Platzhalter für Profilbild

HannahKam135

Lesejury-Mitglied
offline

HannahKam135 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit HannahKam135 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.02.2021

Nette Erzählung mit liebenswerten Charakteren - schöne Story für nebenbei

London Prince
0

Inhalt: Dem britischen Millionär Noah Jensen eilt der Ruf voraus, ein attraktiver Playboy zu sein - zu Recht, denn da er es nie lange in der gleichen Stadt aushält, sind seine Eroberungen immer nur von ...

Inhalt: Dem britischen Millionär Noah Jensen eilt der Ruf voraus, ein attraktiver Playboy zu sein - zu Recht, denn da er es nie lange in der gleichen Stadt aushält, sind seine Eroberungen immer nur von kurzer Dauer. Als er nach langer Zeit wieder in London ist und dort auf seine ehemals beste Freundin Truly trifft, macht er aber plötzlich eine ganz neue Erfahrung: Sie geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Deshalb ist Noah sofort zur Stelle, als truly die Leitung ihres Familienunternehmens übernehmen muss. Er soll ihr helfen, sich in den elitären Kreisen der Londoner High Society zu bewegen. Doch je öfter sie sich sehen, desto größer wird Noahs Verlangen. Wie soll er es bloß schaffen, Truly davon zu überzeugen, dass er nur sie will - und zwar für immer?

Cover und Stil: Der Cover passt zu den bisherigen Bänden der Kings-of-London Reihe. Ich finde den Cover persönlich sehr schön, jedoch sieht er allen anderen Covern mit dem Thema „Geschäftsmann und High Society“ sehr ähnlich, ist also daher nichts außergewöhnliches.
Das Buch wird aus beiden Sichten erzählt, was mir persönlich sehr gut gefällt, da man so weiß, was in beiden Hauptcharakteren gerade vorgeht.

Inhalt und Charaktere: Truly und Noah sind grundsätzlich gegensätzlich. Truly ist zurückhaltend, introvertiert, mag Zahlen, hat kein großes Selbstvertrauen und macht sich nicht viel aus Geld. Noah dagegen ist reich, attraktiv - und weiß das auch selbst -, extrovertiert, selbstbewusst und direkt.
Noah wird von Truly als attraktiver Playboy beschrieben. Was er scheinbar auch ist. Als truly und Noah sich beim Mittagessen mit Abigail (Trulys Schwester) und ihrem Mann Rob (Noahs besten Freund) wieder treffen, versuchen sie beide sich gegenseitig eher zu ignorieren.
Doch als Truly Noah braucht ist er sofort für sie da und hilft ihr mit allem was er kann. Auch wenn Truly seine Hilfe lieber ablehnen würde, lässt er sich nicht abwimmeln, auch wenn er vielleicht zweierlei Interesse daran hat ihr zu helfen. Je mehr zeit Noah und Truly miteinander verbringen, desto mehr fühlt vor allem Noah sich von ihr angezogen. Doch Truly sieht in Noah mehr eine Gefahr verletzt zu werden, als einen Mann fürs Leben. Noah will es sich jedoch zur Aufgabe machen, Truly von zweiterem zu überzeugen.
Geht Truly das Risiko ein und riskiert verletzt zu werden?

Ich persönlich fand den Inhalt teilweise etwas langweilig weil irgendwie sehr wenig passiert ist. Beide Charaktere sind die meiste Zeit sehr berechenbar. Die Storyline lief irgendwie so nebenbei ohne große ups and Downs.
Die Idee der Geschichte hinter London Prince ist schön, jedoch finde ich sie an einigen Stellen etwas "charakterlos" beschrieben. Trotzdem bin ich froh das Buch gelesen zu haben und würde es als nettes Buch mit liebenswerten Charakteren für zwischendurch weiterempfehlen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 11.01.2021

Starke Persönlichkeiten und unerwartete Wendung

Park Avenue Player
1

Inhalt:
Er glaubt nicht mehr an die Liebe, bis er sie trifft...
Auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch passiert ist: Elodie erwischt mit ihrem alten Jeep den glänzenden Mercedes eines reichen Schnösels. ...

Inhalt:
Er glaubt nicht mehr an die Liebe, bis er sie trifft...
Auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch passiert ist: Elodie erwischt mit ihrem alten Jeep den glänzenden Mercedes eines reichen Schnösels. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, als ihr der arrogante - wenn auch leider attraktive - Geschäftsmann die alleinige Schuld an dem Unfall gibt. Nach einem hitzigen Wortgefecht muss die temperamentvolle .New Yorkerin sich sputen, um noch pünktlich zu ihrem Termin zu erscheinen - und staunt nicht schlecht, als sich ihr Unfallgegner als ihr zukünftiger Chef entpuppt..

Charaktere:
Elodie, Hollis und Hailey sind alles drei sehr toughe, starke und direkte Persönlichkeiten.

Elodie ist unabhängig und vor allem selbstbewusst. Sie nimmt selten ein Blatt vor den Mund und teilt - besonders ihrem Chef - immer ihre Meinung mir.
Sie interagiert von Anfang an perfekt mit Hailey, besonders auch da sie die selbstbewusste und extrovertierte elfjährige an sie selbst erinnert. Die Beziehung der beiden entwickelt sich immer mehr zu einem Mutter-Tochter-Verhältnis.

Hollis zeigt sich nach außen wie ein typischer unnahbarer, arroganter reicher - aber auch attraktiver - New Yorker Geschäftsmann. Als sein Bruder ins Gefängnis muss und er dadurch die Vormundschaft für seine Nichte Hailey erhält, ist er restlos überfordert.
Er verhält sich herablassend und kalt gegenüber Elodie, die sich diese Behandlung jedoch nicht gefallen lässt. Jedoch ist Hollis innerlich gebrochen, seitdem ihn die Liebe seines Lebens verlassen hat.

Hailey ist die Nichte von Hollis und für mich auch eine der Hauptpersonen. Sie ist eine sehr ungewöhnliche elfjährige, die schon sehr viel über das Leben weiß. Sie ist extrovertiert, selbstbewusst und ihre direkte Art passt perfekt zu Hollis und Elodie.

Meine Meinung:
Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, hatte ich mir eine ganz andere Geschichte vorgestellt, als diejenige die es wirklich war. Jedoch hat mir die vorliegende Geschichte noch besser gefallen, als die Geschichte in meinen Gedanken. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass es eigentlich um Loslassen der Vergangenheit, Vertrauen und Finden der Liebe geht.
Durch die direkte Art von Hollis und Elodie entstehen viele Wortgefechte, da keiner der beiden sich etwas vom jeweils anderen gefallen lassen will.
Hollis könnte man - ohne seine Geschichte zu kennen - als gefühlskaltes und arrogantes Arschloch bezeichnen und es ist toll mitzuerleben, wie Elodie sein Leben auf den Kopf stellt. Sie verändert nicht nur ihn, sondern auch seine Prinzipen. Die Geschichte der beiden ist ein Auf und Ab, die den Leser komplett in ihren Bann zieht.
Der Plotwist uzw. die komplett unerwartete Wendung am Ende ist ein krönendes Ende einer wundervollen Geschichte.
Loslassen, Vertrauen, Liebe, sind die drei Worte mit denen ich die Message des Buches beschrieben würde.
Ich habe kaum aufhören können zu lesen.

Park Avenue Player ist die perfekte Mischung aus einer sexy Storyline, lustigen und aufregenden Wortwechseln und emotionalen Themen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.11.2020

Rixton Falls - schöne NA-Story für Zwischendurch

Rixton Falls - Secrets
2

Cover: Das Cover ist echt richtig schön und gefällt mir sehr gut. Wenn ich es so in einer Buchhandlung sehen würde, würde ich mir auf jeden Fall den Klappentext durchlesen.

Die Storyline ist anders als ...

Cover: Das Cover ist echt richtig schön und gefällt mir sehr gut. Wenn ich es so in einer Buchhandlung sehen würde, würde ich mir auf jeden Fall den Klappentext durchlesen.

Die Storyline ist anders als die NA-Geschichten, die ich bisher gelesen habe.
Demi ist am Boden zerstört, nachdem Royal sie vor 7 Jahren ohne ein Wort zu sagen verlassen hat. Nach Jahren taucht Royal auf einmal wieder in ihrem Leben auf. Demi ist verlobt, hat Royal aber immer noch nicht hinter sich gelassen. Ihr Leben scheint von außen perfekt zu sein. Doch als ihr Verlobter durch einen Unfall ins Koma gerät, gerät auch ihr Leben außer Kontrolle. Sie erfährt Dinge über ihren Verlobten, die sie nie erwartet hätte und als Royal wieder in ihrem Leben auftaucht ist sie sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher.
Ich mochte sowohl Demi als auch Royal als Charaktere sehr gerne. Der Prolog, der Beginn der Liebesgeschichte der beiden Hauptcharaktere, ist meiner Meinung nach der stärkste Teil des Buches gewesen. Er war spannend, fesselnd und voller Gefühl.
Je mehr man in die Geschichte reingelesen hat, desto schwacher wurde sie meiner Meinung nach. Es hat sich vieles gezogen. Besonders Royals Vergangenheit, die er nicht erzählen will. Anfangs hat das noch Spannung erzeugt, aber je länger er es hinausgezögert hat, desto mehr hat es mich genervt, dass er sich immer wieder weigert die Wahrheit zu sagen.
Die Handlung ist sehr gradlinig. Es gibt nur die Geschichte zwischen Royal und Demi aber irgendwie fehlt dieser ein bisschen die Tiefe. Die Gefühle der beiden sind sehr stark spürbar aber das gewisse Etwas hat irgendwie gefehlt.
Trotzdem ist es eine gelungene NA-Geschichte, der es jedoch etwas an Tiefe fehlt.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl