wenig enttäuscht bin, dass der Farbschnitt nur auf der Hauptseite zu finden ist. So sieht es für ...

Erstauflage mit Buchschnitt....ich gebe zu, deswegen hab ich es hauptsächlich gekauft. Auch wenn ich ein wenig enttäuscht bin, dass der Farbschnitt nur auf der Hauptseite zu finden ist. So sieht es für mich unvollständig aus. Lieber Ravensburger Verlag, das geht besser.
Inhaltlich jedoch hat es mir natürlich auch zugesagt und ich war neugierig auf die Geschichte von Avery und Hayes.
Der Schreibstil hat einen leichten Einstieg ins Buch ermöglicht. Die Autorin schreibt flüssig, locker und leicht. Die Geschichte startet relativ ruhig, vielleicht ein wenig zu ruhig. Es dauert ein wenig bis es losgeht, mich jedoch hat das hier nicht gestört. Denn ist man erst einmal drin, dann möchte man weiterlesen und kann sehr gut in dem Buch versinken. Es zieht dann auch mehr und mehr an, relativ schnell war man dann doch mittendrin. Natürlich gibt es nach wie vor ruhigere Szenen, die sich mit den spannenden abwechseln, aber es war eine gute und solide Mischung. Man konnte zwischendurch Luftholen und dennoch mitfiebern. Einige Sachen kamen überraschend, gerade das Ende, daher freue ich mich auch schon auf Band 2. Hätte am liebsten direkt weitergelesen.
Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und wirkten authentisch auf mich. Sie sind identisch ihrem angegebenen Alter und wirkten nicht allzu übermütig. Gerade Avery ist nicht die typische Jugendbuchprotagonistin, die sonst in vielen Romanen dargestellt wird. Sie ist Charakterstark und selbstbewusst, aber sie bringt immer eine Gewisse Vorsicht und Achtung an den Tag. Das mochte ich sehr gern an ihr und es hat sie sympathisch wirken lassen.
Hayes selbst dagegen ist besonders. Ich möchte nicht zu viel erzählen, da es sonst unbewusst spoilern würde. Ich kann nur so viel sagen, er hat mich überrascht.
Mein Fazit: Ein gut gelungener Reihenstart. Ich möchte gerne weiterlesen und freue mich auf Band 2. Ich empfehle das Buch auch sehr gerne weiter an all die, die gerne Fantasy und Jugendbücher mögen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2023

Gute Zusammenfassung des Koreanischen Lebens

K-Universe
0

Das Cover und auch die Inhaltsangabe hatten mich direkt angesprochen, es lädt zum Kaufen ein. Korea, spezifisch Südkorea und Seoul sind in den letzten Jahren immer populärer geworden, daher war es an der ...

Das Cover und auch die Inhaltsangabe hatten mich direkt angesprochen, es lädt zum Kaufen ein. Korea, spezifisch Südkorea und Seoul sind in den letzten Jahren immer populärer geworden, daher war es an der Zeit, dass ein Buch darüber verfasst wird. Wir machen uns nichts vor, die Musik, gerade K Pop, hat das Land nach vorne gebracht. Zumindest ich wurde deshalb darauf aufmerksam und wollte mich mehr und mehr über das Zuhause "meiner Idole" informieren. Es gibt jedoch Infos durch Reiseführer oder ähnliches. Daher hatte ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Die Aufmachung gefällt mir ganz gut, eine Zusammenfassung aus sämtlichen wichtigen Themen, doch leider recht oberflächlich gehalten. All das sind auch Infos, die ich im Internet finden könnte, würde ich mir die Mühe machen. Der Autor hat es dem Leser nur erleichtert und alles wichtige zusammengefasst. Jedoch ist er nicht in die Tiefe gegangen, hier müsste ich mich selbst weiter informieren. Gerade das Thema K-Pop regt mich hier ein wenig auf. Natürlich wurden wieder nur die populärsten Bands (BTS und Blackpink) gezeigt. Natürlich, sie haben den K-Pop geprägt, doch das Universum selbst bietet noch so viel mehr, es gibt noch so viele tolle Gruppen, die eindeutig einen zweiten und dritten Blick wert sind. Und so wird es hier mit vielen Sachen gehandhabt, auch mit dem K Food. Das finde ich sehr schade und ziehe daher auch einen Stern ab. Vielleicht hätte man die Themen reduzieren können, dann wäre mehr Platz für detailliertere Ausarbeitungen gewesen.

Die Bilder innerhalb des Buches fand ich gut gewählt und es hat die eher wenigen Texte gut untermalt.

Mein Fazit: An sich ein gutes Buch, jedoch hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, mehr Infos. Aber ansonsten war es gut verfasst und kann als Einstieg in die Kultur Südkoreas genutzt werden. Daher empfehle ich das Buch auch gerne weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2023

Zurück nach Somerset

Die Ladys von Somerset – Ein Lord, die rebellische Frances und die Ballsaison
0

Für mich ist es bereits das zweite Buch von Autorin Julie Marsh und auch das zweite Buch innerhalb der Reihe. Es ist tatsächlich bereits ein wenig her, das ich Band 1 gelesen hab. Hier kann ich aber von ...

Für mich ist es bereits das zweite Buch von Autorin Julie Marsh und auch das zweite Buch innerhalb der Reihe. Es ist tatsächlich bereits ein wenig her, das ich Band 1 gelesen hab. Hier kann ich aber von vornherein sagen, dass man die Bücher getrennt voneinander lesen kann.
Wenn ich mich zurückerinnere, dann muss ich sagen, dieses Buch hat mir noch einen Ticken besser gefallen. Der Schreibstil war wie immer super, konnte gut und schnell reinfinden und habe mich auch direkt mit den tollen Charakteren angefreundet. Die drei "Ladys" waren mir sofort sympathisch, da sie alles so unterschiedliche und amüsante Persönlichkeiten sind. Doch natürlich mochte ich Frances am liebsten, um sie geht es ja am meisten. Und ich habe immer eine Schwäche für die direkten Hauptprotas, obwohl alle mich überzeugen konnten. Ich mag einfach allgemein die Welt um rund um Somerset, ein "modernes" 19 Jahrhundert, angepasst, aber dennoch Originalgetreu. Innerhalb dieses Genres fühle ich mich wohl.
Für mich ist Julie Marsh immer abwechsungsleich, da sie sehr locker Themen anspricht, die für die damalige Zeit normal waren. Es kommt nicht so verstockt rüber wie in anderen Regency Romanen, aber dennoch verliert sie den Fokus der Zeit nicht aus ihrem Blickfeld. Und das gefällt mir so an ihren Büchern.
Die Geschichte selbst konnte mich wieder vollends überzeugen. Zwischendurch Spannung, ein wenig Drama natürlich auch und eine tolle Liebesgeschichte plus Happy End. Ich habe absolut nichts zu meckern.
Mein Fazit: Eine rundum gelungene Geschichte innerhalb des Regency Genres, welches mich für sich einnehmen konnte. Daher empfehle ich das Buch auch gern an Fans innerhalb des Genres weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2023

Absolutes Jahreshighlight

Sand Castle Ruins - The Boys of Sunset High
0

Ich habe dieses Buch hier innerhalb der Leserunde gelesen, welche mir auch unheimlich viel Spaß gemacht hat. Meine Rezension muss ich nun leider so schreiben.

Bevor ich beginne: Das Buch hat Triggerwarnungen. ...

Ich habe dieses Buch hier innerhalb der Leserunde gelesen, welche mir auch unheimlich viel Spaß gemacht hat. Meine Rezension muss ich nun leider so schreiben.

Bevor ich beginne: Das Buch hat Triggerwarnungen. Eigentlich lese ich diese überhaupt nicht und es stört mich auch nicht. Auch wenn es vielleicht spoilert, hier sollte unbedingt die Warnung beachtet werden, denn das Buch spricht einige heikle Themen auf harte Weise an.

Gefallen hat mir hier zuallerst das wundervolle Cover. Nach dem Lesen der Inhaltsangabe plus Leseprobe war relativ schnell klar, dieses Buch muss ich lesen. Und das was ich gelesen hab, konnte mich mehr als nur überzeugen. Ich bin restlos begeistert.

Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig, hat mich aber nicht gestört. Hauptsächlich wird aus den Perspektiven der beiden Hauptcharaktere Kit und Connor berichtet. Das gefällt mir hier ganz gut, denn so konnte ich die Gedankengänge der Protas besser nachvollziehen. Und das ist hier gerade enorm wichtig gewesen. Der Schreibstil selbst ist auch flüssig und das Buch lässt sich leicht weglesen. Störend könnte die Slang-/Jugendsprache sein. Derbe Begriffe, fluchen etc ist hier beinahe Alltag. So etwas stört mich normalerweise, doch hier hat es einfach wunderbar reingepasst. Fans von L.J. Shen zb werden damit überhaupt keinerlei Probleme haben.
Das Buch selbst ist an sich kein Romance Buch. Es passt eher zu Dark Romance meets Krimi, da passende Textstellen vorhanden sind. Mir hat das wirklich gut zugesagt, da die Spannung zwischendurch so ins unermessliche gestiegen ist. Es sind immer mehr und mehr Fragen aufgetreten, nichts wurde aufgeklärt. Es war zum Haare raufen. Man konnte und wollte das Buch wirklich nicht aus der Hand legen, da es einfach so fesselnd und bindend war. Es gab so viele extreme und unerwartete Wendungen, Textstellen die mich zerstört haben. Das Ende war leider nicht komplett überzeugend für mich, aber es konnte mich mehr als zufriedenstellen. Ich hätte mir hier tatsächlich die gleiche Action gewünscht, die man bereits im gesamten Buch finden konnte. Einige Fragen sind noch immer offen, doch es werden ja noch weitere Bände erscheinen.

Zu den Charakteren: Die Charaktere sind allesamt schwierig, haben bereits einiges durchmachen müssen und sind alle auf ihre Art und Weise kaputt. Doch sowohl Kit als auch Connor haben eine unheimlich große Entwicklung durchgemacht innerhalb des Buches und ich wünsche den beiden alles Gute für die Zukunft. Kit ist hier, glaube ich, der stärkere Charakter. Sie hat nicht nur unter Connor gelitten, auch ihre Familie ist zerstört. Daher habe ich richtig mit ihr mitfühlen können. Connor hingegen weiß was er will und wie er es bekommt. Dabei nimmt er nicht immer den korrekten Weg, doch ich konnte seine Beweggründe verstehen. Ich habe mich den Charakteren tatsächlich noch nie näher gefühlt als in diesem Buch. Sie sind alle so authentisch charakterisiert worden, dass erlebt man selten noch. Auch die Nebenprotas sind super und ich freue mich schon sehr darauf, wenn ich deren Geschichten lesen darf.

Mein Fazit: Ein absolutes Jahreshighlight. Hier hat wirklich alles gepasst. Selten so ein gutes und spannendes Buch gelesen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Habe das Buch bereits auch fleißig beworben und einige Leser gewinnen können. Absolutes Lese-Muss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2023

Aus kalt mach warm

Kalte Herzen stiehlt man nicht
0

Das Cover hat mich bei diesem Buch von vornherein gecatcht und magisch angezogen. Ich hatte noch ausreichend zu lesen, aber wollte unbedingt wissen, was das Buch für mich bereithält. Daher musste ich es ...

Das Cover hat mich bei diesem Buch von vornherein gecatcht und magisch angezogen. Ich hatte noch ausreichend zu lesen, aber wollte unbedingt wissen, was das Buch für mich bereithält. Daher musste ich es einfach lesen und wurde überhaupt nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil, ich wurde überrascht.

Klara Hell hat einen großartigen Schreibstil, einfach gehalten, flüssig und leicht zu lesen. Ich konnte dadurch sehr viel schneller in der Geschichte versinken und wollte das Buch kaum noch zur Seite legen (hin und wieder hab ich es doch getan, aber eher aus Zeitmangel).

Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es gab einige gut geschriebene leidenschaftliche Szenen zwischen unserem Paar, die reingepasst haben. Es gab humorvolle Stellen und auch überaus spannende. Zwischendurch traten einige Fragen auf, die man aber nach und nach klären konnte. Es gipfelte in einem Showdown, der mich ziemlich überrascht hat. Ein Buch mit vielen Wendungen sozusagen.

Die Charaktere wirkten authentisch und vielfältig auf mich. Mir hat Lilli, die weibliche Hauptprota sehr gut gefallen. Ein sympathisches Mädchen, welches endlich eigenständig werden möchte und welches nicht ins "Familiengeschäft" einsteigen will. Dagegen Moritz, der gerade das möchte, die Firma seiner Eltern übernehmen. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein, aber dennoch harmonieren sie. Sie passen sich aneinander an, verändern sich aber nicht allzu stark.

Mein Fazit: Ein sehr gut gelungener Krimi-/Liebesroman, der spannend und vielseitig war. Aber auch gut für Zwischendurch zum Abschalten, da die Lektüre doch einfach gehalten ist. Das aber in positiverweise. Ich empfehle das Buch gern an die Fans solcher Genres weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere